Studioausrüstung, Blitze, Filter, Stative. Hier gibt es Informationen zu allem was das Foto-Herz begehrt. Kennst Du das ultimative Fotozubehör? Teile es mit uns.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Ehemaliges Mitglied

Welchen Kugelkopf

Andreas Hurni schrieb:
Zitat:
erstaunlich, das ist ein sehr beliebter kopf von manfrotto.
immerhin, die rc /(wechselplatten) version müsste es dann
schon sein.


Sehe ich auch so :-) Sonst wird's mit der Zeit lästig - gerade, wenn man mal mit, mal ohne Stativ fotografieren will (oder muss) ...

Zitat:ich hatte (und hab) den - wenn die kamera vorneüberneigt,
dann hat man mit diesem kopf aber leichte probleme beim
feineinstellen, weil er beim loslassen immer noch leicht
nachgibt. gerade für makro ist dies lästig. ansonsten ist es
ein guter kopf. die drei hebel lassen sich übrigens
rausschrauben - z.B. fürs flugepäck.


Habe dieses Problem bis jetzt noch nicht gehabt, habe allerdings auch nur eine EOS50E oder eine D60 dran kleben - die sind nicht so schwer wie Mittelformat :-)
266 Klicks
Michael Hornschuh

Kaufberatung Stativ

Wir haben verstanden...;-))
10.01.03, 15:22
Wir haben verstanden...;-))
1.097 Klicks
Norman-Sebastian Rieger

Macro-Objektiv vs. Zwischenringe

Hi Norman!

Zum ersten, wie schon erwähnt schlucken Zwischenringe durch die Auszugsverlängerung etwas Licht, 15mm Zwischenring etwa 1/2 Blende.
Wird praktischerweise durch die Innenmessung der Kamera ausgeglichen, interessiert nur bei Handbelichtungsmessern.

Hast Du manuelle oder AF Objektive?

Ich hab mir mal vor Jahren einen "Vivitar 2x Macro Focusing Telekonverter MC" gekauft, ein manueller Konverter.

Ein Telekonverter mit eingebauter Macroverstellung.
Das Teil ist für 50mm Objektive gerechnet, damit bekommst Du ein 100mm Objektiv mit einem Einstellungsbereich von Unendlich bis 1:1.
Die Qualität ist mit einem 50er recht ordentlich, mit meinem Nikkor 2,8/80-200 allerdings nicht so toll. Aber wie gesagt, dafür ist er nicht gemacht.

Schau dir das Ding mal an, ist ne günstige Alanative zu nem 100er Macro.

Gruß, Marc
1.678 Klicks
Thomas Kunz

Leichtes Tourenstativ - Carbon oder Velbon Maxi ?

Hallo Thomas,

seit zwei Jahren habe ich das Gitzo Carbon Stativ 1127, mit dem Ding bin ich sehr zufrieden. Es hat drei Beinsegmente und kostet € 341,-, es gibt aber auch eine Version mit vier Segmenten die € 413,- kostet ( GH Einkauf exMwSt.). Vier Segmente haben den Vorteil das sich das Stativ kürzer zusammenfahren lässt. Das Carbon Stativ ist dem Gitzo Reporterstativ aus Alu sehr ähnlich, ich hatte es auch bis es mir geklaut wurde. Auch wenn das Carbonstativ nicht viel leichter ist fühlt es sich besser an, speziell wenn es wirklich kalt ist. Der einzige Nachteil von Carbonstativen ist die im vergleich zu Alu geringere Schlagfestigkeit des Materials. Kollegen berichten von Manfrotto Carbon Stativen dass sich bei tiefen Temperaturen die Stativbeine aus den Verklebungen lösen, von Gitzo habe ich sowas noch nicht gehört. Gute erfahrungen habe ich mit dem kleinen Getriebeneiger von Manfrotto gemacht, obwohl viele Kollegen auf die Gitzo Magnesium Köpfe schwören. Ich glaube das es unsinn ist mit einem 1kg Leichtstativ loszuziehen. Die Dinger zittern sehr leicht im Wind und lassen sich nicht auf brauchbare Arbeitshöhen ausziehen. Leztlich ist ein Stativ immer ein Kompromiss zwischen Gewicht und Stabilität.

Viele Grüsse Stefan
691 Klicks
Nach
oben