Einsteiger - welches Objektiv?

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Kathismyle Kathismyle Beitrag 1 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Leute,
Nächstes Jahr werde ich ein bisschen reisen & werde mit vermutlich die Nikon d5500 anlegen. Hab von paar Freunden gehört, dass ich mir dann noch ein Objektiv kaufen sollte und wollte fragen, ob mir jemand eins empfehlen kann?
Danke! :)
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 2 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde so etwas empfehlen für die D5500:
Nikon AF-S DX NIKKOR 18-200 mm F3.5-5.6 ED G VR II 72 mm

Die Brennweite sollte auf Reisen groß genug sein, um als Einsteiger über 90 % der fotografischen Gegebenheiten abzudecken.
P. King NT P. King NT   Beitrag 3 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Michael B. Rehders 12.07.19, 09:27Zum zitierten BeitragIch würde so etwas empfehlen für die D5500:
Nikon AF-S DX NIKKOR 18-200 mm F3.5-5.6 ED G VR II 72 mm

Die Brennweite sollte auf Reisen groß genug sein, um als Einsteiger über 90 % der fotografischen Gegebenheiten abzudecken.

das ist aber mutig, hier im forum so etwas zu empfehlen. :-)
aber du hast natürlich recht. das wäre keine schlechte lösung.
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 4 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: P. King NT 12.07.19, 11:42Zum zitierten Beitragaber du hast natürlich recht. das wäre keine schlechte lösung.

Kommt halt auf das vorhandene Kit Objektiv an. Meisst ein 18-55mm. Dann wäre eine sinnvolle Ergänzung das AF-S 70-300mm VR. Preiswert aber an DX ein gutes Objektiv.
https://www.nikon.de/de_DE/product/disc ... 5-6g-if-ed

Ich hatte es selbst einige Jahre in Gebrauch und war sehr Zufrieden mit der Abbildungsleistung.

LG, Alfred
TomS.. TomS.. Beitrag 5 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir reicht für Reisen das Nikon AF-S 18-140, das es auch im Kit gibt. Dazu ein Nikon 35/1,8 DX.
Markus Hack Markus Hack Beitrag 6 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ähm …
bevor man irgendwelche Ratschläge zum Thema Objektive oder sonstigem Equipment gibt sollte man frage, welche Motive bevorzugt fotografiert werden sollen. Ein Objektiv um ein scheues Reh zu fotografieren ist ein anderes, als eines um eine Gruppe ins Bild zu setzen.

Die oben genannten Objektive sind nach meiner Meinung eher weniger zu empfehlen, weil diese viel versprechen, aber in Sachen Qualität wenig halten. Allerdings werde ich eine qualifizierte Aussage erst treffen, wenn bekannt ist was überhaupt aufs Bild soll. Oder soll ich von mir auf dich schließen und dir das Nikkor 85 f1.4 empfehlen? Ein wunderbares Objektiv für Portraits und Konzertfotografie, aber für andere Dinge vollkommen ungeeignet.
pzinken pzinken Beitrag 7 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde noch ganz anders fragen: wieso soll es eine Spiegelreflexkamera sein? Um mit einem Objektiv (ja, das braucht man tatsächlich) zu reisen käme ich nicht mehr auf die Idee, eine DSLR mitzuschleppen.

Das Nikon 18-200 ist ganz ok, habe ich auch öfters benutzt. Wenn so etwas als einziges Objektiv geplant wird, würde ich allerdings Alternativen prüfen, spiegellose Kameras, Bridge oder sogar Kompaktkameras.
2wheel 2wheel Beitrag 8 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn sich die prinzipielle Systemfrage nicht (mehr) stellt, dann würde ich die Kamera mit dem Kitobjektiv kaufen und mal schauen was so fehlt .......

Mit etwas Erfahrung wirst du feststellen wo dein "Fokus" liegt . ;-)

Es gibt da nicht immer die Lösung was "man" braucht .....

Ich arbeite von 12 bis 600 mm, das hat sich aber erst auch mit den Jahren (auch beruflich) ergeben, bei etwas entspannterer privater Fotografie komme ich mit den Festbrennweiten zwischen 35 und 135 mm (an KB) sehr gut klar.

Für persönlich ist ein Objektiv für alles, für alles nix ... ;-)
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 9 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Kathismyle 11.07.19, 21:54Zum zitierten BeitragHallo Leute,
Nächstes Jahr werde ich ein bisschen reisen & werde mit vermutlich die Nikon d5500 anlegen. Hab von paar Freunden gehört, dass ich mir dann noch ein Objektiv kaufen sollte und wollte fragen, ob mir jemand eins empfehlen kann?
Danke! :)

"Vermutlich" und "ich habe gehört" sind keine belastbaren Eckpfeiler für die Wahl einer Kamera und Objektiv.

Zitat: Markus Hack 22.07.19, 22:57Zum zitierten BeitragÄhm …
bevor man irgendwelche Ratschläge zum Thema Objektive oder sonstigem Equipment gibt sollte man frage, welche Motive bevorzugt fotografiert werden sollen. Ein Objektiv um ein scheues Reh zu fotografieren ist ein anderes, als eines um eine Gruppe ins Bild zu setzen.

Die oben genannten Objektive sind nach meiner Meinung eher weniger zu empfehlen, weil diese viel versprechen, aber in Sachen Qualität wenig halten. Allerdings werde ich eine qualifizierte Aussage erst treffen, wenn bekannt ist was überhaupt aufs Bild soll. Oder soll ich von mir auf dich schließen und dir das Nikkor 85 f1.4 empfehlen? Ein wunderbares Objektiv für Portraits und Konzertfotografie, aber für andere Dinge vollkommen ungeeignet.
Ich bin da schon eher bei Markus Hack.
pzinken pzinken Beitrag 10 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wie so oft hat der TO offenbar ohnehin das Interesse an an der Frage verloren ...
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 11 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: pzinken 28.07.19, 13:12Zum zitierten BeitragWie so oft hat der TO offenbar ohnehin das Interesse an an der Frage verloren ...
Ich habe oft den Eindruck, dass es den TO's selten wirklich ernst ist, sich mit den Themen wirklich zu befassen.
Manche Fragestellungen sind derart abstrakt und oberflächlich, dass ich schon den Eindruck gewinne, man wolle sich die Eigenrecherche sparen.

In diesem "nicht konkreten Fall" wüsste ich auch nicht, welches Objektiv zu empfehlen wäre.

Die Fragestellung an sich impliziert, dass alle Objektive das gleiche machen und beliebig ersetzbar seien und die Empfehlungen der Bekannten weder hilfreich noch detaliert genug waren. Was ich davon halte, will ich gar nicht weiter ausführen.
Mich nerven undifferenzierte Fragestellungen denn sie zeigen auf, dass der Fragesteller entweder kein Bock hatte sich mit seinem Problem zunächst selber zu beschäftigen oder ihm die Beschreibung zuviel war.

Auch Anfänger oder Einsteiger leben im Jahr 2019 und fanden den Weg ins Internet um Ihr anliegen vorzutragen. Google mag nicht immer zur Klärung der Details tauglich sein. Es ist aber immens hilfreich um sich die Rahmenbedingungen anzulesen. Das ist jedoch zeitaufwändig und enstpricht auch nicht mehr dem Zeitgeist.

Ich staune immer wieder, dass auch auf solche Fragen konkret geantwortet wird. Scheinbar gibt es doch eine verborgene Fähigkeit in manchen Menschen - sie können scheinbar hellsehen.

Ich würde ein Gießkannenobjektiv empfehlen. Es deckt alle Lichtstärken und Brennweiten ab.
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 12 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 28.07.19, 16:35Zum zitierten BeitragIch staune immer wieder, dass auch auf solche Fragen konkret geantwortet wird. Scheinbar gibt es doch eine verborgene Fähigkeit in manchen Menschen - sie können scheinbar hellsehen.

Nicht unbedingt hellsehen, aber sich ev. noch gut an die eigenen Anfänge und damit verbundenen, auch zum Teil sehr hilflosen Fragen erinnern können.
Als ich angefangen hab, gab es weder Computer, geschweige denn Internet. Auch da musste man sich irgendwie durchwurschteln und nach dem Motto Trial und Error nach vorne bringen.
In machen Fragen sehe ich genau dies Ahnungslosigkeit und erahne was man will.

Manche hier im Forum haben aber scheinbar ihre Anfänge vergessen oder sind mit Eimern voller Weisheit zur Welt gekommen. Daher erscheinen mir wohl manche Antworten als sehr Überheblich bis Arrogant.

Das die Fragensteller nicht auf Antworten eingehen, finde ich aber ebenfalls sehr Arrogant oder eben Trollig.

Just my 2 Cent.

LG, Alfred
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 13 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: PANOSundART 28.07.19, 22:11Zum zitierten BeitragManche hier im Forum haben aber scheinbar ihre Anfänge vergessen oder sind mit Eimern voller Weisheit zur Welt gekommen. Daher erscheinen mir wohl manche Antworten als sehr Überheblich bis Arrogant.

Auf meine Ausführung bezogen, ist dies nicht richtig. Ich allerdings finde es Unverschämt, seine Hausaufgaben auf Dritte delegieren zu wollen.

Im übrigen sind "Unsere Anfänge" analog gewesen und die Menschen waren früher selbstständiger. Sie haben für die Dinge selber gesorgt, statt sie Dritten zu überlassen.
Das Internet macht es so einfach, sich einen Fundus an Grundlagenwissen anzueigen. Das Wissen ist kostenlos und sofort verfügbar. Es braucht gar nicht viel um sich grundsätzliches anzulesen.
Das Fragen fällt dann deutlich differenzierter und präzieser aus und Manche entsteht erst gar nicht.

Was das Nicht-Antworten angeht, habe ich den Verdacht, dass diese Fragestellung aus einer Momentidee des TO's resultierte. Er hatte wohl Werbung von Sony oder ein paar schöne Aufnahmen bei Facebook gesehen und dachte sich wohl: "sowas brauche ich auch".

Ich jedenfalls werde keine Zeit mehr in Antworten auf solche Fragestellungen investieren.
Mögen sie sich Kit-Systeme kaufen und die Kamera auf "A" stellen. Für die meissten scheint dies auszureichen.
Julius1994 Julius1994 Beitrag 14 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,
mich interessiert das Thema Objektive speziell als Einsteiger auch sehr und da ich vor einem ähnlichen Problem stehe, wollte ich hier unter diesem Beiträgen auch mal nachfragen. Zu mir: Ich habe schon immer gerne schöne Momente, meist mit dem Smartphone, festgehalten und habe mir vor etwa einem halben Jahr eine Nikon D5100 mit dem 18 - 55 mm Kit-Objektiv zugelegt, weil mir die Möglichkeiten mit einem Handy nicht mehr reichten. Meine DSLR habe ich immer dabei und bisher kam ich mit dem Objektiv auch immer bei Makroaufnahmen oder Portraits nah genug an die Objekte heran. Sehr gerne fotografiere ich jedoch auch im Weitwinkel z. B. Gebäude/Landschaften/größere Maschinen.
Nun meine Frage: Ich nehme im Winter mit 3 weiteren Freunden an einer 3 Wöchigen Afrika-Rallye teil und überlege, ob ich dafür evtl. noch ein anderes Objektiv kaufen sollte. Wir sind, wie bei einer Rallye typisch, viel mit dem Auto unterwegs, schauen uns aber auch Stadte, Oasen, Gebirge etc. an. Ich weiß, dass die Objektiv-Frage immer sehr schwierig ist, je nachdem, was man fotografieren möchte. Ich liebäugel mit einem Weitwinkel-Objektiv unter 18 mm. Hat vielleicht jemand damit Erfahrung in Bezug auf Reisen und kann mir als Anfänger eher dazu oder dagegen raten? Ich habe mich schon mit der Materie befasst und u. a. gelesen, dass beim WW die Aufnahmen fast immer scharf sind, was beim Reisen mit dem Auto sicherlich nicht verkehrt ist. Vielleicht hat ja auch schon mal jemand eine Reise nach Afrika gemacht und hat andere Tipps für mich, auch was Sand/Wind etc. angeht. Vielleicht meint auch jemand, dass ich mir eher ein anderes Teleobjektiv anschaffen sollte, da 18 mm ausreichen. Ich bin für jede Antwort dankbar und für alles offen.

Grüße Julius
2wheel 2wheel Beitrag 15 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Im WW-Bereich sollte es eher zu einer solchen Brennweite gehen:

https://www.amazon.de/Nikon-AF-P-DX-NIK ... 198&sr=8-2

Dieses Objektiv ist recht günstig und soll gut funktionieren, wenn die absolute Lichtstärke nicht so wichtig ist, wäre das eine Option.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben