Canon eos 5D Mark iii Bilder direkt übertragen

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
MarcelG. MarcelG.   Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Tag liebe Freunde der Fotografie,

Ich suche eine kostengünstige Möglichkeit Bilder direkt auf das Notebook oder Tablet anzuschauen.

Ich hab verschiedene Dinge gesehen aber kein vernünftiges Feedback dazu.

Wäre toll wenn ihr Möglichkeiten kennt.
Es gibt wohl W-LAN SD Karten , USB Kabel ( letzte Wahl für mich ) und und und und

Es wäre wie gesagt toll wenn es so kostengünstig ist wie möglich ohne zu extrem auf Qualität und Zuverlässigkeit zu verzichten.
Albrecht D Albrecht D Beitrag 2 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Was spricht dagegen, die Bilder direkt mit Kabel oder durch Einstecken der Speicherkarte ins Notebook zu übertragen? Ist am schnellsten und am sichersten.

Gruß
Albrecht
MarcelG. MarcelG.   Beitrag 3 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich rede nicht von der einfachen Übertragung nach dem Shooting sondern um während des Shooting direkt das Bild zu betrachten und das auf einen größeren Bildschirm als der von der Kamera
2wheel 2wheel Beitrag 4 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kostengünstig und sicher ist das Kabel .....

Ein WFT-7 ist preislich schon sportlich ....

https://www.amazon.de/Canon-W-E1-WLAN-A ... 2143822943
MarcelG. MarcelG.   Beitrag 5 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke.

Funktioniert das mit dieser wlan sd Karte denn gut?
Ich bin da etwas skeptisch
2wheel 2wheel Beitrag 6 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
https://www.testberichte.de/p/transcend ... richt.html

Ich habe persönlich damit keine Erfahrung, aber die Karten gibt´s beim grossen Fluss, wenn´s net funzt ...
MarcelG. MarcelG.   Beitrag 7 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bleibe dann doch beim USB Kabel, 5meter sind günstiger als eine solche Karte und funktioniert schneller.
Die testberichte sind mir zu schlecht ausgefallen

Jedoch habe ich das Problem, dass das Kabel sehr lose in der Kamera ist. Bei der kleinsten Bewegung verliere ich die Verbindung zum PC.
Am Kabel liegt es nicht habe Alternative Kabel und Adapter zum testen verwendet

Einen Tipp?
2wheel 2wheel Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein wichtiger Tip ist das Kabel mit einer Zugentlastung zu versehen. Ich habe schon mal einen USB-Anschluss an einer Kamera zerstört, weil ich über das Kabel gestolpert bin .....

Wenn kein Zug auf den Stecker kommt bleibt er auch drinn. Kabellängen habe ich bis ca. 7 m, d.h. ein kurzes mit einer Verlängerung ..
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 9 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MarcelG. 31.07.19, 21:40Zum zitierten BeitragFunktioniert das mit dieser wlan sd Karte denn gut?
Da hängt nicht von der WLAN-Karte ab. Das Programm, dass die Daten abnimmt macht den Unterschied aus. Es ist ja nicht nur eine WLAN-Verbindung die hergestellt werden muss, sondern es muss auch noch eine Verbindung zwischen dem Programm und der Kamera hergestellt werden. Hier wird es immer abenteuerlich denn nun muss ein Fremdprogramm das Protokoll der Kamera kennen und richtig bedienen. Es stehen dazu 3 Modie zur Verfügung und eines davon will richtig implementiert werden. Canon und andere Hersteller legen dies aber nicht offen. Reverese-Engineering löst diese Lücke zum Teil recht gut. Es bleibt aber immer ein Restrisiko, dass es eben nicht zuverlässig funktioniert und es zu Störungen kommt.

In meiner EOS 5Ds benutze ich (derweilen sehr selten) eine Canon W-E1 WLAN SD-Karte und deren Bedienung ist absolut identisch wie die der eingebauten WLAN-Systeme in der EOS 5D-MK4 oder EOS 80D.
Die ESO 5Ds verhält sich aber scheinbar etwas anders als die Anderen. Jedenfalls funktioniert an dieser WLAN-Karte nur das original Cannon-Programm / APP wirklich zuverlässig. Wer also mit der Canon-App leben kann, für den ist es kein Problem.

Lightroom könnte das Tethering bereitstellen. In meiner alten LR-Fassung wird jedoch nicht jedes Kamera-Modell unterstützt. Für WLAN-SD-Karten gilt dies ganz besonders. In meinem Fall hatte ich das Nachsehen - liegt aber am alten Lightroom!!!

Was die Zuverlässigkeit betrifft, habe ich nie Probleme mit den Canon-Tools gehabt. Ob iPad, Android oder Windows. Cannon nennt die App für Windows/MacOS "EOS-Utility". Für iPad/iPhone nennt es sich "Camera Connect", ist aber scheinbar identisch, was den Aufbau und die Bedienung angeht.

Wenn also etwas funktioniert, ist es die EOS-Utility / EOS Camera Connect. Das betrifft ganz besonders die WLAN-Karten für den SD-KARTEN-Slot. Deren Antenne ist derart klein, dass man nicht sehr weit vom Empfänger entfernt sein sollte. 10m-15m gehen immer.

Viele Programme arbeiten einfach nicht sauber mit den SD-Karten WLAN Karten zusammen.
Tethering kann man über die EOS-Apps machen. Es holt die Bilder aus der Camera auf den Rechner. Will man sie auch gleich in Lightroom importieren und darstellen, kann man Lightroom so einstellen, dass es selbstständig einen Ordner überwacht und neue Bilder direkt anzeigt und importiert. Sowas mache ich hab und zu mal unter Studiobedingungen.
Mit der Canon EOS-Utility bzw. EOS-Camera-Connect läuft alles perfekt, zuverlässig und es ist intuitiv.
Es kostet auch nichts.

Noch einen Hinweis was die SD-WLAN-Karten angeht. Finger-weg von den Fremdherstellerprodukten.Die machen nur Ärger. Die kommen oft als Kombi mit SD-Speicher und WLAN daher. Setzt man SD-Karten in den Slot einer Kamera ein, ist kein Speicher verfügbar. Damit muss man sich abfinden. Angesichts des Tethering lässt sich darauf wohl auch temporär verzichten.

Es funktioniert der USB der Kamera zur Datenübertragung solange nicht, bis die Karte wieder enfernt wurde !! Das kann Kopfzerbrechen bereiten, denn in meiner Beschreibung der W-E1 wurde darauf nicht hingewiesen.
Bis man darauf kommt, könnte man einen Defekt unterstellen.

Man kann keine Serienbilder über ein 56MBit WLAN von einer SD-Karte und in Echtzeit übertragen. Dafür dauert es einfach zu lange mit der Übertragung.

Programme die nicht sauber mit SD-Karten WLAN arbeiten wären: qdslr, helicon remote, helicon focus, digicamcontrol. bei den Open-Source Programmen lohnt es sich, hin und wieder mal zu schauen ob es support gibt. Im Gegensatz zu Helicon, kann man dort auch Support bekommen, wenn man höflich nachfragt und bereit ist, die Tests an seinem Equipment durchzuführen. Helicon's Supporter labert nur rum, will aber sich nicht wirklich mit Problemen befassen, die nur schwer greifbar sind. Sowas will man nicht "kostenpflichtig" haben.

Es gibt noch Drittherstellerlösungen und die werden extern an dem USB-Anschluß der Kamera angeschlossen.
Mir gefallen sie alle nicht, denn sie bergen die Gefahr, dass das USB-Kabel in der Kamera, zug ausübt und Schaden anrichtet. Sie können eine Kamera vom Stativ holen oder den den USB-Anschluss der Kamera beschädigen.
Die Zugsicherung der Kameras - wenn überhaupt eine geliefert wird, ist alles Andere als sicher. Ich mag kein Gebaumel an der Kamera haben. Warum man sowas nicht anders als so fragil ausführen kann, ist mir schleierhaft.

Preiswert sind alle externen Lösungen nicht.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 10 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: 2wheel 31.07.19, 21:17Zum zitierten BeitragKostengünstig und sicher ist das Kabel .....

Ein WFT-7 ist preislich schon sportlich ....

https://www.amazon.de/Canon-W-E1-WLAN-A ... 2143822943

Hat Jemand hier genau diese Karte mit einer 5D M III im Einsatz? Gibt es Restriktionen? Die Karte wird ja lt. Canon nur von drei Kameras unterstützt, wobei die 5D MIII nicht dazu gehört. https://www.canon.de/cameras/wi-fi-adapter-w-e1/
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 11 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, schrieb ich ja und deren Restriktionen auch.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 19.08.19, 08:57Zum zitierten BeitragJa, schrieb ich ja und deren Restriktionen auch.
Eben nicht - oder ich kann nicht lesen. Ich spreche von nur genau der Canon-Karte W-E1 in exakt einer 5D Mark III. Nicht 5Ds oder sonstige Modelle.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eine W-E1 oder andere WLAN-SD Karte wird aber nicht von der Firmware einer Mark3 unterstützt, was aber Grundvorraussetzung wäre. Wenn dies so wichtig ist, wirst du entweder eine Mark 4 einsetzen, oder eine externe Lösung wie z.B. den Camranger anbauen müssen.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben