ALDI LED Baustrahler ...

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Pixelpiet Pixelpiet Beitrag 1 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallöle da draussen vor den Bildchirmen ;-)

gerade diese Woche aktuell gibt es bei Aldi Süd WORKZONE LED Arbeitsleuchten mit 10W und Akku.

Meine Idee zum Experimentieren: Einsatz als Dauerlicht für nicht zu gehobene Ansprüche, mehr als Fülllicht oder auch für Tabletop bei kürzerer Distanz mit indirekter Anleuchtung oder mit Absoftung durch Softboxfolie oder anderen diffusem Stoff.

Weiß jemand etwas zum CRI und Farbtemperatur dieser Leuchte oder hat eventuell schon jemand Erfahrungen mit dieser LED-Leuchte gesammelt?
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 2 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
6500K, CRI grösser als 80... Würde ich nicht nehmen da es für wenig mehr Geld gute LED Flächenleuchten mit regelbarer Farbtemperatur und CRI von 95 oder besser gibt.
Pixelpiet Pixelpiet Beitrag 3 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: K.G.Wünsch 07.10.19, 19:05Zum zitierten Beitrag6500K, CRI grösser als 80... Würde ich nicht nehmen da es für wenig mehr Geld gute LED Flächenleuchten mit regelbarer Farbtemperatur und CRI von 95 oder besser gibt.

Also 6500 K wäre schon in Ordnung, doch CRI ab 80 wäre natürlich etwas wenig. Ab etwa 90 wäre für meine Zwecke akzeptabel. Ich bin da noch sehr zwiegespalten ob ich nicht doch noch ein geeigneteres Dauerlicht in Frage käme. Das Geld sitzt dafür allerdings im Moment nicht so locker.
Danke Dir erst mal für Deine Info und Einschätzung :-)
Günter7 Günter7   Beitrag 4 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Habe mir ihn gestern gekauft und ein wenig damit herumexperimentiert.
Nutze ihn zum ausleuchten von Tabletops. Da für ist er ganz ok
Von Farbe/ Farbtemperatur finde ich in den techn. Daten allerdings keine Angaben.
Pixelpiet Pixelpiet Beitrag 5 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Günter7 08.10.19, 12:16Zum zitierten BeitragHabe mir ihn gestern gekauft und ein wenig damit herumexperimentiert.
Nutze ihn zum ausleuchten von Tabletops. Da für ist er ganz ok
Von Farbe/ Farbtemperatur finde ich in den techn. Daten allerdings keine Angaben.


Wie sieht es mit der Farbwiedergabe aus? Die Farbtemperatur kann man eventuell aus ähnlichen Angeboten mit ähnlicher Gestaltung "ableiten". Ähnlich konnte ich auch heute bei etwas Recherche noch über den CRI-Wert etwas erfahren. Vermutlich dem entsprechend ≥ 80. Irgendwo hatte ich letztens einen Onlinesimulator für CRI, da macht sich das ab 95 bemerkbar und unter 90 wird es wahrscheinlich schon schwierig die Farben in der EBV wieder herzustellen. OK, etwas unabhägiges Licht für die dunkle Jahreszeit allgemein zuhause zu haben, kann ja nicht schaden ;-)
Pixelpiet Pixelpiet Beitrag 6 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jetzt habe ich mich doch hinreißen lassen, nachdem sich ein ebenso fotografierender Freund auch zwei gekauft hatte. Er stellte gute Ideen und Projekte zum Ausprobieren mit den Strahlern in der freien Natur in Aussicht. Und da kann man ja oft nie genug Licht dabei haben. Schaun mer mal ;-)

Die Strahler sind vorgeladen. In höchster Stufe der Lichteinstellung sind sie wirklich sehr hell. Nicht unbedingt für weit entfernte Dinge geeignet, aber im Nahbereich und Tabletop durchaus gut einsetzbar. Das Licht ist Tagweiss, mit ca. 6500 K also schon eher im "kühleren" Bereich. Die Farbwiedergabe in der hellsten Stufe ist mit kleineren Einschränkungen OK (und wahrscheinlich bei einer RAW-Aufnahme auch noch gut korrigierbar), entsprechend weitergehende Tests habe ich noch nicht umgesetzt. In den beiden niedrigeren Stufen könnte die Farbwiedergabe etwas problematischer werden, die Farben eher "matter" und weniger differenzierbar.

Die Gehäuse der Lampen sind sehr kompakt und leicht. Damit sind sie in jedem Fall auch zum Mitnehmen im Rucksack gut geignet. Für normale, nicht fotografische Einsätze dürfte die kleinste Helligkeit völlig ausreichend sein, was auch die Akkulaufzeit verlängert. Es gibt nur einen verstelbaren Handgriff, auch zum Aufstellen, keine Magnete o. Ä.. Aber durch das geringe Gewicht findet sich bestimmt eine Befestigungsmöglichkeit per Klammer oder Gaffatape.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 7 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei ALDI-NORD gab's vorletzte Woche einen LED-Doppelstrahler mit 50W und CRI / Ra >90.
Aber irgendwie waren mir 50,- jetzt mal eben zu viel Geld zum Experimentieren. Wenn der Farbwiedergabeindex wirklich stimmt, bleibt halt noch das Problem der Streuung. Oftmals haben diese Teile mangels ausgeklügelter Optik keine homogene Lichtverteilung. Das sind dann halt Dinge, die man nur durch Ausprobieren sehen kann.
Pixelpiet Pixelpiet Beitrag 8 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das mit den Doppelstrahlern klingt auch interessant. 50 W sind ja schon mal eine Ansage :-) Insgesamt 50 W oder gleich zwei mal 50 W? Und sind die dann auch in der Helligkeit in Stufen regelbar?
Also was die Streuung angeht, die 10 W Strahler haben eine Linse vor dem COB-Element, die Lichtverteilung ist sehr homogen und gleichmäßig, der Lichtkegel weit und komplett rund. Es kommt auch nicht zu einem gelben Lichtfleck in der Mitte wie man es bei manchen LED-Taschenlampen beobachten kann. Nur an den Rändern zeigen sich dünne gelbliche Streifen, nur wenig auffällig. Kann natürlich auch sein, daß die Fertigungsqualität da auch andere Effekte möglich werden lässt, ist ja nur ein Arbeitslicht. Heute auch mal bei Tageslicht getestet, auf nicht zu große Entfernung durchaus in der stärksten Stufe als Aufhelllicht für Schatten gut zu gebrauchen.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 9 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Als ganz grobe Faustregel kann man sagen, dass Leistung LED in Watt = 10x Leistung in Halogen Watt, ja ich weiß dass man in Lumen rechnen, sprechen und messen sollte und die Leuchte ja auch noch ein wichtiger Baustein ist.
2x4500lm bei 5500K, 2 Helligkeitsstufen, Stativ bis zu 1,7m Höhe. Ansonsten kann man ja ND-Filterfolie davorklemmen. Lt. Aldi Nord hatte der Doppelstrahler. Das ist schon ordentlich.
Das hier war das Angebot, kommt ja vielleicht bald wieder.
https://www.aldi-nord.de/angebote/angeb ... ticle.html
https://www.mydealz.de/deals/aldi-nord- ... iv-1438616
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 10 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
10x klassische Glühbirne aber nur Faktor 5-6 gegen Halogen oder HMI.

Und dabei leider oft bescheidenste Farbwiedergabe.
Je höher die Helligkeitsausbeute, umso schlechter
ist meist die Farbwiedergabe.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 11 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Visual Pursuit 13.10.19, 11:53Zum zitierten Beitrag10x klassische Glühbirne aber nur Faktor 5-6 gegen Halogen
Mittlerweile haben die LED weiter aufgeholt. Es gibt aber zugegebener Maßen eine enorme Spannweite, da es nach wie vor halt sehr große Qualitätsunterschiede bei LED gibt. Bei sehr guten LED kommen wir mittlerweile an den Faktor 10 gegenüber Halogen. Wie ich schrieb - eine ganz grobe Faustregel. Es hängt besonders auch von der Leuchtenoptik ab.
Die Farbwiedergabe ist oftmals tatsächlich schlechter, was aber eher ökonomische Gründe hat. Hohe Farbwiedergabeindizes zu erreichen ist produktionstechnisch teurer, ebenso eine hohe Lumenzahl. Selten wird beides zusammen benötigt. Deshalb sind LED-(Bau)strahler mit einem Ra 90 (noch) äußerst selten, ebenso in Hallenbeleuchtung. Es gibt aber auch noch einen ganz anderen Hintergrund, warum so oft bei Ra 80 verharrt wird. Der liegt tatsächlich mal an einer politischen Entscheidung aus Brüssel aus ca. der Mitte der 90er Jahre begründet, wo man - vereinfacht ausgedrückt - beschlossen hat, dass Ra 80 für die meisten menschlichen Anwendungen als Standard völlig ausreiche. Leider sind nach wie vor besonders viele Leuchtenhersteller der Meinung, dass der normale Kunde damit zufrieden zu stellen ist. Selbst bei dekorativen Leuchten im Hochpreissegment kommen oftmals noch Ra 80 LED zum Einsatz, wofür ich kein Verständnis habe.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 12 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also als Ergänzung: 4500 Lumen sollten ungefähr der Lichtausbeute von 250-300W Halogenlicht in einem Baustrahler entsprechen. Dem gemäß hätten wir rund 500W Halogen-Äquivalent bei diesem Doppeltstrahler von Aldi, aber eben auf 2 Strahler verteilt. Damit wäre diese Doppelleuchte ein guter Ersatz für die meisten dieser Mehrfach-Kompaktleuchtstoffleuchten, die besonders bei Studioeinsteigern mit dem Wunsch nach Dauerlicht im Einsatz sind.
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 13 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Stefan Bar. ² 15.10.19, 00:06Zum zitierten BeitragZitat: Visual Pursuit 13.10.19, 11:53Zum zitierten Beitrag10x klassische Glühbirne aber nur Faktor 5-6 gegen Halogen
Mittlerweile haben die LED weiter aufgeholt.


Kann ich mit dem was ich gerade noch in Amsterdam auf der IBC gesehen
habe nicht bestätigen. Da blieb alles bei etwa Faktor 5-6 gegenüber Halogen,
selbst der neu vorgestellte Aputure LS600 Prototyp, der an die Leistung von
1200W HMI rankommt.

LEDs sind heute de facto Leuchtstofflampen, und die Zusammensetzung
der Leuchtstoffe bestimmt die Farbwiedergabe. Wie bei klassischen
Leuchtstoffröhren sind auch hier die Farbwiedergabeindizes gegenläufig
zur Lichtausbeute. "Remote Phosphor"-Lösungen erlauben etwas bessere
Kühlung und damit höhere Lichtausbeute, taugen aber nur für Flächenleuchten.

Zitat: Stefan Bar. ² 15.10.19, 00:06Zum zitierten BeitragHohe Farbwiedergabeindizes zu erreichen ist produktionstechnisch teurer,
ebenso eine hohe Lumenzahl.


Die Rohmaterialien der Leuchtstoffe sind die Preistreiber.

Zitat: Stefan Bar. ² 15.10.19, 00:06Zum zitierten Beitrag(...) wo man - vereinfacht ausgedrückt - beschlossen hat, dass Ra 80 für
die meisten menschlichen Anwendungen als Standard völlig ausreiche.
Leider sind nach wie vor besonders viele Leuchtenhersteller der Meinung,
dass der normale Kunde damit zufrieden zu stellen ist. Selbst bei dekorativen
Leuchten im Hochpreissegment kommen oftmals noch Ra 80 LED zum
Einsatz, wofür ich kein Verständnis habe.


Kann ich bestätigen. Ich hab letztens noch mit dem Aussendienstler
einer verdammt großen Bude gesprochen. Der hatte wunderschöne
Lampen im Angebot - aber keine mit auch nur annähernd akzeptabler
Farbwiedergabe. Er musste zugeben daß sein Arbeitgeber das nicht als
Verkaufsargument/mögliches Alleinstellungsmerkmal verstehen würde.

Da fragt man sich wie die auf die Idee kommen ein Premiumhersteller
sein zu wollen.
Pixelpiet Pixelpiet Beitrag 14 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Interessante Infos in den letzten Beiträgen! Ich wollte nur kurz etwas zu meinen bisherigen Erfahrungen ergänzen. Dieses COB Leuchtmittel in den Strahlern ist bei größter Helligkeit nicht so schlecht und für einige fotografische Anwendungen brauchbar, in denen es nicht um letzte sichtbare Farbreste geht. In den geringeren Helligkeitstufen können aber kleine unschöne Effekte entstehen. Hervorgerufen durch die auf der aktivierten Fläche verteilten "Lichtpunkte". Also nicht die ganze Fläche leuchtet gleichmäßig und so bilden sich teilweise, je nach Abstand zum beleuchteten Gegenstand und auch durch die Linse bedingt, hellere Flecken mit leicht gelblichen Rändern. Also in sofern darf man diese Strahler nicht überbewerten, man merkt eben wo gespart wird. Aber das ist in sofern in Ordnung, als es ja auch keine ausgesprochenen Fotoleuchten sind. :-)

Hier noch eine informative Seite zu LED Licht etc.: https://ledtipps.net/
roro ro roro ro Beitrag 15 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Warum wollt ihr mit Baustrahlern experimentieren, wenn ordentliche Videoleuchten doch fast nichts kosten?

15W Nennleistung, CRI95, Variable Farbtemperatur

https://de.aliexpress.com/item/32837515 ... b201603_55

Dazu braucht es dann noch den angegebenen und gängigen Sony Video kompatiblen Leistungs-Akku - kriegt
man auch nachgeworfen.

Es gibt von dutzenden Herstellern hunderte Produkte für jeden Anspruch.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben