Akku für Canon 250D

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 1 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
ich habe mir vor kurzem eine Canon 250D zugelegt und bin nun auf der Suche nach einem zweiten Akku.
Ich habe gelesen das die Akkuanzeige bei vielen Zubehörakkus nicht mehr funktionieren soll und auch das sie nicht mit dem org. Ladegerät aufgeladen werden können.
Hat jemand Erfahrungen mit Akkus von Drittanbietern für diese Kamera?
TLK TLK   Beitrag 2 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zwar kann ich nicht für die 250D sprechen, weil ich andere Modelle von Canon habe, aber ich meide Akkus von Drittanbietern und bevorzuge da stets - sofern noch auf dem Markt verfügbar - die Originalakkus von Canon selbst.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 3 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde auch, wenn noch möglich, ausschließlich Originale kaufen.
Thomas Kempkes Thomas Kempkes   Beitrag 4 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich verwende seit etlichen Jahren Akkus von Drittanbietern und bin damit sehr zufrieden. Da man alles noch etwas günstiger (und dabei auch noch etwas schlechter) produzieren kann sehe ich zu, dass ich nicht die ganz billigen Nachbauakkus kaufe, sondern versuche da schon etwas höherwertiges zu bekommen. Da habe ich bisher noch immer etwas gefunden, das deutlich günstiger zu bekommen war als der Originalakku.
Auch nach etlichen Jahren Benutzung bemerke ich im Vergleich zum Originalakku bei (praktisch) allen Akkus keinerlei Unterschiede in deren Leistungsfähigkeit.
Einmal habe ich in der Tat einen schlechten Akku erwischt, aber selbst wenn ich den Preis für den (wieder Nachbau) Ersatzakku einrechne habe ich dabei schon den einen oder anderen Euro gespart.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 5 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Thema hatten wir ja auch gerade erst vor nicht all zu langer Zeit. Wenn Du auf der sichereren Seite stehen willst, kauf ein Original. Dann bist Du auch im Fall der Fälle besser abgesichert. Wenn der Akku einen Schaden an der Kamera verursacht wird es richtig teuer. Geiz ist nicht immer geil!
motion blur motion blur Beitrag 6 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn möglich, den Originalakku.
Die Nachbauten sind immer ein bisschen Lotto. Ich hab hier (für Nikon) zwei Nachbauakkus, der eine schafft zehn Prozent, der andere etwa 70% vom Original. Bei dem eine funktioniert die Anzeige der Bilderzahl, beim anderen nicht. Alles bei der selben Kamera.
Und wenn man im Netz mal bei den Elektronikfachleuten liest, dann läuft man bei dem Murks der in den Nachbauten drin steckt nur noch schreiend davon.
Den Originalakku würde ich aber bei einem Seriösen Händler kaufen, also am besten im seriösen Laden vor Ort. Im Internet sind auch Fälschungen unterwegs...
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 7 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: motion blur 13.09.20, 05:15Zum zitierten BeitragDie Nachbauten sind immer ein bisschen Lotto.

Da ich beim Lotto noch kein Glück hatte habe ich mir nun einen org. Akku zugelegt.
Die Preise sind aber schon bissl frech.
sonnje sonnje neu Beitrag 8 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Thema hat sich zwar erledigt, aber hier dennoch meine Infos.
Das mit der Akkuanzeige ist so bei nicht-originalen Akkus bei meiner Canon Videocam, die allerdings auch schon 10 Jahre alt ist. Wegen dem sehr hohen Preis der originalen Akkus, und da speziell den mit größerer Speicherkapazität, weil der originale kleine nur 1 Stunde hält, hatte ich mir einen aus dem Zubehör geholt. Man braucht dann zudem ein passendes Ladegerät, was bei der Bestellung dabei war. Der Akku war milde gesagt Schrott, dafür im Preis halt billig. Ich hatte dann eine Ebay-Suche eingerichtet und hatte Glück. Jemand bot einen originalen großen Akku an und keiner weiter hat mitgeboten. Ich bekam ihn sehr günstig. Dieser hält bis heute, obwohl ich die Videocam nur gefühlt jedes Schaltjahr benutze. Ich muss ihn vorher nur aufladen und er ist wie neu. Ich hoffe, dass es beim nächsten mal wieder so ist. Also der Preis ist zwar "frech", aber man kauft keinen Schrott und die Akkuanzeige funktioniert.
Bei meiner älteren Kompaktkamera eines nicht mehr existierenden Anbieters ist es ein wenig anders. Da sind die Akkus nur etwas schlechter als das Original und zudem entschieden günstiger. Sie halten allerdings ebenso wie das Original nicht ewig. Ich kaufe dann immer gleich drei und gleiche das so aus.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben