Wieviel Lux sind nötig?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Dadatrixa Dadatrixa Beitrag 1 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich schau gerade nach LED Flächenleuchten und frage mich, wieviel Lux (Abstand = 2m) nötig sind um einen Tisch vollständig hell und gleichmäßig auszuleuchten. Es sollen teilweise 60 fps gedreht werden.

Danach entscheidet sich dann schlußendlich, obs LEDs werden oder doch Leuchtstoffröhren.
Und gleich noch ne Frage hinten dran, wie groß ist der Unterschied zwischen RA 90 und 95?

danke
Markus Hack Markus Hack Beitrag 2 von 5
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Lux-Zahl ist nicht nur vom Abstand und der Bildrate abhängig, auch davon mit welcher Iso und mit welcher Blende gedreht werden soll. Im Allgemeinen sollten aber so etwa 2000 Lux ausreichen.

RA oder CRI beschreibt die Farbtreue einer Lichtquelle. Für die meisten Anwendungen ist der Unterschied ob 90 oder 95 unerheblich. LEDs haben in ihrem Spektrum eine Delle bei den Rot- und Orangetönen, während Leuchtstoffröhren eine Verschiebung von Magenta in Richtung Grün haben.

Allerdings würde ich jetzt nicht nur eine Lampe suchen, sondern auf das typische 3er Licht gehen. Also Führungslicht, Aufheller und Effekt. Persönlich erweitere ich dieses klassische Licht immer um eine vierte Leuchte für den Hintergrund.

Für eine Tischszene also eine 60 Watt LED-Flächenleuchte (Bi-Color wäre nett), eine 30 Watt LED-Flächenleuchte, bzw. eine zweite 60 Watt die man dimmt und eine kleine Fresnel- oder Dedoleuchte (LED) als Effekt.
Dadatrixa Dadatrixa Beitrag 3 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke,
das mit der blende und iso ist klar – natürlich im besten fall iso 100 und etwas geschlossene blende (4-8).

mein bisher (geplantes) set hat 2x knapp 2500 lux (bei 2m) und ist dimmbar, ich kann also ein führungs und fülllicht machen. effektlicht werd ich wohl weglassen oder ggfs später bei bedarf hinzufügen. oder mit styropor etwas nachhelfen.

ich überlege nun noch ob bi color wirklich sein muss, man kann ja auch mit 5600k filmen und in der post den farbton anpassen - da ich eh immer in derselben location, selben set (wird nie wieder abgebaut) und in völliger dunkelheit filme kann man doch ein preset machen und dies anwenden - lohnen sich die zusätzlichen 500€?
Markus Hack Markus Hack Beitrag 4 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Was man letztendlich braucht hat auch damit zu tun wie oft und in welchem Rahmen man es nutzt. Bei Bi-Color denke ich eher an Mischlichtsituationen. Da kommt man in der Post schnell an die Grenzen. Eventuell kann man sich auch mit Folien vor den Leuchten behelfen.

Das Effektlicht mit einem Styro ist nicht wirklich zu machen, aber beim Effektlicht kann man etwas kreativer sein. Da kann es auch mal eine größere Taschenlampe mit einem Satz Folien sein ;-).

Bei allem sollte man sich immer überlegen, wie oft und wie extensiv man das Ganze nutzt. Eventuell kann man auch mal etwas dazu mieten.
Dadatrixa Dadatrixa Beitrag 5 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke,

da es sich nicht um ein (hoch) professionelles projekt handelt, geh ich davon aus, dass dieses setup wohl erstmal reicht. mischlicht, wie gesagt, gibt es nicht – 100% dunkel und nur diese beiden leuchten geben licht ab. spots sind nicht nötig, wenn nicht sogar kontraproduktiv und hintergrund gibts auch keinen, da senkrecht gefilmt wird.
alles wird einmal eingestellt und bleibt genauso, genutzt wird es dann am ende fast täglich, aber auch da ist es wichtig, dass sich eben nichts ändert.

ich werds ersma so testen und ggfs nachbessern. danke nochmals
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben