Sorry, meine Wut über Gopro braucht Luft!

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
bildbasis bildbasis Beitrag 16 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin auch sehr zufrieden mit meiner Hero 3+ BE. Jede Kamera kann kaputt gehen.. Was mich nur stört ist die Haltung von GoPro "Wir reparieren nicht. Kauf dir eine neue." Aber mittlerweile gibt es ja immer mehr Drittanbieter, die Reparaturen zu relativ erschwinglichen Preisen anbieten.

Meine Freundin hat z.B. vor zwei Monaten Ihre alte 3 WE geschrotet, nicht im Wasser, aber mit Fanta ;) Haben die cam bei http://www.actioncam.repair eingeschickt. Hat zwar nen Hunni gekostet, aber dafür gings schnell, und jetzt funzt sie seit gut anderthalb Monaten einwandfrei. Besser als wegschmeißen. Man kann ja auch öfter mal mehr als eine angle gebrauchen ;)
pzinken pzinken Beitrag 17 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es ist einfach sinnvoll, Bedienungsanleitungen zu lesen. Unterwassergehäuse benötigen eine gewisse Pflege und Sorgfalt, um zuverlässig wasserdicht zu sein, das war bei meinem früher verwendeten Unterwassergehäuse auch nicht anders.
Thor_7 Thor_7 Beitrag 18 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wie tief sind 40m????

Hallo zusammen,

vielleicht passt das nicht ganz ins Thema aber bestimmt kann mir einer von euch weiter helfen.
Ich überlege gerade eine Hero 4 Silver zu kaufen. Verwenden will ich sie hauptsächlich zum tauchen. Nun ist da schon ein wasserdichtes Gehäuse dabei, man kann aber auch nochmal extra eins kaufen. Meine Frage ist: "Wie tief sind 40m?" Kann ich mit dem Standartgehäuse 40 m tief tauchen und hält das Gehäuse Tauchgänge von ca. 1h aus? Oder brauche ich da das extra Gehäuse? Was passiert bei 42m? Soll hinterfragen wie gut sind die Gehäuse wirklich? Das extra Tauchgehäuse soll 60m stand halten. Allerdings kenne ich keinen Sporttaucher der jemals so tief gehen würde. Sind das nur theoretische Werte? Wenn ja, wie werden die berechnet?

Danke & Gruß
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 19 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hiho,
am besten wäre es gewesen, ein neues Thema zu eröffnen.

Das Standardgehäuse hält laut Hersteller 40m Tiefe aus und es muss viele Stunden oder gar Tage dicht sein. Ich weiß nicht genau, inwiefern diese Dichtheit andauern muss, aber deine Stunde wird sie auf jeden Fall durchhalten.
Bei 42m muss das Gehäuse auch noch dicht sein, evtl. sogar bei 60m, 80m oder gar 200m. Diese Produktangaben beziehen sich auf die Dichtheit bei größtmöglicher Belastung inkl. mehrfach eingerechneter Sicherheitszahl. Diese ist natürlich verschieden, muss aber ein Vielfaches des angegebenen Wertes im Datenblatt betragen. Bei Fahrstühlen oder Kränen bspw. sollte eine 5-10fache Sicherheit für die Zug-oder Druckbelastung vorliegen. Genauso ist es mit der Belastbarkeit von Unterwassergehäusen. Wie die Berechnung erfolgt, kann ich nur mutmaßen.
Der eingesetzte Kunststoff spielt da mit rein, die vom Wasser angreifbare Oberfläche, das Dichtungsmaterial, die Beständigkeit im Salzwasser usw. Gerade die Dichtungen sind aus den verschiedensten Materialien und halten den unterschiedlichsten Drücken stand. Oft sind diese die Schwachstelle, wenn sie nicht gewartet werden. Daher ist hier äußerste Sorgfalt Pflicht.
Ich würde mir die Eus für das extra Gehäuse auf jeden Fall sparen. Die 42m oder selbst 50m muss das Standardgehäuse m.M.n. noch abkönnen.
Ob du überhaupt Gewährleistung bekommst, falls die cam schon bei 10m Tauchtiefe vollläuft, ist fraglich. Schließlich lässt sich eher ein Defekt des Gehäuses wg. unsachgemäßer Handhabung beweisen, als ein Herstellungsfehler des Kunststoffs, der Dichtung oder Scharniere usw.
Ich weiß nicht, wie der GoPro Service das handhabt. Letztlich sind die cams auch nur billige Wegwerfprodukte, die sehr teuer vermarktet werden.
sydberg sydberg Beitrag 20 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei diesen Kamera Test hat die GoPro auch nicht unbedingt gut unter den anderen, teilweise weitaus billigeren, action cams abgeschnitten: http://www.der-akteur.de/action-cam-test/
Despair Despair Beitrag 21 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi,

frag mal einen Forenbetreuer ob er dir den Beitrag abtrennt und als separates Thema setzt. Das hat ja mit der "uralten" Eingangsfrage nichts zu tun.

Zum Thema. Ich hab die Kamera schon bis 45m ohne Probleme genutzt. Bei Sporttauchern sind diese Tiefen auch wegen der sehr schlechten Lichtverhältnisse unüblich. Vor Malta war das Wasser zum Glück sehr klar.
Bei den meisten sogenannten Action Cam Tests werden solche Dinge aber meist nie getestet. Geschweige das überhaupt unter Wasser gefilmt wird.

Für mich geht, nach dem ich diverses anderes Filmmaterial gesehen habe, nichts über die Hero4 black im Protune Modus.

LG
sydberg sydberg Beitrag 22 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hab selber eine GoPro und ich hab selber noch keine Probleme mit der Kamera gehabt. Aber ich muss trotzdem sagen, dass ich einen Fehler gemacht hab eine GoPro zu hohlen. Es gibt so viele gute Action Cams die nur einen Bruchteil einer GoPro kosten (selbst hier sind 4 unter 100€ http://www.der-akteur.de/action-cam-test/ ). Jetzt mit meiner GoPro bin ich ständig beängstigt, dass ich die GoPro Schutzhülle nicht richtig befestige oder sonst irgendwie die GoPro zerstöre. Ich hab fast das Gefühl mit einen Rohen Ei umzugehen weil ich nicht meine 300€ verschwenden möchte. Mit einer der billigeren Action Cams hätte ich das Problem nicht.
edit: oh ich seh gerade, ich hab in diesen Thread schon geantwortet. Naja hat sich immer noch nichts an meiner Meinung geändert: GoPro ist zu überteuert. Man zahlt fast die hälfte für das Marketing.
T ST T ST Beitrag 23 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
300 EUR ist natürlich Geld, aber auch nicht die Welt, wenn man es mit einer DSLR und Objektiv drauf vergleicht. Dazu ein etwas anderer Erfahrungsbericht von mir: Ich hatte neulich das Vergnügen bei einer Filmproduktion dabei zu sein, wo auch mit einer GoPro (3, welche genau konnte ich als "Artfremder" nicht erkennen) gearbeitet. Hier wurden u.A. Fahrszenen gedreht und die GoPro mit Tape und Stativ aufs Auto geklebt und es kam wie es kommen musste: Tape hält nicht dem Fahrtwind (30 ...50 km/h, schwer von weiter weg zu schätzen) statt und die Kamera sauste zu Boden. Das Kamera-Team war ganz entspannt dabei: Neues Tape und weiter geht's. Später hab ich bei dem Kamera-Leuten mal nachgefragt und die sagten ganz lakonisch: Solange sie filmt und es auf dem Kontroll-Display ordentlich aussieht, passt das schon.

Grüße Thomas
TobiTipps TobiTipps Beitrag 24 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi Leute,

ich hatte dasselbe Problem mit meiner Hero4, der USB Port funktionierte nicht mehr.
Ich habe im Internet www.reparatur.guru und www.actioncam.repair gefunden die beide GoPros reparieren.
Habe meine Cam dann zum Reparatur Guru geschickt und hatte Sie innerhalb paar Tagen wieder. Reparaturkosten 99€.
Die USB Buchse ist wie neu. Auf jeden Fall eine Alternative zum Neukauf.:)
zokking zokking Beitrag 25 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
´Bevor ich mir eine GoPro angelegt hatte, hatte ich mir ne Rollei Bullet HD beschafft, und ich muss sagen da liegen Welten dazwischen. Es kann ja mittlerweile sein, das die preisgünstigeren Modelle inzwischen genauso gut sind. Hier habe ich auch nen paar schicke gefunden: https://mini-kameras.de/produkt-kategorie/action-cams/ Aber solange meine kleine GoPro noch läuft wird die nicht ausgewechselt.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben