mikrofon gesucht

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Norbert Jöckel Norbert Jöckel   Beitrag 1 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hallo in die runde.
zuerst meine geräte,
sony a 6400,sel 10-18mm, sel 12-24 ,sel16-55 2,8 ,sigma 16mm 1,4 und sel 18-105,powerbank,gimbal feiyu ak 2000 und follow fokus.

ich suche ein mikro bei dem die empfindlichkeit nach hinten und seitlich gering ist.
das taskam tm-2x sitzt zu nah am fokusmotor (4cm)und nimmt alle fokus geräusche vom motor sehr stark auf.
keulendingens denke ich,aber welches? bei meinem dealer will ich jetzt nicht 20 mikros bestellen und nur eins nehmen.
so bis 250 euro , mal als ungefährem preisrahmen, stelle ich mir vor.

danke schonmal,
norbert

ach ja,nochwas.
mein feiyutech ak2000 ruckt ab und zu, minimal aber sichtbar seitlich weg.
firmware ist neu, verschiedene einstellungen der motorstärke hab ich durch.
asienseitig ist das problem nicht bekannt.
so,das wars jetzt mal.
Martin Schönheit Martin Schönheit   Beitrag 2 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Servus,
Ich nutze von Thode ein Video-Mikrofon. Das ist auf dem Blitzschutzadapter federendgelagert, sodaß sich die Geräusche nicht direkt auf das Mikrofon übertragen. Beim Mikrofon, welches direkt ohne Federung/mechanische Entkopplung auf der Kamera draufsitzen, kriegen die Gehäuse der Kamera mit. Zudem hat zwar das Rhode Video Mic eine Nieren-Charakteristik, ist aber nach vorne gerichtet.

https://de.rode.com/microphones/videomicro

Sonst wäre auch ein Richtrohr-Mikrofon interessant. Auch da ist es wichtig, dass eine Halterung an der Kamera genutzt wird, in dem das Mikrofon federnd/freischwingend draufsitzt.
Norbert Jöckel Norbert Jöckel   Beitrag 3 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke federnd gelagert ist das tascam auch. ich habe schon schaumstoff zwischen mikro und fokusmotor gesteckt das hat aber nichts gebracht.
das mikro in dem link habe ich auch schon getestet. das gleiche spiel.
der follow fokus motor ist jetzt auch nicht laut,selbst wenn man das ohr fast anlegt hört man nichts bis kaum was.

störfrequenzen (vom motor) fällt mir eben ein. kann das möglich sein?
Martin Schönheit Martin Schönheit   Beitrag 4 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
wär möglich, würde mich aber wundern.

Plug-In-Mikrofone wie das Taskam bzw. das von Rhode sind recht empfindlich und "hören" Geräusche, die für uns recht leise sind.

Hat die Sony eine automatische Pegelanpassung für das Mikro? Das vielleicht deaktivieren und von Hand den Pegel so einstellen, das der Fokus-Motor nicht mehr zu hören ist, aber noch das, was aufgenommen werden soll.

Hab meine Geräte wegen dem Plug-In auch den Pegel manuell einstellen dürfen.

Alternativ ist das Mikrofon auf einen eigenen Stativ anstatt auf der Kamera.
Norbert Jöckel Norbert Jöckel   Beitrag 5 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
das mit dem einpegeln hab ich auch schon gemacht, aber dann muß ich bei der filmbearbeitung den pegel im programm (magix premium deluxe 20) stark hochziehen.
wir waren über pfingsten für drei tage im schwarzwald ,da habe ich mich großteils auf den sehr guten af der sony verlassen.
bei den scenen die ich manuell einstellte, wurde halt der ton runter gepegelt.
mal sehen ob ein keulenmikro was bringt.
norbert
Markus Hack Markus Hack Beitrag 6 von 7
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ton beim Filmen ist ein heikles Thema.

Das Mikrofon muss so weit wie möglich weg vom Störgeräusch und so nahe wie möglich an den aufzunehmenden Ton. Sämtliche Lösungen die direkt an der Kamera befestigt werden sind zwangsläufig eine Notlösung. Selbst Mikrofone mit Nieren- oder Supernieren-Charakteristik helfen da nur ein wenig. Die Physik setzt dem ganzen harte Grenzen. Der Pegel verändert sich mit dem Quadrat der Abstandsänderung. Also werden aus 5 cm Abstand von der Kamera 10 cm, dann halbiert sich die Lautstärke des Störgeräusches. Werden aus 5 cm Abstand 20 cm, dann ist das Störgeräusch nur noch ein viertel so laut.

Im Lieferumgang des Feiyu ak 2000 ist doch ein Zweihandgriff. Auf diesen Griffen gibt es 1/4" Schraubanschlüsse. Das wäre doch ein guter Platz um das vorhandene Mikrofon zu montieren. Eventuell bräuchte es etwas Zubehör, um das Mikrofon mit der 1/4" Schraube zu verbinden und ein Verlängerungskabel für den Anschluss des Mikros an die Kamera.

https://www.thomann.de/de/manfrotto_147 ... _8_1_4.htm
https://www.thomann.de/de/manfrotto_015 ... _4_3_8.htm

Eine Spinne (federnde Lagerung) ist durchaus interessant, da der Körperschall vermieden wird.

Persönlich nehme ich, dort wo es möglich ist, den Ton mit einem externen Rekorder auf. Der steht dann mit einem Rode NTG2 im Rode Blimp so nahe wie möglich an der Schallquelle die mich interessiert.
Norbert Jöckel Norbert Jöckel   Beitrag 7 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@ markus,
thomann, man sieht den wald vor lauter bäumen nicht. bin schlagzeuger und sänger in einer band und mein ganzes geraffel ist von thomann.
vorn an meinem ak2000 hab ich per cheese plate eine powerbank montiert, da sind noch massig 1/4zoll gewinde.
smallrig hat bestimmt winkelsachen dafür.
danke
norbert
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben