Du filmst selber? Dann tauscht Dich aus in unserem Forum für Fragen zur Videotechnik, über Filmfunktionen oder Videokameras
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Janine

Frage zum Format un Umwandlung

Hallo Janine,

die aufgenommenen Filme müssen natürlich nicht auf gedeih und verderb gewandelt werden. Jpgs aus der Digitalkamera wandelst du ja auch nicht auf 1200 Pixel, weil der Monitor die hat...
Zum Verständnis: Zur Wiedergabe braucht du nur ein entsprechendes Programme (zum Beispiel Windows Media-Player oder andere Player, die das Format deiner Kamera unterstützen) die die Film-Informationen aus der Datei lesen und entsprechend als Film darstellen. Das kann auf dem PC in einem Fenster oder auch als Ganzseitenansicht erfolgen, so wie bei Jpgs auch.
Um die Filme am TV anzusehen, müssen sie dem TV natürlich in einer Form zugeführt werden, die der versteht. Eine Datei kann der Fenrseher natürlich nicht selbst lesen. Wird der TV vom PC aus bedient, ändert sich im Prinzip erst mal nichts, da der TV dann als Monitor arbeitet. Man muss nur den passenden Ausgang der Grafikkarte wählen und den Rest mach die Grafikkarte bzw. der Treiber. Kommt der Film zb. über eine DVD & DVD-Player auf den Fernseher, muss die Datei vorher natürlich in das DVD-Format gewandelt werden, wofür es ebenfalls spezielle (Brenn-)Programe gibt, z.B. das Magix-Gelumpe oder Nero & Co. Vergleichbar ist es, wenn du die Kamera direkt an den TV anschließt, nur dass die Wandlung auf ein TV-Signal dann von der Kamera selbst vorgenommen wird.
Abschließend zu deiner Qualitätsfrage: Der Grund ist einfach der, dass verschiedene Programme diese Aufgabe mal besser oder mal schlechter bewerkstelligen. Hier scheint es so zu sein, dass die interne Software deiner Kamera besser auf genau diese Aufgae eingestellt ist, wahrscheinlich hat Magix aber auch Einstellmöglichkeiten, die nur passend für deine Gerätekombination gesetzt sein müssen.

Soviel als grobe Einführung. Wie immer sind die Details wesentlich komplexer und nicht so einfach zu erklären.

Grüße Thomas



Nachricht bearbeitet (8:57)
08.12.10, 11:00
Hallo Janine,

die aufgenommenen Filme müssen natürlich nicht auf gedeih und verderb gewandelt werden. Jpgs aus der Digitalkamera wandelst du ja auch nicht auf 1200 Pixel, weil der Monitor die hat...
Zum Verständnis: Zur Wiedergabe braucht du nur ein entsprechendes Programme (zum Beispiel Windows Media-Player oder andere Player, die das Format deiner Kamera unterstützen) die die Film-Informationen aus der Datei lesen und entsprechend als Film darstellen. Das kann auf dem PC in einem Fenster oder auch als Ganzseitenansicht erfolgen, so wie bei Jpgs auch.
Um die Filme am TV anzusehen, müssen sie dem TV natürlich in einer Form zugeführt werden, die der versteht. Eine Datei kann der Fenrseher natürlich nicht selbst lesen. Wird der TV vom PC aus bedient, ändert sich im Prinzip erst mal nichts, da der TV dann als Monitor arbeitet. Man muss nur den passenden Ausgang der Grafikkarte wählen und den Rest mach die Grafikkarte bzw. der Treiber. Kommt der Film zb. über eine DVD & DVD-Player auf den Fernseher, muss die Datei vorher natürlich in das DVD-Format gewandelt werden, wofür es ebenfalls spezielle (Brenn-)Programe gibt, z.B. das Magix-Gelumpe oder Nero & Co. Vergleichbar ist es, wenn du die Kamera direkt an den TV anschließt, nur dass die Wandlung auf ein TV-Signal dann von der Kamera selbst vorgenommen wird.
Abschließend zu deiner Qualitätsfrage: Der Grund ist einfach der, dass verschiedene Programme diese Aufgabe mal besser oder mal schlechter bewerkstelligen. Hier scheint es so zu sein, dass die interne Software deiner Kamera besser auf genau diese Aufgae eingestellt ist, wahrscheinlich hat Magix aber auch Einstellmöglichkeiten, die nur passend für deine Gerätekombination gesetzt sein müssen.

Soviel als grobe Einführung. Wie immer sind die Details wesentlich komplexer und nicht so einfach zu erklären.

Grüße Thomas



Nachricht bearbeitet (8:57)
79 Klicks
XYniel

Schwebestativ für EOS 60D

danke,
sehr guter link
221 Klicks
XYniel

EOS 60D Video

danke für die infos. bei meinen videos, die ich derzeit mit ner profivideocam mache, werden halt leider sehr oft längere sequenzen als 12 min benötigt. darum meine frage.
das man natürlich wiederholte sequenzen aufnehmen kann, oder mit mehreren aus unterschiedlichen winkeln ist auch klar, nur geht es halt leider nicht bei meiner aufgabe.

unabhängig davon brauche ich ja sowieso ein zweitgehäuse für meine cam, also habe ich sie mir mal bestellt und sollte sie morgen bekommen. dann kann ich ja selbst schauen, was sie kann. wenn nicht das gewünschte, dann verbleibt sie halt als zweitbody bei mir... wäre aber toll, wenn ich sie auch fürs video nutzen könnte, da dann weniger gebäck....

lg YXniel
206 Klicks
Markus79

Canon 7D und Adobe Premiere Elements 9

L.Greene schrieb:

Zitat:Zitat:ich hab premiere elements 9 vor kurzem gekauft und ärgere

mich. mit movie maker kam ich gut klar und die grundlegenden
funktionen von premiere sind mir daher vertraut. um das prog
aber richtig nutzen zu können, brauchts ein handbuch -

bei youtube gibts ne menge tutorials, vielleicht kannst du dir
da ein paar tips holen...einfach das programm mit dem du
arbeitest + frage/problem eingeben


Danke für den Tipp, aber es geht mir gar nicht so sehr um die Funktionen und die Handhabung des Programmes. Das Problem ist vielmehr dieses hier (ich bump das jetzt noch mal):
Ich hab probleme mit dateiformaten und codecs. ich hab mit fraps avi-dateien am pc aufgezeichnet (sequenzen aus einem pc-spiel). wenn ich diese in eine videospur ziehe, schneidet mir premiere elements 9 den ton ab. hab schon mit einer bekannten diskutiert, die die pro-version hat. bei ihr gehts. sie hat mir ihre mit fraps aufgezeichneten avi-s geschickt, die gehen bei mir auch. meine und ihre avi-s haben identische eigenschaften. aber meine haben keinen ton - allerdings nur in elements. in videoplayern werden die gespielt.
393 Klicks
Nach
oben