Erfahrund mit Grauverlaufsfiltern ?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
joachimx joachimx   Beitrag 1 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Foristen,
hat schon mal jemand mit Grauverlaufsfiltern gefilmt ? Ich denke jetzt an einen waagrechten Schwenk mit Sonnenaufgang.
Günter F. Günter F.   Beitrag 2 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
darf ich fragen bei welcher camera du mit grauverlaufsfiltern arbeiten willst? und warum?
Günter F. Günter F.   Beitrag 3 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
es scheint sich einzubürgern eine Frage zu stellen und dann war es das schon.....
joachimx joachimx   Beitrag 4 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hab die Frage am 14 Januar gestellt. Und dann kommt der Günter mit einer Gegenfrage. Entschuldigung, aber fast eine Woche warten, bis mal eine Antwort ( in deinem Fall : Gegenfrage ) kommt? Bisschen lang, oder ?
Aber nun gut.
Mit einer 1300 d . Den Grauverlaufsfilter will ich für eine ausgeglichene Belichtung verwenden. Da ich mit einer Offenen Blende und einer langen Verschluss zeit filmen will, wird die Szene sehr schnell überbelichtet.
Günter F. Günter F.   Beitrag 5 von 15
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: joachimx 20.01.18, 20:02Zum zitierten BeitragHab die Frage am 14 Januar gestellt. Und dann kommt der Günter mit einer Gegenfrage. Entschuldigung, aber fast eine Woche warten, bis mal eine Antwort ( in deinem Fall : Gegenfrage ) kommt? Bisschen lang, oder ?
Aber nun gut.
Mit einer 1300 d . Den Grauverlaufsfilter will ich für eine ausgeglichene Belichtung verwenden. Da ich mit einer Offenen Blende und einer langen Verschluss zeit filmen will, wird die Szene sehr schnell überbelichtet.


wenn ich eine Frage habe, bin ich täglich in der fc, sonst nicht, aber ich schaue täglich rein, wenn ich antworte... ;)
es ist ja nicht so das die jenigen die Antworten geben können, darauf warten müssen bis jemand eine Frage hat..

das Problem der Überbelichtung hat man schnell wenn man bei schönem wetter filmt. bei 25fps wird mit 1/50 belichtet, bei 60fps dann 1/120, beim fotografieren wurde man vielleicht 1/1000 brauchen. deswegen nutzen videofilmer ND- Filter, ein grauverlaufsfilter hilft ja nur bei statischen bildern, nicht bei bewegten, sonst sieht man die grenze des Verlaufs an der falschen stelle. zum zweiten hat man ja auch in kurzen videos viele clips die im post geschnitten werden, danach soll das ganze video ja farblich gleich sein oder ähnlich. deswegen versucht man ziemlich flach zu filmen und im post erst die farbe zu bestimmen. wenn du allerdings auf einem stativ eine fixe einstellung filmst für ein paar Sekunden, könnte das für diesen einen clip schon funktionieren. aber wie gesagt , auch ich nutze nur nd filter fürs video und verlauf nur für foto.
joachimx joachimx   Beitrag 6 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Okay. Danke. ND Filter verwende ich auch. Also du meinst, bei einem Schwenk ist das Erkennbar ? Gut. Für Fotos ist mir die Verwendung schon klar. Im Februar diesen Jahres werde ich mir einen Grauverlaufsfilter zulegen. Danke für Deine Antwort.
Günter F. Günter F.   Beitrag 7 von 15
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: joachimx 21.01.18, 08:45Zum zitierten BeitragOkay. Danke. ND Filter verwende ich auch. Also du meinst, bei einem Schwenk ist das Erkennbar ? Gut. Für Fotos ist mir die Verwendung schon klar. Im Februar diesen Jahres werde ich mir einen Grauverlaufsfilter zulegen. Danke für Deine Antwort.

kauf einen verlaufsfilter mit weichem Übergang... die heißen bei den Herstellern mal soft-grade und mal soft-edge ( bei Lee)..da ist dann mehr Spielraum.
joachimx joachimx   Beitrag 8 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für Deinen Typ. Welche Art von Filmen machst Du ?
Günter F. Günter F.   Beitrag 9 von 15
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: joachimx 21.01.18, 15:51Zum zitierten BeitragDanke für Deinen Typ. Welche Art von Filmen machst Du ?

oh, bei einem anderen Thread hab ich vor kurzem geschrieben, das ich gerade video lerne... ich hab vor cirka 2 monaten damit begonnen, Video ist wie Fotografie auch etwas was man durch " tun" lernen muss. Egal ob das Video machen selber, planen, Script, oder das schneiden danach. ich hab vor einiger Zeit für eine Kochschule ein Video gemacht ( Freund). Das hat mir so Spaß gemacht das ich begonnen habe mich mehr damit zu beschäftigen. Auf Vimeo hab ich dann die Möglichkeiten gesehen was selbst mit kleinen Kameras zu machen ist.ich hole mir auch gerne Tipps aus yt und eben Vimeo. Die Leute sind sehr hilfreich und beantworten auch Fragen. Ziel wird für mich sein, einfach gute Reisevideos, naturvideos und Personal Videos zu machen.m al sehen wo die Reise hingeht, ich bin ja kein Profi,, also seh ich das locker und entspannt hab Zeit. wenn ich glaube jetzt sind die Videos guf genug, werde ich sicher auf Vimeo veröffentlichen.

hier ein paar Beispiele von Leuten die recht feine Dinge machen:

https://www.youtube.com/channel/UCwjZLz ... oCJQcZ8Hig

https://www.youtube.com/channel/UCmLo7a ... PyiZH3y7nw

https://www.youtube.com/channel/UC-I_jV ... GhPe_KtBJg
joachimx joachimx   Beitrag 10 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Interessant. Zu meinen virtuellen Lehrmeistern gehört Stephan Ottow und Camera Cave ( ich weiß nicht, wie man die beiden hier verlinken kann sorry )
Ich bin eher der Naturfilmer. Zu beginn, vor ca. 3 Jahren, beschloss ich, auch zu filmen. Dabei stellte ich fest, dass es zwei Paar Schuhe sind mit einer DSLR. Die Bildqualität ist schon sehr gut. Aber der Teufel steckt im Detail. Nämlich wenn's es ums Schwenken geht. Die Schärfeverlagerung, der ISO Wert, Blende, Verschluss zeit, und den AWB.
Günter F. Günter F.   Beitrag 11 von 15
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: joachimx 21.01.18, 17:22Zum zitierten BeitragInteressant. Zu meinen virtuellen Lehrmeistern gehört Stephan Ottow und Camera Cave ( ich weiß nicht, wie man die beiden hier verlinken kann sorry )
Ich bin eher der Naturfilmer. Zu beginn, vor ca. 3 Jahren, beschloss ich, auch zu filmen. Dabei stellte ich fest, dass es zwei Paar Schuhe sind mit einer DSLR. Die Bildqualität ist schon sehr gut. Aber der Teufel steckt im Detail. Nämlich wenn's es ums Schwenken geht. Die Schärfeverlagerung, der ISO Wert, Blende, Verschluss zeit, und den AWB.


Camera Cave kenne ich auch :-)
ja, video und foto haben technische Unterschiede, aber die bildlichen Grundzüge sind die selben. Ich habe Sony fürs Video. ich mache auch Videos mit dem Smartphone, geht hervorragend. Hier ein Guter dazu:
https://www.youtube.com/channel/UCKy98G ... PiCCIjYwoA

weitere:
https://www.youtube.com/channel/UC_OAr- ... ionhtCLkyA
joachimx joachimx   Beitrag 12 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sind beide gute Clips. Unglaublich was man mit Smart Phones so alles machen kann. Sind Wohlfühl Clips. Ich habe kein Smartphone, sondern ein uralter Handyknochen ;)
Mit welchem Schnittprogramm arbeitest du ? Ich habe Magix 2013.
Günter F. Günter F.   Beitrag 13 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: joachimx 21.01.18, 18:17Zum zitierten BeitragSind beide gute Clips. Unglaublich was man mit Smart Phones so alles machen kann. Sind Wohlfühl Clips. Ich habe kein Smartphone, sondern ein uralter Handyknochen ;)
Mit welchem Schnittprogramm arbeitest du ? Ich habe Magix 2013.


Cyberlink Powerdirektor 16
joachimx joachimx   Beitrag 14 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Okay, Günter. Danke für die Unterhaltung. War aufschlussreich. Ziehe mich zurück. Schönes Rest WE.

LG Jo
Günter F. Günter F.   Beitrag 15 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Servus und lg
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben