Actioncam-Kaufempfehlung für Wenig-Filmer

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Wupperman Wupperman Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

Ich suche eine Videokamera, die ich ab und zu gebrauchen werde. Das bedeutet vielleicht ein-zweimal im Jahr. Daher will ich auch keine Unmengen an Geld ausgeben. 50 € wären da besser als 100 €.

Nun habe ich schon so einiges durchdacht. Meine DSLR ist zwar recht gut, aber dafür unbrauchbar, weil zu groß und schwer. Dann dachte ich an mein Smartphone. Da ich aber bei Handys eher im unteren MIttelklasse-Bereich bin (mein aktuelles ist ein Samsung A20e) und auch das nächste nicht über 200 € kosten wird (weil es für meine Handy-Ansprüche ausreicht) ist da die (Video-)Kamera auch nicht die allerbeste. Da ich mich mit dieser Lösung schon angefreundet habe, habe ich mir dafür auch schon einen Gimbal gekauft. Klappt auch ansich ganz gut. Video ist zwar nicht überragend (logisch bei der Kamera) aber man sieht was. Ist aber nur fullhd. 4k wäre schon schöner.

Aber so richtig glücklich bin ich damit auch nicht. Nun kam mir die Idee einer Actioncam, die ich mit einem Kopfgurt befestige. So habe ich beide Hände frei (was ideal wäre). Aber sie soll eben auch nicht viel kosten. 4k sollte es schon sein (damit ich beim Bearbeiten auf 1080p evlt. reincropen kann) 30fps sollten dafür dann reichen und natürlich bildstabilisiert sollte sie sein

Aus dem Fotobereich kenne ich da Rollei, die eben auch günstige Action-Cams machen. Bei Rollei wäre es die 6s plus, evtl. auch die 8s plus, bei einem Angeobt könnte dies preislich interessant sein. Aber taugen die was? Ist die Video-Qualität gut? Ist der Ton einigermaßen?

Oder sollte ich lieber auf dem Gebraucht-Markt (Ebay-Kleinanzeigen, Kalaydo...)meine Fühler nach einer GoPro ausstrecken. Aber welches Modell? Tut es eine GoPro 6 schon oder doch besser die 7? Oder eine Osmo?

Wie ihr seht, ich bin blutiger Anfänger in dem Bereich. Was würdet ihr mir raten? Danke
Markus Hack Markus Hack Beitrag 2 von 4
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Der preisliche Rahmen ist schon recht hinderlich.

Ich würde zur GoPro tendieren. Je höher die Nummer, um so besser. Einfach schauen, was für das Budget möglich ist. Persönlich stört mich an der GoPro das doch sehr starke Weitwinkel. Bezüglich Bildstabilisierung bin ich mit unserer GoPro 8 zufrieden. Die Bildstabilisierung ist deutlich besser als die der GoPro 7. Bei den Rollei stört mich der Rolling Shutter.
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 3 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Geht es da wirklich um Action? Als allgemeine Filmkamera wären mir Action Cams zu weitwinkelig. Kann man sicherlich mit 4K etwas kompensieren, aber die Wirkung sieht man auch, wenn man cropt. Es gibt doch auch kleinere Normalkameras für jeden Geldbeutel.
zoechling1583 zoechling1583 Beitrag 4 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich verwende unter anderem die DJI Action 2 (davor Osmo Action). Das Tolle daran ist, dass diese sehr klein ist, wasserdicht und auch magnetisch, sodass man sie auf metallischen Gegenständen ohne Stativ platzieren kann. Aber so eine Kamera ist halt etwas Spezielles (Weitwinkel und in den Einstellungen recht beschränkt, was natürlich auch manchmal ein Vorteil sein kann). Ich verwende sie eher als zusätzliche Kamera für besondere Aufnahmen und verwende für einen Imagefilm oder Produktvideo (Link entfernt) eine "herkömmliche" Kamera (Canon EOS R5), bei der man durch die Möglichkeit vieler unterschiedlichen Objektive viel flexibler in der Bildgestaltung ist. Aber als zusätzliche Kamera, die nebenbei auch sehr robust ist, ist eine Action Cam schon sehr toll und für manche Filmaufnahmen nicht mehr wegzudenken. Administrativ geändert am 10.03.22, 14:14.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben