Sony Vollformat mit Canon Objektiven ?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 16 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hermann Klecker 01.06.19, 08:16Zum zitierten BeitragZitat: SteveHH1965 08.04.19, 14:47Zum zitierten BeitragNoch ne kleiner Frage :

Ich habe hier noch ein Sigma 30mm EX DC f1.4 APS-C Objektiv. Könnte man das auch an dem Adapter nutzen ? Oder gibt das Murks ?


Ja, kannst Du nutzen.
Ja, gibt Murks.


das 30er habe ich mittlerweile nicht mehr.
Simsalartist Simsalartist   Beitrag 17 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wen es interessiert: Ich habe jetzt auch eine Sony Alpha 7 III und meine Erfahrungen mit dem Comlite-Adapter hier gepostet:
https://www.fotocommunity.de/forum/systemkameras/canon-objektive-auf-sony-alpha-7-erste-erfahrungen---435803
Fricky- Franki Fricky- Franki   Beitrag 18 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
wie kann ich Sony E Mount Objektive an Canon Vollformat adaptieren ?
Michgibtesnicht Michgibtesnicht   Beitrag 19 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Fricky- Franki 23.11.19, 01:05Zum zitierten Beitragwie kann ich Sony E Mount Objektive an Canon Vollformat adaptieren ?

Das wird nichts.
thomas_ks thomas_ks Beitrag 20 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
E_Mount an Canon EF geht nicht, das hängt mit der Einbaudistanz/Einbaumaß zusammen. Deshalb hat ein Adapter zwischen einem Canon Ef Objektiv und einer Sony E-Mount Kamera eine genau definierten Länge.
Gut ist es auch an dem -Tamron SP 24-70mm f2,8 Di VC USD- zu sehen, die Sony Version hat vorn noch eine "Verlängerung" dran, was die Nikon und Canon Version nicht hat.
Umgedreht (Sony E-Mount auf Canon Ef oder Nikon F Mount) geht es wegen dem Längenverhältnis nicht. Der Anschluss wäre sicher adaptierbar.

Grüße Thomas
ChristianD74 ChristianD74 Beitrag 21 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Auflagemaß heißt der Fachbegriff, welcher die Distanz zwischen Bajonett und Sensor bemisst.

Das ist ja genau der Nachteil an Spiegelreflexsystemen mit langem Auflagemaß, eben durch den Spiegelkasten.
Canon EOS DSLR mit 44mm Auflagemaß sind denkbar ungünstig für die Adaption systemfremder Objektive.
Sony E Mount hat 18mm Auflagemaß.
Eine E-Mount Objektiv müsste deshalb 26mm tiefer in die Kamera eintauchen als es eh schon tut. Da ist dann der Spiegel im Weg.

Wer Fremdobjektive adaptieren will sollte eine DSLM verwenden, vorzugsweise eben Sony mit Kleinbildabdeckung und sehr geringem Auflagemaß. Die Differenz kann dann der Adapter auffüllen. Bei deutlichen Differenzen wie zwischen Canon EF und Sony E-Mount, ist dann auch genügend Platz für AF-Elektronik und Blendensteuerung.

Lange Auflagemaße wie eben bei Canon EF limitieren auch Objektivrechnungen, gerade wenn es um große Öffnungen bei kurzen Brennweiten geht. Deshalb hat ja Canon das RF-Bajonett größer und mit 20mm Auflagemaß gestaltet.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 22 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ChristianD74 28.11.19, 12:50Zum zitierten BeitragDas ist ja genau der Nachteil an Spiegelreflexsystemen mit langem Auflagemaß, eben durch den Spiegelkasten.Na ja, es kommt drauf an wie man dass sieht.
Ein DSLR-Besitzer wird daraus keinen Vorteil ziehen können. Die DSLM-Nutzer haben durch den Wegfall des Spiegelkastens ein breites Portfolio an DSLR-Glasoptionen verfügbar, welches sich durch Adapter erschließen lässt.
Ich denke, dass da in Zukunft noch einiges auf dem Markt passieren wird. Die Objektive der DSLR sind ja optisch nicht schlecht und manche Brennweiten gibt es noch gar nicht für DSLM. Der Lichtstärkenvorteil den viele Objektive durch das kürzere Auflagemaß bekommen, fehlt ja auch nur in sehr speziellen Fällen. Da gilt es abzuwägen.

Canon nutzt diesen "Längenausgleich", in dem sie dort Einsteckfilter oder einen Bedienring platzieren. Ich habe den Polfilter mal im Laden probiert und ich kenne kein System, dass diesen so bequem bedienen lässt. Ein Filter für Alle Objektive. Ist halt eine Idee von Canon, den Raum mit Funktionalität zu füllen.

Ich habe kein einziges RF-Objektiv für die EOS R angeschafft und nutze den beigelegten Adapter um die EF-Linsen meiner DSLR's zu nutzen.
Die DSLR's wurden nicht ersetzt, sondern um eine DSLM ergänzt. Der Weg von Canon 5DM4, 5Ds und 80D hin zu Sony, ist mir einfach zu weit - insbesondere, weil mir der Zugewinn nicht groß genug ausfällt und so sich alle Systeme durchgängig und bald identisch bedienen lassen.

Die beschriebenen Autofokus-Probleme habe ich bei keiner DSLR und Linse. Das Sigma 50mm f/1.4 Art ist bei Tageslicht, offenblendig eingestellt, für einen AF schon sehr extrem. Ist zu wenig Licht vorhanden ist, haben alle Systeme Probleme mit dem Fokussieren- es funktioniert halt mit Licht, nicht Ohne. In solchen Situationen muss der Bio-Computer reagieren und nicht die Kamera.

Die Crop-Objektive lassen sich nutzen. Bei einer Sony A7R4 hat man mehr Auflösungsreserven. Es bleibt allerdings noch immer ein Kompromiss.
Solche Sachentscheidungen sollte man auch nicht treffen müssen, aber es muss Jeder für sich entscheiden.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben