Sony Nex 7 heute

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Weltenbummler71 Weltenbummler71   Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin....ich hab in meinem Fundus eine Sony Nex7 gefunden, die ich praktisch vergessen habe (sie war an einem dji zenmuse Gimbal montiert. Allerdings geht es mit dem kopter langsamer vorwärts als geplant und so lag das Ding jetzt 3 Jahre )

Wo würde man die Kamera heute einordnen ?

Vielleicht sollte ich mal definieren was ich so mache : ein bisschen mehr als knipsen.

Ich mag Nachtaufnahmen .

Gebäude und Landschaften

An Porträts traue ich mich nicht wirklich, was nicht heißt dass ich keine Menschen fotografiere

An der Kamera ist einSEL 16 f 2,8
Welche Objektive sind Empfehlungen wert ?
Holger L Holger L Beitrag 2 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Weltenbummler71 05.01.20, 14:19Zum zitierten BeitragWo würde man die Kamera heute einordnen ?

als immer noch gut

Zitat: Weltenbummler71 05.01.20, 14:19Zum zitierten BeitragIch mag Nachtaufnahmen

Vom Stativ als Langzeitbelichtung mit keiner halbwegs aktuellen Kamera ein Problem.

Zitat: Weltenbummler71 05.01.20, 14:19Zum zitierten BeitragGebäude und Landschaften

Die größten Fortschritte gab es in den letzten Jahren beim AF, was bei den Motiven aber kein großes Thema ist. Also sprich da nichts gegen die NEX7.

Zitat: Weltenbummler71 05.01.20, 14:19Zum zitierten BeitragAn der Kamera ist einSEL 16 f 2,8
Welche Objektive sind Empfehlungen wert ?


Bin nicht so der Sony-Fachmann, habe von diesem Objektiv aber nicht viel gutes gehört. Vielleicht lohnt es sich für dich, in ein anderes Objektiv wie dem 10-18/4 zu investieren.

Zum Loslegen sollte es aber erst mal reichen.
Klaus Beyhl Klaus Beyhl Beitrag 3 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sie ist, wie die A6000, nach wie vor eine tolle, zeitgemäße Kamera.
Wie mein Vorredner schrieb, hat sich in Sachen AF einiges getan. Aber für "normale" Aufgaben sollte die NEX nach wie vor reichen. Vom Sensor her sowieso.

Gruß, Klaus
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 4 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe zwei NEX-7. Das 16 mm f/2.8 hatte ich jahrelang an einer NEX-6 und NEX-3N.


Sachen Bauweise und auch Sucherbild ist die NEX-7 besser als die A6000. Die NEX-7 macht ebenso exzellente Fotos. Sie ist etwas schwach in einigen Punkten der Bedienung:

- Die beiden Daumenrädchen sind etwas leichtgängig, man muss also aufpassen, dass man sie nicht verstellt.

- Die NEX-7 hat noch keine "MR" oder "C" Settings, mit anderen Worten: sie ist nicht programmierbar.

- Die Menüs sind hier und da etwas wirr, das wurde bei den neueren Kameras verbessert.


Das 16 mm f/2.8 Pancake ist nicht schlecht. Es ist halt ein Pancake, also extrem leicht und flach und preiswert, deshalb logischerweise auch nicht superb. Es ist ein ideales Objektiv, um es immer in der Hosentasche dabei zu haben, denn es wiegt nur 60 oder 70 Gramm.

- Es macht relativ starkes Vignetting. Das kann man korrigieren.

- Es ist nicht super, aber wirklich okay auch zusammen mit dem VCL-ECU1 Adapter, der daraus ein 12 mm Ultraweitwinkel macht. Nur bei Gegenlicht ist es damit etwas schwierig, man bekommt eine Menge Lichtreflexe ins Bild.

- Wer Landschaften oder Architektur mit einem 16 mm Objektiv "perfekt" fotografieren will, ist jedoch wohl besser bedient mit dem Sigma 16 mm f/1.4, welches etwa 400 EUR kostet.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben