Sony alpha 7RIV

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Skorpionmann Skorpionmann   Beitrag 1 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
hat schon jemand Erfahrung mit dieser Kamera? Wie ich der Bedienungsanweisung entnommen habe, ist diese praktisch gleich wie bei der Sony Alpha 7RIII. Die Kamera als Pixelmonster zu bezeichnen finde ich übertrieben.
Bei grün sind es 30 MP und bei rot und blau je 15 MP. Das hatte meine Sigma SD1M schon vor 10 Jahren.
Dass die MF bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr können ist ein Problem von MF.
Li.Li Li.Li   Beitrag 2 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und wieso kommen dann bei der Sigma so winzige Bilder im Vergleich zu anderen Kameras raus?

https://www.dpreview.com/reviews/image- ... 8294930776

Und da ist noch die a7R III dabei, die a7R IV hatten sie noch nicht.

Viel Spaß in den nächsten Jahren mit der Sigma. Mal sehen, ob bis dahin noch mal eine neue Kamera mit dem übermächtigen Foveon Sensor kommt. Die DP0 hat jedenfalls keinen.
Phil Funility Phil Funility Beitrag 3 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Cam jibbet derzeit noch nicht in den Läden, Erfahrungsberichte dürften daher sehr dünn gesät sein.
Ich halte den größten Fortschritt bei der IVer auch nicht die vielen Pixel, sondern dass es Sony mal geschafft hat, eine Cam rauszubringen, die ergonomisch ist und sich gut anfasst ...
Skorpionmann Skorpionmann   Beitrag 4 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wieso winzige Bilder bei der Sigma? Bei der sd Quattro H sind die RAW Dateien bis zu 75 MB groß, die TIFF haben 600 MB...…
Aber es ist so, dass ich keine Geduld mit Sigme mehr hatte und nächste Woche eine Sony Alpha 7R IV bekomme...….
LG
Peter
Hotzenwäldler Hotzenwäldler   Beitrag 5 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Skorpionmann 05.09.19, 11:02Zum zitierten BeitragHallo,
hat schon jemand Erfahrung mit dieser Kamera? Wie ich der Bedienungsanweisung entnommen habe, ist diese praktisch gleich wie bei der Sony Alpha 7RIII. Die Kamera als Pixelmonster zu bezeichnen finde ich übertrieben.
Bei grün sind es 30 MP und bei rot und blau je 15 MP. Das hatte meine Sigma SD1M schon vor 10 Jahren.
Dass die MF bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr können ist ein Problem von MF.


Habe sie seit wenigen Tagen. In vielen ist sie identisch gegenüber der RIII.
Aber sie ist ganz anders in der Hand und war mit Ihr erst einmal unterwegs. Mein letztes hier eingestellte Bild ist mit der R IV fotografiert worden.
Was genau ist ein Pixelmonster? Den Begriff kenne ich nicht.
Hotzenwäldler Hotzenwäldler   Beitrag 6 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Phil Funility 05.09.19, 21:50Zum zitierten BeitragDie Cam jibbet derzeit noch nicht in den Läden, Erfahrungsberichte dürften daher sehr dünn gesät sein.
Ich halte den größten Fortschritt bei der IVer auch nicht die vielen Pixel, sondern dass es Sony mal geschafft hat, eine Cam rauszubringen, die ergonomisch ist und sich gut anfasst ...


Seit Ende August wird sie ausgeliefert.
Skorpionmann Skorpionmann   Beitrag 7 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mit Pixelmonster wurde sie ihn Fotozeitschriften bezeichnet....
NikoVS NikoVS   Beitrag 8 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hotzenwäldler 06.09.19, 17:08Zum zitierten BeitragWas genau ist ein Pixelmonster? Den Begriff kenne ich nicht.

Doch den Begriff kennst du sehr wohl. Das sind Kameras, deren Sensoren mehr Pixel haben, als man braucht. ;)
Hotzenwäldler Hotzenwäldler   Beitrag 9 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenns ums brauchen geht, dann reichen mir die MP von der D700.
Aber es macht doch einfach viel Freude mit dieser neuen. Warum willst du mir das nehmen?
NikoVS NikoVS   Beitrag 10 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hotzenwäldler 06.09.19, 18:14Zum zitierten BeitragWenns ums brauchen geht, dann reichen mir die MP von der D700.
Aber es macht doch einfach viel Freude mit dieser neuen. Warum willst du mir das nehmen?


Wie kommst du darauf, ich wollte dir deine Freude nehmen. Ganz im Gegenteil. Viel Spass damit. Die Grenze zwischen haben wollen und brauchen ziehe ich auch bei 12MP. Daher hat meine Desi eine neue Belederung bekommen. Sie ist immer noch im Einsatz.
Zugegeben, für eine Plakatwand am Times Square mit 150 m x 100 m wäre das tatsächlich zu wenig. ;)
roro ro roro ro Beitrag 11 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat:
“In vielen ist sie identisch gegenüber der RIII.
Aber sie ist ganz anders in der Hand ...“

Bedeutet anders besser? Mir liegt die A7RIII gut und ich mag sie wie sie ist.
An die Form der A7II aus der Generation davor hatte ich mich nie richtig gewöhnen können.

Auch die kleine A7R der ersten Generation mit leichten 475g liegt mir prima in der Hand. Ich nutze sie noch heute sehr gerne mit kompakten Objektiven. Ein unbeschwert leichter Umgang ohne Griffwulst und ähnlichem. Macht mir immer wieder Freude. Nur mit der zweiten A7-Generation aus 2014 konnte ich mich nicht richtig anfreunden.
Hotzenwäldler Hotzenwäldler   Beitrag 12 von 17
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Nun, da ist meine persönliche Meinung.
Die R III ist optimal in der Hand
Die R IV ist irgendwie griffiger. Das Gehäuse ist wuchtiger.
War heute mit beiden im schwierigen Gelände. Die beiden Kameras in einer Tasche, denn draußen wechsel ich keine Objektive mehr.(Aus Fehlern lernt man)
Beide Kameras sind im Handling Top, die RIV einen Tick besser. Ein kleiner Fehler und die Kamera ist mit Objektiv im Flussbett.

Die A7 R wird für die Trioplan Objektive eingesetzt. Diese Knipse hat noch heute ihre Daseinsberechtigung.
NikoVS NikoVS   Beitrag 13 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hotzenwäldler 07.09.19, 14:17Zum zitierten BeitragDie R III ist optimal in der Hand
Die R IV ist irgendwie griffiger. Das Gehäuse ist wuchtiger.


Hier kann man es sehen:

https://mirrorlesscomparison.com/previe ... -vs-a7riv/
Skorpionmann Skorpionmann   Beitrag 14 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gab zu Silberfilmzeiten auch Fotografen, die 9X13 Bilder gemacht haben und damit zufrieden waren. Wenn man Ausschnitte über 1:10 oder quadratmetergroße Bilder drucken möchte, hat eine Kamera nie genug Pixel.
Mit 12 MP würde ich nicht weit kommen und habe sie auch noch nie besessen. Der Nachteil der hohen Auflösung ist, dass man Speicherkarten und Festplatten kaufen muss und den kleinsten Fehler sofort sieht. Ein Stativ ist oft angesagt. Der PC ist auch dreimal teurer als bei 12 MP.... Es soll jeder nach seiner Facon selig werden, ich arbeite gern mit mehr Pixeln....die auch benötige. Zu Silberfilmzeiten hat man ISO15 Filme oder 13X18 Planfilm benutzt.
roro ro roro ro Beitrag 15 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hotzenwäldler 07.09.19, 14:17Zum zitierten BeitragNun, da ist meine persönliche Meinung.
Die R III ist optimal in der Hand.
Die R IV ist irgendwie griffiger. Das Gehäuse ist wuchtiger... Die beiden Kameras in einer Tasche, denn draußen wechsel ich keine Objektive mehr.

Ich habe fast auch immer zwei Kameras in der Tasche. Aktuell die A7RIII und die A7R.

Die A9II kommt im Oktober und wird auch die Bauform der A7RIV haben.

Sony, die kommenden Modelle nicht mehr größer, genug jetzt. Mir wäre künftig eine kleine Landschaftskamera höherer Auflösung und guter Dynamik lieb. Ohne IBIS und auch sonst braucht es nicht viel. Hauptsache kompakt und leicht.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben