Sony alpha 7 oder a 6000

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Sebastian_Schmidt Sebastian_Schmidt Beitrag 1 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera. Zur Zeit benutzte ich die Sony a58.
Nun ist die Kamera schon etwas in die Jahre gekommen und ich würde mir gerne etwas "besseres" zulegen.

Mein Budget liegt bei etwa 700-800 Euro.

Da ich ein Sony Fan bin, finde ich die Alpha 7 und die a 6000 (bzw. ein Nachfolger davon) interessant.
Würdet ihr ehr zu der a 7 oder zur a 6000 greifen? Wo liegen die Unterschiede abgesehen von Vollformt und APSC?

Die neuen Modelle der a 7 Reihe sind mir leider zu teuer.

Ich benutzte die Kamera hauptsächlich für Landschaftsfotografie, vereinzelt Shootings und selten mal eine Hochzeit.

Vielen Dank. Ich bin auf eure Erfahrungen bezüglich den genannten Kameras gespannt.

Beste Grüße,
Sebastian
pzinken pzinken Beitrag 2 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Was genau soll die Neue denn "besser" können?
Objektive hast du beim Budget aber nicht mitgedacht?
Sebastian_Schmidt Sebastian_Schmidt Beitrag 3 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, danke für deine Antwort.

Ich meine eine bessere Fotoqualität (besseres Rauschverhalten, Dynamik, etc.).

Zur Zeit gibt es bei MM die a 7 mit 28-70 mm für 699.
Hotzenwäldler Hotzenwäldler   Beitrag 4 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mein Einstieg mit Sony war die A7. Habe es nicht bereut.
Sie macht solide Aufnahmen.

Winter Morgen  IV Winter Morgen IV Hotzenwäldler 30.01.15 18


Winter Morgen II Winter Morgen II Hotzenwäldler 28.01.15 24
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 5 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Beide Kameras sind in einem Punkt ein eklatanter Rückschritt gegenüber Deiner a58, sie haben keinen Bildstabilisierten Sensor, "IBIS".Zitat: Sebastian_Schmidt 31.01.20, 22:50Zum zitierten BeitragDie neuen Modelle der a 7 Reihe sind mir leider zu teuer.Die neueren Modelle der A7 haben IBIS, bei den Kleineren beschränkt er sich auf die a6500 und a6600.

Die Wahl der Vernunft wäre für Dich tatsächlich die SLT-a68, also das neueste Modell Deines gegenwärtigen Systems.
Ganz neu ist sie zwar nicht mehr, aber immerhin ist sie deutlich jünger als die beiden Modelle, die Du in die Runde geworfen hast.
Du könntest natürlich auch hier ins Vollformat, da gibt es ältere DSLRs (D850, D900) und neuere SLTs (a99 und a99II).
Für Deine Kamera gibt es lichtstarke Zooms, für eine a6000 nicht wirklich.

Natürlich ist mir klar, dass viele Sony-Fans vom A- zum E- oder FE-Mount wechseln, dies schafft aber auch ein gutes Angebot günstiger Gebrauchtobjektive.
Zitat: Sebastian_Schmidt 31.01.20, 22:50Zum zitierten BeitragIch benutzte die Kamera hauptsächlich für Landschaftsfotografie, vereinzelt Shootings und selten mal eine Hochzeit.Warum nicht für Landschaft ein Superweitwinkel?
Für Shootings alte Minolta AF-Festbrennweiten?
Für Hochzeiten ein Sigma oder Tamron 17-50/2,8?

Macht im meinen Augen mehr Sinn als in einem neuen System der neuesten Technik weit hinterherzuhinken.

;-) Michael
Sebastian_Schmidt Sebastian_Schmidt Beitrag 6 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Zitat: der gelbe Fisch 02.02.20, 01:19Zum zitierten BeitragDie neueren Modelle der A7 haben IBIS, bei den Kleineren beschränkt er sich auf die a6500 und a6600.
Wird ein Bildstabilisator für das Fotografieren unbedeckt gebraucht? Bei zu schlechtem Licht arbeite ich mit Stativ (Landschaften) bzw. Blitz (Hochzeiten). Der Einsatz liegt doch hauptsächlich bei dem Filmen oder?
Bringt mir das verminderte Rauschverhalten der a7 trotz fehlendem IBIS nicht doch bessere Aufnahmen bei schlechtem Licht?

#
Zitat: der gelbe Fisch 02.02.20, 01:19Zum zitierten BeitragDie Wahl der Vernunft wäre für Dich tatsächlich die SLT-a68, also das neueste Modell Deines gegenwärtigen Systems.

Dank für die Empfehlung. Ich werde sie mir mal ansehen. Allerdings glaube ich, dass mir die Kamera zu groß sein wird. Da sind die a7 bzw a6xxx doch deutlich im Vorteil.

Ja natürlich spielt dies auch eine Rolle. =D Die Features mit WLAN, NFC, Apps … sind natürlich schon toll. Auch wenn man das nicht unbedingt braucht.

Zitat: der gelbe Fisch 02.02.20, 01:19Zum zitierten BeitragNatürlich ist mir klar, dass viele Sony-Fans vom A- zum E- oder FE-Mount wechseln Ich habe die Sony SAL-35F18 Festbrennweite.
Hotzenwäldler Hotzenwäldler   Beitrag 7 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 10:29Zum zitierten BeitragWird ein Bildstabilisator für das Fotografieren unbedeckt gebraucht? Bei zu schlechtem Licht arbeite ich mit Stativ (Landschaften) bzw. Blitz (Hochzeiten). Der Einsatz liegt doch hauptsächlich bei dem Filmen oder?
Bringt mir das verminderte Rauschverhalten der a7 trotz fehlendem IBIS nicht doch bessere Aufnahmen bei schlechtem Licht?


Nein, wird nicht benötigt, da du ja auch mit Stativ unterwegs bist.
Mit der A7 habe ich bis ISO 5000 ohne Probleme aus der Hand fotografiert.
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 8 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 10:29Zum zitierten BeitragIch habe die Sony SAL-35F18 Festbrennweite.Na, das ist dann ja schon eine Ansage :-)
Beim Preis-/Leistungsverhältnis von gebrauchten Autofokus-50ern ist Dein System nicht zu schlagen.
Auch Makro kann sehr günstig sein.
Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 10:29Zum zitierten BeitragWird ein Bildstabilisator für das Fotografieren unbedeckt gebraucht? Bei zu schlechtem Licht arbeite ich mit Stativ (Landschaften) bzw. Blitz (Hochzeiten).Für mich selbst heisst "schlechtes Licht" meistens "Bühne" oder Spaziergänge durch abendliche Städte. Und auch auf Hochzeiten würde ich nicht Alles blitzen wollen.
Bin übrigens Pentax-Fan.
IBIS haben bei uns alle seit 2006 erschienenen Kameras. Bei Euch wurde er noch zu Minolta-Zeiten eingeführt und wurde spätestens mit der Neubenennung "Sony" zu einem zentralen Systemfeature.

Mal ein ganz konkreter Fall wo Du den IBIS brauchen könntest:
Feinausrichtung vom Stativ aus, IBIS bietet als Zusatzfunktion an, den Sensor in geringem Umfang rotieren zu lassen.

Anders als wir Pentaxianer hast Du übrigens die Kombination "IBIS mit stabilisiertem Sucherbild", dies kam mit den SLTs.

Wir sind hier beim Stoff, aus dem einst die Markenkriege waren.
Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 10:29Zum zitierten BeitragDank für die Empfehlung. Ich werde sie mir mal ansehen. Allerdings glaube ich, dass mir die Kamera zu groß sein wird. Da sind die a7 bzw a6xxx doch deutlich im Vorteil.Ja, die a68.
Und da bin ich als Pentaxianer ganz bei Dir.
Ih habe mir unlängst eine Pentax K-3II zugelegt, die ist von der Grösse her nah bei der A7.
Sensor könnte nahezu identisch mit dem der a68 sein.
Die Kamera selbst stand in direkter Konkurrenz zu Eurer a77II, ist aber deutlich kompakter.
Euer SLT-Funktionsprinzip würde eigentlich das Gegenteil erlauben, also zum Beispiel Vollaussttatung im Format einer a58.
Bei Pentax geht dies prinzipiell nicht unter K-70 bzw. nun KP.

Leider kommt Sony nicht auf solche Ideen, und noch eine andere Möglichkeit wird dem Kunden vorenthalten.
Da SLT ein elektronisches Sucherbild erzeugt haben die Kameradesigner Spielraum bei der Positionierung des Suchers.
Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 10:29Zum zitierten BeitragBringt mir das verminderte Rauschverhalten der a7 trotz fehlendem IBIS nicht doch bessere Aufnahmen bei schlechtem Licht?
Bei Sony gegen Sony kenne ich mich nicht so aus, ich weiss aber, dass es unter schlechten Lichtbedingungen nicht nebensächlich ist, ob ein Autofokus nur halb so viel Licht benötigt wie der einer a6000 oder A7, oder ob ihm ein Zehntel dessen ausreicht.
Es ist schon beeindruckend, wie der AF-S einer K-5II oder K-3II im Halbdunkeln zubeisst.
Für uns wäre die A7 wirklich keine Option, wenn wir es auf "Leistung" anlegen, über ihre Nachfolgerinnen liesse sich reden.

;-) Michael
along the road along the road neu Beitrag 9 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: der gelbe Fisch 02.02.20, 14:30Zum zitierten BeitragBei Sony gegen Sony kenne ich mich nicht so aus, ich weiss aber, dass es unter schlechten Lichtbedingungen nicht nebensächlich ist, ob ein Autofokus nur halb so viel Licht benötigt wie der einer a6000 oder A7, oder ob ihm ein Zehntel dessen ausreicht.
Es ist schon beeindruckend, wie der AF-S einer K-5II oder K-3II im Halbdunkeln zubeisst.

Die A58 (bzw. die SLTs ganz allgemein) machen das auch sehr gut, besser als die A7 und A6000.


Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 10:29Zum zitierten BeitragIch habe die Sony SAL-35F18 Festbrennweite ...Zitat: Sebastian_Schmidt 01.02.20, 11:53Zum zitierten Beitrag... a 7 mit 28-70 mm für 699 ...
Wo ist da der Vorteil? Ich sehe da eher einen Nachteil.

Dein 35er ist quasi wie ein 52mm f/2.8 an der A7.

Das 28-70er Kitobjektiv der A7 hat f/3.5-5.6, also an demselben Bildwinkel um 52mm Brennweite herum ca. f/4.5 oder f/5. Das ist nicht etwa mehr oder besser, sondern viel weniger Lichteintritt. Viel dunkler.
along the road along the road neu Beitrag 10 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
#Zitat: der gelbe Fisch 02.02.20, 01:19Zum zitierten BeitragDie Wahl der Vernunft wäre für Dich tatsächlich die SLT-a68, also das neueste Modell Deines gegenwärtigen Systems.
"Vernunft" ist vermutlich eher, die A58 zu behalten.

https://cameradecision.com/compare/Sony ... ny-SLT-A58

https://cameradecision.com/compare/Sony ... ny-SLT-A58
Sebastian_Schmidt Sebastian_Schmidt Beitrag 11 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Dank für deine Antwort.
Zitat: along the road 02.02.20, 16:38Zum zitierten BeitragDein 35er ist quasi wie ein 52mm f/2.8 an der A7.

Ich würde natürlich auch noch ein entsprechendes Objektiv für die A7 kaufen.

Zitat: along the road 02.02.20, 17:00Zum zitierten Beitrag"Vernunft" ist vermutlich eher, die A58 zu behalten.
An der a58 hat mich letztens folgendes gestört: Ich habe eine Hochzeit fotografiert. Allerdings hatte ich teilweise das Problem, dass die Kamera mit den vielen Serien Aufnahmen überfordert war. Ich drückte auf den Auslöser und es passierte nichts mehr. Eine schnelle SD Karte habe ich drin. Ich weis nicht woran es gelegen hat, aber die Situation war sehr unangenehm. Wie viele RAWs kann die a58 hintereinander schreiben?
along the road along the road neu Beitrag 12 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Sebastian_Schmidt 02.02.20, 19:31Zum zitierten BeitragIch habe eine Hochzeit fotografiert. Allerdings hatte ich teilweise das Problem, dass die Kamera mit den vielen Serien Aufnahmen überfordert war. Ich drückte auf den Auslöser und es passierte nichts mehr. Eine schnelle SD Karte habe ich drin. Ich weis nicht woran es gelegen hat, aber die Situation war sehr unangenehm. Wie viele RAWs kann die a58 hintereinander schreiben?
Keine Ahnung, das kann man ja irgendwo googeln.

Dasselbe Problem hatte und habe ich mit allen meinen Sony-Kameras (ich hatte die A55 / A57 / A65 und mehrere NEX-6 / NEX-7), und alle schreiben langsam, wenn man den Serienmodus benutzt.

Auf Hochzeiten habe ich deshalb nur JPEG statt RAW und mit 12 statt 24 Megapixeln fotografiert. Vielleicht ist das auch für dich eine Option.

Die A7 ist noch langsamer als die A58. Sie macht eine bessere Bildqualität, aber erwarte nicht, dass sie schneller ist.
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 13 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Laut Herstellerauskunft sind es 6 Stück, das ist Einsteigerlevel, und es ist arg wenig, weil die Serienbildrate der a58 deutlich höher ist als die einer typischen Einsteiger-DSLR.
Wollte dann auch mal auf die Schnelle bei der a68 vorbeischauen, finde dort aber keine Angaben.
Sorry, aber die "vollständigen technischen Daten" sind bei Sony deutlich weniger vollständig als bei Mitbewerbern aufgelistet.
Zitat: along the road 02.02.20, 17:00Zum zitierten Beitrag"Vernunft" ist vermutlich eher, die A58 zu behalten.Ganz nüchtern betrachtet ja.

;-) Michael
Sebastian_Schmidt Sebastian_Schmidt Beitrag 14 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: along the road 02.02.20, 22:19Zum zitierten BeitragDie A7 ist noch langsamer als die A58. Sie macht eine bessere Bildqualität, aber erwarte nicht, dass sie schneller ist.
Zitat: der gelbe Fisch 02.02.20, 22:33Zum zitierten BeitragLaut Herstellerauskunft sind es 6 Stück, das ist Einsteigerlevel, und es ist arg wenig, weil die Serienbildrate der a58 deutlich höher ist als die einer typischen Einsteiger-DSLR.

Also ich habe jetzt mal nachgeschaut:
a 7:
mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG
4,5 B / s, 63 Bilder in Serie
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW
4,5 B / s, 29 Bilder in Serie

a 58:
mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG
4,8 B / s, 10 Bilder in Serie
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW
4,8 B / s, 6 Bilder in Serie

Die a7 macht zwar nicht schneller Fotos aber kann deutlich längere Serien verarbeiten.
along the road along the road neu Beitrag 15 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Sebastian_Schmidt 03.02.20, 10:51Zum zitierten Beitraga 58:
mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG
4,8 B / s, 10 Bilder in Serie
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW
4,8 B / s, 6 Bilder in Serie


Wo kommen diese Zahlen her?

Ich lese, dass die A58 Serienbildfunktion 8,0 Bilder/s bei höchster Auflösung und 16 gespeicherten Fotos macht.

Das reicht vollkommen. Niemand schießt auf einer Hochzeit Serien mit 29 oder gar 63 Bildern.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben