Panasonic G81 vs. Fujifilm X-T 30

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Foto-Willi Foto-Willi Beitrag 16 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für Eure Antworten! :-)

Noch ein paar kurze Fragen:
1. Service im Vergleich Fuji vs. Panasonic. habt ihr da Erfahrungen?
2. Nochmal kurz zur Bildstabi. Da ist wohl Panasonic im Vorteil, weil die mehr bildstabilisierte Objektive haben?
3. JPEG Engine der Kameras. kann Panasnic da mit Fuji mithalten?

Vielen DANK!
FBothe FBothe   Beitrag 17 von 42
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Foto-Willi 14.05.19, 08:10Zum zitierten Beitrag1. Service im Vergleich Fuji vs. Panasonic. habt ihr da Erfahrungen?

Habe den Service von Panasonic seit 2014 noch nie in Anspruch genommen. Demzufolge: keine Ahnung

Zitat: Foto-Willi 14.05.19, 08:10Zum zitierten Beitrag2. Nochmal kurz zur Bildstabi. Da ist wohl Panasonic im Vorteil, weil die mehr bildstabilisierte Objektive haben?

Das ist in der Tat eine überzeugende Ausstattung und gestattet echt erstaunliche Bildergebnisse bei schwachem Licht, das man doch häufiger hat als gedacht. Dass man damit springende Hunde (also sich bewegende Motive) nicht stabilisieren kann, ist ja klar und bedarf keinen weiteren Erwähnung.

Zitat: Foto-Willi 14.05.19, 08:10Zum zitierten Beitrag3. JPEG Engine der Kameras. kann Panasnic da mit Fuji mithalten?

Das weiß ich mangels Vergleichsmöglichkeit auch nicht. Fakt ist, dass die G81 hervorragende Bildergebnisse zu produzieren in der Lage ist. Ich kann gern mal Beispielbilder in voller Auflösung zusenden.

Zitat: Foto-Willi 13.05.19, 21:40Zum zitierten BeitragNochmal eine Frage. Der Händler meinte heute, er würde auch aps-c dem MFT vorziehen, da das Format bei Abzügen bei APS-C der normalen Größen entspricht. Ich weiß jetzt nicht mehr, ob ich da was nicht richtig verstanden habe, aber kann das sein, dass es da unterschiedliche Formate gibt?

Was ist schon "normal"?

Wenn ich an der G81 das Bildformat 3:2 einstelle, kann ich mit dem APS-C-Format gleichziehen. Sicher habe ich dann "nur" 14 Mio Pixel. Die reichen locker für ausgezeichnete Ausdrucke bis zum Format A2. Brauchst du häufig größere Formate?
Lichtpinsel Lichtpinsel Beitrag 18 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zu 1.
Hat nichts mit Foto zu tun aber mit Panasonic.
Ich hatte einst einen Festplattenrecorder (DVD-Player, aufnehmen, BlaBlaBla....),
der nahm keine DVDs mehr an, Garantiezeit, kam zurück mit dem Hinweis auf Kulanz,
Laser mußte gereinigt werden, kommt vom Nikotin............öhm, ich rauche gar nicht !
Gab ein ziemliches Hick Hack und hat mich geärgert.

Zu 2.
Der Vorteil liegt darin, dass die Panasonic einen eingebauten Bildstabilisator hat,
da ist quasi jedes Objektiv stabilisiert und bei einigen stabilisierten Objektiven von Panasonic
arbeiten der eingebaute Stabi mit dem Stabi im Objektiv zusammen, quasi ein Doppelstabi,
(ob das Doppelte wirklich besser ist, da scheiden sich die Geister),
was mich wieder zu meinen
Lieblingsoptiken vom Sigma bringt, 16 / 30 / 56mm alle mit einer Blende von 1.4 und bezahlbar,
die haben nämlich keinen eingebauten Stabiisator, werden dann aber mit der Panasonic stabiisiert.

Zu 3. Habe ich keinen Vergleich aber einen Link zu einem Video, welches sehr interessant ist,
ein Vergleich zwischen G81 und Fuji X-T3 (das neuere Modell), lohnt sich.
https://www.youtube.com/watch?v=4Icv2Opmp14
Foto-Willi Foto-Willi Beitrag 19 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für die Tipps und das interessante Video.

Noch ne Frage an Euch beide: falls es die G81 werden sollte, dann mit dem 12-60 oder dem 14-140 im Kit?
Das 1260 ist wohl staub und spritzwassergeschützt und das 14140 nicht. Da wäre die Überlegung, dass dann als neue Version (14140 II) nachzukaufen.

habe mich aber noch nicht endgültig entschieden....gehe heute nachmittag nochmal die beiden probanden anschauen...
Lichtpinsel Lichtpinsel Beitrag 20 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und das Allerwichtigste ist, egal was jemand sagt,
du mußt die Kamera in die Hand nehmen und das muß passen,
das ganze Gefühl, die ganze Haptik, da ist es dann egal ob Panasonic,
Fuji, Canon, Olympus etc....
Was bringt dir eine Kamera die du nicht gerne in die Hand nimmst,
da bleibt die Lust, die Kreaivität auf der Strecke.
Fuji hätte es fast geschafft bei mir, mir fehlt aber der Onboard-Stabi,
das Anfassgefühl war schon klasse, irgend wie mal anders.
Das Knipsen ist leider immer ein Kompromis mit Prioritäten.

Zu den Linsen kann ich direkt nichts sagen, ich brauche andere Sachen für die Panasonic.
Zu den Brennweiten hätte ich etwas.
Das 12-60 hat untenrum wesentlich mehr, es ist weitwinkliger, äquivalent zum Kleinbild sind das
einmal 24mm, beim 14-140 sind es im Vergleich zum Kleinbild 28mm das ist ein ganzes Stückchen
weniger Weitwinkel.
Dafür hast du beim 14-140 wesentlich mehr Tele, da mußt du entscheiden was du brauchst,
was du fotografieren möchtest.

Das mit dem Staubgeschützt sieht auf dem Zettel immer wunderbar aus in der Praxis oftmals nicht,
ein Zoomobjektiv verdrängt Luft beim Bewegen der Linsen, da entsteht ein Pumpen, sogar schon bei der Scharstellung und irgendwie muß die Luft ja wohin
oder kommt irgend wo her, also wird sicher auch irgend wo Staub herkommen können
und wenn es beim Objektivwechsel ins Gehäuse kommt und von da aus auf Wanderschaft geht.
Dem würde ich nicht so viel Aufmerksamkeit schenken.
Spritzwasserschutz ist da schon eher relevant.
Gehst du beim Regen raus, fotografierst du auch bei Regen (?), ich bin leidenschaftlicher Schlechtwetterknipser.
Oder hast du nur Angst, dass du vom Regen überrascht wirst, da reicht dann einfach eine Tasche,
die den Regen abhält.
Foto-Willi Foto-Willi Beitrag 21 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke nochmal für die vielen Infos.

Nee, bin eigentlich kein Regenknipser. Ich denke, da würde für den Start wohl eher das 12-60 in Frage kommen.

Ja, das "Anfass-Gefühl" ist sehr wichtig. Das ist ja der Grund, warum ich die "alte" X-T2 nochmal mit ins Rennen genommen habe. Da ist das handling etwas besser als bei der X-T30.

Ich gehe heute extra nochmal zu einem Händler um ausgiebig das Handgefühl zu testen.
FBothe FBothe   Beitrag 22 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Foto-Willi 14.05.19, 12:22Zum zitierten BeitragDas 1260 ist wohl staub und spritzwassergeschützt und das 14140 nicht.

Das neue 14-140, also die Version II ist ebenfalls staub- und spritzwassergeschützt.

Ich selber habe mich für das 12-60er entschieden, weil mir die 12mm unten wichtiger sind.
Foto-Willi Foto-Willi Beitrag 23 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
So, war jetzt nochmal beim Händler. Also, die X-T30 ist von der Handhabung etwas schlechter als die X-T20 durch die Q-Taste auf der Daumenauflage. Das ist, finde ich, schlechter geworden mit dem neuen Modell.
Rein von der Handhabung und vom Gewicht hat mich die G81 am meisten überzeugt. Allerdings ist die Verarbeitung der noch in Frage kommenden X-T2 dann doch ne ganze Ecke besser als bei der G81.
Leider ist die Fujifilm aber mit dem XF 18-55 auch nochmal ein bisschen schwerer als die G81 mit dem 12-60.
Preislich liegen zwischen den beiden Kits auch noch knappe 550,00 Euro...puh, wird ne echt schwere Entscheidung zwischen den beiden Kameras...
MissC MissC Beitrag 24 von 42
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Foto-Willi 13.05.19, 12:34Zum zitierten BeitragIch (und auch meine Freundin) fotografieren gerne Landschaft und auch mal das ein oder andere Gebäude bei Städtetouren. Was halt auch ganz gut wäre, ist Macrofotografie von Pflanzen.
Ausserdem wäre ein guter Automatikmodus sinnvoll, da meine Freundin auch mal Fotos machen will und Sie sich jetzt nicht mit den Einstellungen beschäftigen will.

Um noch einmal auf deine obige Aussage zurückzukommen - es irritiert mich etwas, dass du unter diesen Voraussetzungen nicht auf diesen Beitrag von Lichtpinsel eingehst, den ich nur unterschreiben kann:
Zitat: Lichtpinsel 13.05.19, 19:38Zum zitierten BeitragDa du gerade den Automatikmodus als sinnvoll erachtest, solltest du wissen, dass das bei Fuji etwas exotisch anmutet, gewöhnungsbedürftig aber umständlich.
[...]
Ich finde das extremst umständlich für einen Beginner oder auch für jemanden der gerne und viel
in der Programmautomatik fotografiert.

Die X-T20 und X-T30 haben wenigstens noch einen Hebel, mit dem man auf Automatik umschalten kann, die X-T2 hat nicht einmal den. Ich kenne nur die X-T1, bei der musste man außerdem das ISO-Rad immer erst entriegeln, wenn man den Wert ändern wollte. Motivprogramme für mal schnell unkompliziert knipsen suchst man bei einer X-T2 vergeblich.

Ich finde diese Punkte besonders im Hinblick darauf, dass deine Freundin sich nicht mit den Einstellungen beschäftigen möchte, extrem wichtig. Oder möchtest du immer, bevor du ihr die Kamera in die Hand drückst, alle Rädchen erst einmal auf A drehen müssen?

Deine Freundin möchte gern Makros machen? Dann würde ich auch die Nahaufnahmen-Tauglichkeit der Objektive beachten. Hier schneidet das Pana 12-60mm deutlich besser ab als das Fuji XF 18-55. Gut, "echte" Makros werden es dann noch immer nicht, aber man kommt schon ziemlich nah ran.

Und auch diesen Punkt sollte man nicht komplett ignorieren:
Zitat: Lichtpinsel 14.05.19, 14:07Zum zitierten BeitragDas 12-60 hat untenrum wesentlich mehr, es ist weitwinkliger, äquivalent zum Kleinbild sind das einmal 24mm, beim 14-140 sind es im Vergleich zum Kleinbild 28mm das ist ein ganzes Stückchen weniger Weitwinkel.
Ich würde nie mehr ein Kitzoom kaufen, das nicht bei 24mm (KB-äquiv.) anfängt. Und schon überhaupt nicht, wenn meine Hauptmotive Landschaften, Städte, Gebäude sind.

Und abschließend noch ein gut gemeinter Rat - vor allem in Anbetracht des Budgets:
Ich empfehle dir dringend, dich von dem Gedanken frei zu machen, dass es das neueste Modell sein soll. Die Unterschiede zum Vorgängermodell sind in der Regel so gering, dass ich die Behauptung wage, dass du sie nie sehen würdest. Wenn du mehr Geld ausgeben möchtest/kannst, dann investiere es lieber in ein besseres Objektiv, z.B eine lichtstarke Festbrennweite. Davon hat man entschieden mehr, DANN kann man wirklich Unterschiede sehen.
Foto-Willi Foto-Willi Beitrag 25 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo MissC, danke für deine Hinweise. Du hast vollkommen recht, die X-T2 ist von der Bedienung nicht ohne. Ich halte sie an sich für einen Anfänger ungeeignet.
Meine Freundin findet auch die G81 vom handling her besser.
Die naheinstellgrenzen der beiden objektive habe ich auch schon verglichen und heute auch bei dem Händler ausprobiert. Da geht das 12-60 schon am besten und würde meiner Freundin auch wegen ihrer Pflanzen Nahaufnahmen schon entgegen kommen.
Habe mir heute noch einige testberichte im Internet angeschaut und durch eure Hinweise doch jetzt die G81 wohl als für mich beste Wahl identifiziert. Das einzige was mich an der G81 wirklich ein bisschen stört, ist dass die Verarbeitung nicht so gut wie bei der Fujifilm ist ( Display wirkt etwas wackelig).
Aber bei dem Preis kann man wohl nicht mehr erwarten.
Welches objektiv wäre eurer Meinung nach eine gute Ergänzung zum 12-60 (würde ja dann nicht das 14-140 nehmen) bei meinen Anwendungsfällen (Landschaft und ab und zu Gebäude).

Danke euch allen nochmal für die tolle Beratung und die vielen Hinweise bzw. Tipps.
FBothe FBothe   Beitrag 26 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sehr zu empfehlen ist das Lumix 45-150.
MissC MissC Beitrag 27 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Foto-Willi 14.05.19, 22:07Zum zitierten BeitragWelches objektiv wäre eurer Meinung nach eine gute Ergänzung zum 12-60 (würde ja dann nicht das 14-140 nehmen) bei meinen Anwendungsfällen (Landschaft und ab und zu Gebäude).

Für Landschaften und ab und zu Gebäude ist das 12-60er schon sehr gut geeignet.

Ihr fotografiert überwiegend auf Reisen (so wie ich auch). Meinst du nicht, dass ihr dann auch mal Bilder am Abend vom Bummel durch die Stadt oder am Strand, beim Besuch eines Restaurants oder einer Bar machen möchtet? Fotografiert ihr die Gebäude nur von außen oder können auch Innenaufnahmen vorkommen (Museen, Kirchen, Kathedralen, Tempel, Tropfsteinhöhlen usw.)?
Falls ja, dann würde ich ein Kitzoom durch eine lichtstarke Festbrennweite ergänzen. Sehr gut, schön kompakt, mit universeller Brennweite und trotzdem günstig ist z.B. das Panasonic 20mm/1.7. Der Autofokus ist ein bisschen langsam, aber Gebäude und Landschaften laufen ja nicht weg... ;-)

Genau genommen würde ich ein lichtschwaches Kitzoom grundsätzlich durch eine lichtstarke Festbrennweite ergänzen. Man hat ja nicht immer optimales Licht und ein Stativ mitzunehmen ist für mich gar keine Alternative. Allerhöchstens mal ein Bohnensäckchen...

Ich kenne die Panasonic G81 nicht, da ich beim mFT-System Olympus bevorzuge. Darum weiß ich auch nicht, wie die verarbeitet ist. Aber wenn dir die Verarbeitung nicht so gut gefällt - hast du dir zum Vergleich auch mal Olympus-Modelle angeschaut? Eine E-M10 II oder II zum Beispiel? Die sind halt nur wieder etwas kleiner...
Lichtpinsel Lichtpinsel Beitrag 28 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Foto-Willi 14.05.19, 18:41Zum zitierten BeitragRein von der Handhabung und vom Gewicht hat mich die G81 am meisten überzeugt. Allerdings ist die Verarbeitung der noch in Frage kommenden X-T2 dann doch ne ganze Ecke besser als bei der G81.

Dann warte doch die zwei Wochen auf die Lumix G91, scheint etwas hochwertiger
verabrbeitet zu sein, Bedienung möglicherweise noch besser als bei der G81.
hat ein paar Knöpfe mehr wiegt etwa nur 30g mehr und kostet auch nur 300-350,-€ mehr,
keine 550,-€.
Das wäre auch mein Favorit, habe aber trotzdem die G81 genommen, weil es eine Cashback-Aktion
in Verbindung mit einigen Teleobjektiven gibt und da spare ich fast 700,-€ mit meinem
Wunschobjektiv.
Wären es nur 300-350 € mehr hätte ich die G91 genommen.

Noch etwas zur X-T2, teste mal den Autokus, ich habe irgend wie
im Kopf, dass der relativ lahm sein soll und erst ab der X-T3
wirklich gut arbeiten soll,
kann aber auch sein, saß ich mich völlig irre, aber irgend wie war mir so.
MissC MissC Beitrag 29 von 42
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir ist noch etwas eingefallen, darum muss ich mich grad mal selbst zitieren:
Zitat: MissC 14.05.19, 22:27Zum zitierten BeitragMeinst du nicht, dass ihr dann auch mal Bilder am Abend vom Bummel durch die Stadt oder am Strand, beim Besuch eines Restaurants oder einer Bar machen möchtet? Fotografiert ihr die Gebäude nur von außen oder können auch Innenaufnahmen vorkommen (Museen, Kirchen, Kathedralen, Tempel, Tropfsteinhöhlen usw.)?

Für solche Aufnahmen könntest du eigentlich auch gut die LX100 weiter verwenden. Die hat ja ein lichtstarkes Objektiv und auch einen mFT-Sensor.

Ich würde an deiner Stelle erst einmal eine Weile mit dem 12-60mm fotografieren, das ist schon sehr universell. Wenn du dann irgendwann merkst, dass dir etwas fehlt (mehr Weitwinkel, mehr Tele, mehr Makrotauglichkeit, mehr Lichtstärke...) kannst du noch immer entsprechend ergänzen.
Foto-Willi Foto-Willi Beitrag 30 von 42
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi, vielen Dank nochmal für den Hinweis. Ja, mit der LX 100 könnte ich das dann auch machen.
Aber Du hast Recht. Ich fotografiere natürlich auch mal abends bei schlechterem Licht oder auch in Gebäude (zb. Kirchen).
Ich bin halt am überlegen, ob ich ein Tele gleich mitkaufen soll. FBothe hat ja das 45-150 mm empfohlen. Ab und an bräuchte ich im Urlaub dann doch mal mehr Tele.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben