Olympus mft-body mit 12-40mm pro

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Pseudo-nym Pseudo-nym   Beitrag 1 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
ich habe eine PEN-F und möchte mir das 12-40mm pro Objektiv dazu kaufen. Gibt es noch in der Olympus Aktion für 600 EUR. Für wenig mehr bekomme ich es gebraucht mit einer EM5-II oder EM1-I. Über einen Zweitbody habe ich schon nachgedacht und liebäugle etwas mit EM 5. Zu meinen fotografischen Schwerpunkten s.u.
Da das Budget jetzt nicht so im Vordergrund steht: ist die EM5-II noch eine Empfehlung oder lieber die EM5-III? Die EM5-III spricht mich von der Ergonomie eher an, die EM5-II hätte den gleichen Akku wir die PEN-F. Ich würde sie mit Griff nehmen, was die Ergonomie wieder ein Stück kompensiert. Wenn es um das letzte Gramm geht, kann ich den Griff ja weglassen. Welche der Neuerungen der Mark III wären wirklich gravierend?
Die EM1 liegen natürlich besser in der Hand, sind mir aber doch eher zu groß+schwer. Für meinen Einsatz sehe ich auch nicht den zwingenden Vorteil - oder fällt euch ein Argument ein?
Meine Prioritäten liegen in Landschaften, kein Sport oder Vögel etc, d.h. den superschnellen Fokus und Bildrate brauche ich nicht. Video ebenfalls nicht. Prio liegt in der Bildqualität mit möglichst natürlichen Farben. Einsatz ist überwiegend Wandern und Radfahren, gern auch bei schlechtem Wetter. Ich drucke die Bilder bis A2 aus, der Ausdruck ist letztlich die "Referenz" nicht die Bildschirmanzeige >100%.
Über Tipps bin ich euch dankbar, viele Grüße, Bernd
Lucia H Lucia H   Beitrag 2 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Also meine meinung - nimm die oly 5/III die ist leichter und wenn du das 12 . 40 drauf gibst kommt eh wieder gewicht dazu. Ich habe die pen f, die 1er und auch die 5 und 10 - aber mein erklärter liebling ist nun die 5/III. alles gute (probier es einfach aus! ciao lucia aus wien
MissC MissC Beitrag 3 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Pseudo-nym 22.12.19, 14:34Zum zitierten BeitragDie EM1 liegen natürlich besser in der Hand, sind mir aber doch eher zu groß+schwer. Für meinen Einsatz sehe ich auch nicht den zwingenden Vorteil - oder fällt euch ein Argument ein?
Die E-M1 I ist nur ein paar Millimeter größer als eine E-M5 II, wobei davon der größte Anteil auf den Griff entfällt. Und sie ist gerade mal 1 Gramm schwerer als eine E-M5 II. Auch bei der E-M1 kann man den gleichen Akku wie bei der Pen-F nutzen.

Nimmst du eine E-M5 II wie geplant mit Griff ist der Größen- und Gewichtsvorteil endgültig dahin. Warum dann nicht gleich eine Kamera die am besten in der Hand liegt? Wenn es um das letzte Gramm geht hast du doch noch die Pen-F.

Auch wenn ich nur die Pen-F und die E-M1 kennte, die ich lange parallel genutzt habe - ich wage trotzdem die Aussage, dass du bei allen hier genannten Modellen bei maximal A2 großen Ausdrucken hinsichtlich Bildqualität keinen Unterschiede merken wirst. Du kannst also eigentlich keinen Fehler machen und aus dem Bauch heraus entscheiden. Stände ich vor so einer Entscheidung würde es wohl wieder eine E-M1 werden. Sie lag mir super in der Hand (vor allem mit etwas größeren und schweren Objektiven wie dem 12-40/2.8 ist das ein Vorteil), den gleichen Akku verwenden zu können finde ich extrem praktisch, und nicht zuletzt auch, weil sie das von mir bevorzugte Klappdisplay hat. Ich liebe meine Pen-F, aber dieses Schwenkdisplay verzeihe ich ihr nicht - an dieses Ding kann ich mich nicht gewöhnen, so sehr ich mich seit Jahren auch bemühe... ;-))
Leider bringt Olympus nur noch Schwenkdisplays, was mich früher oder später wohl von Olympus wegbringen wird.
Anders Varnaemen Anders Varnaemen Beitrag 4 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MissC 24.12.19, 13:08Zum zitierten BeitragIch liebe meine Pen-F, aber dieses Schwenkdisplay verzeihe ich ihr nicht - an dieses Ding kann ich mich nicht gewöhnen, so sehr ich mich seit Jahren auch bemühe... ;-))
Leider bringt Olympus nur noch Schwenkdisplays, was mich früher oder später wohl von Olympus wegbringen wird.


Verstehe ich nicht ... man muss das Ding doch nicht schwenken.

Benutze es doch einfach nur so, dass du es in der Tasche zuklappst, damit der Monitor nicht zerkratzt.
MissC MissC Beitrag 5 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Und ich verstehe nicht, warum ich - wann immer ich meine Abneigung gegen Schwenkdisplay irgendwo erwähne - erklärt bekomme, dass diese Abneigung unverständlich ist... ;-)

Aber gut. Da das Thema Schwenk- oder Klappdisplay für den TO wahrscheinlich sowieso uninteressant ist, so wie ihn der ganze Thread hier nicht sonderlich zu interessieren scheint, kann ich auch versuchen, meine Abneigung zu begründen:

Ich möchte den Monitor in der Tasche nicht so einklappen, dass das Display innen liegt.
Ich will das Display jederzeit auch im eingeklappten Zustand einsehen können,
Da jeder Monitor von mir von Anfang an eine Schutzfolie bekommt zerkratzt nichts.
Wenn ich den Monitor ausgeklappt nutzen möchte will ich dass ich ihn nicht erst ausklappen und dann noch umdrehen muss.
Ich mag nicht, wenn die Kamera mit ausgeklapptem Monitor breit und sperrig wird und wenn mir oft der linke Arm dabei im Weg ist.
Ferner mag ich es nicht, wenn sich der Monitor außerhalb der optischen Achse befindet.
Dieter Geßler Dieter Geßler   Beitrag 6 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MissC 26.12.19, 10:31Zum zitierten BeitragUnd ich verstehe nicht, warum ich - wann immer ich meine Abneigung gegen Schwenkdisplay irgendwo erwähne - erklärt bekomme, dass diese Abneigung unverständlich ist... ;-)

Aber gut. Da das Thema Schwenk- oder Klappdisplay für den TO wahrscheinlich sowieso uninteressant ist, so wie ihn der ganze Thread hier nicht sonderlich zu interessieren scheint, kann ich auch versuchen, meine Abneigung zu begründen:

Ich möchte den Monitor in der Tasche nicht so einklappen, dass das Display innen liegt.
Ich will das Display jederzeit auch im eingeklappten Zustand einsehen können,
Da jeder Monitor von mir von Anfang an eine Schutzfolie bekommt zerkratzt nichts.
Wenn ich den Monitor ausgeklappt nutzen möchte will ich dass ich ihn nicht erst ausklappen und dann noch umdrehen muss.
Ich mag nicht, wenn die Kamera mit ausgeklapptem Monitor breit und sperrig wird und wenn mir oft der linke Arm dabei im Weg ist.
Ferner mag ich es nicht, wenn sich der Monitor außerhalb der optischen Achse befindet.


Da kann ich nur zustimmen.
Einer der Gründe warum ich mir keine neue Oly zulege bevor meine derzeitigen den Geist aufgeben. Danach sieht man weiter was auf dem Markt ist.
Pseudo-nym Pseudo-nym   Beitrag 7 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

der Eindruck, das mich eure Kommentare nicht interessieren trügt - ich hatte die Weihnachtstage über schlicht keinen Zugang zur FC. Sorry, das hatte ich selber nicht erwartet.
Vielen Dank für eure Beiträge! Es ist jetzt "nur" das 12-40 Objektiv aus der Olympus Aktion geworden. Auch wenn unter Berücksichtigung des Original-Akkus ein Body dazu "fast geschenkt" wäre, ich bleibe bei meiner Pen-F ohne Zweitbody. Mit dem Schwenkdisplay habe ich keine Probleme. Natürlich gibt es Dinge, die für mich nicht optimal sind, aber soll ich mit Kameras, die mich traurig anschauen, weil ich sie nicht oft nutze?
Ich wünsche euch allen und der FC einen guten Rutsch und ein schönes und fotografisch anregendes Jahr 2020!
Viele Grüße, Bernd
Lucia H Lucia H   Beitrag 8 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Lieber bernd, wenn du wieder kauffreudig bist - ein guter rat schau dir die Oly 5/III an, der corpus ist eher preiswert! Lg aus wien lucia
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben