Neue Nikon DSLM

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
NikoVS NikoVS   Beitrag 2236 von 2398
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Das 50er

https://nikonrumors.com/2019/01/23/niko ... ore-130896

https://www.dpreview.com/reviews/nikon- ... fic_source
Klaus Beyhl Klaus Beyhl Beitrag 2237 von 2398
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für den Link bei dpreview.
Ich empfehle auf Seite 2 einmal den Objektivvergleich mit dem Sigma 1,4 Art genauer anzusehen und dort verschiedene Stellen zu vergleichen. Hier liegen ja Welten zu Gunsten des neuen Nikon Objektivs!

Interessant wäre, wenn man dieses Objektiv mit dem 50 mm aus eigenem Haus vergleichen könnte. Vorzugsweise dem 50mm 1,8 G UND dem 1,4-er.

Auf alle Fälle ist der höhere Preis wohl gerechtfertigt. Unglaublich, was da noch ging, fast sogar unglaublich.
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 2238 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Teil scheint ja wirklich exzellent zu sein. Und verglichen mit einem Zeiss Otus sogar noch recht leicht und billig :-)
NikoVS NikoVS   Beitrag 2239 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Braunstorfinger 24.01.19, 09:16Zum zitierten BeitragDas Teil scheint ja wirklich exzellent zu sein. Und verglichen mit einem Zeiss Otus sogar noch recht leicht und billig :-)

Ob das mit den neuen optischen Möglichkeiten des großen Bajonetts zu tun hat, bzw. mit dem wesentlich kleineren Abstand zwischen Auflage und Sensor?

Gusti wüsste das.
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 2240 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sicher auch mit dem extrem aufwändigen optischen Designs.
12 Linsen, früher hat die hälfte gereicht:
https://kenrockwell.com/nikon/50mm-f18-ais-pancake.htm
Diese Oldtimer sind bei hohen Sensorauflösungen, offener Blende und dann noch in den Ecken um Faktoren schlechter, kurioserweise im Alltag kaum.
Aber als Ingenieur muss schon sagen, das neue 50er ist ein Beweis für die Überlegenheit des DSLM-Systems in optischer Hinsicht, zumindest beim 50er.
Niki13 Niki13 Beitrag 2241 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Braunstorfinger 24.01.19, 09:16Zum zitierten BeitragDas Teil scheint ja wirklich exzellent zu sein. Und verglichen mit einem Zeiss Otus sogar noch recht leicht und billig :-)

Billig?? Ein 50mm 1:1,8 Objektiv für 679€ !!! Ein Schnäppchen!!:-)
Zum Vergleich, das AF-S 50mm 1:1,8 aus dem Hause Nikon kostet ca.260 € und das 50mm 1:1,4 ca. 500€.
Holger L Holger L Beitrag 2242 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Braunstorfinger 24.01.19, 12:42Zum zitierten Beitragkurioserweise im Alltag kaum

Was ist daran kurios? Hätte mich umgekehrt eher überrascht.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2243 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sigma:
3 Jahre alt.
chromatische Aberrationen
Mehr Details in den Schatten!!! Weniger hart im Kontrast.
Schärfeverlauf nicht identisch/optimal/gleich zum Nikon. Im Vordergrund unschärfer – nach hinten schärfer (für Sigma nix neues).
Ja, es gibt unterschiede/Vorteile von DSLM, jedoch nicht um Welten (beim 50er).
Wir sprechen hier von f1.8 , mit Adapter dazwischen.
Wer deshalb das System/Anschluss wechselt….?
Duck und weg ;-)
LG
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 2244 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, ich fand die preisliche Einsortierung (und schwer ist das Teil zudem) an Anfang auch problematisch.
Wenn man aber die Abbildungsleistung sieht, spielt es einfach in einer völlig anderen Liga als das AF-S.
Das Sigma liegt bei 700 (ehemals 1000), das Zeiss bei > 3k. Das sind zwar 1.4er Linsen, aber so gesehen geht der Preis in Ordnung.
Global betrachtet springen die letzten Jahre alle auf den Edel-Zug auf, sogar ehemalige Ramschmarken. Nut so kann man wohl Geld verdienen und konsequent ist es auch, weil man sonst nichts von seinen vielen Pixeln hat ( die wiederum niemand wirklich braucht) ...
Vielleicht gibt es noch mal eine günstigere Linie als die aktuellen 1.8er.
Klaus Beyhl Klaus Beyhl Beitrag 2245 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Thomas: Genau deshalb hätt ich gern einen (ehrlichen!) Vergleich mit den 50-ern des eigenen Hauses gesehen.
Also das neue im direkten Vergleich zu den 50 mm G Objektiven.

Btw.: Wenn ich mein uraltes Zeiss (für Rollei) hausintern mit meinen Nikonen vergleiche, dann ist das eher besser denn schlechter. Hat halt null AF oder tho was ;-)
Holger L Holger L Beitrag 2246 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Braunstorfinger 24.01.19, 14:40Zum zitierten BeitragGlobal betrachtet springen die letzten Jahre alle auf den Edel-Zug auf, sogar ehemalige Ramschmarken. Nut so kann man wohl Geld verdienen und konsequent ist es auch, weil man sonst nichts von seinen vielen Pixeln hat ( die wiederum niemand wirklich braucht) ...

Jein, das hat zumindest bei den ehemaligen Ramschmarken noch einen anderen Grund.

Die Hersteller sitzen bei der Konstruktion einfacher und günstiger Objektive am längeren Hebel, da sie solche Objektive softwareseitig direkt in der Kamera korrigieren können. Bei den ohnehin knappen Margen in diesem Bereich lohnte sich Ramsch damit nicht mehr und dann gingen sie brav alle Richtung Premium :-)
roro ro roro ro Beitrag 2247 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zu den geschmähten Pixeln (der Z7?): die erreichbare feine Schärfe modernen Fotogeräts schätze ich sehr.
Es ist für mich eine wunderbare Sache, wenn man Ausschnittsvergrößerungen in hoher Qualität machen kann. Ich bin ein Freund höher auflösender Kameras mit 36MPix und mehr. Ihr Einsatz setzt voraus, dass der Objektivbau mit dem Fortschritt in der Sensorentwicklung Schritt hält.

Um modernen KB-DSLM-Systemen gerecht zu werden, müssen Objektive hoch auflösen und sollten scharf abbilden bis in die äußersten Ecken. Grundsätzlich sollen dann CA gut beherrscht sein und es werden gute Mikrokontraste und angenehme Farbwidergabe erwartet. Zu all dem, soll eine heutige Optik auch noch ein schönes Bokeh liefern, Gegenlicht tolerieren, Farben angenehm wiedergeben und Koma-Abbildugngsfehler gering ausfallen. Leicht soll ein Objektiv dabei auch noch sein. Eine ganze Menge, was heute von modernen Objektiven so alles erwartet wird, nicht war?

Mit Sechser oder Achter-Andordnungen rein sphärischer Linsen erfüllt man die Erwartungen bei KB-DSLM kaum mehr. Moderne Objektive sind meist komplexe Konstruktionen und erfordern hohen Entwicklungs- und Fertigungsaufwand. Wenn ein Objektiv der gehobenen Klasse, für das entsprechender Aufwand getrieben wurde, für unter 700 Euro angeboten wird, kann man sich wirklich nicht beklagen.

Der Kauf eines besseren Objektivs ist nachhaltige Anschaffung für lange Nutzung. Ein 200 Euro Budget-Objektiv mit einer 3.000 Euro Kamera zu paaren macht irgendwie auch keinen Sinn. Dass ein Systemeinstieg in Z keine billige Angelegenheit wird, ist klar. Der Preis des 1.8/50 von scheint mir aber nicht überzogen und die Preisrelation zu Z6/Z7 vernünftig.
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 2248 von 2398
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Klaus Beyhl 24.01.19, 16:06Zum zitierten Beitrag@Thomas: Genau deshalb hätt ich gern einen (ehrlichen!) Vergleich mit den 50-ern des eigenen Hauses gesehen.
Also das neue im direkten Vergleich zu den 50 mm G Objektiven.


Die Testberichte sind alle recht euphorisch. Direktvergleich im Style von dpreview habe ich keinen gefunden. Aber die MTF-Charts auf der Nikon-Homepage sollten wohl als seriöse Quelle akzeptiert sein:
https://imaging.nikon.com/lineup/lens/f ... 50mmf_18g/
https://imaging.nikon.com/lineup/lens/z ... s/spec.htm

Wenn man sich mal die S30-Linie am Bildrand ansieht: beim AF-S fällt die auf 10%, beim neuen Z auf 50%.
Das ist die ZEISS-Liga ;-)
NikoVS NikoVS   Beitrag 2249 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Niki13 24.01.19, 13:50Zum zitierten BeitragBillig?? Ein 50mm 1:1,8 Objektiv für 679€ !!! Ein Schnäppchen!!:-)
Zum Vergleich, das AF-S 50mm 1:1,8 aus dem Hause Nikon kostet ca.260 € und das 50mm 1:1,4 ca. 500€.


Ja, ein Schnäppchen. Zum Vergleich ein anderes 50er.
https://store.leica-camera.com/de/de/le ... n-eloxiert
NikoVS NikoVS   Beitrag 2250 von 2398
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nebenan wird behauptet, Canikon müsse weiter mit ihren AF-Problemen wursteln. Wer sich wie ich mit echten lebenden Canon R- und Nikon Z-Fotografen unterhält, kommt - zu mindest im realen Fotografenleben - zu ganz anderen Erkenntnissen.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben