Kaufberatung? Video Makro

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Z. Joanovits Z. Joanovits Beitrag 1 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen
Ich bin kein Profifotograf - und vielleicht habe ich einfach zu hohe Erwartungen?
Jedenfalls habe ich versucht, mit meiner Fuji X-T3 und dem 80 mm Makro objektiv Video zu drehen und habe erwartet, dass der Fokus von nahen Objekten beim Schwenk auf entfernte Objekte automatisch nachführt. Ist ja schließlich Autofokus. Aber dem ist nicht so, das Nachführen dauert 15 Sekunden oder so. Fuji Aftersales hat mir dann bestätigt, dass das 80mm Macro in dieser Art nicht für Video geeignet sei.
Also - womit kriege ich flüssige Videoaufnahmen bis in den Makrobereich hin - und ist das überhaupt möglich? : )
Das wäre meine Frage, und ich freue mich auf jede Anregung.

Grüße aus dem Süden
Zsolt
Holger L Holger L Beitrag 2 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Damit hast du dir so ziemlich das schwierigste Thema überhaupt ausgesucht und mit dem AF schon mal gleich einen ziemlich groben Fehler begangen.

Hast du dich denn schon mal mit Makrofotografie beschäftigt? Auch das ist schon ziemlich anspruchsvoll und oftmals auch nur mit manuellem Fokussieren sinnvoll möglich. Du musst bedenken, dass du einen extrem knappen Schärfebereich hast. Das macht es für den AF sehr schwierig auszuwerten, worauf er fokussieren soll (daher: besser manuell, dann sitzt die Schärfe auch da, wo du sie haben willst, wenn du alles richtig machst).

Dann schwenkst du die Kamera einfach mal rüber. Woher soll sie denn "wissen", dass du eine Totale machen willst? Sie sucht dann natürlich nach einem Objekt zu fokussieren, und die Fokuswege sind bei einem Makroobjektiv lang. Zudem wird der AF vermutlich auch viel "pumpen", d. h. immer wieder vor und zurück gehen. Das kannst du in einem Video überhaupt gebrauchen. Daher auch hier: manuell fokussieren.

Mein Ratschlag: erst mal Makrofotografie gut beherrschen, bevor du dich an Videos rantraust.
Z. Joanovits Z. Joanovits Beitrag 3 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke, ich nehme mir das zu Herzen.

Meine Frage in die Runde bleibt natürlich bestehen:
Welche Technik wäre allenfalls geeignet für die Aufgabe?
Olli Erdbeer Olli Erdbeer Beitrag 4 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Profis ziehen Fokus bei Video ausschließlich manuell. Der Amateur will alles automatisch und hochintelligent, besser noch, die Kamera soll Gedanken lesen können.
BR57 BR57 Beitrag 5 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei meiner Kamera Objektiv Kombi brauchts
4-5 sec. von 5 cm auf 15m statisches Motiv
mittels AF-C.
Das ginge prinzipiell auch blitzschnell,
allein das verschieben der entsprechenden Linsen
braucht eben seine Zeit.

Ist nur leider nicht Fuji.

Denke das das Objektivabhängig ist.
Baturalp Baturalp Beitrag 6 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Olli Erdbeer 16.07.20, 15:07Zum zitierten BeitragProfis ziehen Fokus bei Video ausschließlich manuell. Ja, sie lassen sogar den Fokus ziehen, da gibt es dann einen Assistenten, der das richtig gut kann.
Baturalp Baturalp Beitrag 7 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Z. Joanovits 16.07.20, 11:55Zum zitierten Beitrag und habe erwartet, dass der Fokus von nahen Objekten beim Schwenk auf entfernte Objekte automatisch nachführt. Das wird es schon machen, allerdings hat Holger L es auf den Punkt gebracht, aus dem Zufall heraus könnte ein Nachfokussieren schnell sitzen, aber selbst wenn, das Nachfokussieren wird man auf dem Video sehen, wenn das egal ist, musst du eben üben und das sichbare Nachfokussieren in Kauf nehmen.
Wenn ich nach professionellen Objektiven für Film googele, finde ich nur hochwertige/hochpreisige Objektive, die nur manuell zu bedienen sind, das hat wohl seinen Grund.
Markus Hack Markus Hack Beitrag 8 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eine Lösung könnte so aussehen:
https://www.ebay.de/itm/JTZ-DP30-Dual-F ... %7Ciid%3A1
Z. Joanovits Z. Joanovits Beitrag 9 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Baturalp 16.07.20, 19:57Zum zitierten BeitragZitat: Z. Joanovits 16.07.20, 11:55Zum zitierten Beitrag und habe erwartet, dass der Fokus von nahen Objekten beim Schwenk auf entfernte Objekte automatisch nachführt. Das wird es schon machen, allerdings hat Holger L es auf den Punkt gebracht, aus dem Zufall heraus könnte ein Nachfokussieren schnell sitzen, aber selbst wenn, das Nachfokussieren wird man auf dem Video sehen, wenn das egal ist, musst du eben üben und das sichbare Nachfokussieren in Kauf nehmen.

Danke für alle konstruktiven Beiträge. Ich habe das verstanden. Auch das mit dem üben.
Auf die Präzision und auf das Nachfokussieren kommt es mir erstmal gar nicht so an, sondern eher darauf, dass es nicht 15 Sekunden dauert sondern vielleicht nur 5 ... oder 3 ... ?
Also abgesehen von meinen eigenen Fähigkeiten: gibt es im Systemkamerabereich Kameras/Objektive die da etwas flotter reagieren als das Fuji 80mm? BR57 hat auf sein Setup hingewiesen, ist offenbar Olympus. Wer kann weitere Alternativen nennen?
BR57 BR57 Beitrag 10 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Weil danach gefragt wurde:

Olympus OMD-E M5 Mark III mit mZuiko 60mm f2.8 Macro.

Filme zwar schon einige Zeit nicht mehr, würde aber meinen
das die 4-5 sec. nach meinem Empfinden noch deutlich zu lange sind.
Könnte mir aber vorstellen durch Zeitraffer beim Schneiden auf einen
befriedigenden Wert zu kommen.
Baturalp Baturalp Beitrag 11 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich denke, dass die Xt3 keine Krücke ist, einzig das Objektiv ist wohl das Kriterium. Ob ein Systemwechsel tatsächlich bessere Ergebnisse abliefert, wage ich zu bezweifeln (bzw. ein anderes System wird auch ein schnelles Objektiv benötigen). Ein Objektiv, das schneller reagiert, wäre der Ansatz, das du an der XT3 betreiben kannst.
Skorpionmann Skorpionmann   Beitrag 12 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich benutze bei Makro nie den Autofocus, das hat noch nie funktioniert. Auch manuell ist meistens zu langsam. Ich verschiebe die ganze Kamera und benutze den Blitz mit der kürzesten Belichtungszeit: 1/256 Leistung.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 13 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich mache Makros immer mit af-c, freihand und stabi.
Bei Vergrößerungen, also über 1:1 jedoch kann ich das dann nimmer. Da braucht’s dann stabile Auflage, Stativ oder ä... früher hab ich vergrösserungen aber auch freihand gemacht


Mitbringsel Mitbringsel N. Nescio 06.09.15 20

wasserläufer - ohne wange leichter auf dem wasser wasserläufer - oh… N. Nescio 18.10.06 10
miller-karl miller-karl neu Beitrag 14 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Markus Hack 16.07.20, 21:48Zum zitierten BeitragEine Lösung könnte so aussehen:
https://www.meistervergleich.de/elektro ... temkamera/


Danke für den Tipp!

Zitat: Baturalp 17.07.20, 20:57Zum zitierten BeitragIch denke, dass die Xt3 keine Krücke ist, einzig das Objektiv ist wohl das Kriterium. Ob ein Systemwechsel tatsächlich bessere Ergebnisse abliefert, wage ich zu bezweifeln (bzw. ein anderes System wird auch ein schnelles Objektiv benötigen). Ein Objektiv, das schneller reagiert, wäre der Ansatz, das du an der XT3 betreiben kannst.

Ich stimme dir zu Batural! Die Xt3 ist keine Krücke. Gerade das mit dem Objektiv macht diese Systemkamera sehr gut!
Lord Green Lord Green Beitrag 15 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Die X-T3 hat im Video-Menü einen Unterpunkt "AF-C Benutzerdefinierte Einstellungen" in dem man einerseits die Autofokus-Geschwindigkeit im Videomodus, als auch die Empfindlichkeit des Autofokus, also wie schnell die Kamera auf eine Veränderung im Bild reagieren soll, einstellen kann. Hast du mal verschiedene Einstellungen durchprobiert?
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben