EOS M6 MkII - PC-Schnittstelle

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
wur55 wur55   Beitrag 1 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich möchte von der EOS M6 MkII die Bilder über die PC-Schnittstelle auf den PC herunterladen. Ein dafür erforderliches Kabel ist nicht im Lieferumfang enthalten, es wird das Canon-Kabel IFC-100 bzw. -400 empfohlen.
Da ich keine Buchse USB Typ C - Bauform am Desktop-PC habe, sondern nur "große" USB2 (schwarz) und USBB3.0 (blau) - Buchsen, paßt das empfohlene Kabel PC-seitig sowieso nicht.
In den technischen Daten (auf der Canon-Seite, nicht in der Bedienungsanleitung) steht, daß die Geschwindigkeit der Schnittstelle Highspeed USB 2.0 entspricht, schade eigentlich im Jahr 2020 :-((.
Muß ich nun, wenn ich das Kabel kaufe, PC-seitig einen Adapter auf USB2 (sw) oder auf USB3.0 (bl) nehmen, bzw. kaufe ich mir für viel weniger Geld gleich ein komplettes ein Kabel 1x USB 3.0 Stecker A - 1x USB-C™ Stecker, oder des ähnliche PC-seitig für USB2. Oder ist das völlig Wurscht?
Kann mir von Euch jemand diesbezüglich weiterhelfen?
PS: Ich weiß übrigens, daß man die Karte auch rausnehmen und auslesen kann, das will ich aber im konkreten Fall nicht tun.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.
wur55
2wheel 2wheel Beitrag 2 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also meines Dafürhaltens ist das ein simples MiniUSB-Kabel, das hat bei mir ein jeder Kartenleser ....

Entschuldigung las die 6D ... ;-)

Es scheint ein "simples" USB-C Kabel zu sein ...., bei meiner EOS RP auch.

https://www.amazon.de/USB-Kabel-Schnell ... 186&sr=8-5
wur55 wur55   Beitrag 3 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@2wheel
Danke für Deinen Hinweis, ich denke auch, daß dieses Kabel funktionieren sollte. Es ist PC-seitig mit einem USB3.0-Stecker versehen, den kann ich anschließen.
Allerdings steht auch in den technischen Daten der EOS RP, daß es sich um eine USB High-Speed (USB 2.0) - Schnittstelle handelt. Wieso die High-Speed heißt, erschließt sich mir nicht, vermutlich ein alter Begiff zur Abgrenzung gegenüber USB 1.0.
Wenn ich das Kabel habe, werde ich ja sehen, ob sich die Daten durchquälen oder schnell fließen, ähnlich der
EOS 7D II, die USB3.0 hat. Fairerweise muß ich beim Vergleich berücksichtigen, daß die CR3-Dateien der M6II fast doppelt so groß sind, wie die CR2-Dateien der 7DII.
Gruß
wur55
wur55 wur55   Beitrag 4 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Endlich ist das Kabel da. Es is schon blöd, daß es nicht im Lieferumfang der Kamera enthalten war.
Die Übertragungsgeschwindigkeit der Bilder zwischen EOS M6II und PC (USB3) ist sehr gut.
CR3-Dateien zwischen 40 und 50 MB Größe rutschen quasi im Sekundentakt rüber.
Das hätte ich nach dem Lesen der Technischen Daten der EOS M6II nicht erwartet.
Eine Sache finde ich beim Übertragen der Daten zu EOS Utility unschön. EU zeigt zwar an, ob die 7D II oder die M6 II angesteckt ist, man kann aber nicht für jede Kamera andere Speicherpfade festlegen, schade.
Zwischen 30D und 7D II hat das besser geklappt, bei der 30D hat sich ein "altes" EU geöffnet mit separaten Einstellmöglichkeiten.
Oder gibt es doch eine Lösung, daß sich nach Öffnen von EU der Datenpfad kameraabhängig einstellt?
Gruß
wur55
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 5 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Man kann in EU die Pfade festlegen. Ich kenne die M6 II nicht, aber werden die Daten der Speicherkarte nicht auch als Laufwerk eingeblendet, wenn man die Kameras verbindet?
Ich kenne dies Verhalten von den EOS Systemen die ich verwende. Sie blenden die Smartkarte in der Kamera als Laufwerk ein, wenn die Kamera eingeschaltet ist. Die EOS-R läd bei ausgeschalteter Kamera den eingelegten Akku.

Die USB-Versionen, Ihre Steckverbinder und den damit verbundenen Leistungsdaten sind wahrlich unübersichtlich.
USB Stecker - innen blau, ist ein USB3.0 fähiger Anschluss. USB-C Stecker werden für unterschiedliche Protokolle verwenden. Da währen ThunderBold 3, USB3.1, USB3.2 und manchmal wird auch nur die Stromversorgung/ Ladung darüber gemacht. Das liegt wohl hauptsächlich an seiner kompakteren Bauart in Verbindung mit dem geringeren Platzbedarf auf der Leiterkarte des Geräts und seinem Gehäuse. Der USB-C Stecker kann enorm viel Strom für seine Größe übertragen und die Steckverbindung hat einen sicheren Halt, den sie durch die spürbarer Widerstand, der beim Stecken und Lösen der Verbindung überwunden werden muss.
Das Laden und Stromversorgen ist per Definition von USB-C vorgesehen und dazu wurden spezielle Chips entwickelt, die dem Ladegerät/Netzteil mitteilen, wieviel Strom sie benötigen. Das nennt sich PD und steht für Power Distribution. Die Kamera nutzt dieses Protokoll auch um den Netzteil / Ladegerät mitzuteilen, ob schnell laden kann oder nicht und wann der Akku voll ist. Dann schaltet das Netzteil auf Erhaltungsladung um. damit bleibt die Kamera cool.

Beim Ladekabel bitte aufpassen - die Dinger sind oft von schlechter Qualität. Man erkennt sie rein Optisch oft an ihrem dünnen Leitungsquerschnitt und wenn sie sehr flexibel sind. Beides können sie nicht sein, wenn sie der Norm entsprechend gefertigt sind. Ich schrieb ja schon dass USB-C für größere Ströme und größere Spannungen als 5V normiert sind. Das erfordert dickere Leitungen als ein Klingeldraht und die sind unflexibler als die billigen Chinesen-Kabel. Man kann diese Verbindungen auch nicht großartig verlängern. Ist die Kabelqualität zu schlecht oder die Leitung zu lang, hat man Probleme beim Laden (es dauert viel zu lange) oder die Übertragung wird auf ein langsameres Protokoll zurückgeschaltet - die Datenübertragung dauert dann erheblich länger.

Das war es so grob um dies USB-Durcheinander.
wur55 wur55   Beitrag 6 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Jupp,
danke für Deine Erläuterungen. Im PC-Magazin, Heft 7/2020 war es in einem Artikel jetzt auch ganz gut erklärt.
Mein eigentliches Problem ist, daß ich die Daten von der 7DII in einen anderen Pfad runterladen will, als die von der M6 II. Ich kann nur einen Pfad einstellen. Der bleibt, wenn ich zwischen beiden Kameras wechsle. Ich muß also nach jedem Wechsel der Kamera den Pfad neu vorgeben. EU erkennt zwar die unterschiedlichen Kameras, legt aber offensichtlich nicht unterschiedliche Einstellungen für die Kameras ab.
Bei der 30D zur 7DII gab es das Problem nicht, da kameraspezifisch immer ein anderes EU gestartet ist, und da waren die Pfade natürlich immer richtig zugeordnet.
Gruß wur55
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 7 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Leider unterstützt EU nicht den Kamera-Modell abhängigen Path. Da muss man sich Fremdlösungen anschauen oder in Powershell selber aktiv werden.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben