Einsteiger Kamera - Beratung gesucht!

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Mari21 Mari21 neu Beitrag 1 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Liebe Community,

ich möchte ein wenig in die Welt der Fotographie eintauchen und mir eine Systemkamera zulegen. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und mich umgeschaut, bin jedoch von der Auswahl der Kameras etwas "erschlagen". Ich würde mich also über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen!

Die Kamera sollte leicht zu Bedienen sein und über einen Sucher verfügen. Gerne sollten auch Automatiken für verschiedene Fotographien und vielleicht sogar Filter vorhanden sein. Ich werde vermutlich hauptsächlich Natur oder Häuser beim spazieren fotografieren und einfach für mich schöne Objekte einfangen. Da ich ab und zu sicherlich auch gerne ein "Selfie" machen wollen würde, wäre ein um 180° schwenkbares Display wünschenswert. Ob noch eine zusätzliche Bildstabilisierung sinnvoll wäre kann ich leider schlecht beurteilen, ein Stativ möchte ich mir jedoch erstmal nicht zulegen.

Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen, die diese Kriterien erfüllt? Mein Budget liegt bei ca. 400 Euro und ich habe kein Problem damit, eine gebrauchte Kamera zu erwerben.

Viele Grüße und besten Dank!
MissC MissC Beitrag 2 von 11
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Gibt es einen besonderen Grund, dass es eine Systemkamera werden soll?
Planst du, in absehbarer Zeit das System auszubauen, also neben einem Standard-Kitzoom weitere Objektive anzuschaffen?

Falls nein würde ich eher eine kleine gute Kompakte empfehlen, konkret eine Sony RX100 III.
Die hat alles was du möchtest: Sucher, selfie-taugliches Klappdisplay, schöne Bildeffekte, Stabi, genügend Weitwinkel für Architektur und Landschaft.... - und nicht zuletzt eine hervorragende Bildqualiät.

Die ist auch wirklich klein genug, um sie immer dabei zu haben.

Mit der Anforderung "leicht zu bedienen" tue ich mich immer etwas schwer. Ich bin der Meinung, dass man mit ein bisschen Zeitaufwand und gutem Willen die Bedienung jeder Kamera lernen kann.
Und das sollte man grundsätzlich tun, sonst wird man das Potential solch einer Kamera nie nutzen können.
Mari21 Mari21 neu Beitrag 3 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
erstmal Danke für die Antwort! :-)

Ich habe den Fokus auf eine Systemkamera gelegt, weil ich gerne eine ähnlich gute Qualität wie eine Spiegelreflex hätte, aber ein leichteres und kleineres Modell bevorzugen würde.

Ich gehe mal davon aus, dass ich immer mal wieder beim Fotographieren dran bleiben werde und mir dann auch mehr zutrauen würde sowie meine Ausstattung erweitern würde.

Liebe Grüße!
Mari21 Mari21 neu Beitrag 4 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
... bisher habe ich übrigens die Alpha 6000, GX80 und G70 ins Auge gefasst...
MissC MissC Beitrag 5 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Mari21 15.03.20, 18:38Zum zitierten BeitragIch habe den Fokus auf eine Systemkamera gelegt, weil ich gerne eine ähnlich gute Qualität wie eine Spiegelreflex hätte, aber ein leichteres und kleineres Modell bevorzugen würde.
Nur zur Info:
Alle Kameras mit wechselbaren Objektiven sind Systemkameras, entweder mit Spiegel (DSLR) oder ohne Spiegel (DSLM).
Auf die Bildqualiät hat der Spiegel keinen Einfluss, spiegellose Systemkameras können durchaus auch eine bessere Bildqualität haben.

Viel entscheidender sind die verwendeten Objektive und natürlich das Können des Fotografen.
Und so lange nur ein lichtschwaches Kitzoom an einer Systemkamera verwendet wird kann damit auch eine Sony RX100 mithalten, mann sollte diese Kleine mit ihrem unscheinbaren Äußeren nicht unterschätzen. Ich nutze beides und konnte bisher reichlich vergleichen

Wenn es aber doch eine Systemkamera werden soll:
Es gibt keine schlechten, du kannst jede nehmen, bei der dir Ausstattung, Handling und Bedienung gefallen. Zu den Modellen, die du ins Auge gefasst hast, kann ich konkret nichts sagen, weil Sony und Panasonic nicht zu meinen bevorzugten Marken zählen.
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 6 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Mari21 15.03.20, 18:42Zum zitierten Beitrag... bisher habe ich übrigens die Alpha 6000, GX80 und G70 ins Auge gefasst...
Ja, nicht schlecht.

Zitat: MissC 15.03.20, 16:18Zum zitierten Beitragwürde ich eher eine kleine gute Kompakte empfehlen, konkret eine Sony RX100 III
Ja, auch gut. Ich habe eine RX100 II und mehrere Systemkameras mit APS-C-Sensor, und sehe da so gut wie gar keinen Unterschied, es sei denn, ich gucke mir quasi jeden Pixel einzeln an.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 7 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Noch ein Thread über den Kauf einer Kamera - worin unterscheiden die sich eigentlich?
Uwe.-L Uwe.-L Beitrag 8 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Mari21 15.03.20, 18:42Zum zitierten Beitrag... bisher habe ich übrigens die Alpha 6000, GX80 und G70 ins Auge gefasst...
Ich habe mir vor 3 Wochen die Alpha 6000 im Set mit 16-50mm und 55-210mm gekauft und bin damit sehr zufrieden.
Ich Zuge des Verkaufs meiner Nikon D610 habe ich mir dann noch die Objektive 35mm F1.8 und ein Sony Zeiss 24-70 F4 dazugekauft.
Mit diesem Paket bin ich eigentlich für meinen Bedarf gut aufgerüstet.
Gruss Uwe
FBothe FBothe   Beitrag 9 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 20.03.20, 22:52Zum zitierten BeitragNoch ein Thread über den Kauf einer Kamera - worin unterscheiden die sich eigentlich?

Durch den Fragesteller.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 10 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gibt’s denn in der fc derzeit zu viele threads und zu viel Beteiligung?
Fehlende Ordnung?
Oder zu wenige klappspiegelthreads?
Max Meteor Max Meteor   Beitrag 11 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Uwe.-L 22.03.20, 12:01Zum zitierten BeitragZitat: Mari21 15.03.20, 18:42Zum zitierten Beitrag... bisher habe ich übrigens die Alpha 6000, GX80 und G70 ins Auge gefasst...
Ich habe mir vor 3 Wochen die Alpha 6000 im Set mit 16-50mm und 55-210mm gekauft und bin damit sehr zufrieden.
Ich Zuge des Verkaufs meiner Nikon D610 habe ich mir dann noch die Objektive 35mm F1.8 und ein Sony Zeiss 24-70 F4 dazugekauft.
Mit diesem Paket bin ich eigentlich für meinen Bedarf gut aufgerüstet.
Gruss Uwe


Die Sony bietet gebraucht tatsächlich ein hervorragendes Preis/ Leistungsverhältnis. Sie wird vielfach empfohlen. Sie ist flink und bietet eine gute Bildqualität. Sony typisch ist die Bedienbarkeit nicht so großartig. Stichwort: Menüführung.

Im Einsteigersegment sollte man sich nur eine Frage noch vorher beantworten: Brauche ich wirklich eine Kamera oder macht mir das Fotografieren mit einem Smartphone auch Spaß? Gute (Foto)Smartphones bieten mittlerweile eine sehr gute Bildqualität. Unterschiede zur Einsteiger-Systemkamera werden erst bei größeren Darstellungen am Bildschirm oder großen Ausdrucken sichtbar. Es ist Wahnsinn was z.B. die Spitzenmodelle von Huawei und co zu leisten im Stande sind. Kreativmodi bieten die reichlich und über Selfies müssen wir natürlich nicht reden. Wenn die Bilder also hauptsächlich in die sozialen Netzwerke wandern oder normale Abzüge entstehen sollen, bin ich mir über den Sinn einer Einsteigerkamera garnicht so sicher. Ich bin übrigens überzeugter Kameranutzer - das hat aber andere Gründe.
Gruß
Max
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben