Kreta Foto Tipps

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Flo Neminis Flo Neminis Beitrag 1 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

wir haben vor im Sommer Kreta unsicher zu machen daher meine Frage was den auf Kreta die "must take a photo" Spots für Hobby-Fotografen sind.

Auf meiner Liste findet sich bis jetzt schon folgendes:

- Schiffswrack auf der Insel Imeri Gramvousa (weiß dazu vielleicht jemand ob das Wrack eh noch existiert?),
- Frati Schlucht wegen den Wasserfällen
- Elafonissi ... wobei mir klar ist das es da mit schönen Fotos aufgrund der vielen Touristen eher schwer wird
- Samaria Schlucht mit dem Geisterdorf von Samaria
- Heraklion Altstadt
- Chania Altsatdt
- Aradena schlucht, Geisterdorf
- minoische Palast in Knossos

Nächtigen werden wir wahrscheinlich in Plakias und wir haben natürlich ein Mietauto und auch weiter entfernte Ziele von Plakias sollten sie sich lohnen kommen für uns in Frage. Wir sind im Urlaub doch immer sehr umtriebig und auch schon mal für eine interessante Sache früh morgens schon auf um den ganzen Tag auszunutzen.

Also wäre euch dankbar wenn es da vielleicht noch die ein oder andere Ergänzung von euch gäbe wenn vorhanden auch gerne mit GPS-Koordinaten.

Vielen Dank

Gruss Florian

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten. :-)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Mein Tipp dazu ist die Lasithi-Hochebene sowie die Stadt Agios Nikolaos.
Und außerdem noch der kleine Ort Matala (Südküste) mit den Höhlen etc.

Frank
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 3 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Kreta ist nicht klein, ich habe das in zwei Urlauben "erschlagen", einmal Süd-Westen und einmal Nord-Osten. Frage ist natürlich auch, wo die Interessen liegen, ich selbst bin sehr an den archäologischen Dingen interessiert und hatte daher natürlich auch die ganzen Ausgrabungsstätten auf der Liste. Wen das interessant ist, unbedingt was zur Minoischen Kultur vorher lesen, dann "sieht" man mehr, wenn man da ist.

Dazu ein wichtiger Tip: Öffnungszeiten sind auf Kreta alles andere als in Stein gemeisselt, wir hatten das Glück, den ganzen ewigen Weg bis nach Zakros zu fahren um dann eine geschlossene Stätte vorzufinden. Na war auch landschaftlich ganz nett. Empfehlen kann ich in dieser Hinsicht neben Herakleion (Museum) und Knossos noch Gournia, Sitia, Leto und Katharo (alles im Osten) und wenn es schon in die Gegend um Ag. Nikolaos geht, dann das kleine Bergdorf/Kloster Moni Aretiou.

Auch schön, dass kleine Fischerdorf Plaka, gegenüber der ehemaligen Lepra-Insel Spinalonga. Da gibt´s tollen Fisch direkt vom "Hersteller". :-)

Lasithi-Plateau waren wir auch, da ist noch die Geburtshöhle des Zeus zu erwähnen, geht gut steil nach oben und dann ebenso nach unten, in die Tropfsteinhöhle (ISO hoch, ist zappenduster da unten). Die Höhle des Kronos haben wir ohne Erfolg gesucht, besser gleich auslassen. Ansonsten vor allem viel Gegend da oben, wenig zu sehen.

Das war jetzt primär alles Herakleion und östlich davon. Der Westen ist eher Landschaft, Highlight natürlich die Samaria-Schlucht, Chania ist auch ganz nett und die Südküste um Palaiochora ist sehr idyllisch. Da gibts dann auch eine dorische Kolonie, die später von den Römern noch genutzt wurde, ist aber nur zu Fuss erreichbar, oder vom Wasser.

Ich würde mich unbedingt auf eine Seite der Insel konzentrieren, sonst sitzt man nur im Auto, denn die Strassen sind abgesehen von einer grossen West-Ost Achse, die auch nur zentral richtig ausgebaut ist, eher etwas mühselig zum Fahren. Wenn ihr also in Plakias seid, dann würde ich nicht weiter als bis max. Ag. Nikolaos nach Osten fahren, wenn überhaupt. Und wenn archäologisches nicht interessiert, dann sowieso nicht, denn landschaftlich ist es überall sehr schön auf Kreta und dann lieber das tolle Klima geniessen, ein Gläschen Wein und was zu naschen gibt´s auch genug und die Seele baumeln lassen.

... wie einst Odysseus, der zwei Jahre auf Kreta wegen widriger Winde festsaß, auf seinem Rückweg von Troja. :-)
Flo Neminis Flo Neminis Beitrag 4 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ok erstmal danke für euer Feedback mal schauen was sich dann alles ausgeht aber ich denke ein zweiter oder dritter Besuch in Kreta wird unumgänglich sein... :-) ....

.....oder doch gleich wie Odysseus 2 Jahre bleiben??? :-)

Eine Frage noch bezüglich den archäologischen POI´s:
Wir sind schon interessiert daran haben aber auch einen 7 jährigen Zwerg mit dabei der sich zwar für die meisten Dinge recht gut begeistern lässt aber ist eine der Stätten speziell für Kinder besonders geeignet? Ich meine da jetzt aber nicht irgendwelche Abenteurspiellätze wo man Säulen runter rutschen kann oder so..... wir unternehmen immer sehr viel im Urlaub und er ist eigentlich immer überall begeistert mit von der Partie solange es jetzt nicht elends lange Gänge voller Vitrinen sind wo sich Kinder halt wenig bis gar nichts drunter vorstellen können.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Flo Neminis 28.03.15, 21:16Zum zitierten Beitragaber ist eine der Stätten speziell für Kinder besonders geeignet?

Eher nein. Ich habe allerdings nur Knossos besucht. Aber dort braucht man schon als Erwachsener sehr viel Interesse für alte Scherben und / oder Durchhaltevermögen.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 6 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Na 7-jährig ist vielleicht noch etwas sehr klein. Bei allen Grabungsstätten ausser Knossos sieht man ausser den Siedlungsfundamenten nicht viel, da also dann eher nicht hin fahren. In Knossos sieht man schon mehr und das zugehörige Museum in Herakleion ist auch überschaubar. Nur echt interessant wird das alles erst mit etwas Vorbereitung, finde ich jedenfalls. Wenn man sich mit der minoischen Kultur und deren zeitlichem Kontext nicht auseinander setzt, dann sind das natürlich nur Steine, Scherben, bunte Bildchen etc..
Torsten Buchholz Torsten Buchholz   Beitrag 7 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielleicht ergänzend zu meinen Vorrednern und unter Berücksichtigung eines mitreisenden 7 Jährigen Kindes......

Bei der Samaria Schlucht empfehle ich eine organisierte Tour. Aus dem Grund, die Schlucht ist viele Kilometer lang.
Mehr als 10 Km. Auf eigene Faust muss man die gleiche Strecke auch wieder zurück - dann aber teilweise steil bergauf. Organisiert läuft man "nur" eine Tour vom Berg zum Tal an den Strand. Dort wird man dann abgeholt.
Ansonsten ist man ebenso frei in der Wanderung wie auf eigene Faust.

Auch zu empfehlen ist die ehemalige Leprainsel Spinalonga.
Diese kann man mit dem Schiff ab Ag.Nicolaos anfahren. Dort liegen diverse Schiffe bereit welche einen zur Insel und wieder zurück bringen. Man hat auch reichlich Zeit die Insel zu erkunden. Sie ist sehenswert und bietet viele schöne Motive. Das bietet Ag. Nicolaos übrigens auch.

Ob man unbedingt bis nach Vai fahren muss um den Strand aus der Bounty-Werbung zu sehen stelle ich mal in Frage.

Zu Kossos - Das geht auch sehr gut mit Kind, Allerdings auf Sonnenschutz achten. Knossos liegt auf einem Hügel und Schatten ist da rar und man ist auch in der Mittagshitze dort, egal wie früh man aufbricht. Ist gut mit öffentliche Bussen zu erreichen, Es gibt eine direkte Busverbindung ab Iraklion.
Und da man schon über Iraklion nach Knossos anreißt - Der Busbahnhof liegt direkt am Hafen. Und am Hafen liegt das alte Castell. Hineingehen lohnt, gerade mit Kindern.

Viel Spaß und gute Reise
Torsten
Frank70771 Frank70771 Beitrag 8 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine Tipps für Kreta wären:
-Heraklion Altstadt
-Lefka Ori (die Weißen Berge)
-Sonnenauf- und Untergänge am Strand, in den Bergen ... auf ganz Kreta (tolles Licht).

Ansonsten kann man überall auf Kreta tolle Motive finden, wenn man ein Auge dafür hat. Wichtig sind dabei nicht bestimmte Orte, sondern das Licht. Z.B: Samaria-Schlucht ist ein tolles Erlebnis, aber meist nicht zum Fotografieren, wenigstens nicht bei Tag.
Mittelosteuropa-Entdecker Mittelosteuropa-Entdecker Beitrag 9 von 16
5 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin der Meinung, "must take a photo" gibt es für intelligente Fotografen gar nicht. Man sollte für sich persönlich "Kleinigkeiten am Wegesrand" entdecken, anstatt fast von jedem abgelichtete und hier schon hundertmal hochgeladene Blickwinkel per GPS zu rekonstruieren. Kreta bietet dafür beste Möglichkeiten, ich wünsche viel Spaß. Richtet Euch einfach nach der Entdeckungslust Eueres Zwerges, das ergibt sicher einen schöneren Urlaub als eine unter fototechnischen Aspekten optimierte Runde.
Flo Neminis Flo Neminis Beitrag 10 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Mittelosteuropa-Entdecker 10.05.15, 09:32Zum zitierten BeitragIch bin der Meinung, "must take a photo" gibt es für intelligente Fotografen gar nicht. Man sollte für sich persönlich "Kleinigkeiten am Wegesrand" entdecken, anstatt fast von jedem abgelichtete und hier schon hundertmal hochgeladene Blickwinkel per GPS zu rekonstruieren. Kreta bietet dafür beste Möglichkeiten, ich wünsche viel Spaß. Richtet Euch einfach nach der Entdeckungslust Eueres Zwerges, das ergibt sicher einen schöneren Urlaub als eine unter fototechnischen Aspekten optimierte Runde.

Danke für deine Anmerkungen wir planen unsere Urlaube eigentlich immer so das wir vorallem die "Kleinigkeiten am Wegesrand" einsammeln......deswegen sind wir auch immer auf eigene Faust mit dem Mietwagen unterwegs ...... (das wir da noch nie irgendwelche Schäden aufgerissen haben grenzt fast an ein Wunder .... :-) ) ...aber ich bin auch gerne gut vorbereitet und mich ärgert nichts mehr als wenn ich im Nachhinein feststelle das ich etwas "verpasst" habe das ich gerne vor die Linse und auf den Chip bekommen hätte (besonders interessieren mich Geisterstädte und Wracks und die sind leider meist nicht wirklich öffentlich bekannt... :-( ) ...aber ansonsten gebe ich dir natürlich Recht.

Gruss Florian
Mittelosteuropa-Entdecker Mittelosteuropa-Entdecker Beitrag 11 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Florian,

Dank für die tolerante Reaktion auf meine harschen Worte. Aber ich denke tatsächlich, wenn Ihr Euch von den sanft gesteuerten Interessen Eueres Zwerges durch Kreta leiten lasst, werdet Ihr nichts "verpassen". Oder anders gesagt, Ihr werdet natürlich sowieso viel verpassen, allein die Küstenlinie wird mit 1066 km angegeben und die allerdings recht trockenen Berge erreichen fast die Höhe der Karpaten. Ich habe es mir abgewöhnt, mich über vermutlich verpasste besonders schöne Erlebnisse zu ärgern, wenn ich in dieser Zeit einfach schöne Erlebnisse hatte. Und manchmal behalte ich auf Streifzügen entdeckte Ruinen auch einfach für mich ...

Schöne Tage wünscht
Flo Neminis Flo Neminis Beitrag 12 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Mittelosteuropa-Entdecker 12.05.15, 06:26Zum zitierten BeitragHallo Florian,

Dank für die tolerante Reaktion auf meine harschen Worte. Aber ich denke tatsächlich, wenn Ihr Euch von den sanft gesteuerten Interessen Eueres Zwerges durch Kreta leiten lasst, werdet Ihr nichts "verpassen". Oder anders gesagt, Ihr werdet natürlich sowieso viel verpassen, allein die Küstenlinie wird mit 1066 km angegeben und die allerdings recht trockenen Berge erreichen fast die Höhe der Karpaten. Ich habe es mir abgewöhnt, mich über vermutlich verpasste besonders schöne Erlebnisse zu ärgern, wenn ich in dieser Zeit einfach schöne Erlebnisse hatte. Und manchmal behalte ich auf Streifzügen entdeckte Ruinen auch einfach für mich ...

Schöne Tage wünscht


Ich habe schon verstanden was du mit deinen "harschen" Worten sagen wolltest und so harsch fande ich sie gar nicht....ist denke ich im Rahmen einer freien Meinungsäußerung ruhig so möglich ... :-)

Ja soweit wie du bin ich leider noch nicht ganz .... da kann der Urlaub noch so perfekt und schön gewesen sein (was er bei uns bis jetzt auch eigentlich immer war) wenn ich im nachinein ein Foto oder einen Artikel von etwas sehe/lese das mich dort interessiert hätte zu fotografieren dann wurmt mich das halt immer ein bisserl..... da muss ich noch an meiner inneren Ausgeglichenheit noch arbeiten ... und wenns anders net geht muss man halt nochmal hin...:-)

Gruss Florian
Mittelosteuropa-Entdecker Mittelosteuropa-Entdecker Beitrag 13 von 16
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Entschuldige bitte, dass ich ausgerechnet in Deinem Diskussionsthema so grundsätzlich werde. Vielleicht liegt die Frage auch irgendwie in meinem vorgerücktem Alter begründet, wenn ich bei privater Fotonutzung kein bevorzugtes Bedürfnis nach schon oft abgelichteten Motiven verspüre. Mir gelingt es nicht einmal, eigene Favoriten an der gleichen Stelle zu übertreffen. Da habe ich also ein fünf Jahre altes Bild und denke mir, dass mit einem verändertem Winkel und einer anderen Tiefenschärfe noch mehr herauszuholen wäre. Keine Chance, das Orginal ist nicht zu toppen. Aber auf dem Weg dorthin sehe ich plötzlich etwas, was mir bisher noch nicht auffiel.

Und mit den Augen eines Kindes die Welt noch mal zu entdecken, das ist sowieso das allerschönste im Leben. Wenn ich die Wahl hätte zwischen einem romantisch gelegenem Quartier mit Kind und einer gesponsorten Weltreise für eine fünfstelle Summe, würde ich nicht lange überlegen und die Blaubeerwiese statt der Südseebucht nehmen. Mit dem Mietwagen auf Kreta könnt Ihr wirklich eine schöne Mischung aus Attraktionen und Muse finden ...
Romana T. Romana T. Beitrag 14 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn ihr in Plakias wohnt, ist Preveli nicht weit. Sehr früh kommen, Blick von oben auf Palmenbucht und Flussmündung ist sehr schön, und viel näher als Vai. In der Palmenoase ist es sehr schön - immer weiter nach hinten spazieren empfiehlt sich.
Frank70771 Frank70771 Beitrag 15 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Romana T. 18.05.15, 07:47Zum zitierten BeitragWenn ihr in Plakias wohnt, ist Preveli nicht weit. Sehr früh kommen, Blick von oben auf Palmenbucht und Flussmündung ist sehr schön, und viel näher als Vai. In der Palmenoase ist es sehr schön - immer weiter nach hinten spazieren empfiehlt sich.

Als ich vor ein paar Jahren mal wieder dort war, war alles abgebrannt, schwarz, alle Palmen verbrannt. Hat sich Preveli jetzt wieder erholt? Kann ich mir kaum vorstellen, so wie es damals aussah.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben