I: Wir geben Euch besondere Fototipps zu diversen Städten

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
peter0924 peter0924 Beitrag 31 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir gefällt die Idee sehr gut. Klar ich bin schon viel in Deutschland herumgekommen.
Oft war es aber beruflich und da hatte ich nicht so viel Zeit, mir alles anzusehen.
Da war ich in Konferenzen und hab ausser dem Bahnhof und der Fahrt mit dem Taxi
zum Hotel nichts gesehen.
Das würde ich gerne nachholen, am Wochenende, kurze Städtetrips und das dann
mit Reisefotografie verbinden.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 32 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Phil11 Photography 13.06.18, 00:00Zum zitierten BeitragAuch ne ne Photoreise durch Frankreich / Nancy direkt ist auch ne Photoreise Wert , da Nancy schon
ein teil von Welt Kultur Erbe ist .
Foto Grüsse
Phil 11


Da kann ich Dich nur bestätigen, Nancy gefällt mir beinahe noch besser als Paris. Ich wohne in Trier und war da schon dreimal mit dem Zug oder Auto hin … und bin fotografisch noch nicht fertig dort.

Es ist vielleicht alles nicht so spektakulär und riesig wie in Rom oder Paris, aber unglaublich schön vom Stil und von der Formensprache her. Und der Dom sowie der Grande Place Stanislas bedienen von ihrer Größe her auch Leute, die es spektakulär mögen. Aber keinesfalls sollte man die vielen, weniger prominenten Seitengassen vernachlässigen. Der fotogene Bereich in Nancy ist auch relativ groß und kann auch in dieser Hinsicht mit den bekannteren Weltstädten mithalten.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 33 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ADK 09.07.15, 21:13Zum zitierten BeitragAm besten ihr baut an den entscheidenden Locations gleich noch eine Box. Ähnlich wie Kodak das in den 60zigern in den Nationalparks der USA getan. Dann kommt jeder mit dem gleichen Foto nach Hause.

Meine Meinung:
Wer so was braucht und nicht selbst in der Lage ist seine eigene "Location" zu suchen oder meinetwegen zu recherchieren, (google earth), der soll sich doch gleich einen Bildband kaufen. Dann kann er die Reisekosten auch noch sparen.

Echt Leute, was soll das noch mit Kreativität zu tun haben ?


Diese Eigenbrödelei beobachte ich auch real life schon länger vorwiegend bei einigen ambitionierten Fotografen. Meine Eindrücke bestätigen sich hier leider, wenn ich auf die zahlreichen Likes Deines Eintrags schaue.

Bei uns bspw. hat mal ein Professor der Fotografie eine Fotogesellschaft für jedermann gegründet...und mußte sich bald darauf Vorwürfe von studierten Experten gefallen lassen, er mache es der breiten Masse zu einfach, Insiderwissen und -tricks zu erlangen.

Offenbar ist der Brötchenerwerb für den Profifotografen ein hartes Brot, was solch verschrobenes und grimmiges Verhalten wenigstens ansatzweise erklärt.

Aber letztendlich sehe ich Fotografie eher als soziales Medium, weil die Bilder ja in den allermeisten Fällen mit anderen Menschen geteilt werden sollen, wenn auch gegebenfalls gegen Honorar. Mein Freund und ich treiben es sogar noch gemeinschaftlicher: Wenn wir uns aufgrund Zeitbudget bei einer Tour aufteilen müssen, um dennoch alle Tagesziele und -motive zu erreichen, tauschen wir uns hinterher die Bilder aus. Das ist für uns beide eine Win-Win-Situation.

Und wann überhaupt darf man denn auf gute Ratschläge anderer hoffen, wenn nicht hier? Wurde diese Plattform nicht auch deswegen geschaffen? Bist Du tatsächlich gegen jeglichen Austausch bei Gleichgesinnten? Das allerdings fände ich desolat. Dann ist das für mich der falsche Platz hier...also echt!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben