Fotos auf Reisen sichern ohne Laptop

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 16 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, das ist sogar tatsächlich übertrieben!
Ich hab aber auch schon ein paar schlechte Erfahrungen gemacht, so dass ich da auch Nummer (ultra) sicher gehe.
Mir sind mal in der Kälte SD-Karten gestorben (Sogar eine 1000x Lexar, wo auch Recovery nichts mehr brachte) und meine Backup Festplatte zu der Zeit wurde geklaut. Das war nicht sehr toll! Seitdem mach ich es so, dass ich die Daten auf US-Sticks (On the Go) und auf anderen SD-Karten sicher und die eben sicher an verschiedenen Orten aufbewahre bzw. stets bei mir habe. So hab ich eine ziemlich hohe Gewissheit, dass ich zu Hause angekommen noch alle Bilder beisammen habe.

Wie gesagt; übertrieben - ja, das ist es! Aber es lässt mich sehr ruhig schlafen! ;-)
MacMike1 MacMike1 Beitrag 17 von 25
2 x bedankt
Beitrag verlinken
ausreichend Speicherkarten mitnehmen
Valu Valu Beitrag 18 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich nehme immer mehrere Karten mit und wechsle halt immer :)
ist am einfachsten und nicht so teuer
kristiene kristiene Beitrag 19 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Würde ich persönlich zwar nicht riskieren, aber die Möglichkeit einer großen Anzahl von Karten ist natürlich eine akzeptable Option. Ich hab Laptop eh immer dabei, sodass sich die Frage für mich nicht stellen würde.
Gutemine Gutemine Beitrag 20 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe meist Urlaub in Frankreich/Niederlande/Dänemark/Schweiz gemacht. Da gibt es Drogeriemärkte und so Automaten (genau wie hier) auf denen man seine Karte auf Cd oder DVD brennen lassen kann. 2,20 Chf hat das letzten Mai in Montreux gekostet.
Gruß Gutemine
Hawod Hawod Beitrag 21 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: SteveHH1965 04.06.17, 11:32Zum zitierten BeitragMoin Leute

gibt es vernünftige Möglichkeiten Bilder von einer CF/SD Karte auf einer SDD/HDD zu sichern ohne das man einen Laptop mitschleppt ?

Wie macht Ihr das im Urlaub ?

Danke Euch

Stephan



Ich nehme einfach Diafilm

Undabdurchdiehecke ...
glücksvogel glücksvogel Beitrag 22 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich habe auch immer Angst meine (Amateur)Fotos auf Reisen zu verlieren (bzw. dass jemand die Kamera stiehlt) ...normalerweise habe ich immer eine Festplatte mit und lade die Fotos drauf, sobald ich einen Computer finde
Holger Klemm Holger Klemm Beitrag 23 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Um auf Reisen meine Backups zu erstellen habe ich mir aus einen Raspberry Pi ein Backupsystem entwickelt.
Ich nenne das DIY Projekt Advanced Camera Device.
Das Gerät wird über ein Touch Display bedient und hat eine interne M.2 SSD (16GB bis 2TB möglich). Das Backup kann über den internen SD-Kartenleser, USB-Anschluss oder WLAN erfolgen.
Außerdem kann man mit den Gerät die Bilder (auch RAW) ansehen, die Kamera steuern (LiveView, Langzeitbelicht,Zeitraffer, Fokusstacking) und auch die Fotos und Video über ein HDMI-Kabel am Monitor/Fernseher ansehen.
Wir benutzen es auch um unsere Lieblingsfilme und die Tagesschau im Hotelzimmer anzusehen. Das WLAN war fast immer schnell genug.

Wer es nachbauen möchte einfach mal im Netz nach Advanced Camera Device suchen.
Thomas Kempkes Thomas Kempkes   Beitrag 24 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe das Projekt Advanced Camera Device einmal angeschaut und erste Tests unternommen. Das sieht für mich sehr nach dem aus, was ich schon immer wollte.
Soweit zusammengebaut, das Installationsimage heruntergeladen und installiert, das meiste funktioniert prima, Kamera angeschlossen und qdslrdashboard ist im Prinzip nutzbar. Aufgrund des kleinen Displays muss ich mich da noch etwas reinfinden, funktioniert aber erst einmal ohne Eingriffe meinerseits.
Aufgefallen ist mir jedoch, dass beim Einbinden der SSD in den Regeln auf den VENDOR der SSD geschaut wird, da war doch noch manuelle Nacharbeit nötig, die nicht für jeden machbar sein dürfte. Auch dass keine Konstruktionspläne für das Gehäuse veröffentlicht wurden ist wirklich schade. Einfach so ordern ist auch nicht möglich, in Preislisten habe ich dafür einen Preis von 90€ angesetzt gesehen? Da bastele ich mir doch lieber auch aus einer alten Butterbrotdose und viel Heißkleber etwas eigenes. Und das obwohl Bekannte Zugriff auf tolle 3D-Drucker an der Uni haben...
Karl Jena Karl Jena Beitrag 25 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hey Leute, wenn man eine Kamera mit 2 Kartenslots hat, braucht man doch nur beide Karten aufheben. Ich habe im 1. Slot 32 GB-Karten, die ich auswechsle, wenn sie voll sind und im 2. eine langsame 128 GB-Karte. Die dürfte für einen langen Urlaub reichen. Karten kosten doch nicht mehr viel. Warum extra eine Festplatte anschaffen. Diese Lösung hat natürlich den Nachteil, dass ich die Bilder nicht schon im Urlaub betrachten und evtl. schon auswählen kann.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben