Flug-Handgepäck-Kontrolle: spiegellos extra?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Heinz-Josef Lüther Heinz-Josef Lüther   Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gerade kam ich von einer Reise wieder zurück.

Auf dem Flughafen von Lanzarote passierte etwas, was ich etwas merkwürdig finde.
Meine Ausrüstung war eine EOS 6D MkII mit EF-Wechselobjektiven in einem Rücksack.
Ferner eine EOS R mit einem angesetztem und einem weiteren RF-Objektiv in einer kleinen Begleittasche.
Während der Rucksack mit der DSLR-Ausrüstung wie früher die Gepäck-Kontrolle in einem Durchgang ohne Beanstandung passierte, packte man die EOS R und die RF-Objektive aus der Begleittasche aus in einen Kasten für eine erneute Durchleuchtung.

Wie kann das sein?
Sind spiegellose Kameras undurchlässiger bzw. schwieriger zu kontrollieren?
Beim Laptop war ich das ja schon gewohnt, aber bei Kameras ist mir das neu.
Heinz-Josef Lüther Heinz-Josef Lüther   Beitrag 2 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es ist mir noch folgendes eingefallen:
- Die WLAN-Funktion war in Bereitschaft (ohne das gerade eine Verbindung aktiv war), die habe ich erst im Flugzeug ausgeschaltet.
- In der kleinen Tasche war noch ein Handy in Betrieb, das wurde jedoch nicht ausgepackt, also nicht gesondert durchleuchtet.
- Bluetooth der Kamera war auch aktiv.

Kann es daran liegen?
pzinken pzinken Beitrag 3 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wäre wahrscheinlich sinnvoll gewesen, diese Frage dem Sicherheitspersonal vor Ort zu stellen.
Ich wundere mich über gar nichts mehr, in Frankfurt muss man mitlerweile oft alles was mit Elektronik zu tun hat, sprich jedes Kabel, auspacken. In anderen Ländern hatte ich schon konfiszierte Feuerzeuge und Nagelscheren, wenn's hilft...
reflexfelix reflexfelix Beitrag 4 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hätte auch noch nie gehört, dass man eine Kamera auspacken muss bei der Sicherheitskontrolle. Aber wundern tut es mich ehrlich gesagt auch nicht. Besser einmal etwas zu viel kontrollieren bei einem Flughafen als zu wenig. Genauere Auskunft kann dir wahrscheinlich nur das Flughafenpersonal geben. Wäre aber interessant zu erfahren was der wirkliche Grund dahinter war
callipix callipix   Beitrag 5 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also ich hätte dieses Jahr beinahe meinen Flug nach Teneriffa verpasst, weil man auf meiner Kamera "Spuren von Sprengstoffen" gefunden hatte. Ich mußte alles auspacken, aufmachen und warten bis eine "Spezialistin" kam.

Die sind an den Flughäfen halt in "HAB-ACHT"-Stellung und prüfen lieber einmal zuviel.

...und trotzdem schaffen es immer wieder welche ohne Bordkarte durch die Sicherheitsschleusen...
BildFehler BildFehler   Beitrag 6 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich packe Kameras einzeln und extra in Taschen,und es gab so noch nie Probleme an der Kontrolle.

Sprengstoffspuren wurde auch schon an meinem Tablet gefunden.........wie die da hinkamen keine Ahnung.
Ein Polizist sah sich das Tablet dann genauer an,und sagte alles ok.Na ja..................
Makroobjektiv Makroobjektiv   Beitrag 7 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Abend zusammen,

ich packe meinen Rucksack meist auch immer so vor, dass es bei etwaigen Sicherheitskontrollen schneller geht - bisher wurde mein Equipment nie beanstandet - nur das Zubehör, zwei Powerbanks mit jeweils 26.800 mAh wurden in Bangkok weitergehend kontrolliert, obwohl sie unter dem Grenzwert lagen. Ob du nun die Kamera wie auch Laptops "herausnehmen" musst, kommt wirklich wie bereits erwähnt auf das jeweilige Personal an :-) Oft wird ja nur nach Laptop oder Tablet gefragt :-)

VG Oliver
Kasimirs Pfotogravieh Kasimirs Pfotogravieh Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Je nach dem wie das Zeug im Koffer oder der Tasche drin liegt und zusammen mit anderen Dingen angeordnet ist, kann man am Schirm schlecht erkennen, um was es sich handelt. Ergo wird nachgeschaut.

Manchmal sagen die Kontroleure, dass die Kamera (DSLR) extra durch den Scanner muss. Manchmal frage ich vorab, damit es schneller geht. Dann muss die Kamera mal raus oder darf drin bleiben. Jeweils am selben Flughafen.

Muss man keine große Geschichte draus machen. Einfach hinnehmen und leiden oder sich freuen.

Nach Powerbanks wird meist gleich gefragt (vielleicht sehe ich so aus als würde ich welche brauchen). Man kann im Scanner auch nicht sehen, welche Kapazität sie haben. Das eine Mal, wo ich tatsächlich eine dabei hatte, haben sie aufs Schilderl geschaut.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 9 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: pzinken 14.09.19, 09:16Zum zitierten BeitragWäre wahrscheinlich sinnvoll gewesen, diese Frage dem Sicherheitspersonal vor Ort zu stellen.


Ja genau. Und wenn sie es erklären (dürfen), dann würden sie wahrscheinlich erklären, dass ihnen angezeigt wird, wann sie eine Stichprobe zu machen haben. Deswegen piepen auch die Personenscanner manchmal, obwohl man nun wirklich nichts metallisches mehr am oder im Körper hat.
Klaus Gerken Klaus Gerken   Beitrag 10 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ach Leute, mein Fotorucksack geht, egal in welchem Land, mittlerweile drei mal durch die Kontrolle. Das sind 5 Minuten Zeitaufwand, Schuhe wurden auf Sprengstoff überprüft and so on, ist für mich kein Thema mehr. Aber mein Taschenmesser im Rucksack ging durch . :-)
Karpfen Karpfen Beitrag 11 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und ich wundere mich sowieso, wie der Kontroller am Schirm in Sekunden unterscheiden kann was in einem mit allem möglichen Zeug gepackten Rucksack gut oder gefährlich ist.
,
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir ist schon alles passiert.
dSLR ohne Probleme durch die Kontrolle und auch mal mit langer Kontrolle
DLSM ohne Probleme durch oder mit längerer Kontrolle
,....
aber nie was problematisches.

Echte Probleme hatte ich bisher nur beim Zoll bei der Wiedereinreise :-/ Seit dem habe ich eine Nämlichkeitsbescheinigung für mein Fotozeugs immer dabei :-)

Zitat: Karpfen 12.10.19, 13:25Zum zitierten BeitragUnd ich wundere mich sowieso, wie der Kontroller am Schirm in Sekunden unterscheiden kann was in einem mit allem möglichen Zeug gepackten Rucksack gut oder gefährlich ist.
Da gibt es gnug Assitenzsystem die dem Mitarbeiter helfen die Dinge selbst schnell zu erfassen bzw. sich automatisiert melden wenn was komisches entdeckt wird (oder mal wieder ein Routinetest fällig ist.)

lg sören
pzinken pzinken Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Sören Spieckermann 16.10.19, 14:50Zum zitierten Beitrag...
Echte Probleme hatte ich bisher nur beim Zoll bei der Wiedereinreise :-/ Seit dem habe ich eine Nämlichkeitsbescheinigung für mein Fotozeugs immer dabei :-)
...

Hatte ich zwar selbst noch nicht, kann aber in der Tat passieren. Ich habe vorsorglich alle Kaufbelege auf dem Laptop ;-)
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben