Wie Vögel anlocken?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
J. Schwarz J. Schwarz Beitrag 1 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi,

ich habe bei mir vor 2 Wochen auf dem Balkon an einer Pflanze einen Meisenknödel befestigt und habe gehofft, dass ich dann einige Fotos fressender Vögel machen kann. Leider hat sich bisher noch kein Vogel dort blicken lassen, obwohl ja doch viel Schnee liegt und in der Natur die Futtersuche sicher zur Zeit recht mühsam ist.
Gibt's denn irgenwelche anderen Tricks, wie ich die Vögel dazu bringen kann, sich mal dort niederzulassen? Oder hilft einfach nur Geduld und Warten?
pauls pauls Beitrag 2 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das hilft dir wahrscheinlich nicht aber bei mit hats von der Montage des Vogelhauses bis zu den ersten Besuchern (Meisen) nur eine Stunde gedauert.
Habs jetzt seit ca. einem Monat - es kommen aber immer mehr Arten. (Buchfink, Spatz, Blaumeise, Kohlmeise, Grünfink, Bergfink, Zeisig). Ich füttere inzwischen nur noch Sonnenblumenkerne. (Andere Körner und eine Meisenkugel daneben wurden kaum genutzt). Ein Apfel am Boden lockte Amsel und Drossel an.
Mein Vogelhaus ist ca. 2 m vom Haus entfernt und gut einsehbar - in der Nähe sind viele Sträucher auf die sich die Gäste gerne zurückziehen.
Je kälter desto mehr Vögel.
Waltraut Hummel Waltraut Hummel Beitrag 3 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Meisenknödel werden bei Minusgraden sehr, sehr hart. Dann können die Meisen nichts mehr herauspicken. Ein Futterhäuschen wäre bei den jetzigen arktischen Temperaturen geeigneter. Die Meisenknödel werden sicher später dann gewürdigt.
LG Waltraut
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 4 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

mit einem Balkon ist das sicher so eine Sache.

Die besten Bedingungen würde ein Garten mit Versteckmöglichkeiten bieten (Gebüsche..), so wie das Paul schon beschrieben hat. Aber was nicht ist...

Ich selbst habe es auch mal probiert. Ich wohne im 5. Stock und habe mir extra die Mühe gemacht und Sonnenblumenkerne aus dem Blütenstand gepult. Tja, nicht ein Vogel hat sich sehen lassen. Dazu kommt dann noch, dass es in der Stadt (bei mir) noch viel Konkurrenz durch andere fiese Vogelfütterer gibt, die dir dann die Beute wegschnappen. :-)

Versuch einfach noch andere Köder und sieh zu, dass du diesen nicht gleich direkt ans Fenster hängst, sondern an die Brüstung. Wenn sich die Vögel dran gewöhnt haben, dann kannst du ihn auch sukkzessive an einen Ort verrücken, der dir besser passt. Aber: die Vögel müssen sich zunächst sicher fühlen. Wenn erst einmal der Appetit durchschlägt und sich herumspricht, dass es bei dir was Leckeres gibt, dann klappts auch mit den Fotos.

Viele Grüße
René
J. Schwarz J. Schwarz Beitrag 5 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
So, jetzt hab ich das Ding mal so weit wie möglich über der Brüstung rausgehängt. Jetzt kann ich zwar nicht mehr fotografieren, aber evtl. kommen ja jetzt mal welche und ich kann dann später fototechnisch idealer umbauen. Der Meisenknödel scheint übrigens trotz Kälze recht weich zu sein, ist wohl ziemlich viel Fett drin.
Hans-Dieter Vieten Hans-Dieter Vieten Beitrag 6 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ausgestopften Vogen kaufen, an Meisenknödel befestigen und schon ist das Motiv fertig und kann noch nicht mal wegfliegen;0)
Simon Stucki Simon Stucki Beitrag 7 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ja oder den mais mit sekundenkleber bestreichen.

das gibt schöne "natur"fotos.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 8 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Hans-Dieter:
"Ausgestopften Vogen kaufen, an Meisenknödel befestigen und schon ist das Motiv fertig und kann noch nicht mal wegfliegen;0)"

Das sollte dann aber kein Vogelstrauß, Adler & Co sein. Sieht bestimmt unnatürlich aus an so einem Meisenring.

@Simon:
"ja oder den mais mit sekundenkleber bestreichen.

das gibt schöne "natur"fotos."

Das dürfte wohl nichts bringen, wenn sich die Vögel bisher nicht einmal sehen lassen haben. Vor allem weil Sekundenkleber in Sekunden hart wird, egal ob ein Vogel draufsitzt oder nicht. Aber gelacht haben wir über die geistreichen Scherze alle. Vor allem dein Künstlername "Stucki" ist arg witzig. Kannst ihm ja mal einen Vogel aus Stuck modellieren, ha ha ha *auf die Schenkel klopf* ha ha

Viele Grüße
René
Sebastian Staessens Sebastian Staessens Beitrag 9 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei mir hat's wunderbar funktioniert, Knödel auf den Frontbalkon, 5 Minuten warten. Mittlerweile finden sich dort Spatzen, Blaumeisen, Kohlmeisen, Rotkelchen und diverse Finken ein. Die Spatzen fliegen noch nicht mal mehr weg, wenn ich die Fenster putze ;-)
Don Kostino Don Kostino Beitrag 10 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat:Wie Vögel anlocken?<

Puuuuuuut, puut, put, put, put .....
( Oder funktioniert dies nur bei Hühner ? )

Sorry, das musste ich einfach loswerden.Nichts füt ungut...
Christoph Bieber Christoph Bieber Beitrag 11 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hm also ich hab die besten erfahrungen damit gemacht die vögel schon im herbst mit futter zu versorgen und dann bis in den winter hinein regelmässig zu füttern - damit gewöhnen sie sich schon früh an den futterplatz und wenn du dich dann auch ab und zu sehen lässt gewöhnen sie sich auch an dich.
wenn du erst im winter die vögel zu füttern beginnst kann es unter umständen sein, dass sie gar nicht kommen bzw nur sehr selten mal ein vogel vorbeischaut - schliesslich haben sie sich bis dahin vielleicht schon woanders einen 'stammplatz' besorgt.
D O C D O C Beitrag 12 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe 6 Meisenknödel im GArten und gerade die werden extrem bepickt von bis zu 10 Meisen gleichzeitig bei Minus 15 Gard...alles oller Kaffee oben!


PIT


Meisenbesuch D70 Tamron 200-500 Di Meisenbesuch D70… D O C 06.02.05 11


Einen Zierapfelbaum hat natürl. nicht jeder....



[fc-foto:2673465]
Denise 85 Denise 85 Beitrag 13 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

vor meinem Fenster befindet sich gleich ein Strauch, ein Baum und ein Vogelhaus von den Nachbarn, da sind immer sehr viele Vögel. Ich würde jetzt gerne auch die Sorten aufzählen, aber habe leider keine Ahnung, was das für Vögel sind. Amseln und Spatzen erkenn ich noch knapp. Ein paar Tiere hab ich mit Hilfe der Vogalkarte von der Vogelwarte Sempach als Distelfinken identifizieren können. Es gibt aber noch andere. Speziell sind mir rötliche Vögel und gräulich-gelbe aufgefallen. Jedoch egal, was es für welche sind, sobald ich das Fenster auf mache, sind sie weg und so lange das Fenster offen bleibt, kommen sie auch nicht zurück. Ich weiss ja nicht, vielleicht riech ich so schlecht, oder sie hören, wenn ich die Kamera scharf stelle (manuell, AF ist ja eh zu laut :o) ). Deshalb würd ich drauf achten, dass wenigstens die Fenster immer sauber sind *grins*

Gruss,
Denise
Elli Mc Nelli Elli Mc Nelli   Beitrag 14 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wettervorhersage verfolgen und bei dem ersten Dauerfrost mit Füttern anfangen und dann auch - das ist ganz wichtig -bis Winterende weiterfütten. Die Vögel gewöhnen sich an die Futterstelle.
Meisenknödel alleine ist etwas Spärlich, hier mein Rezept:
1 Tüte Kernige Haferflocken mit einer Tüte gehackte Manden und einer Tüte Rosinen mischen. Pflanzenfett z.B. Biskin, verflüssigen und über die Zutaten geben und gut durchmischen.
Noch warm eine 1/4 Menge auf den Bolkonboden geben.

Das lockt alle Vögel in Deiner Gegend an.
Viel Erfolg wünscht
Manuela
Ti Ne Ti Ne Beitrag 15 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine Futtertipps:

Amseln gehen total auf Rosinen ab. Die beschweren sich richtig, wenn morgens nicht pünktlich welche draußen liegen.
Und was alle richtig klasse finden, sind gehackte Erdnüsse (natürlich natur!). Seitdem ist alles andere zweitrangig und wird nur noch gefressn, wenn die Erdnüsse alle sind.
Ich denke auch, dass du einfach zu spät dran bist. "Meine" Vögel sind nämlich wirklich den ganzen Tag bei mir. Die gehen nicht mehr fremd :-)

LG Tine .
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben