Weniger Insekten als 2014?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
El Ge El Ge   Beitrag 16 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
In unserem Garten sind jetzt der Sommerflieder und Lavendel verblüht. Am Sommerflieder gab es Admiral, Zitronenfalter, Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, Kohlweißling, Taubenschwänzchen, selten mal einen Schwalbenschwanz. Am Lavendel waren hauptsächlich solitäre Bienen und Hummeln. Davon aber sehr viele. Auch ich habe den Eindruck das die Tagfalter weniger geworden sind.
LG Leo
Sabine R. Görlich Sabine R. Görlich   Beitrag 17 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe das Gefühl es wird jedes Jahr weniger:-(
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 18 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also mehr Insektenpflanzen pflanzen, Insektenhotels bauen und am besten gar keine chemischen Pflanzenschutzmittel verwenden...

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Ilas Ilas   Beitrag 19 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe gerade erst für mich die Freude an Makro entdeckt. Jetzt habe ich eine Kamera und ein Objektiv und kaum etwas zum "einfangen". Mein großer Wasserdost - sonst voller Schmetterlinge und allen möglichen Insekten - hat außer Fliegen fast nichts zu bieten. Beim Nachbarn - ein Schmettetlingsflieder - leer.

Das ist dieses Jahr traurig.

Ich habe in einem Bericht des NABU gelesen, dass in den letzten 20 Jahren hier bei uns in NRW der Bestand an Insekten um 80 % zurückgegangen ist. Erschreckend!!!

In meinem Garten habe ich schon viele insektenfreundliche Pflanzen und trotzdem ist nichts los.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 20 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
da wohnst du wohl in der falschen Gegend? Denn bei uns ist "voll Haus"! Außer dem Schwalbenschwanz gab es alle anderen.
ullifotografie ullifotografie   Beitrag 21 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Heuer hatte ich die Schmetterlinge "nur" an Sommerflieder beobachten können. Vielleicht durch Hitze, aber auch das ich, wenn ich draußen war, "zufällig" dort war, wo gerade keine Schmetterlinge waren...
Was mir an dem Flieder aufgefallen ist: Viele Taubenschwänzchen, Schwalbenschwänze, Admiral, Pfauenauge, Kleiner Fuchs, Diestelfalter, Weißlinge, Zitronenfalter...aber sonst nix.
Heiko Me. Heiko Me. Beitrag 22 von 68
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich sehe es ähnlich wie Reinhilde in #6.... Das ganze ist sehr nur sehr subjektiv zu beurteilen und man bekommt da ganz schnell einen falschen Eindruck.
Bei uns im Garten habe ich auch den Eindruck, dass es weniger Schmetterlinge sind als letztes Jahr. Dafür konnte ich wenige Kilometer entfernt eine Artenfielfalt beobachten, wie sie mir dort seit Jahren nicht aufgefallen ist.

Und im Gegesatz zu vielen anderen Leuten, haben wir im Garten gerade kaum Wespen....dafür aber ungewöhnlich viele Hornissen. Ich vermute in der näheren Umgebung ein Nest und möglicherweise halten die uns z.Z. etwas die Wespen vom Leibe.

Gruß
Heiko
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 23 von 68
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Heiko Me. 26.08.15, 10:21Zum zitierten BeitragIch sehe es ähnlich wie Reinhilde in #6.... Das ganze ist sehr nur sehr subjektiv zu beurteilen und man bekommt da ganz schnell einen falschen Eindruck.
Bei uns im Garten habe ich auch den Eindruck, dass es weniger Schmetterlinge sind als letztes Jahr. Dafür konnte ich wenige Kilometer entfernt eine Artenfielfalt beobachten, wie sie mir dort seit Jahren nicht aufgefallen ist.

Diesen Eindruck kann ich nur bestätigen - wenn ich mir die naturbelassenen Biotope ansehe dann sind dort dieses Jahr mehr Blütenpflanzen als in den vergangenen Jahren zu gleicher Zeit in Blüte, daher brauchen die auffälligen Insekten wie Schmetterlinge nicht ihren eigentlichen Habitat verlassen und nach Alternativen wie dem Sommerflieder in irgendwelchen Gärten aufsuchen. Der Sommerflieder, so attraktiv er durch sein Nektarangebot ist, ist halt keine der für die Eiablage oder Raupennahrung in Frage kommenden Pflanzen - der Schwalbenschwanz zum Beispiel dürfte sich nur dahin verirren wenn es keine Wilden Möhren oder Fenchelpflanzen gibt, nur die sind in diesem Jahr extrem häufig.
Heiko Me. Heiko Me. Beitrag 24 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Heiko Me. 26.08.15, 10:21Zum zitierten Beitrag.Artenfielfalt
Artenvielfalt.....natürlich
Sternenfreund Sternenfreund   Beitrag 25 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: fototimo 22.08.15, 12:22Zum zitierten BeitragHi!

Ich werde den Eindruck nicht los, dass in diesem Jahr viel weniger Libellen und Schmetterlinge unterwegs sind (Bielefeld). Wie sieht das bei euch so aus?

Lg
Timo


Moin,

Deinen Eindruck kann ich nicht bestätigen. Auf vielen Wiesen in (z.B.) Vorarlberg/A, NRW und den Niederlanden konnte ich auch in diesem Jahr bisher eine ebenso hohe Artenvielfalt an Faltern & Libellen feststellen, wie in den Jahren zuvor.
Schwalbenschwanz, Postillon, Kohlweißling & Co fliegen auch momentan häufig.
Entscheidende Punkte sind für mich eher, zur richtigen Zeit (und bei passenden Licht-/Wetterbedingungen) auch am richtigen Ort zu sein ;-).


[fc-foto:36660736]


Gruß
Dieter
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 26 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein Schwalbenschwanz bekam ich meiner Lebtag noch nicht zu Gesicht. :-(
Aber einen Schillerfalter.
Allerdings hatte ich da keine Kamera dabei und er keinen Sitzplatz im Sinn.

Macht nichts. Hauptsache die gibt es wirklich!
Perdix perdix 80 Perdix perdix 80 Beitrag 27 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Auch ich und einige Bekannte von mir haben den Eindruck, dass 2015 ein besonders schwaches Libellen- und Schmetterlingsjahr ist. Eine Ursache könnte, zumindest bei mir in Nordwestdeutschland, die Kombination von außergewöhnlicher Trockenheit und relativ niedrigen Temperaturen in diesem Frühling sein.
Ein ebenfalls besonders schwaches Jahr an das ich mich erinnere war 2008. Darauf folgte dann das erstaunliche 2009 mit ganz außergewöhnlichen Quantitäten und auch Qualitäten dieser Tiere.
fototimo fototimo Beitrag 28 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi!
Da kamen ja viele weitere Kommentare. Danke dafür.

LG
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 29 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Exkurs:
Mir kam heuer auch nur eine Marienkäferlarve zu Gesicht.
Letztes Jahr sah ich einem beim schlüpfen zu.

Das hat mich derart fasziniert, dass ich es nicht wagte weg zu gehen, um die Kamera zu holen.
Könnte eine einmalige Situation in meinem Leben gewesen sein....

Aber ist ja nur ein Käfer und kein Insekt.

Heute sah ich zwei Weißlinge beim Paarungsflug.
Nicht fotomöglich, aber zum freuen.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 30 von 68
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Habe heute zwei Großlibellen im Siebengebirge beim Hochzeitsflug gesehen...

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben