Sigma 150-600C neu oder 150-600S fast neu?!?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Kiwianer Kiwianer Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo
Habe mein Sigma 150-500 verkauft und bin auf der Suche nach einen neuen Objektiv von Sigma. Kann mich nicht so richtig entscheiden zwischen einem neuen 150-600C als Komplettset vom Händler(mit USB-Hub, Sigma TC1401 und Sigma WR UV 95mm für unter 1100€) oder ein gebrauchtes 150-600 S (1,5Jahre alt für unter 900€), wobei ich mir dann den Rest alles einzeln besorgen müsste .Ich fotografiere gerne in der Natur , meistens ohne Stativ und bin das Gewicht eigentlich von der C-Variante gewöhnt, da mein altes Objektiv fast genauso viel wog! Ist die S-Variante wirklich etwas schneller beim AF und das Mehr Geld wert-vom besserem Wetterschutz mal abgesehen und dem höherem Gewicht?
Würde mich freuen , wenn jemand seine Erfahrungen mir mitteilt.
-Danke
TomS.. TomS.. Beitrag 2 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Den TK würde ich nur bei strahlendem Sonnenschein und Sehr selten verwenden. Alle langen Telezooms sind inzwischen auf einem sehr gutem Niveau, das viel Spaß machen kann aber so gut, dass sie einen TK sinnvoll vertagen sind sie dann doch nicht. Nicht nur, dass die Bildqualität darunter leidet, nimmt die AF-Leistung deutlich ab.
Das Sigma S hat ein besseren AF als alle anderen langen Telezooms. Die Frage ist ob man das für die jeweilige Anwendung braucht. D.h. wenn´s schnell gehen soll, würde ich das S nehmen. Optisch ist es an den Rändern besser. Im Bildzentrum ist da kein Unterschied. Der Wetterschutz ist was aus dem Marketingbereich.

Und es ist deutlich schwerer. Mir war das zu viel.
Walter Sprecher Walter Sprecher   Beitrag 3 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo
Das USB Dock ist super. Mit diesem kannst du AF und OS anpassen. Das empfehle ich dir. Den Konverter würde ich ganz schnell wieder vergessen für ein Zoom!
Sonst ist das S einfach robuster gebaut und deshalb schwerer. Der Rest ist meines Wissens bei beiden gleich.

lg Walter
G e o r g G e o r g   Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin vom Sigma 150-500 zuerst auf das Tamron 150-600 und dann auf das Sigma 150 600 umgestiegen. Der Umstieg auf die 600er war spürbar, ist halt ne andere Objektiv-Generation, das S kenne ich nur von anderen Fotografen. Im Vergleich finde ich es nicht spürbar besser, wenn man kein Pixelpeeper ist. Richtig in jedem Fall ist, dass du den 1,4 TK vergessen solltest, gerade wenn du viel aus der Hand machst. Bei mir verursacht der erhebliche Vignettierung und macht den AF deutlich langsamer.
silent-nature silent-nature   Beitrag 5 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin vom Canon 100-400er aus das Sigma 150-600S umgestiegen und war nicht nur wegen der längeren Brennweite begeistert. Vorallem der wirklich schnelle AF ist einzigartig in dieser Preisklasse… tja und die Präzision lässt auch keine Wünsche offen. Mit den Customprogrammen ist es auch schnell für fast alle Aufnahmemöglichkeiten einzustellen.
Ich mag meinen schweren Knochen mittlerweile wirklich sehr, habe aber auch vor dem Kauf die C-Version testen können und war damit eigentlich schon recht zufrieden. Die Kaufentscheidung hat aber die S-Version gewonnen und das nur weil der AF nicht nur schneller sondern auch präziser war, dass mir für Wildlife-Aufnahmen eben wichtig war.
Das Gewicht der S-Version plus Kamera und Stativ ist aber mit etwas über 7 kg auch nicht ohne.
lg, Gerd
mukherjee1959 mukherjee1959   Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@silent-nature
Calumet hat ein Angebot mit einem Telekonverter TC-1401
habe leider keine Erfahrung wie sich dies auswirkt
suche nach einem geeigneten Objekt für Wildlifeaufnahmen

der Konverter macht wenig Sinn, oder?
Danke
silent-nature silent-nature   Beitrag 7 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein Konverter macht bei dieser Lichtstärke wirklich keinen Sinn, vorallem freihand und bei bewölkten Himmel kannst du ihn ganz vergessen. Ist meiner Meinung was für Festbrennweiten oder für neue sehr lichtstarke Zooms wo er in der Regel schon eingebaut ist.
lg, Gerd
Jörg Uhlemann Jörg Uhlemann   Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe das Sport und kann es nur weiter empfehlen. Allerdings ohne Stativ nur äußerst selten. Falls Du kein Stativ benutzen willst, würde ich es an Deiner Stelle nicht kaufen.
Ich hatte einen Konverter auch probiert, nö mit Ausrufezeichen, da funzt mal gar nicht.
Gruß Jörg
RS-Foto RS-Foto   Beitrag 9 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich nutze wie Jörg auch die Sport-Variante.
Ich würde den Konverter aber nicht gänzlich als falsch erklären.
Zugegeben aber nur bei besonders gutem Licht, früh morgens oder kurz vor Sonnenuntergang.

Graureiher Graureiher RS-Foto 22.08.16 9


Kurz vor Sonnenuntergang.... Kurz vor Sonnenun… RS-Foto 18.08.16 13

Als Daueroption für eine Brennweitenverlängerung, taugt das aber nicht !
Dosiert eingesetzt, kann man schon mal ein schönes Foto machen.
Wird aber immer die Ausnahme bleiben....
VG Roland
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 10 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: silent-nature 12.05.18, 13:03Zum zitierten BeitragDas Gewicht der S-Version plus Kamera und Stativ ist aber mit etwas über 7 kg auch nicht ohne.

mein vater pflegte zu sagen: sohn, lerne leiden ohne zu klagen!

recht hat er. 7kg wiegt bei mir allein die kamera/objektiveinheit. da kommt noch mal 5,5kg stativ und kopf dazu. inzwischen denke ich aber auch altersbedingt über einen wechsel zu einer leichteren einheit nach. z.b. 400/4.0 DO II+1.4 tk + eos 7.2. das liegt dann so bei 3kg. stativ eine leichtere lösung. ein sachtler fsb 8 muss es dann nicht mehr sein.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 11 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
https://www.youtube.com/watch?v=58G-ttOw6PM
RS-Foto RS-Foto   Beitrag 12 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 08.07.18, 11:51Zum zitierten Beitraghttps://www.youtube.com/watch?v=58G-ttOw6PM
Scheint den TO ja nicht mehr zu interessieren.
Ich möchte mich aber für den Hinweis zu dem Video ausdrücklich bedanken.
Hat Substanz und ist gut erklärt !!
VG Roland
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben