Schwarze Blumen

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Pia in Schweden Pia in Schweden Beitrag 31 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas Oestereich 09.02.20, 11:35Zum zitierten Beitrag... Und in diesem Eierbild sieht das Papier total in Ordnung aus, schliesslich ist grau nur ein Weiß was weniger hell ist.
Die Eier werfen nunmal Schatten, dadurch sind Bereiche auf dem Papier weniger hell beleuchtet als andere. Ich glaube in diesem Fall, mit dem weißen Blatt Papier als Hintergrund, entspricht Deine Vorstellung/Erwartung nicht der Realität.
Ein weißes Blatt Papier ist nicht 100% weiß, da es nicht 100% des Lichts reflektiert, wenn es im Bild als 100% rein weiß dargestellt würde, dann könnte man auch keine Strukturen in einer weißen Oberfläche sehen.


Da magst Du recht haben, vielleicht habe ich zu hohe Erwartungen.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 32 von 34
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Low Key ist die Frau von Helmut Schmidt. :-)

Tatsächlich ist Low Key, wenn das Motiv überwiegend dunkel ist und man es auch dunkel haben möchte.

Ok, Du möchtest die Fotos sehr dunkel gestalten. Da Du gleichzeitig nach der Belichtung fragst, drängt sich natürlich die Vermutung auf, dass Du insesamt zu knapp belichtest.

Das mit der Taschenlampe ist mittig sogar ganz ok belichtet. ich persönlich hätte die Zeit noch deutlich verängert und dabei mit der Taschenlampe weitere Teile der Blume beleuchtet.

Die Antwort auf Deine eigentliche Frage geht dann wohl eher in Richtung Beleuchtung, was einmal mehr bestätigt, dass Licht der Schlüssel zur Fotografie ist.

Mein Tipp ist also, den Abstand zum Hintergrund zu vergrößern um den Hintergrund ganz gezielt anders belichten zu können als das Hauptmotiv. Womöglich wirst du auch Abschatter bwz. Fahnen einsetzen, um zu verhindern, dass das Licht für den Hintergrund auf das Hauptmotiv fällt oder umgekehrt

Womöglich gefällt es Dir auch, wenn das Licht von Hinten oder der Seite auf die Blüten fällt. Probier das ruhig mal aus. Auch dabei braucht es oft einen Abschatter, damit kein Licht aus der Lampe direkt ins Ojektiv gelangt. Oft genügen da auch schon (passende) Streulichtblenden.

Das sind alles ganz einfache Mittel. Du wirst aber vielleicht trotzdem mehr Lampen/Blitze benötigen.

Mit Taschenlampen kannst Du das auch mit nur einer Lampe machen. Dann ist es halt sehr sehr dunkel im Raum oder ganz dunkel und Du leuchtest halt entsprechend lange auf den Hintergrund. Bewege dabei die Lampe ständig etwas. So wirkt das Licht weicher und gleichförmiger.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 33 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Pia in Schweden 12.02.20, 13:19Zum zitierten BeitragDa magst Du recht haben, vielleicht habe ich zu hohe Erwartungen.

Nö. Wenn Du eine bestimmte Bildidee hast, dann sollte sich die auch realisieren lassen.
Pia in Schweden Pia in Schweden Beitrag 34 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hermann Klecker 15.02.20, 20:29Zum zitierten BeitragDas mit der Taschenlampe ist mittig sogar ganz ok belichtet. ich persönlich hätte die Zeit noch deutlich verängert und dabei mit der Taschenlampe weitere Teile der Blume beleuchtet.

War ja nur ein erstes Experiment. Länger als 15 Sekunden kann ich leider nicht :( Vorbei sind die Zeiten, wo ich die Kamera auf den Polarstern richten und eine halbe Stunde belichten konnte...

Taschenlampe für den Hintergrund habe ich noch nicht ausprobiert, auch eine Idee, ist notiert.

Zitat: Hermann Klecker 15.02.20, 20:29Zum zitierten BeitragDie Antwort auf Deine eigentliche Frage geht dann wohl eher in Richtung Beleuchtung...
Ja, kann man wohl so sagen. Oder Hintergrundfarbe. Verhältnis Motivhelligkeit zu Hintergrundhelligkeit.

Abschatter, Fahnen, Streulichtblenden :o Ich hab hier kein Fotostudio. Der weiße Hintergrund ist die Wand, beleuchtet mit zwei abenteuerlich am Küchenregal aufgehängten Baulampen, die ich halt nach Nase so gerichtet habe, daß es mir gefiel. Also da fiel schon auch Licht auf die Rückseite der Blume, was ich nicht als Nachteil empfand. Dunkler Hintergrund ist bei mir entweder die Nacht bei geöffnetem Fenster, bei Sonnenlicht einfach irgendein Schatten oder ansonsten ein passend drapiertes Stück schwarzer Stoff. Man muß sich nur zu helfen wissen.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben