Objekiv

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Reto Mohni Reto Mohni Beitrag 1 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen... kann mir jemand etwas über das "sigma sports 60-600mm f/4.5-6.3 dg os hsm" für canon berichten? Erfahrungen usw...
... ich bin hobbyphotograph und bin mit einer Canon 5d3 und dem canon 100-400 f/4.5-5.6L IS II USM an Flüssen, Wälder, Seeen unterwegs.... liebe es Vögel zu beobachten, leider komme ich nicht genug heran, habs mit Extender versucht, ist aber nicht das selbe... zu viel rauschen, auch mit Stativ...bin meistens Freehand am ablich.. grüsse an Euch...für Eures Feedback
Roman F. Hümbs Roman F. Hümbs   Beitrag 2 von 9
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

wir haben das Objektiv ausprobiert auf der Photokina - das Handling ist nicht wirklich überzeugend und das Gewicht ist ist erheblich. Die Einstellringe laufen zu schwer an diesem Gerät. Möglich, das dieser Zustand in der weiteren Serie abgestellt wurde/wird.
Das 150-600 stellt m.E. einen bessere Lösung dar.

Gruß Roman
Reto Mohni Reto Mohni Beitrag 3 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für deinen Input Roman
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 4 von 9
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Reto Mohni 20.01.20, 08:55Zum zitierten Beitragbin mit einer Canon 5d3 und dem canon 100-400 f/4.5-5.6L IS II USM

technisch sehe ich 2 möglichkeiten: längeres objektiv (150-600er) oder eine eos 7.2. die bringt dich mit deinem 100-400er vom bildwinkel her etwa auf 600er-niveau.

was ich aber zwischen den zeilen herauslese: du kommst nicht nah genug ran. i.o. - da wird die auch die längste verfügbare brennweite bei deiner methode nichts nützen. mein rat: stativ ist pflicht. und recherchiere. ich bin viel mit gar nichts unterwegs, außer fernglas (nutze dafür die trüben tage). wo ich nur ausschau halte. und da packe ich mein tarnzelt hin (weil tiere gewohnheiten haben). dann klappt das auch mit der entfernung. eisvogel auf 4m - bei mir kein problem.

das wollen eben die meisten nicht wahr haben, dass bei fast allen tierarten eine effektive tarnung und gründliche vorabrecherche das a+o sind. mal so durch den wald schlendern und hoffen, es fliegt einem was um die ohren - kann mal passieren. ist aber die ausnahme. merke: du musst fast immer die natürliche fluchtdistanz unterschreiten. das geht nur mit tarnung!
Reto Mohni Reto Mohni Beitrag 5 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke photonenbändiger
Was das tarnen anbelangt, habe ich schon meine Plätze bei denen ich einen Unterstand, Versteck aus den Materialien der Umgebung gebastelt habe... DA beobachte ich meine Eisvögel auch mit Stativ.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 9
1 x bedankt
Beitrag verlinken
ich hatte heute morgen den eisi erst wieder 3m vor meinem zelt. habe ich mit dem 600/4.0 natürlich keine chance. aber was will man machen, wenn der sich dort auf den schilfhalm setzt. zwergtaucher waren auch recht dicht dran (6-10m). aber da habe ich schon so viele bilder, dass ich mir damit die straße in 3x5cm ausgabe plastern kann.
Jörg Uhlemann Jörg Uhlemann   Beitrag 7 von 9
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe das 150-600 Sports, dieses kann ich wärmstes empfehlen. Alle meinen Vogelbilder sind mit dem Glas geschossen. Stativ ist natürlich Pflicht.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 8 von 9
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 21.01.20, 13:01Zum zitierten Beitragich hatte heute morgen den eisi erst wieder 3m vor meinem zelt. habe ich mit dem 600/4.0 natürlich keine chance.Das war u.a. einer der Gründe, warum ich mir zusätzlich zu meiner 4/500 (Nikon) Festbrennweite noch das 200 - 500 mm Telezoom angeschafft hatte. Die Naheinstellgrenze von 2,2m gegenüber der 5m bei der Festbrennweite.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 9 von 9
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 06.02.20, 06:14Zum zitierten BeitragZitat: Photonenbändiger 21.01.20, 13:01Zum zitierten Beitragich hatte heute morgen den eisi erst wieder 3m vor meinem zelt. habe ich mit dem 600/4.0 natürlich keine chance.Das war u.a. einer der Gründe, warum ich mir zusätzlich zu meiner 4/500 (Nikon) Festbrennweite noch das 200 - 500 mm Telezoom angeschafft hatte. Die Naheinstellgrenze von 2,2m gegenüber der 5m bei der Festbrennweite.

canon hat es bisher versäumt, ein systemeigenes objektiv im bereich 150-600 (+/-) anzubieten. angekündigt wird es seit ewigen zeiten. geliefert haben sie nicht.

zur verkürzung der nahgrenze nutze ich einen ZR 36mm. geht immer dann, wenn ich genau weiß, dass der arbeitsbereich nicht weiter als 12m weg ist. z.b. bei singvögeln mache ich das so. mit einem 36er verkürze ich von 5,5m auf ca 4m. damit kann ich leben.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben