Fotografieren in extremen Kontrastsituationen (Sonnenlicht)

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
naturfreak85 naturfreak85 Beitrag 16 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wie kommt man eigentlich genau auf zwischen 10 und 3?

Wenn ich losgehe mache ich normalerweise Fotos maximal 2,5 Stunden vor / nach Sonnenauf - bzw Untergang. Sonst ist das Licht in sehr vielen Fällen viel zu hart. Besonders auch, wenn Wolken fehlen. Auch hier schon sehr grenzwertig, um 7 morgens aufgenommen.

https://www.directupload.net/file/d/584 ... j3_jpg.htm
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 17 von 29
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: naturfreak85 07.06.20, 11:17Zum zitierten BeitragWenn ich losgehe mache ich normalerweise Fotos maximal 2,5 Stunden vor / nach Sonnenauf - bzw Untergang. Sonst ist das Licht in sehr vielen Fällen viel zu hart. Besonders auch, wenn Wolken fehlen.

sehe ich ähnlich. an manchen tagen ist schon 1h nach sonnenaufgang sense. und umgekehrt, wenn man z.b. guten morgennebel hat, der das licht dimmt. ich komme grad aus einem gebiet, wo man das öfters hat (mit mooren und wiesen - da ist dann der schlafsack morgens durch starken taufall klatschnass). dann geht auch mal was bis 3h nach SA.

wenn die zeit morgens dann durch ist, heißt es abhängen und warten auf den abend. zwischenzeitlich gehen ggf noch makros im schatten, so der wind sein vorlautes maul hält .-).
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 18 von 29
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: naturfreak85 07.06.20, 11:17Zum zitierten Beitrag Sonst ist das Licht in sehr vielen Fällen viel zu hart. Besonders auch, wenn Wolken fehlen.
Tja, ablichten bedarf schon etwas Sensibilität.
Bedeckter Himmel macht gutes Licht Bedeckter Himmel… effendiklaus 13.06.11 16 Augenblick Augenblick effendiklaus 03.02.19 10

Das menschliche Gehirn rechnet sich Lichteindrücke zurecht.
Der Elektronik ist das Wurscht.
Die bildet das Ist ab.
naturfreak85 naturfreak85 Beitrag 19 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bedeckter Himmel ist natürlich immer noch besser als mitten am Tag bei Sonnenschein, aber so richtig kann ich mich damit nicht anfreunden. Wobei bei der Rose ist es ok. Kommt wohl auch drauf an wann genau und wie viel Licht noch durchkommt. Hatte letztens auch eine ähnliche Situation.


Sonnenröschenbläuling Sonnenröschenbläu… naturfreak85 01.06.20 3


Gibt aber definitiv besseres Licht. Es wirkt etwas "stumpf", von der Belichtung geht aber auch nicht mehr, da sonst die hellen Stellen überbelichten.

Ich selbst bevorzuge tatsächlich klaren - leicht wolkigen Himmel und das dann später abends oder früh morgens - Goldene Stunde oder eben kurz davor / danach. So hat man einfach das beste Licht, da die tiefe Sonne auch durchkommt...hat ja bei tiefem Stand einen weiteren Weg. Bei sehr wolkigem Himmel kommt meist nicht mehr viel an Licht durch, weil dann doch mal Wolken die Sonne verdecken.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 20 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kommt auch auf den Bildaufbau an. Abgesoffen wirkt auf jeden Fall besser als ausgebrannt.
Max Meteor Max Meteor   Beitrag 21 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
So ganz verstehe ich nicht, warum man mit der Canon die Schatten nicht vernünftig aufhellen kann. Aber ich kenne die Kamera nicht. Eventuell wärst du mit Sony, Nikon oder Pentax besser bedient - die sind bekannt für Ihren enormen Dynamikumfang (aus eigener Erfahrung).
Wenn man die Schatten allerdings ganz wegbügeln will, wird das Ergebnis nie so ganz zufriedenstellen. Starke Kontraste können aber auch als künstlerisches Mittel genutzt werden. Die Schatten bilden ja Linien und Formen im Bild. Die kann man nutzen. Eventuell trägt eine S/W Konvertierung zu einem künstlerisch anmutenden Foto bei.
Das Thema HDR würde ich nicht ganz abhaken. Die NIK-Collektion bietet mit HDR Effex eine tolle Software um Pseudo-HDR's von guter Qualität herzustellen. Mein Favorit wäre trotzdem ein gut komponiertes, kontrastreiches S/W Bild. Heftiger Kontrast kann ja auch toll sein...
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 22 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Max Meteor 02.07.20, 12:01Zum zitierten BeitragEventuell wärst du mit Sony, Nikon oder Pentax besser bedient - die sind bekannt für Ihren enormen Dynamikumfang (aus eigener Erfahrung).

der dir absolut nichts nützt, wenn du die bilder ausdrucken willst, da die drucker nur 6 blenden dynamik darstellen können. so gesehen ist der enorme dynamikumfang der sony von reinem akademischem wert und bestenfalls ein verkaufsargument, allerdings ohne jeglichen praktischen nutzen, wenn man ihn nicht sinnvoll ausschöpfen kann.

und wie mit allem, was über das technisch sinnvolle maß "aufgebohrt" wurde, handelt man sich damit auch noch probleme ein. welche, das kann KGW ganz gut erklären.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 23 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Max Meteor 02.07.20, 12:01Zum zitierten BeitragDas Thema HDR würde ich nicht ganz abhaken. Die NIK-Collektion bietet mit HDR Effex eine tolle Software um Pseudo-HDR's von guter Qualität herzustellen.damit sollte man aber seeeehr vorsichtig umgehen. HDR war ne zeitlang mal groß in mode. mir taten da immer die augen weh, weil die meisten es übertrieben haben. denn mal ehrlich: sehen wir die welt so mit den augen?
Max Meteor Max Meteor   Beitrag 24 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 02.07.20, 13:24Zum zitierten Beitrag der dir absolut nichts nützt, wenn du die bilder ausdrucken willst, da die drucker nur 6 blenden dynamik darstellen können.

Sorry, aber da kann ich garnicht mitgehen. Die Fotografen die einen hohen Dynamikumfang bei der Nachbearbeitung nicht zu schätzen wissen müssen Sie mir zeigen. Und wenn ich aus zu dunklen Bildstellen noch üppige Details ziehen kann, druckt die mein Drucker auch. Dass es an mancher Stelle technische Spielereien gibt, die keiner braucht ist eine andere Frage. Ob man die 40MP einer Sony RII benötigt ist ebenso fraglich.

Zitat: Photonenbändiger 02.07.20, 13:27Zum zitierten Beitragdamit sollte man aber seeeehr vorsichtig umgehen. HDR war ne zeitlang mal groß in mode. mir taten da immer die augen weh, weil die meisten es übertrieben haben. denn mal ehrlich: sehen wir die welt so mit den augen?

Zustimmung, Geschmackssache. Trotzdem ist HDR Effex eine gute Software um das Augenweh zu vermeiden. :)
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 25 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Na ja, also HDR und Fotos von bewegten Pferden passt nun wirklich nicht. Obwohl, in der Geschichte gab es doch mal diese berühmte Studie des Pferde-Galopps, sieht bestimmt gut aus, so ein HDR mit 5-6 Pferdchen, immer mit einer etwas anderen Beinstellung... kann ja auch künstlerlich wertvoll sein... ;-) Und wenn dafür die Schatten und Lichter noch Zeichnung auf dem Foto zeigen wirds der Reiter bestimmt verzeihen. :-)

Und diese Super Kameras, mit dem Super Duper Dynamikumfang sollen dann tatsächlich das Bild retten und den Kontrast zwischen Spitzlicht und versoffenem Schatten zu einem guten Bild fügen? Allein der Glaube mir fehlt...

Und so ganz nebenbei, an der Bildgestaltung wirds dennoch nichts ändern, also wieder für die Katz.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Max Meteor Max Meteor   Beitrag 26 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lichtmaler Köln 06.07.20, 20:58Zum zitierten BeitragNa ja, also HDR und Fotos von bewegten Pferden passt nun wirklich nicht. Obwohl, in der Geschichte gab es doch mal diese berühmte Studie des Pferde-Galopps, sieht bestimmt gut aus, so ein HDR mit 5-6 Pferdchen, immer mit einer etwas anderen Beinstellung... kann ja auch künstlerlich wertvoll sein... ;-) Und wenn dafür die Schatten und Lichter noch Zeichnung auf dem Foto zeigen wirds der Reiter bestimmt verzeihen. :-)

Und diese Super Kameras, mit dem Super Duper Dynamikumfang sollen dann tatsächlich das Bild retten und den Kontrast zwischen Spitzlicht und versoffenem Schatten zu einem guten Bild fügen? Allein der Glaube mir fehlt...

Und so ganz nebenbei, an der Bildgestaltung wirds dennoch nichts ändern, also wieder für die Katz.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.


Naja, so richtig verstanden haben Sie meinen Beitrag nicht. Es geht um Software für Pseudo-HDR's. Also HDR's die aus einem Bild gewonnen werden. Im Grunde genommen übernimmt ein möglichst guter Algorithmus die Balance von Licht und Schatten im Bild. Ob ein hoher Dynamikumfang das Bild retten kann hängt dann von den Extremen der Tonwertkurve ab und den Reserven die das RAW anbietet. Eine in dieser Hinsicht gute Kamera bietet da Chancen die andere Kameras nicht bieten. Ob das Ergebnis dann gefällt ist einfach fallabhängig und Geschmackssache. Beides kann ich hinsichtlich der gestellten Frage nicht beantworten. Der Beitrag sollte lediglich Möglichkeiten ausloten und Input geben, keine ultimative Lösung bereitstellen.

Eine dieser tollen Kameras kann aus einem schlechten Bild natürlich kein gutes machen. Aber es kann ein gutes Bild besser machen. Davon bin ich überzeugt. Und viele Landschaftsfotografen da draußen sicher auch.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 27 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Max Meteor 06.07.20, 21:11Zum zitierten BeitragNaja, so richtig verstanden haben Sie meinen Beitrag nicht.

Na ja, doch! ;-)

Wenn eben selbst die tollste Kamera den vollen Dynamikumfang nicht gebacken bekommt, bleiben nur mehrere Aufnahmen, ergo...viele Pferdchen. :-)

Ja, klar, wenn alles gepasst hat und man hat dann die super duper Kamera dabei gehabt, und zudem kennt sich der Fotograf, die Fotografin oder heißt das nun auch Fotografierende? Egal, man weiß wer gemeint ist... noch mit der Software am PC aus, dann wird das höchstwahrscheinlich ein klasse Foto werden können.

Und ja, Möglichkeiten zu kennen ist immer gut, obs gefällt wie immer Geschmacksache oder eine Frage des Geldbeutels.

Im übrigen brauchen Sie mich nicht siezen, ein Du gefällt viel besser unter Fotobegeisterten... natürlich nur wenn man möchte.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Max Meteor Max Meteor   Beitrag 28 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lichtmaler Köln 06.07.20, 21:20Zum zitierten BeitragIm übrigen brauchen Sie mich nicht siezen, ein Du gefällt viel besser unter Fotobegeisterten... natürlich nur wenn man möchte.
Grüße vom Lichtmaler aus Köln.


Mit einem Sie kann man nie was verkehrt machen... oder doch? Falsches Thema...

Der Rest ist ja eigentlich Übereinstimmung. Das bei Bewegtmotiven eine Belichtungsreihe ausscheidet ist ja eigentlich auch schon klar bzw. geklärt.
Aber Kameras die das gut können müssen auch nicht schweineteuer sein (siehe Pentax).

Im Endeffekt können uns die Pferdchen auch egal sein. Der Fragende scheint hier eh nicht aktiv zu sein. Aber gut dass wir mal drüber gesprochen haben :)))

Gute Nacht DU Lichtmaler!
(nur lustig gemeint!!)
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 29 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: fcyron 02.06.20, 11:26Zum zitierten BeitragIch fotografiere viel draussen und mit sehr kurzen Belichtungszeiten (z.B. Pferde auf dem Reitplatz bei der Arbeit ;) ). Um die Mittagszeit wird der Kontrastbereich dann extrem (rund um den Platz stehen hohe Bäume die von allen Seiten Schatten auf den Platz werfen).
Die Altvorderen scheinen doch nicht blöd gewesen zu sein:
>Zwischen 10 und 2 haben Fotografen frei.<
Mit der MESZ ist das wohl 11 bis 3. Aber es dichtet trotzdem. :-)
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben