Studiofotografie mit dem Handy z.B. P30 Pro

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Matthias S. Matthias S. Beitrag 1 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Zusammen,

nach langer Abstinenz bin ich mal wieder hier... :-)

Und komme gleich mit einer provakanten Frage: Macht eigentlich schon jemand Studiofotografie mit einem Handy?

Ich bin seit ca. einem Jahr Besitzer eines Huawei P30 Pro und habe inzwischen keine Lust mehr mit der normalen Kamera zu fotografieren. Ich würde aber gerne mal wieder ein paar Studioaufnahmen machen und würde mich freuen, wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilen könnte.

Ich frage mich dabei, wie z.B. folgende Aspekte funktionieren:
- Auslösen des Blitzes
- Wie Streulicht am Handy vermeiden
- Wie Steuerung am Handy... evtl. auch Remote? (z.B. via USB-Kabel und Developer Tools)
- Tipps & Tricks :)

Ich freue mich auf Eure Beiträge...
NoWo NoWo Beitrag 2 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Merkwürdige Entscheidung, aber gut...
Natürlich kannst du im Studio fotografieren, aber wahrscheinlich nicht mit Blitz, denn du kannst ihn nicht auslösen mangels Kontakt und mangels fehlendem "vernünftigem" eingebautem Blitz. Du musst auf Dauerlicht gehen.
Markus Hack Markus Hack Beitrag 3 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Dauerlicht oder Bastelei, um die Blitze zu synchronisieren.

Die einfachste Lösung wäre es im Studio Dauerlicht einzusetzen, dann ist das Thema Blitzsynchronisierung obsolet. Blitzsynchronisation ist z.B. über http://fotomo.eu/godox-a1-blitz-fuer-da ... ox-system/ möglich.

Problematisch ist hier eher die nutzbare Belichtungszeit, da diese typischerweise bei 1/30 Sekunde und länger liegt.

Das Ganze ist dann eher eine Spielerei, aber warum nicht. Vielleicht kommt dabei etwas ungewöhnliches heraus. Die Grenzen von Handyfotos sind ja bekannt und man kann das als kreative Herausforderung sehen. Ergonomie ist natürlich etwas anderes, aber das hat auch viel mit persönlichen Vorlieben zu tun.
Martin Schönheit Martin Schönheit   Beitrag 4 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Studioaufnahmen mit Handys sind zwar möglich, hat dafür Grenzen in der Kreativität.
Viele Blitzgeräte können auch als optischen Slave arbeiten, sie lösen aus sobald ein anderes Blitz als Master ein Blitzlicht abgibt. Ist fraglich, ob ein Handyblitz zum Auslösen ausreicht.

Was das Vermeiden von Streulicht am Handy betrifft, wären entsprechende Vorsätze/Objektive möglich, wie z.B. von
http://www.wolffilms.de
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 5 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Der Handyblitz wird genügen, um Blitze als Slave zu triggern. Da genügt ja oft schon, wenn man einen Ventilator einschaltet oder so.

Aber er müsste auch so eingestellt sein, dass er kaum Einfluss auf das eigentliche Bildn immt. Ein bisschen IR-Filter drüber kleben könnte helfen.

Blitzsynchronisation ist u.U. möglich aber schwierig. Also Dauerlicht.

Dass das über die Demonstration der Machbarkeit hinaus irgend einen Sinn hat, kann ich mir nur schwer vorstellen.
AstraA AstraA Beitrag 6 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
die Frage finde ich sehr interessant und berechtigt, Handyfototechnik fasziniert uns tagtäglich und begleitet uns fast ununterbrochen. Warum auch nicht im Studio weiter damit experimentieren? Mit dem Blitz kann man sicher nicht auf große Distanzen belichten, aber für den experimentellen Bereich reicht sicherlich gut aus!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben