Hier treffen sich Literatur-Begeisterte, um über Buchbesprechungen, Buchtipps und Kaufempfehlungen zu sprechen. Du bist der Meinung „Theorie muss sein“? Dann bist Du hier richtig.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Ehemaliges Mitglied

Kamerabuch 5D Mark iii

Habe mir jetzt einmal das Buch von Traumflieger runter geladen. Werde es einmal durchlesen und testen. Auch ich habe etwas Probleme mit dem AF, der sitzt einfach bei bewegten Motiven nicht immer da wo er sein soll und ich habe relativ viel Ausschuss. Muss mich da in die Materie AF noch etwas mehr beschäftigen.
Auch habe ich Probleme wenn ich den Blitz benütze, habe mein Speedlight 580 II im Auto-Modus ohne irgend welche speziellen Einstellungen, aber wenn ich den in geschlossenen Räumen bei Partys zum Beispiel benütze haut der in 2 von 5 Aufnahmen nicht richtig hin und die Bilder sind entweder überblitzt oder zu dunkel.
Habe im letzten Workshop in der Willhelma mit Pavel Kaplun aber eins gelernt, ich verwende jetzt den Automatic ISO-Modus und siehe da, meine Fotos sind seit dem alle korrekt belichtet. Keinerlei unter oder Überbelichtungen. Sicherlich kann man das auch im Live-Modus am Monitor überprüfen, aber so ist es für mich zumindest einfacher. Schwierig wird es dann erst wieder wenn man Nachtaufnahmen macht oder spezielle Aufgaben.
Sollte das Buch meinen Ansprüchen nicht entsprechen werde ich auf deinen Ratschlag zurück kommen, Danke nochmal.
LG Hans
1.545 Klicks
Bea145

Fotobuch Trierenberg

frag mal
27.04.15, 21:48
frag mal
751 Klicks
Ehemaliges Mitglied

Die Fotoschule in Bildern. Naturfotografie

Kurzrezension:

Die Wackel-/Schüttelbilder oder die Extrembokehaufnahmen von Frau Bartocha kann man mögen - oder auch nicht.
Die handwerklich soliden und ausdrucksstarken Bilder von Werner Bollmann sind und bleiben ein Quell der Inspiration. Die tollen Bilder vom zwischenzeitlich in der Naturfotoszene fest etablierten und auch zurecht gefeierten Radomir Jakubowski, wirken in diesem Umfeld wie ein "Sahnehäubchen" und vervollständigen so das kreative Spektrum.

Im Vergleich zu anderen, überwiegend technisch-trockenen getexteten Büchern, liest sich das Gebotene recht leicht und flüssig.
Die Einteilung nach Bilder-Themen kommt meinen Lesegewohnheiten auch sehr entgegen und macht so auch das Kapitelweise nach- oder wiederlesen leichter. Besonders gefreut hat mich auch, dass der Themenbereich Landschaftsfotografie nicht zu stiefmütterlich behandelt wurde und auch ein brauchbares Inhaltsverzeichnis (Index) vorhanden ist.

Wer schon die gleichnamige Ausgabe von 2010 besitzt, wird trotz einiger wiederverwendeter Bilder auch an der neuen Ausgabe von 2014 seine Freude haben.


Für wen wurde dieses Buch geschrieben?
Frau Bartocha meint:
"Wir haben aber auch Wert darauf gelegt, persönliche Einblicke in die Denkweise und Entstehungsgeschichte bestimmter Aufnahmen zu geben ...
insofern bin ich der Überzeugung, dass das Buch durchaus wertvolle Hinweise für Anfänger als auch Fortgeschrittene geben kann."
Diesen Anspruch erfüllt dieses Buch und kann von mir nur bestätigt werden.

Zum Preis/Leistungsverhältnis:
Im deutschen Literaturbetrieb über Verkaufspreise zu reden gilt als unschicklich:
Dennoch - dieses Buch ist für 29,90€ ein echtes Schnäppchen.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht, daher meine
Kaufempfehlung für ein wirklich gelungenes Buch.

--
Titel: Die Fotoschule in Bildern. Naturfotografie
Broschiert: 311 Seiten
Verlag: Galileo Design, 2014
ISBN-10: 3836224585
31.03.15, 14:49
Kurzrezension:

Die Wackel-/Schüttelbilder oder die Extrembokehaufnahmen von Frau Bartocha kann man mögen - oder auch nicht.
Die handwerklich soliden und ausdrucksstarken Bilder von Werner Bollmann sind und bleiben ein Quell der Inspiration. Die tollen Bilder vom zwischenzeitlich in der Naturfotoszene fest etablierten und auch zurecht gefeierten Radomir Jakubowski, wirken in diesem Umfeld wie ein "Sahnehäubchen" und vervollständigen so das kreative Spektrum.

Im Vergleich zu anderen, überwiegend technisch-trockenen getexteten Büchern, liest sich das Gebotene recht leicht und flüssig.
Die Einteilung nach Bilder-Themen kommt meinen Lesegewohnheiten auch sehr entgegen und macht so auch das Kapitelweise nach- oder wiederlesen leichter. Besonders gefreut hat mich auch, dass der Themenbereich Landschaftsfotografie nicht zu stiefmütterlich behandelt wurde und auch ein brauchbares Inhaltsverzeichnis (Index) vorhanden ist.

Wer schon die gleichnamige Ausgabe von 2010 besitzt, wird trotz einiger wiederverwendeter Bilder auch an der neuen Ausgabe von 2014 seine Freude haben.


Für wen wurde dieses Buch geschrieben?
Frau Bartocha meint:
"Wir haben aber auch Wert darauf gelegt, persönliche Einblicke in die Denkweise und Entstehungsgeschichte bestimmter Aufnahmen zu geben ...
insofern bin ich der Überzeugung, dass das Buch durchaus wertvolle Hinweise für Anfänger als auch Fortgeschrittene geben kann."
Diesen Anspruch erfüllt dieses Buch und kann von mir nur bestätigt werden.

Zum Preis/Leistungsverhältnis:
Im deutschen Literaturbetrieb über Verkaufspreise zu reden gilt als unschicklich:
Dennoch - dieses Buch ist für 29,90€ ein echtes Schnäppchen.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht, daher meine
Kaufempfehlung für ein wirklich gelungenes Buch.

--
Titel: Die Fotoschule in Bildern. Naturfotografie
Broschiert: 311 Seiten
Verlag: Galileo Design, 2014
ISBN-10: 3836224585
921 Klicks
Nach
oben