was genau ist "Editorial"

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
creative photoworks creative photoworks   Beitrag 1 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe natürlich eine ungefähre Vorstellung, aber ich bekomme den Begriff irgendwie nicht zu fassen. Auch beim googeln bin ich noch nicht wirklich erfolgreich gewesen.
Welche Kriterien muss ein Foto erfüllen?
Kann mir da jemand weiter helfen?
Ka Ho Ka Ho Beitrag 2 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jedes Bild erscheint zwangsläufig im Editorial.
Editorial = Vorwort = Vorschau = Impressum = xxxxxx

Gruß
Karsten
creative photoworks creative photoworks   Beitrag 3 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
der Journalistische Begriff "Editorial" ist mir natürlich klar.
Aber es gibt auch einen Fotostil in der People-Fotografie der so genannt wird. Um den gehts mir.
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 4 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eigentlich die Bezeichnung für den Leitartikel einer Zeitschrift. In der Model- und Fotowelt ist die Arbeit für redaktionelle Zwecke gemeint.

vg
werner

quelle:
internet
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 5 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
frag mal den hier, ist sogar ein editoralphotograf :-)
http://www.hartmut-schwarzbach.de/
Martin John Martin John Beitrag 6 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
creative photoworks schrieb:

Zitat:der Journalistische Begriff "Editorial" ist mir natürlich klar.
Aber es gibt auch einen Fotostil in der People-Fotografie der
so genannt wird. Um den gehts mir.


Editorial kann alles sein, auch im Bereich der Peoplefotografie. Letztlich meint der Begriff nur, dass Bilder im redaktionellen Teil eines Presseerzeugnisses genutzt werden. Je nach Thema und Bildsprache des jeweiligen Magazins o.ä. ist alles möglich.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 7 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Früher hat mein Dad immer gesagt, ich soll im Brockhaus nachsehen - und ich war jedes mal genervt. Heute wäre wohl die adäquateAlternative: http://de.wikipedia.org/wiki/Editorial

Hier einmal ein Auszug: Das Editorial (englisch) ist in der Regel

- das Vorwort des Herausgebers in einer Zeitschrift
- der Leitartikel einer Zeitung (Hauptbedeutung)
- oder gegebenenfalls auch das Impressum der Redaktion oder des Verlags (oft mit einem Mitarbeiterverzeichnis).

In angelsächsischen, besonders amerikanischen Medien gibt das Editorial meist dezidiert die Meinung der oder des Herausgeber(s) und/oder der Chefredaktion wieder, was bei einem europäischen Leitartikel in der Regel auch der Fall ist – allerdings gibt es einige bemerkenswerte Unterschiede. So werden dort in Editorials seit jeher auch Wahlempfehlungen abgegeben, was bis vor wenigen Jahren in Europa und Deutschland durchaus unüblich war, bis erstmals die Financial Times Deutschland (ein Ableger des in London erscheinenden Mutterblatts) vor der Bundestagswahl 2002 mit diesem „Tabu“ brach.


Ich finde es ganz treffend.
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 8 von 27
1 x bedankt
Beitrag verlinken
creative photoworks schrieb:

Zitat:Aber es gibt auch einen Fotostil in der
People-Fotografie der so genannt wird.


Nein. Das ist völliger Unsinn, der seinen Ursprung in
Tante Heidis Märchenshow hat, die auf der Suche nach
Deutschlands nächster Topfpflanze ist.

Editorial heisst im Rahmen eines redaktionellen Beitrags,
im Gegensatz zu Commercial = Bild im Anzeigenteil.

Editorials werden von Redaktionen im Eigenauftrag
geschrieben und mit Bildern illiustriert.

Diese Bilder können aus Microstock oder Macrostock
kommen, sie können von eigenen oder fremden Fotografen
speziell für diesen redaktionellen Beitrag erstellt werden.

Was auf diesen Bildern zu sehen ist hat absolut nichts
(GAR NICHTS) mit der Einordnung als Editorial zu tun.

Der Leitartikel einer Zeitschrift, quasi das Vorwort
wird heute ebenfalls als Editorial bezeichnet.

Früher war der dem Chefredakteur (Editor In Chief) oder
dem Herausgeber (Publisher) vorbehalten, mittlerweile
jedoch ist es bei vielen Redaktionen üblich das im Team
immer mal wieder zu wechseln.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 9 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und - wurde die Frage beantwortet?
creative photoworks creative photoworks   Beitrag 10 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ja danke, ich denke, damit sehe ich etwas klarer!
David Marquis David Marquis Beitrag 11 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Werner Hammerschmid schrieb:

Zitat:Eigentlich die Bezeichnung für den Leitartikel einer
Zeitschrift.


Im deutschen Sprachraum schon. Auf Englisch heisst es nichts anderes als "herausgeberisch". Und "herausgeberisch" ist sowohl der bekannte Text auf Seite 3 oder 5 als auch:

Zitat:In der Model- und Fotowelt ist die Arbeit für
redaktionelle Zwecke gemeint.
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 12 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
David Marquis schrieb:

Zitat:Auf Englisch heisst es nichts
anderes als "herausgeberisch".


Nein. Redaktionell. Editor = Redakteur.
Stephan Daniel Stephan Daniel Beitrag 13 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
bin auch der Meinung, dass der Begriff "Editorials" alle Bildmotive meint und meist im journalistischen Umfeld, bei Verlagen und Redaktionen verwendet wird. Letztlich redaktionell herausgearbeitet. Die Bilder unterstützen den Text. Ob es jetzt Auftragsfotografien oder Stockfotos sind, die von der Bildredaktion gesucht werden, ist glaube ich egal. Auch wenn Firmen ein Kundenmagazin erstellen, nennt sich das Team aber auch Redaktion. Insofern sind die Grenzen fließend und daher auch im kommerziellen Umfeld "Editorials".
Schattenboxer Schattenboxer Beitrag 14 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Alle Fotos in einem Magazin, welche NICHT Reklame oder Anzeigen sind, sondern Teil eines Artikels, oder eine Bildstrecke sind "editorial".
Schattenboxer Schattenboxer Beitrag 15 von 27
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Visual Pursuit 18.09.09, 00:22Zum zitierten BeitragDavid Marquis schrieb:

Zitat:Auf Englisch heisst es nichts
anderes als "herausgeberisch".


Nein. Redaktionell. Editor = Redakteur.


Editor auf Englisch heisst AUCH Herausgeber, nicht NUR Redakteur.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben