Verwischen von Menschen auf öffentlichen Plätzen

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
AboveTauCeti AboveTauCeti Beitrag 1 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
ich will Menschen aufnehmen, die auf öffentlichen Plätzen verwischen.
Problem: die Menschen verschwinden auf dem Bild, man sieht sie gar nicht.
Was mache ich falsch?

Ich habe mit 1-2 sec und mit und ohne Graufilter experimentiert und Stativ.
Was wäre ein optimale Einstellung?
Bildstabilisator an oder aus?
Spielt auch die Entfernung zum Ziel eine Rolle?

Danke für die Hilfe.
Marcel Kröncke Marcel Kröncke   Beitrag 2 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin, um Menschen in Bewegung verschwimmen zu lassen musst du wie du schon richtig geschrieben hast eine Langzeitbelichtung durchführen.
Wie lange du die Belichtung gestaltest hängt vom Grad des gewünschten Effektes ab. Je länger desto mehr verwischen die Bewegungen.

Natürlich solltest du vom Stativ aus Fotografieren und darum den Bildstabi ausschalten. Denn der will ja die natürliche Verwacklung die du und jeder andere beim halten der Kamera produziert, ausgleichen. Dies ist ja beim Stativ nicht der Fall, also aus.

Damit die Menschen im Bild verschwimmen und nicht verschwinden ist es wichtig das die Belichtungszeit so gewählt ist das die Personen nicht aus dem Bildausschnitt rauslaufen, sondern sich nur leicht in irgendeine Richtung bewegen. Zu lange Belichtungszeit und hier reden wir von mindestens 10 min. sorgt dafür das wenn keine Menschen mehr nach kommen, die Menschen auf den Bildausschnitt verschwinden.

Verschwimmen sollten sie ab 5 sec bellichtung. Je nach Geschwindigkeit des trubels. Die Zeit ist sehr Individuell

Graufilter brauchst du in der Regel erst bei extrem hellen Tagen um die Verschlusszeit zu strecken oder bei extremen Belichtungszeiten jenseits der 30sec.


Mein Tipp:

1.Stelle deine Kamera auf ein Stativ und mache den Bildstabilisator aus.
2. Suche dir eine belebte Einkaufsstraße und wähle für den Anfang einen weitwinkeligen Bildausschnitt. So das du viele Menschen siehst.
3.Stelle die Kamera so auf das die Menschen dir durch das Bild laufen und mindestens 10 Meter vom linken zum rechten Bildrand brauchen.
4.wähle deine ISO und Blende so das du 10sec. Belichten kannst.
5. Suche dir eine Person raus und starte die Aufnahme sobald sie ins Bild läuft.
6. Erstelle eine Belichtungsreihe. Angefangen bei 10sec. BIS runter zu 1sec. Dann Vergleiche die Aufnahmen und freue dich über die verschieden stärken des Verschwimmen.

Hast du das gemacht solltest du ein grobes Gefühl für das verwischen von Objekten und Personen bekommen und kannst dich mit dieser neu erworbenen Technik austoben.

Lieben Gruß

Marcel
Silvie Manzen Silvie Manzen Beitrag 3 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn die Menschen schon bei 1-2 sec Belichtungszeit "verschwunden" sind, haben sie sich sehr schnell bewegt. Für schnell gehende Leute wäre vielleicht 1/4 bis 1/20 sec. angemessen. Oder Du suchst Dir Orte mit gemütlicheren Leuten.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 4 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ohne aussagefähige Beispielbilder wird das hier nichs werden.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 5 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Silvie Manzen 12.10.19, 20:34Zum zitierten BeitragWenn die Menschen schon bei 1-2 sec Belichtungszeit "verschwunden" sind, haben sie sich sehr schnell bewegt. Für schnell gehende Leute wäre vielleicht 1/4 bis 1/20 sec. angemessen. Oder Du suchst Dir Orte mit gemütlicheren Leuten.

Das habe ich nicht verstanden.

Richtig ist, das bei 2s Menschen nicht zwingend verschwinden. Selbst bei 30s nicht.

Aber wieso sollten sie bei noch kürzeren Zeiten wie 1/20s verschwinden?
Silvie Manzen Silvie Manzen Beitrag 6 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hermann Klecker 12.10.19, 21:43Zum zitierten BeitragDas habe ich nicht verstanden.

Richtig ist, das bei 2s Menschen nicht zwingend verschwinden. Selbst bei 30s nicht.

Aber wieso sollten sie bei noch kürzeren Zeiten wie 1/20s verschwinden?


So wie ich den TO verstanden habe, sollen die Menschen nicht verschwinden. Er will lediglich verwischte Silhouetten.
Marcel Kröncke Marcel Kröncke   Beitrag 7 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Silvie Manzen 12.10.19, 20:34Zum zitierten BeitragWenn die Menschen schon bei 1-2 sec Belichtungszeit "verschwunden" sind, haben sie sich sehr schnell bewegt. Für schnell gehende Leute wäre vielleicht 1/4 bis 1/20 sec. angemessen. Oder Du suchst Dir Orte mit gemütlicheren Leuten.

Es könnte auch sein das mit einem Tele Fotografiert wurde und so der Bildausschnitt sehr klein ist. Dann können 1-2 sec schon sehr lang werden, wenn da jemand durchs Bild rennt.
Mar-Lüs Ortmann Mar-Lüs Ortmann Beitrag 8 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
"vorfokussieren"-> "Fokus manuell" einstellen könnte sich auch anbieten. Wenn der Eindruck Bewegungsunschärfe/ richtungsbetonte Unschärfe erzeugt werden soll, müssten die Subjekte mit ihren Details / Texturen in die Schärfeebene. Dann würden schöne "Wischer und Besen" entstehen. Aber das braucht es freilich nicht, wenns dem Fotograf wichtiger ist, dass die Umgebung/ Kulisse - das ein paar Objekte hinter den verwischten transparent gewordenen Subjekten noch zu erahnen sind. mfG
Mar-Lüs Ortmann Mar-Lüs Ortmann Beitrag 9 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
AboveTauCeti, wenn du die Location schon hast, könntest du dich mit der konfigurierten Kamera bewegen vorbei an statischen Elementen/ Objekten, die du in dem Teil des Raumes positioniert hast, wo du später die eilenden Menschen erwartest - könntest auf diesem Weg womöglich auch die Kamera-Einstellungen optimieren. mfG
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 10 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: AboveTauCeti 12.10.19, 17:10Zum zitierten BeitragHallo,
ich will Menschen aufnehmen, die auf öffentlichen Plätzen verwischen.
Problem: die Menschen verschwinden auf dem Bild, man sieht sie gar nicht.
Was mache ich falsch?

Dann war die Belichtungszeit zu lang für die Geschwindigkeit der Menschen.

Je schneller eine Person durch das Bild geht, desto kürzer muss die Zeit sein um die Person noch sehen zu können.
Oder
Je langsamer die Person durch das Bild geht, desto länger kann die Zeit sein um die Person noch sehen zu können.
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 11 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir kommt als Szenario in den Sinn, dass der TO vielleicht einen hellen Platz fotografiert hat und die Leute eher dunkle Kleidung tragen. Dann "gewinnt" natürlich das Licht auf dem Sensor und die Menschen "verschwinden" auf dem Bild.
Aber wie Hermann schon sagte: ein Beispielbild wäre hilfreich zur Analyse.
Silvie Manzen Silvie Manzen Beitrag 12 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas Henschel 17.10.19, 18:48Zum zitierten BeitragMir kommt als Szenario in den Sinn, dass der TO vielleicht einen hellen Platz fotografiert hat und die Leute eher dunkle Kleidung tragen. Dann "gewinnt" natürlich das Licht auf dem Sensor und die Menschen "verschwinden" auf dem Bild.


Nö. Gerade starke Kontraste sind auch dann gut, wenn man verwischte Menschen darstellen will. Natürlich dürfen sie nicht über mehrere Meter verwischen.
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 13 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Silvie: ich habe heute Abend kurz ein Testbild gemacht (da der TO bis jetzt keines lieferte) und ich meinte diesen Effekt:

Testbild Verwischung Testbild Verwisch… Andreas Henschel 18.10.19 0

Zwei Personen sind durchs Bild gelaufen. Von der Person vor dunklem Hintergrund ist mehr sichtbar als von der Person vor hellem Hintergrund. Das meinte ich. Ich gebe Dir aber recht, dass Kontraste auch bei der Person vor dunklem Hintergrund helfen. Schwarzer Adler auf schwarzem Grund ist auch nicht so gut sichtbar.
Beide Personen waren eher dunkel gekleidet.
Kasimirs Pfotogravieh Kasimirs Pfotogravieh Beitrag 14 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wie schon gesagt, kommt es auf Bildwinkel, Distanz und Laufgeschwindigkeit an. Und darauf, was man als Resultat erhofft.

Das

Bund at night with nightlife Bund at night wit… Kasimirs Pfotogra… 19.01.16 0

sind z.B. 8s gewesen (Bildwinkel wie 24mm an KB).

Bei ähnlichem Bildwinkel aber Eislaufhalle von oben als Motiv haben mir die Ergebnisse mit 0,5s bis 1s am besten gefallen.

Theoretisch könnte der/die/das TO das einfach mal ausprobieren. Muss man/frau/es natürlich den Mut dazu haben.
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 15 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Kasimirs Pfotogravieh 19.10.19, 06:11Zum zitierten BeitragDas

Bund at night with nightlife
Bund at night wit…
Kasimirs Pfotogra…
19.01.16 0

sind z.B. 8s gewesen (Bildwinkel wie 24mm an KB).

Auch hier sieht man rechts den Effekt, wie Licht Teile der verwischten Personen einfach "auslöscht". Sieht ein wenig aus wie bei Indiana Jones, als die Bundeslade geöffnet wird... Hoher Kontrast hilft auch da nicht unbedingt, aber es kann ja ein gewünschter Effekt sein.

Der TO hat es anscheinend schon probiert, aber er rückt halt nicht mit einem konkreten Beispiel raus: @AboveTauCeti : magst Du uns ein Exemplar hier verlinken? Danke!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben