Tapete als mobiler Hintergrund?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen!

Ich möchte eine Tapete als mobilen Hintergrund verwenden.

Denkt ihr es ist möglich, ein Hintergrundsystem z.B. von Calumet zu nehmen und einfach auf einen Hintergrundkarton die Tapete zu kleben/tapezieren.

Ich meine solche normalen Hintergrundkartons:
http://www.calumetphoto.de/eng/browse/c ... rundkarton

Die Rolle würde ich dann einfach wie üblich an der Querstange anbringen.
Also eigentlich wie es bei einem mobilen Hintergrundsystem gedacht ist, nur dass eben auf dem Karton noch Tapete angebracht ist....

Was meint ihr?

Vielen Dank schonmal!

LG Julia
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 2 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kriegst Du nicht glatt.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 3 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Tapetenbahnen sind nicht besonders breit.

Wenn Du damit auskommst, dann geht das. Grad mal Portraits könnten damit gehen, die direkt vor der Tapete aufgenommen werden.

Sobald Du eine zweite Bahn brauchst, hast Du genau das Problem, daß das niemals so perfekt ausschaut wie eine gut tapezierte Wand.

Wir hatten im Studio jemanden, der das so gemacht hat. Eine Zeit lang waren die Hintergründe sogar einigermaßen brauchbar. Aber die Nahtstellen waren immer irgendwie sichtbar.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 4 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Warum nimmst du nicht einfach einen neutralgrauen Hintergrundkarton oder einen grünen und fügst dann deine Wunschtapete hinterher in Photoshop ein?

Das geht doch ratzfatz.
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 5 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Marian Ulrich schrieb:

Zitat:Das geht doch ratzfatz.


Und sieht meistens auch so aus.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 6 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Visual Pursuit schrieb:

Zitat:Marian Ulrich schrieb:

Zitat:Das geht doch ratzfatz.


Und sieht meistens auch so aus.


Ich hab festgestellt,dass es mit einem grüne HG extrem einfach geht.Die Freistellung kann dann samt Lichtsituation übernommen werden.

Ich selbst hab es noch nicht ausprobiert habs aber bei anderen Fotografen gesehen.
Das waren echt nur 10min und das Ergebnis perfekt.
Nicht so wie meine kläglichen Versuche ^^
Rasselbande Photodesign Rasselbande Photodesign Beitrag 7 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hab ich mir jetzt auch aus Tapete gebastelt. 3 Bahnen nebeneinander geklebt und auf Hintergrundsystem...

Bisher noch nicht im Einsatz gewesen, bin aber zuversichtlich....
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 8 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Marian Ulrich schrieb:

Zitat:Visual Pursuit schrieb:

Zitat:Marian Ulrich schrieb:

Zitat:Das geht doch ratzfatz.


Und sieht meistens auch so aus.


Ich hab festgestellt,dass es mit einem grüne HG extrem einfach
geht.Die Freistellung kann dann samt Lichtsituation übernommen
werden.

Ich selbst hab es noch nicht ausprobiert habs aber bei anderen
Fotografen gesehen.
Das waren echt nur 10min und das Ergebnis perfekt.
Nicht so wie meine kläglichen Versuche ^^


Wie stellt man fest, daß etwas extrem leicht geht, indem man es nicht selbst macht?
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 9 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Rasselbande Photodesign schrieb:

Zitat:Hab ich mir jetzt auch aus Tapete gebastelt. 3 Bahnen
nebeneinander geklebt und auf Hintergrundsystem...

Bisher noch nicht im Einsatz gewesen, bin aber
zuversichtlich....



Wodrauf hast Du sie geklebt?

Läßt es sich rollen ohne zu knicken oder Wellen zu werfen?

Bin sehr auf die ersten Ergebnisse gespannt.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 10 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hermann Klecker schrieb:


Zitat:Wie stellt man fest, daß etwas extrem leicht geht, indem man es
nicht selbst macht?


Marian Ulrich schrieb:

Zitat:habs aber bei nderen Fotografen gesehen.
Rasselbande Photodesign Rasselbande Photodesign Beitrag 11 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hab mit Doppelseitigekleber (nicht Kleister) auf Leinen geklebt, aufgerollt ohne Probleme transportierbar.

Es ist eine stabiele Vliestapate und wirf keine Falten.
Ich weiß nicht, wie eine "günstige" Tapete sich verhällt.
Tamara Bieber Tamara Bieber   Beitrag 12 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich denke auch, dass es geht, wenn die Tapete recht dick ist. Jedenfalls für ein Weile. ''Und erschwinglich düfte es auch sein...
Visual Pursuit Visual Pursuit Beitrag 13 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kommt auf die Tapete an. Ich hab letztes Jahr für ein
Motiv eine Tapete gebraucht die nach Gelsenkirchener
Barock aussehen sollte. Kostete pro Rolle unfassbare
39 Euro, und wenn man Rapport schneiden muss geht das richtig in's Geld.

Wir kleben sowas auf Sperrholz auf Lattenrahmen, auf
einen Kern aufgerollt halte ich es für ziemlich unmöglich
das falten- und knitterfrei zu bewahren.
A-tom A-tom   Beitrag 14 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich suche schon seit längerem eine lösung für tapeten o.ä.

mir schweben platten vor, die sich tapezieren und - jetzt kommt es :-) - tragen lassen! wir haben bereits mehrere hintergründe aus großen holzplatten gebaut und können diese nur noch mit mühe bewegen. 2x2m, 2x3m sollte die gesamtfläche bieten. evtl. gibt es ja auch kleinere (hartschaum-) platten, die man zu einer größeren fläche zusammenbasteln kann?!
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 15 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir fällt leider der Name nicht ein.

Es gibt so Tapeten auf so einer Art Stoff.

Die kann man mit so einer Art Kleppband auftragen.

Dadurch eignen die sich absolut als mobiler Hintergrund. Man kann das alles aufwickeln, den Träger (also das, was im echten Leben eine Wand wäre) und die Tapete separat.

Und am Set baut man erst den Hintergrund auf und "klebt" dann mittels Klepp-Bänder die Tapete an.


Das ist flexibel aber nicht wirklich "billgig". Es schafft aber mobile Hintergründe mit Tapeten-Motiven und damit den Eindruck, einer Indoor-Aufnahme.

Wenn es jemanden interessiert, dann frag ich gern nach wegen Bezugsquellen, aus denen man auch Preise erfahren kann. Aber das ist keine Billig Lösung ala "Tapeten aus dem Baumarkt mal eben irgendwie mobil montiert".



... und wer über einfachere Lösungen nachdenkt, die es durchaus gibt, soll erstmal eine hinreichend große Spanplatte o.ä. getragen haben, bevor er so etwas als austauschbaren (im Unterschied zu "mobilem") Hintergrund in Erwägung zieht.

Just my 2 Cents
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben