Regeln zum Kreativprojekt - zur Diskussion gestellt

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Urs (Viktor) Urs (Viktor)   Beitrag 61 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Nach anfänglicher Emotionalität hat sich die Diskussion versachlicht. Das finde ich positiv.
Wir sollten uns bewusst sein, dass wir der subjektiven Wahrnehmung unterliegen, sowohl beim Fotografieren als auch beim Bewerten von Fotos. Wenn ich fotografiere, versuche ich jeweils kreativ zu sein, was manchmal gelingt, manchmal auch nicht. Und es kommt tatsächlich vor, dass manche Fotos entstehen, die später zu einem Thema passen. Sie sind also kreativ, obwohl zum Zeitpunkt des Auslösens noch kein Bezug zum Thema bestand. Manche Fotowettbewerbe sind so angelegt: Es wird ein Thema vorgegeben und die Teilnehmenden sind aufgerufen, ein dazu passendes Bild zu suchen (im Archiv) oder auch gezielt neu zu erschaffen (creare). Beides ist kreativ, nur unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen.
Darum finde ich es legitim, auch Archivbilder zuzulassen.
Da auch die Bewertung per definitionem immer subjektiv ist, sehe ich keinen Grund, hier in die Freiheit der Teilnehmenden einzugreifen. Wenn ich persönlich einen Sonnenuntergang kreativ und zum Thema passend finde, werde ich ihn zum Projekt beitragen oder positiv bewerten, ansonsten halt nicht. Interessanterweise hat mein Bild aus dem Archiv Punkte erhalten, das extra für das Projekt erschaffene hingegen nicht. Das ist kein Widerspruch und ich nehme es gelassen :-)
Ahoi.B Ahoi.B   Beitrag 62 von 87
3 x bedankt
Beitrag verlinken
@ Andreas Henschel
Mit all Deinen Anmerkungen hier in diesem Forum rennst Du bei mir offenen Türen ein! Richtig eingesetzt, z.B. auch in Kommentaren zu einem Foto, könnten sie sehr hilfreich sein. Du siehst, ich habe auch idealistische Vorstellungen, da solche Art der Kommentare bei der FC äußerst selten ist.

Leider hast Du es im KP-Forum so nicht formuliert – also als Zielsetzung, Anregung oder Inspiration. Einfach nur zu sagen, dass manche Bilder es nicht auf die Siegerliste verdienen, das schreckt – zumindest mich – eher ab, da es furchtbar provokant und arrogant klingt. Und wenn man dann nicht weiß, was Du oder Andere eigentlich unter Kreativität verstehen, bringt das nach meiner Meinung gar nichts.
Offensichtlich fassen einige Teilnehmer die gestellte Aufgabe (kein Wettbewerb!) unterschiedlich auf – und das ist auch ihr gutes Recht. Es gibt nicht die kreative Umsetzung.

Wer mehr zum Thema „kreative Fotografie“ wissen will, kann dazu außerdem viele gute Bücher und Referate im Internet finden. Dort findet man viele Anregungen und Tipps.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 63 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ahoi.B 13.11.19, 16:43Zum zitierten Beitrag@ Andreas Henschel
Mit all Deinen Anmerkungen hier in diesem Forum rennst Du bei mir offenen Türen ein! Richtig eingesetzt, z.B. auch in Kommentaren zu einem Foto, könnten sie sehr hilfreich sein. Du siehst, ich habe auch idealistische Vorstellungen, da solche Art der Kommentare bei der FC äußerst selten ist.

Leider hast Du es im KP-Forum so nicht formuliert – also als Zielsetzung, Anregung oder Inspiration. Einfach nur zu sagen, dass manche Bilder es nicht auf die Siegerliste verdienen, das schreckt – zumindest mich – eher ab, da es furchtbar provokant und arrogant klingt. Und wenn man dann nicht weiß, was Du oder Andere eigentlich unter Kreativität verstehen, bringt das nach meiner Meinung gar nichts.
Offensichtlich fassen einige Teilnehmer die gestellte Aufgabe (kein Wettbewerb!) unterschiedlich auf – und das ist auch ihr gutes Recht. Es gibt nicht die kreative Umsetzung.

Wer mehr zum Thema „kreative Fotografie“ wissen will, kann dazu außerdem viele gute Bücher und Referate im Internet finden. Dort findet man viele Anregungen und Tipps.


Schade,dass man sich hier nicht mehrfach bedanken kann...
LG ;)
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 64 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Urs (Viktor) 13.11.19, 16:35Zum zitierten BeitragWir sollten uns bewusst sein, dass wir der subjektiven Wahrnehmung unterliegen, sowohl beim Fotografieren als auch beim Bewerten von Fotos.
Und was machst Du jetzt mit diesem Bewusstsein? Zementierst Du es und kapitulierst Du oder schaltest Du Dein Gehirn ein und versuchst es zu überwinden, weiter zu denken, grösser zu werden, darüber hinaus zu wachsen?
Ich versuche meine Subjektivität zu überwinden, indem ich andere Gesichtspunkte, andere Perspektiven einnehme und die Dinge von verschiedenen Seiten zu betrachten versuche.

Zitat: Urs (Viktor) 13.11.19, 16:35Zum zitierten BeitragSie sind also kreativ, obwohl zum Zeitpunkt des Auslösens noch kein Bezug zum Thema bestand.
Nein, sie waren kreativ!
Ein Archiv ist nicht per se schlecht, aber in einem Mitmach-Forum-Projekt ist es für mich der Killer schlechthin. Ist wie Dosenfutter im Restaurant. Wieso frisch kochen? Die Konservendose tut's doch auch!

Zitat: Ahoi.B 13.11.19, 16:43Zum zitierten BeitragLeider hast Du es im KP-Forum so nicht formuliert...
Ich habe zwei strategische Wahlen hinter mir, ich habe eindeutige Hinweise gegeben. Ganz wenige Personen haben verstanden. Zwei Personen haben nachgefragt, die Mehrheit hat strafend mit Unverständnis reagiert. Wenn man bestimmter auftritt, dann kriegt man als erstes einen an die Latte. Ist nicht lustig und traurig zu sehen. Es nimmt einem vor allem den Spass am Engagement.

Zitat: Ahoi.B 13.11.19, 16:43Zum zitierten BeitragMit all Deinen Anmerkungen hier in diesem Forum rennst Du bei mir offenen Türen ein! Richtig eingesetzt, z.B. auch in Kommentaren zu einem Foto, könnten sie sehr hilfreich sein.
Mit meiner Initiative zur Qualitätsanhebung ernte ich viel Unverständnis und passiven Widerstand. Tatsache ist, dass die Mehrheit der Kommentare unter Bildern, die ich gebe, länger sind. Ich gebe aber nicht besonders viele Kommentare. Mehrheitlich sind die User für einen ausführlichen Kommentar, der über "schönes Bild" deutlich hinausgeht sehr dankbar, auch wenn die Aussage/Kritik negativ ausfällt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Einen kräftigen Putzlappen für die Seen am Bein muss man bereit halten.
Aber ich versuche vor allem diejenigen zu sehen, die etwas tun, die etwas mithelfen und die aktiv wirken. Das ist mehr und das verbuche ich als Erfolg. Gerade wenn eine Mehrheit passiv ist, wirkt ein einzelner Aktiver umso kontrastreicher.

Das mit dem Wohlfühl-Bier-Sofa-Schönes-Bild-Koma z.B. meine ich sehr ernst, auch wenn es locker-flockig formuliert ist. Was tut ihr dagegen? Bereit aufzustehen und mal einen anderen Standpunkt einzunehmen? Seid ihr bereit, die Kreativ-Projekte etwas ernster zu nehmen und nicht nur hübsche Bildchen zu produzieren? Seid ihr bereit, neben einer guten Idee zu entwickeln und umzusetzen, diese auch gut zu fotografieren? Es ist anstrengend und Al Bundy würde sicher schlapp machen, aber soooo schwer ist das auch nicht!

Zitat: -TKO- 13.11.19, 18:55Zum zitierten BeitragSchade,dass man sich hier nicht mehrfach bedanken kann...
Du könntest ihr einen Blumenstrauss schicken? Verdient hätte sie es.
Gerd Scheel Gerd Scheel   Beitrag 65 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas Henschel 13.11.19, 20:09Zum zitierten BeitragZitat: Urs (Viktor) 13.11.19, 16:35Zum zitierten BeitragWir sollten uns bewusst sein, dass wir der subjektiven Wahrnehmung unterliegen, sowohl beim Fotografieren als auch beim Bewerten von Fotos.
Und was machst Du jetzt mit diesem Bewusstsein? Zementierst Du es und kapitulierst Du oder schaltest Du Dein Gehirn ein und versuchst es zu überwinden, weiter zu denken, grösser zu werden, darüber hinaus zu wachsen?
Ich versuche meine Subjektivität zu überwinden, indem ich andere Gesichtspunkte, andere Perspektiven einnehme und die Dinge von verschiedenen Seiten zu betrachten versuche.

Zitat: Urs (Viktor) 13.11.19, 16:35Zum zitierten BeitragSie sind also kreativ, obwohl zum Zeitpunkt des Auslösens noch kein Bezug zum Thema bestand.
Nein, sie waren kreativ!
Ein Archiv ist nicht per se schlecht, aber in einem Mitmach-Forum-Projekt ist es für mich der Killer schlechthin. Ist wie Dosenfutter im Restaurant. Wieso frisch kochen? Die Konservendose tut's doch auch!

Zitat: Ahoi.B 13.11.19, 16:43Zum zitierten BeitragLeider hast Du es im KP-Forum so nicht formuliert...
Ich habe zwei strategische Wahlen hinter mir, ich habe eindeutige Hinweise gegeben. Ganz wenige Personen haben verstanden. Zwei Personen haben nachgefragt, die Mehrheit hat strafend mit Unverständnis reagiert. Wenn man bestimmter auftritt, dann kriegt man als erstes einen an die Latte. Ist nicht lustig und traurig zu sehen. Es nimmt einem vor allem den Spass am Engagement.

Zitat: Ahoi.B 13.11.19, 16:43Zum zitierten BeitragMit all Deinen Anmerkungen hier in diesem Forum rennst Du bei mir offenen Türen ein! Richtig eingesetzt, z.B. auch in Kommentaren zu einem Foto, könnten sie sehr hilfreich sein.
Mit meiner Initiative zur Qualitätsanhebung ernte ich viel Unverständnis und passiven Widerstand. Tatsache ist, dass die Mehrheit der Kommentare unter Bildern, die ich gebe, länger sind. Ich gebe aber nicht besonders viele Kommentare. Mehrheitlich sind die User für einen ausführlichen Kommentar, der über "schönes Bild" deutlich hinausgeht sehr dankbar, auch wenn die Aussage/Kritik negativ ausfällt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Einen kräftigen Putzlappen für die Seen am Bein muss man bereit halten.
Aber ich versuche vor allem diejenigen zu sehen, die etwas tun, die etwas mithelfen und die aktiv wirken. Das ist mehr und das verbuche ich als Erfolg. Gerade wenn eine Mehrheit passiv ist, wirkt ein einzelner Aktiver umso kontrastreicher.

Das mit dem Wohlfühl-Bier-Sofa-Schönes-Bild-Koma z.B. meine ich sehr ernst, auch wenn es locker-flockig formuliert ist. Was tut ihr dagegen? Bereit aufzustehen und mal einen anderen Standpunkt einzunehmen? Seid ihr bereit, die Kreativ-Projekte etwas ernster zu nehmen und nicht nur hübsche Bildchen zu produzieren? Seid ihr bereit, neben einer guten Idee zu entwickeln und umzusetzen, diese auch gut zu fotografieren? Es ist anstrengend und Al Bundy würde sicher schlapp machen, aber soooo schwer ist das auch nicht!

Zitat: -TKO- 13.11.19, 18:55Zum zitierten BeitragSchade,dass man sich hier nicht mehrfach bedanken kann...
Du könntest ihr einen Blumenstrauss schicken? Verdient hätte sie es.


Da du dich auch noch im Recht fühlst,
keinerlei Einsicht zeigst und heute Weltnettigkeitstag ist,
werde ich nichts mehr schreiben.
blindmann blindmann Beitrag 66 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Gerd Scheel 13.11.19, 20:19Zum zitierten BeitragDa du dich auch noch im Recht fühlst,
keinerlei Einsicht zeigst und heute Weltnettigkeitstag ist,
werde ich nichts mehr schreiben.


Wenn jemand eine Meinung hat und diese vertritt, ist das sein gutes Recht.
Warum sollte Andreas Einsicht zeigen, seine Meinung ist durchaus eine Diskussion wert.
Auch am Weltnettigkeitstag ^^
Urs (Viktor) Urs (Viktor)   Beitrag 67 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas Henschel 13.11.19, 20:09Zum zitierten BeitragZitat: Urs (Viktor) 13.11.19, 16:35Zum zitierten BeitragWir sollten uns bewusst sein, dass wir der subjektiven Wahrnehmung unterliegen, sowohl beim Fotografieren als auch beim Bewerten von Fotos.
Und was machst Du jetzt mit diesem Bewusstsein? Zementierst Du es und kapitulierst Du oder schaltest Du Dein Gehirn ein und versuchst es zu überwinden, weiter zu denken, grösser zu werden, darüber hinaus zu wachsen?
Ich versuche meine Subjektivität zu überwinden, indem ich andere Gesichtspunkte, andere Perspektiven einnehme und die Dinge von verschiedenen Seiten zu betrachten versuche.

Lieber Andreas, ich nehme für mich in Anspruch, mit eingeschaltetem Gehirn durch die Welt zu gehen, mit oder ohne Kamera. Und natürlich versuche ich mich weiterzuentwickeln, auch dank konstruktiver Kritik.
Bei der Überwindung der Subjektivität wünsche ich dir viel Spass ;-)
C. Mayer C. Mayer   Beitrag 68 von 87
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe die Diskussion aufmerksam verfolgt und gebe jetzt hier auch mal meine Gedanken zum Besten:

Erst mal finde ich es gut, dass hier Leute sind, die Ihre Meinung vertreten. Aus meiner Sicht auch alles im Rahmen. Die Sichtweise von Andreas Henschel kann ich auch nachvollziehen und finde sie auch berechtigt. Über den Begriff Kreativprojekt habe ich mir zum Zeitpunkt als ich die Fotos eingereicht habe gar nicht so sehr die Gedanken gemacht. Ich hab "kreisrund" gelesen und meine drei Bilder vor Augen gehabt. Auch eine kreative Leistung, aber nicht im Sinne, des aktuellen Wettbewerbs. Nach der Erkenntnis aus der hier geführten Diskussion, würde ich dann auch eher mit der Kamera und dem Motto im Kopf auf Motivjagd begeben. Es gibt hier ja sehr viele Wettbewerbe, wo man seine Fotos einreichen kann. Der Kreativwettbewerb sollte sich dann vom Rest etwas abheben, habe ich verstanden. Vielleicht kann man diese Intension ja auch noch mal klarer in den Regeln verankern.

Nachdem mein Sonnenuntergang hier einige mal erwähnt wurde, ziehe ich ihn auch nicht zurück. Sollte das Foto dann wider erwarten gewinnen, trete ich den Preis an den Zweitplatzierten ab.

Aus der Diskussion nehme ich für mich persönlich jetzt mehr mit als durch den Gewinn des Wettbewerbs. Ich hab bisher noch nicht bewertet, werde das jetzt aber aus einem anderen Blickwinkel machen und nicht dem Foto drei Punkte geben, das mir am besten gefällt, sondern dem das aus meiner Sicht dem Thema am nächsten kommt und originell ist.

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere auch mal einen Blick auf meine Fotos wirft und fachliche, sachliche, konstruktive Kritik an meinen Bildern übt. Ich will mich ja verbessern. Kommt leider sehr selten vor. Ich freue mich natürlich auch darüber wenn ich positive Kommentare zu meinen Bildern bekomme.
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 69 von 87
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Gerd Scheel 13.11.19, 20:19Zum zitierten BeitragDa du dich auch noch im Recht fühlst,
keinerlei Einsicht zeigst und heute Weltnettigkeitstag ist,
werde ich nichts mehr schreiben.


Lieber Gerd
Ich habe Dich offenbar mt meinem Gepolter übel am Zeh erwischt. Das war nicht meine Absicht und ich reiche Dir quer durch Deutschland die Hand. Ich hoffe, ich wünsche mir, Du kannst das annehmen.

Zitat: Urs (Viktor) 13.11.19, 21:32Zum zitierten BeitragLieber Andreas, ich nehme für mich in Anspruch, mit eingeschaltetem Gehirn durch die Welt zu gehen, mit oder ohne Kamera. Und natürlich versuche ich mich weiterzuentwickeln, auch dank konstruktiver Kritik.
Bei der Überwindung der Subjektivität wünsche ich dir viel Spass ;-)


Lieber Urs
Das mit dem Gehirn habe ich sehr unglücklich formuliert und ich habe das Gefühl, dass Du es nicht so verstanden hast, wie ich es gern gehabt hätte. Mein Fehler! Entschuldige bitte.
Ich meinte damit, dass wir Menschen mit unseren Gedanken, unserem Denken unsere Wahrnehmung deutlich steuern können, so dass die Subjektivität, die in uns wohnt, die uns auch ein Stück weit ausmacht, die Individuen aus uns macht, dass dies mit unserem Gehirn bereichert wird. Wir haben die Aufgabe als Individuen, genau hinzuschauen, nachzudenken und entsprechend zu handeln. Ich verstehe Deine Aussage so, dass Du das sowieso machst und das freut mich sehr! So kann es uns gelingen, dass wir andere Arbeiten, andere Ansichten durchaus verstehen, sie fair bewerten, obwohl wir ggfs. auch selbst einen anderen Standpunkt vertreten.

Zitat: C. Mayer 13.11.19, 21:44Zum zitierten BeitragNachdem mein Sonnenuntergang hier einige mal erwähnt wurde, ziehe ich ihn auch nicht zurück. Sollte das Foto dann wider erwarten gewinnen, trete ich den Preis an den Zweitplatzierten ab.

Nicht zurückziehen! Wenn Du gewinnst, dann geniesse den Ruhm, denn Du wirst es brauchen. So ein Projekt auszutragen ist kein Zuckerschlecken. Wenn Du es an den Zweiplatzierten weitergibst, dann wird er oder sie sehr unglücklich sein. Ich hoffe für Dich, dass Du den zweiten Platz erreichst, weil dieser ist mit Ruhm und Liegestuhlcharakter ausgestattet.
Urs (Viktor) Urs (Viktor)   Beitrag 70 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
@Andreas

Lieber Urs
Das mit dem Gehirn habe ich sehr unglücklich formuliert und ich habe das Gefühl, dass Du es nicht so verstanden hast, wie ich es gern gehabt hätte. Mein Fehler! Entschuldige bitte.
Ich meinte damit, dass wir Menschen mit unseren Gedanken, unserem Denken unsere Wahrnehmung deutlich steuern können, so dass die Subjektivität, die in uns wohnt, die uns auch ein Stück weit ausmacht, die Individuen aus uns macht, dass dies mit unserem Gehirn bereichert wird. Wir haben die Aufgabe als Individuen, genau hinzuschauen, nachzudenken und entsprechend zu handeln. Ich verstehe Deine Aussage so, dass Du das sowieso machst und das freut mich sehr! So kann es uns gelingen, dass wir andere Arbeiten, andere Ansichten durchaus verstehen, sie fair bewerten, obwohl wir ggfs. auch selbst einen anderen Standpunkt vertreten.



Genau so sehe ich es auch! :-)
Ahoi.B Ahoi.B   Beitrag 71 von 87
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich freue mich, dass nun ein paar mehr Forografen/Innen sich Gedanken machen, wie man seine Fotoideen kreativ umsetzen könnte. Eigentlich gilt das ja auch für Bilder außerhalb des Kreativprojektes.

Eine Fotografie ist dann erfolgreich, wenn sie auffällt und wahrgenommen wird. Dafür muss man nicht etwas noch nie da Gewesenes erfinden, sondern man kann Ideen aus einem „Remix“ von Vorhandenem realisieren.

Kreativität bedeutet für mich das Alltägliche zu etwas Besonderem zu machen. Das gilt für die dokumentarische, die ästhetische und die künstlerische Fotografie. Allein schon mal die Perspektive zu verändern, mit der Belichtung zu spielen oder die gängigen Fotoregeln zu missachten kann zu einem völlig neuen Ergebnis führen. Für mich ist Kreativität also keine spontane Entscheidung, sondern es bedeutet, dass ich mich mit einer Idee oder einem Motiv über längere Zeit beschäftige.

Ich finde es durchaus problematisch ein kreatives Foto überhaupt „bewerten“ zu müssen. Dann sollte ich mir nämlich vorher überlegen, warum mir ein bestimmtes Foto gefällt oder eben nicht. Eine Selbstverständlichkeit ist es für mich, dass das Foto zum gestellten Thema passt.

Ich bin gespannt, ob mehr Teilnehmer am Kreativprojekt sich in Zukunft die Mühe machen, diese Überlegungen anzustellen und so aus einer einfachen Fotografie ein Bild entsteht.
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 72 von 87
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ahoi.B 14.11.19, 09:07Zum zitierten BeitragDann sollte ich mir nämlich vorher überlegen, warum mir ein bestimmtes Foto gefällt oder eben nicht.
Unbedingt! Eine Jury wählt Bilder sicher nicht für sich selbst aus, bzw. berücksichtigt eben nicht lediglich den eigenen Geschmack. Wählt eine Jury nach dem eigenen Geschmack, dann ist sie m.M.n. eine schlechte Jury, weil es Bilder gibt, die ich z.B. mir niemals an die Wand nageln würde, weil sie mir z.B. vom Motiv her nicht gefallen, aber sie sind so gut gemacht, dass man sie gut bewerten muss. Eine Jury bewertet für vor allem für Andere! Das ist für mich entscheidend!
Ein Naturfotograf ist zurecht unzufrieden, wenn ein Autofreak des Naturfotografs Bilder nach seinem eigenen Geschmack bewertet. Da kommen die Bilder von vorn herein schlecht weg. Die Rennleitung sollte die Jury also so auswählen, dass sie irgendwie ausgewogen ist, also sicher nicht einseitig, sondern eben so gut es eben geht qualifiziert. Was auch immer das heisst.
Wenn Du also Bilder bewertest (auch im Voting), dann machst Du das für andere, nicht primär für Dich. Im Voting stimmst Du Pro, Contra, ob das Bild in die Galerie der fc soll - also für die Besucher der Galerie. Solltest Du Dir nicht sicher sein, überlässt Du das jemand anderem und drückst Enthaltung.
Die Beurteilung fremder Bilder ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das ist übrigens auch ein Grund, weshalb ich so "ausgefahren" bin.
Ahoi.B Ahoi.B   Beitrag 73 von 87
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eine Jury wählt Bilder sicher nicht für sich selbst aus, bzw. berücksichtigt eben nicht lediglich den eigenen Geschmack. Wählt eine Jury nach dem eigenen Geschmack, dann ist sie m.M.n. eine schlechte Jury
Das ist eine höchst idealistische Vorstellung für ein Voting. Zumindest in der FC besteht die Jury aus allen teilnehmenden Mitgliedern. Da sind sicher auch „Fachleute“ dabei, aber ansonsten wird nach eigenem Gusto abgestimmt. Wenn Du Dir z.B. die beliebtesten Fotos in der Galerie ansiehst, so sind dort zum allergrößten Teil Natur- und Landschaftsaufnahmen vertreten. Es ist ziemlich aussichtlos, dort eine Table-top-Aufnahme zu platzieren. Da liest man dann eher: „Ist doch nur abfotografiert“. Das gilt ebenso für Fotos von „hässlichen“ Motiven.

Eine Jury bewertet für vor allem für Andere! Das ist für mich entscheidend!
Das hieße dann, dass ich auch nur für Naturfotografien stimmen sollte, da die „Anderen“ die Bilder garantiert schöner finden. Und ich glaube, genauso geschieht es auch.

Im Voting stimmst Du Pro, Contra, ob das Bild in die Galerie der fc soll - also für die Besucher der Galerie. Solltest Du Dir nicht sicher sein, überlässt Du das jemand anderem und drückst Enthaltung.
Deshalb lasse ich das Voting für die Galerie schon lange außen vor – ich ärgere mich einfach zu sehr!

Beim Kreativprojekt besteht für mich nicht so sehr der Anspruch, es allen „Recht zu machen“. Es sollte um die Verwirklichung von kreativen Ideen gehen – und das sollte in die Wertung mehr einfließen.
Aber Du merkst, ich bin nicht in der Lage „objektiv“ zu werten, sondern es fließen höchstpersönliche Ansichten immer mit ein. Und ganz ehrlich: Das finde ich nicht falsch. So kann ich auch feststellen, wie meine Bilder bei anderen Fotografen ankommen, ob ich meine subjektiven Intentionen vermitteln kann.
Andreas Henschel Andreas Henschel   Beitrag 74 von 87
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ahoi.B 17.11.19, 07:50Zum zitierten BeitragDas ist eine höchst idealistische Vorstellung für ein Voting. Zumindest in der FC besteht die Jury aus allen teilnehmenden Mitgliedern. Da sind sicher auch „Fachleute“ dabei, aber ansonsten wird nach eigenem Gusto abgestimmt.
Es ist nur dann idealistisch, wenn es nur Leute hat, die nur in der Lage sind bis zum eigenen Bauchnabel zu denken. Birgit, Du hast Lebenserfahrung, Du hast verschiedene Dinge gesehen, Du kannst Dinge miteinander vergleichen, Du kannst denken, fühlen, abschätzen, was der Aufwand ist für gewisse Dinge, wenn Du Dich für Deine Umwelt interessierst, dann nimmst Du ganz viele Fachgebiete war, in denen Du bei genauerem Interesse durchaus zu Detailinformationen kommst. Diese individuelle, subjektive Mischung macht Deine Persönlichkeit aus, mit der Du sachlich Bilder bewerten kannst. Das macht Dich dann zu einer wertvollen Jurorin.
Wenn man natürlich nicht nachdenkt, nur die eigenen Befindlichkeiten pflegt, ja dann kommt vermutlich nicht besonders viel Schlaues raus. Ich sag ja: nachdenken, am besten vorher.

Zitat: Ahoi.B 17.11.19, 07:50Zum zitierten BeitragDas hieße dann, dass ich auch nur für Naturfotografien stimmen sollte, da die „Anderen“ die Bilder garantiert schöner finden.
Nein! Es besteht eine Einseitigkeit im Voting der fc. Ich behaupte, dass die Natur so häufig fotografiert wird, weil sie einfach verfügbar ist. Du musst sie nicht buchen, Du musst niemanden fragen, sie ist einfach da, ich kann einfach die Kamera davor halten und abdrücken. Die Natur kann sich gegen schlechte Bilder und gegen Störungen von Fotografen, die nur auf "ihr Bild" aus sind nicht wehren.
Mit der Erkenntnis, dass eine Einseitigkeit herrscht, könntest Du z.B. gezielt "gegensteuern", indem Du Dein Vorschlagskontingent so einsetzt, dass z.B. Tabletops eher ins Voting geraten.

Zitat: Ahoi.B 17.11.19, 07:50Zum zitierten BeitragBeim Kreativprojekt besteht für mich nicht so sehr der Anspruch, es allen „Recht zu machen“.
Hoffentlich auch nicht.
Ahoi.B Ahoi.B   Beitrag 75 von 87
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas Henschel 17.11.19, 10:20Zum zitierten BeitragZitat: Ahoi.B 17.11.19, 07:50Zum zitierten BeitragMit der Erkenntnis, dass eine Einseitigkeit herrscht, könntest Du z.B. gezielt "gegensteuern", indem Du Dein Vorschlagskontingent so einsetzt, dass z.B. Tabletops eher ins Voting geraten.

Alles schon probiert .... Vergiss es!
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben