Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob Bildgestaltung oder Do-It-Yourself tausche Dich aus mit den kreativen Köpfen hinter der Kamera.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
AstraA

wo kauft man Background für Produktphotographie?

Ich habe noch eine andere Empfehlung. Ich fotografiere oft Essen oder Zutaten etc. Da finde ich es am einfachsten, die Sachen direkt auf der Arbeitsplatte in der Küche oder auf dem Tisch zu fotografieren. Ich hatte aber immer das Problem, dass meine Oberflächen in der Küche nicht besonders schön waren :D

Anfang des Jahres bin ich aber umgezogen und dachte, dann kaufe ich mir für die neue Küche direkt eine Arbeitsplatte, die auch auf Bildern gut aussieht. Ich hab dann ein bisschen recherchiert, was es so für Arbeitsplatten gibt und ob die auch leicht zu pflegen sind etc. Ich finde für sowas sind solche Artikel wie dieser hier ganz hilfreich https://www.sternefood.de/arbeitsplatte-test/
Ich hab mich dann jedenfalls für eine Arbeitsplatte aus dunklem Holz entschieden, wenn man da helle Teller etc. drauf stellt, gibt das einen schönen Kontrast und sieht schön rustikal aus finde ich.

Ich weiß ja nicht, was für Produkte du genau fotografieren möchtest, aber vielleicht eignen sich die Oberflächen in deiner Küche auch ganz gut :)
3.306 Klicks
karolinehellwig

Macro Objektiv, ein Muss?

Zitat: karolinehellwig 14.01.21, 10:59Hallo Ihr Lieben,

Kann mir jemand von Euch erklären, welcher grundsätzlicher Unterschied (abgesehen von der Brennweite) zwischen einem klassischen Teleobjektiv mit Brennweite 55-200 mm und einem Macro Objektiv mit 100 mm besteht?
Ich möchte Babyshootings anfangen, bin mir aber unsicher, ob ich mir dafür unbedingt ein Macro anschaffen muss - bisher bin ich mit meinem Tele- und Weitwinkelobjektiv gut zurechtkommen.

Ganz lieben Dank!


Du brauchst kein Makro für einen Babybauch.
Das gleiche gilt für Portraits.

Der Unterschied bei einem -echten- Makro ist, dass es für kurze Entfernungen optimiert ist. Dazu zählen auch Babybäuche oder Portraits. Trotzdem wird es schwer fallen, einen erkennbaren Unterschied zu sehen zwischen einem Makro oder einem -guten- Portraitobjektiv oder auch einem -richtig guten- Zoom.

Wenn Du noch näher dran gehst, Table-Top. Food, Spielzeuge, Blumen, ... dann beginnt ein Makro, seine Vorteile auszuspielen. Das Portrait ist so der Graubereich dazwischen. Da sind Makros praktisch gleich gut oder schleicht wie "normale" Objektive.
4.665 Klicks
Nach
oben