Suche nach "Superzoomkamera" / hohe Brennweite

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 16 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
bin auch ein zufriedener Besitzer einer FZ1000. Wenn es aber um große Brennweite geht, habe ich ein gebrauchtes Novoflex 400 mm mittels Adapter an eine ebenfalls gebraucht erworbene Olympus E-PL3 geflanscht. Ergibt auf KB bezogen ebenfalls 800 mm, und der eingebaute Bildstabi lässt (in Maßen) auch Freihandaufnahmen zu, wenn´s mal ohne Stativ sein muss.
JB Natur-Photo JB Natur-Photo Beitrag 17 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Doch, die Nikon P900 kenne ich gut! Ich weiß auch, dass sie GPS, Wi-Fi und das alles hat. Aber wer ein bisschen professioneller fotografieren will, möchte vielleicht ja auch mal einen externen Blitz an die Kamera anschließen, denn bei der Makro-Fotografie wirft der eingebaute Blitz einen furchtbaren Schatten, weil das "Objektiv" sich direkt davor befindet. Also bringen viele Fotografen eine Ringleuchte oder neuerdings auch einen drahtlosen Blitz an ihrer Kamera an! Dies geschieht über den Blitzschuh - und die P900 besitzt leider keinen. Außerdem nimmt die Bildqualität beim Zoomen sehr ab, das ist bei der HX400V dasselbe, diese hat aber einen besseren Bildstabilisator und somit verwackeln die Bilder zumindest nicht so. Nächster Punkt: Videos. Sind bei der Sony deutlich besser bezüglich Tonqualität und Schärfe. Aber bei der Nikon scheinen die Videos schon bei ISO 400 zu rauschen und in dunklen Räumen flimmert es richtig. Das war der Grund, weshalb ich zur HX400V gegriffen habe. Da ich auch gerne mal filme, war auch hier der Zubehörschuh wichtig - zum Beispiel um ein Mikrofon anzuschließen. Geht nicht bei der Nikon.
Und dann sind da noch die zahlreichen Playmemories Camera Apps, die man sich über USB direkt auf die Sony Kamera laden kann. Schau sie dir doch mal an:
https://www.playmemoriescameraapps.com/portal/
Wenn du das alles siehst, weißt du, was ich meine. So viele Funktionen bietet die Nikon nicht. Ich kann mit meiner Sony Zeitrafferfilme machen (Geht mit der Nikon zwar auch, aber bei der Sony kann man dank der App viel mehr einstellen, z.B. zwanzig Stunden am Stück filmen), ich kann Mehrfachbelichtungen machen, mit der App "Glatte Reflexion" Bachläufe ohne ND-Filter fließend darstellen, mit "StopMotion+" Knettrickfilmchen machen, mit der App "Liveview-Abstufung" Videos wie ein Profi drehen, z. B. durch manuelle Einstellung von Schwarzwert, Gammakurve und Farbtiefe und, und, und....
Ich will hier die Nikon nicht schlecht reden, aber die Tatsache, dass diese 200 Euro teurer ist als die Sony, die viel mehr Funktionen bietet und mindestens genauso gute Bildqualität liefert, lässt mich an der P900 zweifeln.
Für das bisschen mehr Zoom lege ich doch nicht zwei grüne Scheine mehr auf den Tisch.
Viele Grüße
Gipfelstürmer
El Ge El Ge   Beitrag 18 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da hast Du dir aber viel Mühe gegeben. Trotzdem glaube ich nicht das Du die Nikon Coolpix P 900 richtig kennst. Gekauft habe ich die Kamera weil sie äquivalent zu VF bis 2000 mm kann. Mehr wollte ich nicht als ich meine Coolpix P 900 gekauft habe. Was Du da alles aufzählst was Deine Kamera alles kann, da sage ich wers braucht.
Wenn ich ein bisschen professioneller fotografieren will dann nehme ich eine meiner 3 dSLR von Nikon. Damit kann ich, z.B. für Macros mit 3 echten Macro Objektiven (2,8/60 mm, 2,8/105 mm und 3,5/180 mm) aufwarten. Für Macro Fotos habe ich hier 3 Macro Blitzgeräte SB-R 200 mit allem Zubehör von Nikon. Zusätzlich noch einen Nikon SB 800 Aufsteckblitz.
Wenn ich mit der Nikon Coolpix P 900 ein bisschen professioneller Macro Fotos mache dann geht das ohne weiteres mit dem eingebauten Blitz, ohne Schattenwurf. Ich kann aber auch meine 4 oben erwähnten Nikon Blitze an der P 900 nutzen. Dazu brauche ich keinen Blitzschuh, das geht auch, wenn man sich auskennt, ohne Blitzschuh. Ich mache und brauche keine Apps, keine Tonaufnahmen und keine Videoaufnahmen, auch nicht 20 Stunden am Stück.
Gruß
ElGe
JB Natur-Photo JB Natur-Photo Beitrag 19 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Lieber ElGe,
Ich war vor einem Jahr auf der Suche nach einer Bridgekamera - und zwar nicht wie bei dir als Zweitkamera, sondern als "Allround-Talent", mit dem man für jede Situation gerüstet ist. Ich hatte das Glück, für eine Woche
diese drei Bridgekameras testen zu dürfen:
1. Nikon Coolpix P900
2. Panasonic Lumix FZ300
3. Sony DSC-HX400V
Als erstes war die Nikon dran. Ich war natürlich sofort begeistert vom 83-fachen Zoom und dass es extra ein Szenen-Programm für die Vogel-Fotografie gab. Ich habe tolle Tierbilder mit der Brennweite von 2000 mm KB machen können, aber als ich am Abend einen Sonnenuntergang fotografieren wollte, war ich enttäuscht, da das Bildrauschen trotz niedriger ISO recht hoch war und die Farben irgendwie matt aussahen. Also wollte ich mal die Funktion "Zeitraffer" ausprobieren: Aber auch hier hatte ich mir mehr erhofft, da die Filmlänge auf 10 Sekunden begrenzt war. Mein Fazit: Außer der enormen Brennweite war die Kamera eher enttäuschend - natürlich nicht schlecht, aber da sie die teuerste der drei Modelle war, hatte ich mehr erwartet.
Die Lumix hatte leider nur 25-fach Zoom, die Bildqualität war jedoch deutlich besser und auch die Farben wirkten lebendiger. Aber richtig überzeugt war ich von dieser Kamera auch nicht, da ich für die Tierfotografie eine höhere Brennweite haben wollte.
Als letztes testete ich die Sony. Sie war die billigste der drei Apparate, also erhoffte ich mir nicht allzuviel.
Doch sie lag gut in der Hand und sah dank der Blitzschuhs und des Objektivringes professionell aus, also wollte ich auch ihr eine Chance geben. Und was soll ich sagen: Schon das Menü hat mir gleich am besten gefallen, da es schlicht und übersichtlich war. Dann kam der Zoom; zwar "nur" 1200 mm, aber die Bildqualität "am langen Ende" war besser als die der Nikon. Auch der eingebaute GPS-Sensor arbeitete flotter als bei der P900, und die Sony verfügte sogar noch über einen Höhenindikator, der sich bei Bergwanderungen als hilfreich erwies.
Die Videos waren mir auch wichtig, da ich Tiere auch gerne filme - hier schnitten die Lumix und die Sony ungefähr gleich gut ab, die Ton -und Videoqualität der Nikon war allerdings eher schlecht (Ich weiß, dass dir das nicht so wichtig ist, aber wir wollen hier ja jemanden beraten, der vielleicht gerne filmt).
Ich habe mir dann die HX400V gekauft, die mir im Geschäft auch noch einmal ausdrücklich empfohlen wurde.
Mit der Kamera bin ich sehr zufrieden, da die Bildqualität für den Preis überzeugt und mir als kreativer Fotograf dank der Apps keine Grenzen gesetzt sind.
Sicherlich ist die Nikon als Zweitkamera geeignet, wenn man noch eine DSLR oder DSLM besitzt. Aber wer nicht nur weit zoomen will, sondern auch schöne Bilder haben möchte (besonders bei schlechten Lichtverhältnissen kommt die Coolpix schnell an ihre Grenzen), wäre meiner Meinung nach mit der Sony oder der Panasonic besser bedient.
Ich empfinde dieses "Zoomwettrennen" nach anfänglicher Begeisterung mittlerweile als Effekthascherei ohne wirklichen Mehrwert, denn was bringt einem der 83,3-fache Zoom, wenn die Fotos rauschen und wie ein Aquarell aussehen?
Wie gesagt, die Bilder, die du mit der Nikon gemacht hast, sind sehr schön, aber alle draußen in der Sonne entstanden. Bei Dunkelheit ist der kleine Sensor aber sofort überfordert und die BQ verschlechtert sich enorm.
Daher finde ich den Preis für die P900 definitiv zu hoch und kann das Gerät nicht weiterempfehlen.
Viele Grüße,
Gipfelstürmer
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 20 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
du hast dir die falsche Lumix angesehen. Für deinen Zweck ist FZ 82 besser. Sie hat einen Brennweitenbereich von 20-1200 mm, aber ein feststehendes Display.

Gruß phoenix66, der deshalb die Fuji S 1 nahm.
JB Natur-Photo JB Natur-Photo Beitrag 21 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Phoenix66,
da hast du recht, die FZ82 hat eine größere Brennweite. Aber im Laden hat man mir gesagt, die Bildqualität sei bei dieser Kamera nicht so gut und die FZ300 wäre besser ausgestattet. Daher habe ich die FZ82 gar nicht erst getestet.
Mit der Sony bin ich aber sehr zufrieden ;-)
Viele Grüße,
Gipfelstürmer
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 22 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte die FZ1000 auch und Stand vor dem gleichen Problem.
Dann kaufte ich mir die FZ72 (Vorgänger zur FZ82 - mit gleicher Bildqualität)...die Bildqualität war jedoch aus meiner Sicht grottenschlecht.
Dann hatte ich auch die Sony HX400V. Die war etwas besser, jedoch der Sucher kaum zu gebrauchen und die Bilder sind bereits sehr stark intern bearbeitet/glattgebügelt (weniger Rauschen, weniger Details).
Die Nikon P900 hatte ich mir angeschaut, bzw. in der Hand gehabt und auch viele Testfotos in voller Auflösung runtergeladen und angeschaut. Die Bildqualität ist ähnlich der Sony zu stark intern bearbeitet/glattgebügelt (meine persönliche Empfindung).
Dann kaufte ich mir die Canon SX60 HS....das war dann klar die beste von allen (Bessere Bildqualität mit mehr Details, besserer Sucher und auch sonst alles drin und dran was benötigt wurde....sie kann sogar RAW).

Deshalb werfe ich hier eben mal noch diese Kamera in Rennen (falls es nicht schon vorbei ist):
Canon Powershot SX60 HS
Die erfüllt alle deine Anforderungen nach Preis, WLAN, dreh-/schwenkbares Display etc.
http://www.preissuchmaschine.de/in-Digi ... 60-HS.html
JB Natur-Photo JB Natur-Photo Beitrag 23 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Stimmt, die Canon wäre auch noch mal ne Möglichkeit. Ich glaube, die Eva hat sich inzwischen schon längst eine neue Kamera gekauft, da sie sich nicht mehr meldet...
VG Gipfelstürmer
np22 np22 Beitrag 24 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe seit Jahren eine Panasonic FZ72, mit der ich eigentlich recht zufrieden war, schönes, helles Wetter vorausgesetzt.
Als ich die Gelegenheit hatte, sie mit einer Sony HX400V zu vergleichen, waren die Unterschiede der Bildqualität betreffend Farbtreue, Schärfe und erkennbare Details im Bild unter gleichen Bedingungen doch recht deutlich.
Die Sony kann eindeutig besser Bilder als die FZ72 machen.
Ob die FZ-82 diesen Unterschied wett machen kann, weiß ich nicht.
Hätte ich den Vergleich vor meiner Kaufentscheidung damals gehabt, hätte ich sicher die Sony HX400V genommen und auf die letzten paar mm Brennweite der Panasonic verzichtet.
JB Natur-Photo JB Natur-Photo Beitrag 25 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@np22: Stimmt, die Detailtreue ist bei der Sony besser und sie hat auch deutlich mehr Funktionen als die Lumix. Dafür ist sie halt ein bisschen teurer...
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben