HILFE: DImage 7 USB Treiber / Besitzer

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Guido Meyer Guido Meyer Beitrag 1 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo und Guten Tag,

Ich habe heute eine Minolta DIMage 7 über EBay erstanden. Das Gerät läuft technisch einwandfrei und hat einem verstorbenen gehört. Alles an Kabelage ist dabei - jedoch nicht mehr die Treiber CD. Nun stehe ich da, werde am Samstag die Kamera abholen und habe keine Möglichkeit am Wochenende zu probieren, bzw. die Fotografien dann auf den PC zu holen...

Ich habe heute Minolta kontaktiert, die senden eine CD zu, dies dauert aber etwas und dann noch Postweg.

Erfahrungsgemäß ist ein USB Treiber nicht gewaltig groß, hat bitte jemand die Möglichkeit diesen per EMail zu senden, damit ich wenigstens mit den Dateien testweise am PC arbeiten kann? Ich weiß mir sonst keinen Rat, die zwei Fotogeschäfte im Ort haben diese Kamera atm. nicht vorrätig...

Ich kenne leider auch niemanden persönlich, der diese Kamera nutzt.

Noch eine Frage: Ist es zulässig, die Treiber auf diesen Wege per EMail hilfreicherweise zu versenden? Die Hotline selber hat geraten wenn es so eilig ist, jemanden mit gleicher Kamera zu finden. Wie denn, wenn nicht auf diesem Wege...

Kann da bitte jemand helfen??? Sollte dies aus irgendwelchen Gründen nicht gehen, so bitte ich um Entschuldigung...

Gruß
G. Meyer
MI M MI M Beitrag 2 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Guido,

normalerweise sollte unter Win 98SE, Win Me und Win XP die Kamera als USB-Wechseldatenträger erkannt werden.
Dazu braucht's keine Treiber...!

Gruß
MIM
Eberhard P. Eberhard P. Beitrag 3 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hi Guido,
wie Michael schon sagte, Windoof macht das von sich aus.
Kamera anstöpseln (geht auch wennn sie angeschaltet ist) Win-Explorer zeigt nach kurzer Zeit automatisch ein neues Wechsellaufwerk an.
Da kannst dann die Bilder auf eine Platz Deiner Platte verschieben - oder nur speichern und auf der Karte lassen.
Das dauert aber seine Zeit wenn die Karte voll ist. Ein extra Lesegerät ist sehr empfehlenswert!
Solange Du nur JPG und keine RAW-Bilder schießt, brauchst auch die original Minolta Software zum Betrachten/Bearbeiten nicht unbedingt. Das kannst mit allen anderen Programmen ebenso erledigen.

Gruß
Eberhard
Guido Meyer Guido Meyer Beitrag 4 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo.

Vielen Dank für die schnellen Antworten. generell kenne ich das von den Kleinkameras ja so, das die an USB erkannt werden, das aber absolut nichts geht, bis die Software (USB Treiber) aufgespielt wurde. Daher hatte ich Angst, das ist bei der DImage auch so.

Dann kann ich dieses WE zumindest erste Versuche starten und in Ruhe auf die CD warten - wenn ich sie dann noch brauche....

Vielen lieben Dank für die Antworten !

Gruß
Guido
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Guido,

ich habe zwar eine 7hi, aber ich denke, das müsste auchgehen. Wenn es also ohne Treiber nicht hinhaut, melde Dich!

Gruß Dietmar
Harald Klinge Harald Klinge Beitrag 6 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
den orig. Treiber brauchste eigentlich nur für die dazugehörige Software wegen der Umwandlung der RAW - aufgenommenen Bilder, die haben ihr eigenes Minolta - Format
die Kamera muss vom Rechner nicht erkannt werden, nur die Flashkarte, und das funktioniert auch schon bei 98SE

Ich lade die Bielder mit einem Kartenleser und dem Wincomander von der Karte, geht am schnellsten und am sichersten, die Karte wird Problemlos erkannt, auch von Photoshop, wie gesagt ausser RAW
gruß hk
Harald Klinge Harald Klinge Beitrag 7 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
übrigens gibt es für die 7 auch ein Softwareupdate auf 7i
hat sich bei mir bewährt, grad im Stromverbrauch....
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben