Empfehlung für eine Kompakte für Städtetouren

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 1 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin Leute

in gut einem Jahr geht es auf eine Cruise von Hongkong nach Tokio. Tolle Ziele mit vielen Möglicgkeiten tolle Fotos zu machen. Jetzt suche ich kleine, gute Kompaktkamera mit folgenden Eckdaten :

RAW sollte möglich sein.
Etwas mehr als 70 mm Zoom.
Schneller Fokus
Nicht nur Monitor sonder auch Sucher.

Ich weiss ich habe die Sony RX 100 III, jedoch feht mir da oft am Ende so ein bißchen Zoom.
Gibt es da was vergleichbares zu ?
Ich wollte einfach vermeiden meine Canon 5d MK III den ganzen Tag rum zuschleppen, denn ich habe nebenbei noch ne Gopro Hero 6 mit Gimbal in Gebrauch - da wird mir das einfach zu viel mit der großen Kamera.

Danke für Eure Tips.

Stephan
pzinken pzinken Beitrag 2 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe ebenfalls die RX100 und kenne das. Es gibt ähnliche Modelle mit um die 100mm am Teleende, z.B. Canon, allerdings glaube ich ohne Sucher. Ob 100 im Vergleich zu 70mm nun den riesigen Unterschied machen?
Für die Bildschirmausgabe zumindest kann man angesichts der 20MP ja auch noch einiges croppen.
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 3 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ok da hast Du auch recht.
Ist nur die letzten Reisen, Antarktis und Süd Afrika hatte ich immer die 5d MKIII und das 28-300 er dabei. Den ganzen Tag so 2,8 kg zu schleppen bei Wind und Wetter war auch nicht so erhebend.
Dafür gab es dann tolle Bilder.
joschu joschu Beitrag 4 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Olympus Stylus 1s.
28 - 300mm Zoom (10,7fach Zoom) mit durchgehender Lichtstärke F2.8.
Allerdings relativ kleiner Sensor (1/1,7 Zoll), dennoch gute Bildqualität.
MissC MissC Beitrag 5 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: SteveHH1965 22.04.18, 11:53Zum zitierten BeitragIch weiss ich habe die Sony RX 100 III, jedoch feht mir da oft am Ende so ein bißchen Zoom.

Dann halbiert man die Auflösung und hat ein bisschen mehr Zoom am Ende.
Eventuell noch dazu den sog. Klarbild-Zoom, dann dürfte die Bildqualität noch immer mit der einer kleinsensorigen Superzoom-Kamera mithalten können. Hier ein Beispiel mit dieser Einstellung, 280mm - allerdings mit einer RX100 I, mit der III kommt man nicht ganz so weit:
https://flic.kr/p/cWzCSy

Oder man nutzt einfach das enorm gut Ausschnittpotential dieser Kamera hinterher am PC, das reicht locker, um ein bisschen fehlenden Zoom auszugleichen.

Hast du das alles schon ausprobiert?

Ansonsten wären - mit Abstrichen bei der Lichtstärke - vielleicht eine Panasonic TZ101 oder TZ202 eine Alternative.
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 6 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sorry das habe ich jetzt nicht verstanden. Wie man halbiert die Auflösung und hat dann mehr Zoom.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 7 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich liebäugle momentan mit der Lumix FZ1000.
Wirf auch mal nen Blick drauf.
Bringt allerdings auch 800g mit.
Aber da hat man was stabiles in der Hand.
Leica Objektiv.

20x30 Vergrößerungen trau ich der locker zu.
Ich rumple auch noch mit ner uralten FZ8 rum.
Die Sensorqualität hat sich allerdings wesentlich verbessert.
Von der 40D zur 80D kann man schon von einem großem Sprung sprechen.
Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Blendeneinstellung, das musst Du bis dahin halt üben.
Ist aber bei jeder Kleinen so.
MissC MissC Beitrag 8 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: SteveHH1965 25.04.18, 13:22Zum zitierten BeitragSorry das habe ich jetzt nicht verstanden. Wie man halbiert die Auflösung und hat dann mehr Zoom.

Im Kameramenü ist es gleich der erste Punkt "Bildgröße" und dort M:10M auswählen, dann kann man bis 98mm zoomen.
Funktioniert allerdings nicht, wenn man mit RAW fotografiert. Weiterer Nachteil: Sobald dabei die reguläre maximale Telebrennweite von 70 mm überschritten wird vergrößert sich das AF-Feld auf fast komplette Displaygröße. Will man also gezielt fokussieren muss man das manuell tun. Kannst du ja mal ausprobieren.

Ich bin jedoch sowieso wie pzinken der Meinung: Wo 70mm nicht reichen bringen auch 100mm nicht viel mehr. Ich nutze daher meine Sony 100 IV immer mit voller Auflösung ohne Einschränkungen und croppe lieber.
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 9 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 10 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: effendiklaus 25.04.18, 19:40Zum zitierten BeitragIch liebäugle momentan mit der Lumix FZ1000.
Wirf auch mal nen Blick drauf.
Bringt allerdings auch 800g mit.
Aber da hat man was stabiles in der Hand.
Leica Objektiv.

20x30 Vergrößerungen trau ich der locker zu.
Ich rumple auch noch mit ner uralten FZ8 rum.
Die Sensorqualität hat sich allerdings wesentlich verbessert.
Von der 40D zur 80D kann man schon von einem großem Sprung sprechen.
Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Blendeneinstellung, das musst Du bis dahin halt üben.
Ist aber bei jeder Kleinen so.


Eben das ist mein Grundgedanke. Was kleines, feines dabei haben um schöne Bilder zu machen. Dazu noch ein kleines Stativ und vielleicht im Rucksack noch mein Reisbeutel. Auf der Cruise hat man sowieso kaum zeit in Ruhe Bilder zu machen, da wird man als anständiger Tourist schon durch das Sightseeing getrieben .

In 2020 sind wir auf Grönland mit einer Expeditionscruise - da ist schon klar das ich meine 5D mitnehmen werde.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 11 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Klein bist Du da schon ohne Wechselobjektivschlepperei.
Aber was ordentliches in der Hand mag ich.

Klein ist halt auch ein relativer Begriff.
ChristianD74 ChristianD74 Beitrag 12 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Für Städtetrips benötige ich kein Superzoom. Das ist sicher ein Unterschied in der Herangehensweise und auch von der Philosophie her. Der Eine hat den Zwang jedes Bild machen zu müssen und dafür auch überall gerüstet zu sein.
Der Andere weiß eher was er möchte und konzentriert sich auf die Bilder die er machen kann und lässt sich nicht vom „was wäre wenn“ ablenken.

Ich für meinen Teil, aber auch so einige andere Fotografen sind bei sowas glücklich mit einer Festbrennweiten-Kamera wie der X100, der Leica Q oder der Sony RX-1R. Eine Festbrennweite im leichten Weitwinkel ist universell einsetzbar.
Was damit geht hängt in erster Linie von der Kreativität des Fotografen ab, in der Wahl der Motive und der Perspektive.
Die Lichtstärke und die größeren Sensoren erlauben das Spiel mit der Schärfe.

Vielleicht sollte man hin und wieder hinterfragen, ob das wann man will auch wirklich das Richtige für einen ist.
Oder einfach mal neue, unbekannte Wege beschreiten in der Suche nach Weiterentwicklung.

https://youtu.be/cYOdA7Frs4Q
Jens Si. Jens Si. Beitrag 13 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Falls es noch eine neue zu kaufen gibt, die DMC-LF1 von Panasonic habe ich schon seit Jahren dafür im Einsatz. Bin sehr zufrieden damit.
SteveHH1965 SteveHH1965   Beitrag 14 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also Christian du hast schon recht. Das Problem ist das unsere Reisen keine Fotoreisen sind sondern oft Cruises mit Ausflügen. Das bedeutet man hat kaum Zeit zum normalen Fotografieren, sondern hält ehr alles fest was man sehen kann. Große Experimente oder Zeit sich Gedanken darüber zu machen wie man das Foto am besten aufbaut ist da meistens nicht. Nur in Hong Kong oder Tokio sind wir ein paar Tage allein, da haben wir mehr Zeit für sowas.
Alex Mull Alex Mull Beitrag 15 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gerüchten zufolge soll in Bälde eine RX 100 VI kommen, die dann wohl auch 100mm können soll.
Der Einstandspreis soll aber auch i-wo bei 1.200 € liegen.
Na ja, erst die Kina mit dem vollen Preis, und nach Weihnachten dürfte dann ein halbwegs akzeptabler Straßenpreis erreicht sein.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben