Canon Powershot G3X

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Dame Eda Dame Eda   Beitrag 16 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: DX-Axel 29.08.15, 08:58Zum zitierten BeitragBei dkAmera wird die Schärfe und Rauschen bereits ab iso 400 bemängelt.
Ist das in der Realität sichtbar oder liegt das im Messbereich?
Ist die G3x eine Schönwetter Kamera
Seht ihr die Kamera als Allrounder für alle Brennweiten oder ist eine lichtstärkere für den normalen Bereich zwischen 35 und 80 zu empfehlen?
ZB die G7x oder eine mit FB, wie die fuji 100t.
Danke für eure Tipps und Meinungen.
Axel


Bei ISO400 ist das allenfalls Jammern auf allerhöchstem Niveau. Ich vermag da keinen Qualitätsverlust zu erkennen - ich hab' allerdings auch nicht danach gesucht.
Die verschiedenen Kamerahersteller die denselben Sensor verbauen gehen das Sensorrauschen jeweils etwas unterschiedlich an, aber unterm Strich holen sie alle das raus, was der Sensor eben hergibt. Canon ist auch bei der G3X traditionellerweise in den unteren ISO-Bereichen mit der Rauschunterdrückung eher zurückhaltend, was mir persönlich auch ganz recht ist. Bei Bedarf kann ich auch nachträglich noch etwas Entrauschen. Details, die mir die Kamera bei allzu aggressivem Entrauschen schon weggebügelt hat kann ich nicht mehr nachträglich zurückholen. Aber wenn's darauf ankommt fotografiere ich nach Möglichkeit sowieso in RAW und nehme das Entrauschen selbst in die Hand.

Als "Schönwetter-Kamera" würde die G3X nun doch nicht bezeichnen. Sie überzeugt durchaus auch bei Indoor-Aufnahmen oder bei der abendlichen Party. Im Weitwinkelbereich ist die Lichtstärke ja auch ganz ordentlich.

Die Kamera ist natürlich für Naturfotografen besonders interessant um Tiere aus größerer Entfernung abzulichten. Und da muss man sich einfach bewusst sein, dass man mit f/5.6 in der Dämmerung oder/und im dunklen Wald die ISO-Einstellung (bzw. die Belichtungszeit) ordentlich in die Höhe treiben muss. Das ist nicht anders als mit den qualitativ hochwertigen, aber ähnlich lichtschwachen (dafür aber noch einigermaßen bezahlbaren) DSLR-Teles und Superteles von Canon.

Wenn jemand keinen besonderen Wert auf die hohe Brennweite von 600mm legt und auch mit 400 oder gar 200 mm glücklich ist, und zudem noch großen Wert auf hohe Lichtstärke (und damit auch weniger Rauschen) bei grösseren Brennweiten legt, dann würde ich vom Kauf der G3X eher abraten.

Wenn jemand großen Wert auf die hohe Brennweite legt ohne im Weitwinkel Abstriche machen zu müssen, würde ich definitiv zum Kauf raten; weil es etwas Vergleichbares derzeit einfach nicht zu haben ist.
Dame Eda Dame Eda   Beitrag 17 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
.. Uups Doppelpass, sorry..
DX-Axel DX-Axel Beitrag 18 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für deinen guten Beitrag!
LG,
Axel
Rheinhilde Schusterwörth Rheinhilde Schusterwörth   Beitrag 19 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Dame Eda schrieb:
„Wenn jemand keinen besonderen Wert auf die hohe Brennweite von 600mm legt und auch mit 400 oder gar 200 mm glücklich ist, und zudem noch großen Wert auf hohe Lichtstärke (und damit auch weniger Rauschen) bei grösseren Brennweiten legt, dann würde ich vom Kauf der G3X eher abraten.
Wenn jemand großen Wert auf die hohe Brennweite legt ohne im Weitwinkel Abstriche machen zu müssen, würde ich definitiv zum Kauf raten; weil es etwas Vergleichbares derzeit einfach nicht zu haben ist.“


Hallo Dame Eda,
auch von mir vielen Dank für Deine Informationen.
Die Kamera hat ja einen großen Sensor (und leider 20 MP). Das macht sie für mich theoretisch erst einmal schon interessant, da vergleichbare Brennweitenbereiche anderer Modelle nach meinem Wissen kleinere Sensoren haben. Mit einer solchen Kamera den Brennweitenbereich ab 500 mm zu nutzen zu wollen, erscheint mir ohnehin etwas optimistisch – jedenfalls bis zum Beweis des Gegenteils. Von daher meine Überlegung, dass die G3X von ihren sonstigen Möglichkeiten her auch bis 400mm eine gute Immerdabei-Alternative für Natur und Kultur mit qualitativ befriedigenden Ergebnissen sein könnte und vielleicht sogar besser als die Konkurrenz bis 400mm. 600 mm notfalls zur Verfügung zu haben oder sie im Alltag zu nutzen, sind für mich zwei Paar Schuhe ; + )
Oder liege ich mit dieser Einschätzung daneben?
Gruß
Rheinhilde
Dame Eda Dame Eda   Beitrag 20 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das ist natürlich schon richtig, bei (KB-äquivalenten) 600mm müssen auch die Randbedingungen gegeben sein. Ein weit entferntes Objekt am Horizont abzulichten kann in diesen Tagen durch das Wärmeflimmern der Luft schon verunmöglicht werden.
600mm ist sicherlich auch keine "Alltagsbrennweite" - außer vielleicht für den Naturfotografen, für den auch der Blick durch das Fernglas zum Alltag gehört.

Irgendwelche Befürchtungen, dass die 600mm bei der G3X zu Lasten der Abbildungsqualität bzw. Bildqualität, der Bedienbarkeit oder sowas geht, kann ich guten Gewissens zerstreuen.
Tatsächlich benutze ich auch die hohen Brennweiten mit der Kamera ziemlich häufig. Das liegt wohl daran, dass die Naheinstellgrenze auch bei sehr hohen Brennweiten ziemlich klein ist. Man (d.h. zumindest ich) gewöhnt sich schnell daran, mit dem doch recht zügigen Zoom und AF öfter mal das eine oder andere Detail herauszupicken.

Ich hatte bislang jedenfalls in keiner Weise den Eindruck, dass Canon hier irgendwelche faulen Kompromisse eingegangen ist um möglichst viel Brennweite in die Kamera zu packen. Ganz im Gegenteil, ich habe eher den Eindruck einer soliden, praxisgerechten (wenn auch in in einigen Punkten etwas "altbackenen") Kamera, die um ein hervorragendes Objektiv herum gebaut wurde. Die Kompromisse findet man bei der etwas spartanischen Ausstattung (z.B. kein Panoramamodus, keine Master-Blitz Funktion) und vor allem bei der unsäglich langsamen Bildfolge bei RAW-Aufnahmen (diese bittere Pille war für mich am schwersten zu schlucken).

Ich kann mir gut denken, dass der eine oder andere "Kompromiss" in Wahrheit ein gut durchdachtes Kalkül ist; Canon will damit vielleicht verhindern dass die G3X für potentielle Käufer ihrer Einsteiger-DSLRs oder den DSLR-Teleobjektiven eine allzu verlockende Alternative sein könnte. Aber das nur am Rande, es gehört natürlich ins Reich der Spekulation.

Was die 20MP betrifft, darüber mache ich mir keinen Kopf. Wenn ich die Bilder verwende, skaliere ich sie ja sowieso auf die benötigte Auflösung herunter. Und wenn ich sie mir bloß anschaue, dann sehe ich sie auch nur in der Auflösung, die der Monitor bzw. mein Auge hergibt.
Bezüglich des Rauschens ist es letzten Endes doch Jacke wie Hose, ob sich das Rauschen bei einem Sensor mit vergleichsweise großen Pixeln sozusagen "von selbst" (bzw. durch die Messungenauigkeit) aus dem Signal herausmittelt oder ob das erst später beim Herunterskalieren geschieht. Den Unterschied sieht man ja bloß in der 100%-Ansicht und die interessiert mich nur dann wenn ich wirklich eine entsprechende Ausschnittsvergrösserung benötige.
DX-Axel DX-Axel Beitrag 21 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn die Schokoladenseite der G3x bei 400mm aufhört, wäre die D5500 mit dem 55-300 ja auch eine Option.
Vorteile: Sucher, besseres Klapp Display , Akku Laufzeit, ich glaub da kommt noch ne Menge mehr.
Nachteil: Größe und Gewicht.

Preis dürfte auch zu Gunsten der Nikon ausfallen.

Hm....
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 22 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Tut mir leid,aber meine alte Seeite stand immer noch in der Verlinkung.
Unter fogenden Webadresse hab ich ein paar Fotos reingestellt.
https://jd1956.wordpress.com/testfotos-g3x/
VG Jürgen Droste
DX-Axel DX-Axel Beitrag 23 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Canon-Kenner und G3X Experten,

gibt es Gerüchte oder gar mehr zu einem Nachfolger der G3X?

Da ich aktuell keine Eile habe, diese Kamera zu kaufen, könnte ich auf den Nachfolger warten.


Hat jemand Links über Erfahrungen mit der G3X?


Mich interessiert diese Kamera, da ein 70-300 an FX nun doch zu kurz ist...
MissC MissC Beitrag 24 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bin weder Canon-Kenner noch G3X-Experte, aber mit ein paar Links kann ich dienen ;-)

https://www.dslr-forum.de/search.php?searchid=30547817
https://www.dslr-forum.de/showthread.ph ... hlight=G3X

Nur interessehalber:
Canon muss es sein?
Alternativen kommen nicht in Betracht?
Was soll ein Nachfolger mehr/besser können als die G3X?
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben