Canon G7X Mark ll - Klappdisplay

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, wie langlebig sind solche Klappdisplays wie zB bei der Canon G7X Mark ll ? Vor allen interessiert mich die sehr dünne "Kabelbaum" Verbindung.

Hat da jemand Erfahrung, der diese auch viel nutzt?

Liebe Grüße
Tom
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 5
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte jetzt über mehrere Jahre Camcorder und DSLR-Kameras mit Schwenkdisplay, wo ja noch mehr Bewegung im Spiel ist, wie bei einen einfachen Klappdisplay, und hatte damit noch nie Probleme.
Zitat: T13free 07.05.17, 11:17Zum zitierten Beitrag
Hat da jemand Erfahrung, der diese auch viel nutzt?

Liebe Grüße
Tom

Man klappt es ja nicht andauernd aus und ein. Beim Transport immer eingeklappt lassen um direkte Stöße zu vermeiden.
VG
Sacher Khoudari Sacher Khoudari   Beitrag 3 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe seit einem halben Jahr eine G7X II und habe damit gute 2000 Bilder geschossen. Ist inzwischen meine immer-dabei-Kamera, die ich auch schon im Urlaub mit hatte. Ich nutze auch das Klappdisplay, je nach Situation. Bisher kann ich aber keinen Verschleiß feststellen, die Mechanik ist recht robust ausgeführt, vergleichbar mit meiner der Fuji X-T1 oder älteren Oly Pen E-P5 (beide haben über 10.000 Bilder auf dem Buckel). Insbesondere das Kabel scheint bei allen dreien identisch auszusehen (hmm.. selber Hersteller?).
HF25 HF25 Beitrag 4 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hallo,

alte fragestellung, aber auch langzeiterfahrungen koennten ja irgendwann mal gefragt sein.

habe mit der kamera inzwischen etwa 40.000 aufnahmen gemacht und dabei das display bei makro- und strassenaufnahmen regelmaessig und dauerhaft genutzt, meist um etwa 90° ausgeklappt.

vor ca. vier wochen bemerkte ich eine lockerung der displayhalterung. die fehlerursache war leicht festzustellen. zwei sichtbare schraeubchen hatten sich gelockert. nach dem festziehen mit einem handelsueblichen feinmechaniker-schraubendreher ist alles wieder gut.

kann das geraet ausser hardwaremaessig fuer den o. g. zweck vor allem aufgrund des objektivs und des menues bislang uneingeschraenkt empfehlen.
habe allerdings keine vergleichsmoeglichkeiten mit den rx-kompakten von sony.

lg horst
Sacher Khoudari Sacher Khoudari   Beitrag 5 von 5
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi Horst,

Interessant, genau diese zwei Schräubchen haben sich bei mir auch gelockert. Ich konnte sie - genau so wie du - ziemlich leicht wieder fest ziehen. Das war vor ca. einem halben Jahr. Darf auch mal passieren, ist kein Beinbruch und seit dem sitzt das Display auch wieder gut. Meine G7X Mark II hat nun fast 5000 Aufnahmen in ca. drei Jahren gemacht, ist fast immer in meiner Tasche dabei.

Allerdings konnte ich bei meiner Fuji X-T1 (mit der ich in ca. 3,5 Jahre 16.000 Bilder geschossen habe) keine lockeren Schrauben feststellen, bzw. habe sonst von niemandem solche ein Problem gehört.

Grüße aus Mannheim
Sacher
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben