Auslöseverzögerung ?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kann mir irgendjemand eine Digitale Kamera empfehlen die wirklich eine sehr kurze Auslöseverzögerung hat, also tatsächlich Schnappschußtauglich ist ? Von der Ricoh Caplio G1 bin ich nicht wirklich überzeugt und die Casio QV-R40 ist noch sehr neu,vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit der gemacht
Detlef Rudolf Braun Detlef Rudolf Braun Beitrag 2 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine E-20P hat keine merkbare Auslöseverzögerung, und der Autofokus arbeitet so schnell wie bei meiner F90X. Allerdings dauert es etwa 5 Sekunden, bis die Kamera nach dem Einschalten schussbereit ist.
Der Silberkorn Der Silberkorn Beitrag 3 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Steve T. Schneider schrieb:

Zitat:Kann mir irgendjemand eine Digitale Kamera empfehlen die
wirklich eine sehr kurze Auslöseverzögerung


EOS 300D

Alex
Michael Inselmann Michael Inselmann Beitrag 4 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nikon D100 !

Bin sehr zufrieden ;-)
Heinz Schumacher Heinz Schumacher Beitrag 5 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Alles was sündhaft teuer ist und einen Klappspiegel besitzt..
Und meine E20p, wie vorher auch schon geschrieben wurde. Bei der E20p/E10 von Olympus sind es 60 Millisekunden, was ein ganz guter Wert ist.
Noch besser sind Kameras mit Precapture. Die machen sogar schon Fotos vor dem Auslösen. Hiermit ist es kein Problem eine Gewehrkugel beim Austritt aus dem Lauf oder ein Pfeil beim Abschuss vom Bogen zu erwischen...
Die Einzige Kamera, die precapture kann, ist die E100 von Olympus und alle Videokameras...

lg heinz
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 6 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke, das hat mir schon mal sehr weiter geholfen allerdings, dachte ich an nicht ganz so sündhaft teure Kameras unter 500 euronen :-),hab jetzt die PS G5 und Olympus C-40Zoom und für Schnappschüsse sind die eher ungeeignet..
Der Silberkorn Der Silberkorn Beitrag 7 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Steve T. Schneider schrieb:

Zitat:danke, das hat mir schon mal sehr weiter geholfen
allerdings, dachte ich an nicht ganz so sündhaft teure
Kameras unter 500 euronen :-)


Die E10 von Olympus geht seit neuestem so um 600 Euro über den Tisch. Die ist schnappschusstauglich (ok, zugegeben, der AF ist nicht der schnellste). Eine neue Cam unter 500 Euro würd ich mir abschmicken, die lösen alle viel zu langsam aus.

Alex
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 8 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hmm und was ist z.b. mit der Casio QV-R40 ,´die soll angeblich auch wahnsinnig schnell sein ,nur 0.01sek.
Bernd Mayr Bernd Mayr   Beitrag 9 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi!

Die Auslöseverzögerung ergibt sich normalerweise dadurch, wie der Autofokus realisiert ist. Die meisten kompakten Digicams lesen dazu den Chip aus und stellen dann auf das ausgelesene Bild scharf. D.h. nach jedem Nachführen des Objektivs muß das Chipbild neu ausgelesen werden. Je nachdem wie "verstellt" das Objektiv ist, sind einige 100 Auslese/Nachführ-Zyklen notwendig, bis das Bild scharf wird. Vor dem Auslösen wird dann der Shutter der Kamera geschlossen, der Chip ein weiteres Mal ausgelesen/entladen und dann erst ist die Bildaufnahme möglich. Dadurch werden der Autofokus und die Auslösung ziemlich langsam.

Bei digitalen Spiegelreflexkameras geschieht der Autofokus über eine spezielles Autofokuselement unter dem Spiegel. Der Chip wird dazu nicht ausgelesen und der Shutter/Vorhang ist bereits geschlossen. Bei der E10 ist das meines Wissens auch so.

Als Daumenregel kann man sagen, daß alle Kameras mit optischem Sucherbild durch das Objektiv schneller sind, als die Kameras, bei denen ein TFT-Display als Sucher dient.

Bernd
Wolfgang T. Wolfgang T. Beitrag 10 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe für Schnappschüsse eine Minolta Dimage Xi.
Sie ist so klein, dass man sie in die Hosentasche stecken kann, ist nach dem Einschalten sofort schussbereit und hat eine nur minimale Auslöseverzögerung.
Uwe. M. Uwe. M. Beitrag 11 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
bin Besitzer dieser Casio QV-R 40.
Die Auslöseverzögerung ist nur dann so schnell wenn vorfocusiert wurde. In der Praxis ist die Kamera langsam.

Gruß - Uwe
Carpe Diem Carpe Diem Beitrag 12 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Casio Exilim S2
Kein Gag....das Zauberwort heißt: Fixfocus :-)

Du hast ja schließlich nur nach der Auslöseverzögerung gefragt.
Guido lighthunter Guido lighthunter Beitrag 13 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hallo bernd,
willst du damit sagen, dass meine minolta a1 eher langsamer ist als meine alte oly e-10? mir kommt sie rasend schnell vor...

die oly hatte zwar ihre macken, aber der autofokus war echt gut. die a1 ist aber trotz anderer technik (keine slr) nicht merklich langsamer. laut digitalkamera.de ist sie sogar die schnellste untern den nicht-dslr (wie z.b. 300d, 10d, d100,...)

lg
guido
Der Roman Der Roman Beitrag 14 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Geil wär´s wenn die Kameras schon vor dem kauf auslösen könnten!
Was man da sparen könnte!



Zitat:Die machen sogar
schon Fotos vor dem Auslösen.
Günter Frank Günter Frank   Beitrag 15 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
meine CANON Powershot G3 hat, wenn man Autofocus zuläßt, auch eine gewaltige Verzögerung - abhängig von der Komplexität des Autofocus-Vorganges.
Ich nehme, wenns schnell gehen muß, nach der Entfernungsdefinition die Man-Focus Funktion und dann gehts flott, wie die anderen vor mir es auch bestätigen.
Übrigens ist das imens wichtig bei Reihenbildaufnahmen, wo meine Digi schon ihre 2,5 Bilder/sek macht - aber nicht mit AF!
Gruß Günter
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben