Fußballspiele fotografieren

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Petzy Hartmann Petzy Hartmann Beitrag 1 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, kann mir jemand meine Frage beantworten? Darf man ein Fußballspiel fotografieren? Automatisch sind beim "Landfußball" auch Zuschauer im Hintergrund mal mit drauf und wie sieht es bei den "Kleinen" Kindern
aus? Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
T ST T ST Beitrag 2 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich stecke nicht tief in der Materie, aber grundsätzlich ist Fotografieren nicht verboten (sofern es nicht ein ausgesprochenes Hausrecht ausdrücklich ausspricht, wie z.B. in Kinos, Theatern, Museen usw.).
Alles Weitere hängt dann davon ab, was du genau fotografierst und vor allem auch, was du mit den Fotos dann machst.

Grüße Thomas
Petzy Hartmann Petzy Hartmann Beitrag 3 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke Thomas, ich sammle meine Bilder auf einer kleinen Homepage die ist natürlich auch öffentlich
j.strahmann j.strahmann Beitrag 4 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es hängt vor allem davon ab, ob du das Spiel oder einzelne Spieler fotografierst, bzw. veröffentlichst.
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 5 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein Fußballspiel findet in der Regel nicht im öffentlichen Raum statt. Also vergibt der Veranstalter die Fotografierechte. Wahrscheinlich hat er mit den Fußballern eine Vereinbarung abgeschlossen, dass ihre Fotos veröffentlicht werden können. Wohl kaum mit den Zuschauern und erst recht nicht mit Kindern.
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 6 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
In der Regel reicht es aus, wenn sich Pressevertreter beim Verein/Verband akkreditieren, um die Fußballspiele zu fotografieren und die Bilder im Rahmen der journalistischen Berichterstattung zu publizieren.

Privatpersonen können beliebig viele Fotos machen - ganz ohne Gestattung des Veranstalters - allerdings nur für private Zwecke. Veröffentlichungen auf Facebook und Co. sind davon in der Regel ausgenommen.

Wenn Eltern ihre Kinder beim Bolzen fotografieren, tauchen diese Fotos trotzdem bei Facebook und Instagram auf. In aller Regel kräht da kein Hahn nach, legal ist das aber dann doch nicht ohne Erlaubnis von Verein/Verband.
Petzy Hartmann Petzy Hartmann Beitrag 7 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Michael B. Rehders 25.10.18, 10:23Zum zitierten BeitragIn der Regel reicht es aus, wenn sich Pressevertreter beim Verein/Verband akkreditieren, um die Fußballspiele zu fotografieren und die Bilder im Rahmen der journalistischen Berichterstattung zu publizieren.

Privatpersonen können beliebig viele Fotos machen - ganz ohne Gestattung des Veranstalters - allerdings nur für private Zwecke. Veröffentlichungen auf Facebook und Co. sind davon in der Regel ausgenommen.

Wenn Eltern ihre Kinder beim Bolzen fotografieren, tauchen diese Fotos trotzdem bei Facebook und Instagram auf. In aller Regel kräht da kein Hahn nach, legal ist das aber dann doch nicht ohne Erlaubnis von Verein/Verband.
danke.... und für die private öffentliche Homepage?
Petzy Hartmann Petzy Hartmann Beitrag 8 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: j.strahmann 25.10.18, 09:41Zum zitierten BeitragEs hängt vor allem davon ab, ob du das Spiel oder einzelne Spieler fotografierst, bzw. veröffentlichst. das Spiel, natürlich auch einzelne
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 9 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vermutlich wird dir dieser Text weiterhelfen. Ist zwar schon etwa älter, aber so viel hat sich da nicht getan.
https://www.rechtambild.de/2012/04/foto ... d-vereine/
Petzy Hartmann Petzy Hartmann Beitrag 10 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Sören Spieckermann 25.10.18, 11:18Zum zitierten BeitragVermutlich wird dir dieser Text weiterhelfen. Ist zwar schon etwa älter, aber so viel hat sich da nicht getan.
https://www.rechtambild.de/2012/04/foto ... d-vereine/
Dankeschön hab ich auch schon gelesen.
Meine Fazit ist alles was eine öffentliche Veranstaltung ist kann man fotografieren - sollte jemand sich
gestört fühlen kann man ja schriftlich mitteilen.
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 11 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Petzy Hartmann 25.10.18, 10:38Zum zitierten Beitragdanke.... und für die private öffentliche Homepage?
Das ist eine öffentliche Zurschaustellung und somit gestattungspflichtig.
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 12 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Um das mal etwas verständlicher zu formulieren.
Jemand kommt einfach in Deinen Garten, fotografiert Deine Kinder beim Fußballspielen, um diese Bilder dann auf seiner "privaten" Website zu veröffentlichen.
Da erbittest Du dir sicherlich vom unbekannten Fotografen, dass er Dich vorab erstmal fragt, ob du das so erlaubst.

Dasselbe hast du nun vor. Nur dass du nicht in einen fremden Garten gehst, sondern in ein Stadion, das einem Verein gehört. Wie Siggi oben schon richtig geschrieben hat, ein Fußballstadion ist kein öffentlicher Raum wie eine Straße oder der Rathausplatz, sondern in der Regel in "Privatbesitz".

Und als Sahne auf Deine angedachte "Torte" kommt noch die DSGVO obendrauf.

Du bist bestens beraten, wenn Du vorab die Erlaubnis zum Fotografieren und Veröffentlichen (wo auch immer!) dir vorab vom Verein/Verband und/oder von den Eltern der kickenden Kinder einholst.
TLK TLK   Beitrag 13 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Michael B. Rehders 25.10.18, 12:14Zum zitierten BeitragUnd als Sahne auf Deine angedachte "Torte" kommt noch die DSGVO obendrauf.

Et voila https://www.rechtambild.de/2018/05/foto ... ngebracht/ - darin der Teil:
Zitat:...
Eine Erlaubnis zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden wir in Art. 6 DSGVO. Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn eine Einwilligung erteilt wurde (dazu unten) oder mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:
...
f. die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.
...
Noch interessanter dann bei f., zum Beispiel bei Auftragsfotografien auch von öffentlichen Sportveranstaltungen oder bei privaten Feierlichkeiten. Denn ErwG. 47 sieht es beispielhaft als "berechtigtes Interesse" des Verantwortlichen (= Auftraggebers) an, wenn eine maßgebliche und angemessene Beziehung zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen besteht, z. B. wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist oder in seinen Diensten steht.

Es muss natürlich im Einzelfall geprüft werden, ob eine betroffene Person zum Zeitpunkt der Erhebung der personenbezogenen Daten und angesichts der Umstände, unter denen sie erfolgt, vernünftigerweise absehen kann, dass möglicherweise eine Verarbeitung für diesen Zweck erfolgen wird. Aber kann man bei einem Besucher einer Sportveranstaltung, eines Geburtstages oder einer Hochzeit – der ggfs. sogar auf die Aufnahmen hingewiesen wurde – nicht von einer solchen angemessenen Beziehung sprechen? Dies dürfte äußerst gut zu begründen sein.
...

Der Artikel erschien zwar noch vor dem endgültigen Inkrafttreten der DSGVO, zeigt aber die relevanten Punkte zum konkreten Fall auf.
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 14 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Petzy Hartmann 25.10.18, 11:57Zum zitierten BeitragMeine Fazit ist alles was eine öffentliche Veranstaltung ist kann man fotografieren - sollte jemand sich gestört fühlen kann man ja schriftlich mitteilen.

In dem Link steht eigentlich was anderes bzw. es kommt drauf an was du unter "öffentlich" hier meinst :-)
Ein Fussballspiel ist im eigentlichen Sinne keine öffentliche Veranstaltung. Zumindest den Heim-Verein dem das Gelände gehört sollte gefragt werden.
Wenn ich ein Spiel fotografisch privat begleitet habe, habe ich immer drei Parteien gefragt/informiert.
Heimmannschaft
Gastmannschaft
Schiedsrichter

Wäre vermutlich nicht alles nötig, aber ist für mich eine Frage der Fairness. Ab und na ist dann ein Spieler gekommen und hat dann gesagt: "Ich bin noch krank geschrieben. Bitte fotografier mich nicht :-)"
:-))
Johannes Röhnelt Johannes Röhnelt Beitrag 15 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Siggiknipst 25.10.18, 10:06Zum zitierten BeitragEin Fußballspiel findet in der Regel nicht im öffentlichen Raum statt. Also vergibt der Veranstalter die Fotografierechte. Wahrscheinlich hat er mit den Fußballern eine Vereinbarung abgeschlossen, dass ihre Fotos veröffentlicht werden können. Wohl kaum mit den Zuschauern und erst recht nicht mit Kindern.
Das ist grundsätzlich sicher richtig. Unabhängig von den Pesönlichkeitsrechten der Abgebildeten sei einschränkend aber angemerkt, dass z. B. gegen die Amatuervideos der Hartplatzhelden weder mit dem wettbewerbsrechtlichen Leistungsschutz noch dem Hausrecht bezukommen war.

Siehe u.a.:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 27109.html

Wichtig erscheint mir außerdem, das es m. E. in Deutschland nach wie vor kein mit dem Leistungsschutz für die Veranstaltung künstlerischer Darbeitungen (§ 81 UrhG) vergleichbares Recht für Sportveranstaltungen gibt.

Es gibt aber hierzu ein Gutachten. Für deutsches Recht siehe Abschnitt B:

https://cdn.dosb.de/alter_Datenbestand/ ... rechte.pdf
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben