Vielleicht kann mir jemand einen anderen Denkanstoß geben ;)

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ellenor-6699 Ellenor-6699 Beitrag 1 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo liebe Fotogemeinde!

Ich Fotografiere eigentlich sehr gerne, und bin nun seit 2013 dabei. Bloß eine Sache übt irgendwie negativen Stress bei mir aus. Andere würden jetzt vielleicht sagen ich fahre mit meiner Kamera raus und gucke wie die Lichtverhältnisse sind und dementsprechend stelle ich in M,A,S,P das ein was ich für das gewünschte Bild brauche. Ich aber sitze vorher schon und zerbreche mir

Denn Kopf was muss ich z.b bei der Blendenautomatik einstellen wenn ich die oder die Situation habe? Schnelles Objekt, Stares Objekt, Lichtsituat gut oder schlecht? Was passiert mit der Blende wenn ich noch etwas Belichtungskorrektur dazu gebe usw. Das gleiche könnte ich jetzt über die Zeitautomatik schreiben.

Vielleicht bin ich auch schon geschädigt weil ich oft Schnelle Objekte mit oft wechselnden Lichtverhältnissen Fotografiert habe :( wie kann das ganze wieder entspannent werden, ohne das es am Set wieder zu Angstzuständen kommt hoffentlich kann ich in der schnellen Situation das richtige Einstellen?

Zudem bin ich auch noch so Perfektionistisch und möchte auch möglichst immer die Beste Blende iso Werte usw.

Wie handelt ihr das? Ohne das die Fotografie zum Stressing wird? Über einen Tip wäre ich sehr Dankbar

Vg Jan
lenmos lenmos   Beitrag 2 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Grundlagen lernen und üben, üben...

Alleine der Satz:
Zitat: Ellenor-6699 24.03.20, 17:18Zum zitierten BeitragWas passiert mit der Blende wenn ich noch etwas Belichtungskorrektur dazu gebe usw.
zeigt mir, dass Wesentliches noch nicht verstanden wurde.

Um dem Perfektionismus entgegen zu wirken, vielleicht auch dies als Lektüre: Why It Does Not Have To Be In Focus: Modern Photography Explained von Jackie Higgins, allerdings in Englisch.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 3 von 38
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ellenor-6699 24.03.20, 17:18Zum zitierten BeitragWie handelt ihr das? Ohne das die Fotografie zum Stressing wird? Über einen Tip wäre ich sehr Dankbar

Vg Jan

Ansprüche runter und Können hochdrehen.
Nimm Dir Zeit dazu. Toleriere Dich selbst.
Lars Ihring Lars Ihring   Beitrag 4 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi Jan,

vielleicht hilft das hier weiter:

die-technik-des-shiftens-einfach-erklaert
https://fotoschule.fotocommunity.de/die ... -erklaert/

was-ist-die-belichtungswaage-und-wie-kannst-du-sie-nutzen
https://fotoschule.fotocommunity.de/was ... ie-nutzen/

der-messwertspeicher-deiner-kamera-vorteile-und-einsatzgebiete
https://fotoschule.fotocommunity.de/der ... tzgebiete/

fotografie-merkblatt-blende-belichtungszeit-iso-infografik
https://fotoschule.fotocommunity.de/fot ... nfografik/

belichtung-messmethoden
https://fotoschule.fotocommunity.de/bel ... smethoden/

oder der Fotokurs:

einfache-fotografische-grundlagen
https://fotoschule.fotocommunity.de/kur ... rundlagen/

LG!
Lars
Zuletzt geändert von Lars Ihring am 24.03.20, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
FBothe FBothe   Beitrag 5 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ellenor-6699 24.03.20, 17:18Zum zitierten BeitragHallo liebe Fotogemeinde!

Ich Fotografiere eigentlich sehr gerne, und bin nun seit 2013 dabei. Bloß eine Sache übt irgendwie negativen Stress bei mir aus. Andere würden jetzt vielleicht sagen ich fahre mit meiner Kamera raus und gucke wie die Lichtverhältnisse sind und dementsprechend stelle ich in M,A,S,P das ein was ich für das gewünschte Bild brauche. Ich aber sitze vorher schon und zerbreche mir

Denn Kopf was muss ich z.b bei der Blendenautomatik einstellen wenn ich die oder die Situation habe? Schnelles Objekt, Stares Objekt, Lichtsituat gut oder schlecht? Was passiert mit der Blende wenn ich noch etwas Belichtungskorrektur dazu gebe usw. Das gleiche könnte ich jetzt über die Zeitautomatik schreiben.

Vielleicht bin ich auch schon geschädigt weil ich oft Schnelle Objekte mit oft wechselnden Lichtverhältnissen Fotografiert habe :( wie kann das ganze wieder entspannent werden, ohne das es am Set wieder zu Angstzuständen kommt hoffentlich kann ich in der schnellen Situation das richtige Einstellen?

Zudem bin ich auch noch so Perfektionistisch und möchte auch möglichst immer die Beste Blende iso Werte usw.

Wie handelt ihr das? Ohne das die Fotografie zum Stressing wird? Über einen Tip wäre ich sehr Dankbar

Vg Jan


Ich nehme das Programm P mit Auto-ISO und konzentriere mich auf meine Motive.
Axel J. Scherer Axel J. Scherer Beitrag 6 von 38
6 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lars Ihring 24.03.20, 18:49Zum zitierten BeitragHi Jan,

vielleicht hilft das hier weiter:

die-technik-des-shiftens-einfach-erklaert
https://fotoschule.fotocommunity.de/die ... -erklaert/
(...)
einfache-fotografische-grundlagen
https://fotoschule.fotocommunity.de/kur ... rundlagen/


Da ist jemand gefangen zwischen tausend "Regeln" und kommt vor lauter Perfektionismus nicht mehr zum entspannten Fotos machen und Du empfiehlst ihm noch mehr fototechnische Ratgeber?
Ich denke ihm hilft eher das Gegenteil... Zum Beispiel die Kamera auf Programmautomatik stellen und einfach mal wieder fotografieren... ;)

Bester Gruß
Axel
Baturalp Baturalp Beitrag 7 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
letztendlich denke ich in Blenden, welche Blende für welches Motiv, danach richtet sich der ISO-Wert, folglich die Verschlusszeit. Manchmal ist die Verschlusszeit der Ansatz (schnelle Motive scharf bekommen), dann Blende, um die ISO einzuschätzen. Da ich ausschließlich im Manuellen-Modus arbeite, laufen bei mir Automatismen im Kopf ab, nicht über die Wahl des Programmmodus.
MBodo MBodo Beitrag 8 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Einfach mal mit jemandem losziehen, der sich mit den fotografischen/technischen Grundlagen auskennt. Solche Menschen trifft man tatsächlich noch bei den örtlichen Volkshochschulkursen. Berufs- oder engagierte Amateurfotografen helfen dort immer weiter. Die Kurse werden von Menschen besucht, die alle mit den gleichen Zielsetzungen starten. Es kostet halt ein paar Euronen.
copine copine   Beitrag 9 von 38
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Baturalp 24.03.20, 20:06Zum zitierten Beitragletztendlich denke ich in Blenden, welche Blende für welches Motiv, danach richtet sich der ISO-Wert, folglich die Verschlusszeit. Manchmal ist die Verschlusszeit der Ansatz (schnelle Motive scharf bekommen), dann Blende, um die ISO einzuschätzen. Da ich ausschließlich im Manuellen-Modus arbeite, laufen bei mir Automatismen im Kopf ab, nicht über die Wahl des Programmmodus.
wenn der rat lauten soll, manuell zu knipsen, halte ich das nicht für zielführend, denn genau das ist es ja, was den fragesteller überfordert! und vielleicht will er gar nicht arbeiten.
ich halte auch den weg über P und auto-ISO für den besten, um erstmal stress abzubauen. ein hobby darf doch nicht stressen.
(martin parr fotografiert nach eigener aussage auch meistens mit P. dieser anfänger!!)
FBothe FBothe   Beitrag 10 von 38
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Baturalp 24.03.20, 20:06Zum zitierten Beitragletztendlich denke ich in Blenden, welche Blende für welches Motiv, danach richtet sich der ISO-Wert, folglich die Verschlusszeit. Manchmal ist die Verschlusszeit der Ansatz (schnelle Motive scharf bekommen), dann Blende, um die ISO einzuschätzen. Da ich ausschließlich im Manuellen-Modus arbeite, laufen bei mir Automatismen im Kopf ab, nicht über die Wahl des Programmmodus.

Wie du denkst und was du im manuellen Modus machst, ist für den TO nach seinen Ausführungen allerdings eher irrelevant.
Unbeschwertes Fotografieren ist angesagt, also P + Auto-ISO. Fertig.
Ellenor-6699 Ellenor-6699 Beitrag 11 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich wende mich noch mal dazu! Ich habe machmal das Gefühl einige verstehen nicht was ich damit sagen will? So wie der letzte Redner es sagte! Es bringt mich nicht weiter jetzt grundsätzlich im M zu Fotografieren.

Da die anderen Pogramm dir schon schneller Vorlagen Bieten und man muss sich nicht um 3 Parameter immer Kümmer. Aber versucht euch mal an einem Ort wo ihr ein Foto machen wollt reinzuversetzen was man in allen 4 Modis einschließen Belichtungskorrektur wählen müsste damit das Bild für euren Geschmack Perfekt ist :) klar kann man sich auf einen Modus immer Beschreken aber aber.....

Ich für meinen Teil kann mich damit ganz schön verrückt machen was ich versuche ab zu stellen. Klar weiß ich was ich in dem oder dem Mode einstellen muss. Aber wenn man dann mal 2 Monate nicht Fotografiert dauert es wieder und man muss sich wieder ein Fuchsen, entspannt ist das irgendwie nicht :) vielleicht denke ich immer einfach um zu viele Ecken
Axel J. Scherer Axel J. Scherer Beitrag 12 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Baturalp 24.03.20, 20:06Zum zitierten Beitragletztendlich denke ich in Blenden, welche Blende für welches Motiv, danach richtet sich der ISO-Wert, folglich die Verschlusszeit. Manchmal ist die Verschlusszeit der Ansatz (schnelle Motive scharf bekommen), dann Blende, um die ISO einzuschätzen. Da ich ausschließlich im Manuellen-Modus arbeite, laufen bei mir Automatismen im Kopf ab, nicht über die Wahl des Programmmodus.

Teil eins kann ich nachvollziehen (Blende oder Zeit, je nach Motiv vorwählen)...
Aber warum machst Du es Dir dann schwerer als nötig und arbeitest nicht mit einer Teilautomatik?
Bester Gruß
Axel
FBothe FBothe   Beitrag 13 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ellenor-6699 24.03.20, 20:53Zum zitierten Beitragvielleicht denke ich immer einfach um zu viele Ecken

Mag sein, deswegen konzentriere dich doch einfach auf deine Motive und lass die Kamera-Automatik arbeiten. Vergiss diese ganzen Modi und Super-Programme und vor allem die Hinweise, dass nur der M-Fotograf ein richtiger Fotograf ist. Im Gegenteil.
Ich wiederhole mich gern: P + Auto-ISO - einmal eingestellt, fertig.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 14 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ellenor-6699 24.03.20, 17:18Zum zitierten BeitragVielleicht bin ich auch schon geschädigt weil ich oft Schnelle Objekte mit oft wechselnden Lichtverhältnissen Fotografiert habe :( wie kann das ganze wieder entspannent werden, ohne das es am Set wieder zu Angstzuständen kommt hoffentlich kann ich in der schnellen Situation das richtige Einstellen? Vielleicht gibt es ja irgendwo so etwas wie ein Fotografierangstseminar, ähnlich wie bei Flugangst ;-)))Zitat: Ellenor-6699 24.03.20, 20:53Zum zitierten Beitrag Klar weiß ich was ich in dem oder dem Mode einstellen muss.Technische Hilfe brauchst Du ja dann offenbar nicht. Ausser viel üben und eine gewisse Routine zu entwickeln bleibt da wohl nicht.
Baturalp Baturalp Beitrag 15 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: copine 24.03.20, 20:31Zum zitierten Beitragwenn der rat lauten soll, manuell zu knipsen, halte ich das nicht für zielführend, Die Frage war, wie macht ihr das, ich mach das so, von Empfehlungen kann man nichts lesen.Zitat: Axel J. Scherer 24.03.20, 21:17Zum zitierten BeitragTeil eins kann ich nachvollziehen (Blende oder Zeit, je nach Motiv vorwählen)...
Aber warum machst Du es Dir dann schwerer als nötig und arbeitest nicht mit einer Teilautomatik?
Weil ich das krass verinnerlicht habe, damit komme ich klar. Ich hatte mir öfter eine Teilautomatik vorgenommen.... werde ich doch mal versuchen.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben