Sich fotografisch entwickeln...

<1 ... 1112131415>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
lenmos lenmos Beitrag 211 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ist mir ganz egal. Kitschige Fotos von Sonnenauf- und Untergängen interessieren mich so oder so nicht, egal ob jetzt Sonne, Himmel, Nebel, Lichtstrahlen echt oder hineinkopiert sind. ;)
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 212 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 21.08.20, 09:28Zum zitierten BeitragAber warum "Manipulation"?
https://www.duden.de/rechtschreibung/Manipulation
NikoVS NikoVS Beitrag 213 von 225
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: lenmos 21.08.20, 09:56Zum zitierten BeitragIst mir ganz egal. Kitschige Fotos von Sonnenauf- und Untergängen interessieren mich so oder so nicht, egal ob jetzt Sonne, Himmel, Nebel, Lichtstrahlen echt oder hineinkopiert sind. ;)

Auch die Anwendung von Luminar 4 im Kontext mit Himmeltausch, Portraitretusche und Sonnenstrahlen will gut angewendet sein und stellt somit eine Weiterentwicklung dar. Stillstand ist Rückschritt! ;)
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 214 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jürgen W2 20.08.20, 23:14Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 20.08.20, 22:33Zum zitierten Beitragwarum hast Du diesen Triumph nicht ausgekostet, sondern den Volltreffer gleich wieder gelöscht.
Habe auch hier in der fc schon Galeriebilder gelöscht, weil die zigtausend Klicks und hunderte Anmerkungen bekamen, aber meine anderen Bilder im Vergleich dazu kaum wahrgenommen wurden.


Deine Galeriebilder machen sicher auch mal den ein oder anderen User neugierig auf Dein Profil. Dort könntest Du doch von Zeit zu Zeit Deine Topbilder austauschen. Viele schauen ja nur mal kurz ins Portfolio rein und klicken vornehmlich die - meistens - vier Topbilder an.


Zitat: Jürgen W2 20.08.20, 23:14Zum zitierten BeitragWären das nun auch meine eigenen Lieblingsbilder, okay, vielleicht ... aber es waren eher zufällig entstandene Bilder, die wohl vor allem deshalb so gut ankamen, weil da ein Kleinkind mit einem Hund oder sowas drauf zu sehen waren. Also Bilder, die mir selber wenig bedeuten und die ich heute nicht einmal mehr zeige, die aber in irgendein Klischee passten.

Ja, das kenne ich. Deswegen habe ich bspw. in meiner Diasammlung nicht nur ein- oder zweimal aussortiert. Vor Jahren gab ich mal einem Freund ein paar meiner wenigen Negativfilme zum Scannen. Er wohnt weiter weg und ich ließ ihm Zeit.

Jetzt nach etwa sechs Jahren kamen die Scans und die Freude darüber hielt sich in Grenzen: vieles gefiel mir schlichtweg nicht mehr, ja, ich genierte mich gar, diese unbedingt damals gescannt haben zu wollen. Hab´ mich gleich bei ihm entschuldigt, dass ich einige Bilder heute so auch nicht mehr machen würde. Aber trotzdem gibt es auch in meinem Altbestand "Klassiker", die ich nicht missen möchte. Manchmal hänge ich mir sogar erneut meine ersten, selbstgebastelten Fotokalender von 1997/98/99 auf.

Zitat: Jürgen W2 20.08.20, 23:14Zum zitierten BeitragVielleicht geht euch das auch so, dass ihr manche Bilder heute so nicht mehr machen oder zeigen würdet, auch wenn sie technisch einwandfrei waren.

Jedoch habe ich Respekt vor eigenen Bildern, die unerwarteterweise anderen Leuten gefallen. Habe da auch schon so manche Überraschung erlebt. Dann schaue ich es mir nochmal genauer an, um herauszufinden, was denn den Menschen daran so gut gefällt. Schlußendlich schließe ich dann wieder Freundschaft mit solch einem Foto. Mir scheint, als sei mir die Meinung anderer wichtiger als Dir. Das meine ich jetzt nicht negativ, nein, in der Hinsicht wirkst Du auf mich souverän und selbstsicher. Du scheinst Dich von Lob und Tadel nicht so abhängig zu machen wie ich.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 215 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Holger L 20.08.20, 06:56Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 19.08.20, 22:07Zum zitierten BeitragWeil die Automatik häufig nervös reagiert und oft auch daneben liegt, etwa bei vergleichsweise viel oder wenig Himmelanteil.

Da solltest du dich mal mit dem AE/AL-Button (oder wie auch immer der an deiner Kamera heißt) mal anfreunden.
Verwende den in Verbindung mit mittenbetonter Belichtungsmessung fast ausschließlich und habe praktisch nie Belichtungsprobleme (von zu wenig Licht mal abgesehen :-)).


Den habe ich teils auch genutzt, bei fast allen Kameras mußte ich diese Taste aber nach jeder Auslösung oder erneuten Fokussierung abermals betätigen. Das ist nicht unbedingt schnappschusstauglich. Eine fixe manuelle Grundeinstellung brachte mir schon den ein oder anderen gelungenen Schnappschuss ein, wenn es ganz schnell gehen sollte, bspw. bei wuseligen Kinder. Da bin ich manchmal froh, wenn ich nur noch auf den Auslöser drücken brauche.

Natürlich ändern sich auch die fixen Grundeinstellungen bei mir, je nachdem welches Wetter, welche Tageszeiten oder ob Gegenlicht oder Sonne von hinten. Aber mit der Zeit hat man für jede Situation seine Grundeinstellungen immer mehr im Kopf.

Aber während einiger Jahre meiner fotografischen Entwicklung waren mir die Messwertspeichertasten eine wertvolle Hilfe, da hast Du vollkommen recht. Auch Schärfeeinstellungen speichere ich ab und zu in der Art ab, das mache ich bis heute noch, also wenn ich mit einer Kamera unterwegs bin, an der der Autofokus noch funktioniert. Wie erwähnt, ist der Autofokus an einer meiner Zooms defekt.
felixfoto01 felixfoto01   Beitrag 216 von 225
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jürgen W2 20.08.20, 23:14Zum zitierten BeitragVielleicht geht euch das auch so, dass ihr manche Bilder heute so nicht mehr machen oder zeigen würdet, auch wenn sie technisch einwandfrei waren.

..bis auf die Tatsache, dass ich keine technisch einwandfreien Bilder mache:
Ich würde immer Bilder die "Seele" haben und Bilder die Emotionen hervorrufen, gegenüber technisch einwandfreien Bildern bevorzugen.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 217 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: felixfoto01 01.09.20, 21:39Zum zitierten BeitragZitat: Jürgen W2 20.08.20, 23:14Zum zitierten BeitragVielleicht geht euch das auch so, dass ihr manche Bilder heute so nicht mehr machen oder zeigen würdet, auch wenn sie technisch einwandfrei waren.

..bis auf die Tatsache, dass ich keine technisch einwandfreien Bilder mache:
Ich würde immer Bilder die "Seele" haben und Bilder die Emotionen hervorrufen, gegenüber technisch einwandfreien Bildern bevorzugen.
.

So rein technisch mag ich auch nicht aussortieren. Dafür hänge ich ansonsten viel zu sehr an einigen Bildern, erst recht, wenn es sich um Momente handelt, die nie wiederkehren.

Außerdem entwickeln sich die Bildoptimierungs"rettungs"tools ja immer weiter und man wird in nicht allzu ferner Zukunft vielleicht auch verwackelte oder sonstwie unbeabsichtigt unscharfe Bilder richten können, wenn alle Bildelemente wenigstens noch erkennbar sind. Vielleicht mit Hilfe von Versatz- und Stauchungstechniken, wer weiß... . Auch in Sachen Bildsoftware setze ich auf fotografische Weiterentwicklung ;-) .
NikoVS NikoVS Beitrag 218 von 225
5 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 19.08.20, 19:12Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 19.08.20, 07:58Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 18.08.20, 23:25Zum zitierten BeitragHeute abend werde ich mal höflich anfragen, wollte das aber vorher kurz mit Euch abgestimmt haben.

Mach's doch einfach. Bin schon lange ein Fan seiner Landschaften. Als Kitsch würde ich diese per se jedenfalls nicht bezeichnen. Das sind teilweise klasse Werke eines echten Meisters. Nur - bei den 100% Begeisterung einer z.B. schottischen Landschaft würde ich gerne wissen, wieviel Wertschätzung ich dem Fotografen und wieviel ich dem Bearbeiter zeigen darf. ;)


E-Mail und einige Kommentare meinerseits auf seinen Seiten sind raus. Aber ich respektiere natürlich, dass er ein viel beschäftigter Mann ist, der zudem die ganze Welt bereist. Deswegen dürfen wir nicht enttäuscht sein, wenn er sich hier nicht meldet.


Ich vermute mal, er hat sich nicht gemeldet. Entweder wegen deines Mails und/oder der Kommentare, oder weil er einfach keinen Bock hat.

Wie auch immer. Wir werden uns - auch ohne dass uns der FC-Meister des genialen PS-Lichtes hier die Ehre gibt - weiterentwickeln. Ob wir das nun wollen/wahrnehmen, oder auch nicht. ;)
NikoVS NikoVS Beitrag 219 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 05.09.20, 15:48Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 19.08.20, 19:12Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 19.08.20, 07:58Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 18.08.20, 23:25Zum zitierten BeitragHeute abend werde ich mal höflich anfragen, wollte das aber vorher kurz mit Euch abgestimmt haben.

Mach's doch einfach. Bin schon lange ein Fan seiner Landschaften. Als Kitsch würde ich diese per se jedenfalls nicht bezeichnen. Das sind teilweise klasse Werke eines echten Meisters. Nur - bei den 100% Begeisterung einer z.B. schottischen Landschaft würde ich gerne wissen, wieviel Wertschätzung ich dem Fotografen und wieviel ich dem Bearbeiter zeigen darf. ;)


E-Mail und einige Kommentare meinerseits auf seinen Seiten sind raus. Aber ich respektiere natürlich, dass er ein viel beschäftigter Mann ist, der zudem die ganze Welt bereist. Deswegen dürfen wir nicht enttäuscht sein, wenn er sich hier nicht meldet.


Ich vermute mal, er hat sich nicht gemeldet. Entweder wegen deines Mails und/oder der Kommentare, oder weil er einfach keinen Bock hat.

Wie auch immer. Wir werden uns - auch ohne dass uns der FC-Meister des genialen PS-Lichtes hier die Ehre gibt - weiterentwickeln. Ob wir das nun wollen/wahrnehmen, oder auch nicht. ;)


Also ich fürchte mittlerweile, dass wir uns ohne Support der FC-Meister weiterentwickeln müssen. Einfach so.

@Dieter: Eine Idee hab ich noch. Schreib doch mal den Jamie Fox an. Den Vize-Meister. Aus Nittel. Ganz in deiner Nähe. Der soll uns Anfängern mal erklären, wie es geht. ;)
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 220 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 12.09.20, 15:17Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 05.09.20, 15:48Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 19.08.20, 19:12Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 19.08.20, 07:58Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 18.08.20, 23:25Zum zitierten BeitragHeute abend werde ich mal höflich anfragen, wollte das aber vorher kurz mit Euch abgestimmt haben.

Mach's doch einfach. Bin schon lange ein Fan seiner Landschaften. Als Kitsch würde ich diese per se jedenfalls nicht bezeichnen. Das sind teilweise klasse Werke eines echten Meisters. Nur - bei den 100% Begeisterung einer z.B. schottischen Landschaft würde ich gerne wissen, wieviel Wertschätzung ich dem Fotografen und wieviel ich dem Bearbeiter zeigen darf. ;)


E-Mail und einige Kommentare meinerseits auf seinen Seiten sind raus. Aber ich respektiere natürlich, dass er ein viel beschäftigter Mann ist, der zudem die ganze Welt bereist. Deswegen dürfen wir nicht enttäuscht sein, wenn er sich hier nicht meldet.


Ich vermute mal, er hat sich nicht gemeldet. Entweder wegen deines Mails und/oder der Kommentare, oder weil er einfach keinen Bock hat.

Wie auch immer. Wir werden uns - auch ohne dass uns der FC-Meister des genialen PS-Lichtes hier die Ehre gibt - weiterentwickeln. Ob wir das nun wollen/wahrnehmen, oder auch nicht. ;)


Also ich fürchte mittlerweile, dass wir uns ohne Support der FC-Meister weiterentwickeln müssen. Einfach so.

@Dieter: Eine Idee hab ich noch. Schreib doch mal den Jamie Fox an. Den Vize-Meister. Aus Nittel. Ganz in deiner Nähe. Der soll uns Anfängern mal erklären, wie es geht. ;)


Danke für Deinen sehenswerten Hinweis. Bin gleich beim Googeln nach ihm wieder hier in der FC gelandet. Wie klein doch auch die Googlewelt ist ;-) . Habe seine Galerie mit Begeisterung durchstöbert. Ein Bild erinnert mich ganz stark an Andreas Handschrift:


trotternish ridge Das Foto wurde in die Galerie gewählt trotternish ridge Jamie Fox 24.08.13 300



Aber klar ist auch, dass wir die Meister jetzt nicht hierher prügeln können ;-). Inzwischen habe ich ohnehin den Eindruck, dass FC-Forum und FC-Bildergalerien eher nebeneinander laufen anstatt miteinander verzahnt sind. Habe drüben in der Bilderwelt schon einigen Austausch gehabt, auch backstage, aber keiner von denen hat Bock auf irgendwelche Forenaktivitäten hier. Ist aber auch ein echtes Zeitproblem, wie ich bei mir selbst feststelle. Hinzu kommt noch, dass es im FC-Forum kaum Komfortfunktionen wie in anderen, moderneren Foren gibt, und sich das Mitlesen und Verfolgen hier eher mühsam und langwierig gestaltet. Also nicht wegen der User, sondern aufgrund der Foreninfrastruktur.

Aber auch ohne Meister dabei zu haben, trug der Thread selbst zur fotografischen Weiterentwicklung bei, wie ich finde. Denn hier wie überhaupt im ganzen FC-Forum hab´ ich die Gelegenheit, mich endlich mal mit Leuten über Fotografie zu unterhalten, die mehr Ahnung davon haben als ich. Im realen Leben fehlen mir da regelmäßige Sparringspartner ;-) für aufregende, spannende und ergiebige Fotodiskussionen. Deswegen nerve ich immer noch ;-) und bin nach wie vor dabei.
MBodo MBodo Beitrag 221 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Im realen Leben fehlen mir da regelmäßige Sparringspartner ;-) für aufregende, spannende und ergiebige Fotodiskussionen. Deswegen nerve ich immer noch ;-) und bin nach wie vor dabei.[/quote][/quote]

Na da kann ich mal helfen. Sie kommen doch aus Trier, dann schauen Sie hier. Für die fotografische Weiterentwicklung ein sehr förderlicher Schritt. Raus aus der Komfortzone und rein in ein gemeinschaftliches Fotoleben.
https://foto-trier.de/
Holger L Holger L   Beitrag 222 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Etwas oberflächlich, aber vll. doch interessant: https://featured.fotocommunity.de/vorge ... s-bobanac/
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 223 von 225
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Holger L 13.09.20, 11:27Zum zitierten BeitragEtwas oberflächlich, aber vll. doch interessant: https://featured.fotocommunity.de/vorge ... s-bobanac/

Genau - über diesen Weg fand ich zu seinen Bildern. Und diese Vorstellungsrunde bzw. das Interview mit ihm fand ich lesenswert.

Zitat: MBodo 13.09.20, 08:09Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.09.20, 22:50Zum zitierten Beitrag Im realen Leben fehlen mir da regelmäßige Sparringspartner ;-) für aufregende, spannende und ergiebige Fotodiskussionen. Deswegen nerve ich immer noch ;-) und bin nach wie vor dabei.Na da kann ich mal helfen. Sie kommen doch aus Trier, dann schauen Sie hier. Für die fotografische Weiterentwicklung ein sehr förderlicher Schritt. Raus aus der Komfortzone und rein in ein gemeinschaftliches Fotoleben.
https://foto-trier.de/


Ich kenne ja die fotografische Gesellschaft noch ein wenig bzw. verfolge sie noch hier und da durch die Lokalpresse, weil ich seinerzeit bei der Gründungsversammlung dabei war.

Damals war ja Klaus Meis der große Macher. Die Weiterentwicklung der Fotografischen Gesellschaft seitdem verfolge ich in der lokalen Presse und bin sehr beeindruckt.

Beste Grüße von Dieter Ruhe
Klaus Reinke Klaus Reinke Beitrag 224 von 225
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Wer sich für die Street Fotografie von Siegfried Hansen interessiert,
hier im Gespräch mit Patrick Ludolph.
Kurzweilig und inspirierend.

Denke, passt gut in diesen Thread.

https://neunzehn72.de/talk-mit-dem-stre ... ed-hansen/
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 225 von 225
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Klaus Reinke 24.09.20, 21:57Zum zitierten Beitrag... Street Fotografie von Siegfried Hansen ... passt gut in diesen Thread ...

Vergleichen wir doch mal die Arbeitsweise von Siegfried Hansen miit der von Josh S Rose, dem Autor des Links aus Beitrag 1.

Josh S Rose beschreibt vor allem, ...

... dass er und alle Profifotografen, die er kennt, sehr viele Bilder machen. Dass keineswegs jeder Schuss ein Meisterwerk ist, sondern eine Menge ist Trial and Error, wie man das auch im Buch 'Magnum Contact Sheets' sehen kann.

... es zwischen den Bildern der Fotografen von heute und den Bildern der alten Meister wie z.B. Fan Fo so gut wie gar keine Unterschiede gebe.

... dass man diese Meister als Inspiration nutzen solle, auch wenn viele Fotografen das ablehnen. Die fotografischen Meister selber und die bedeutenden Maler haben alle von den anderen gelernt.

... dass nicht nur das Fotografieren und Editieren wichtig sei, sondern vor allem auch die Vorbereitung.

All das findet man in jedem Intervew von Siegfried Hansen, seit Jahren, ...

... dass er bestimmte Wege in Hamburg (irgendwo beschrieb er das mal, von Sasel via Winterhude und Heiligengeistfeld zum Schanzenviertel oder so) immer wieder geht.

... dass er bestimmte "Trigger" nutzt, auf ganz bestimmte Dinge gezielt achtet, sie dann bewusst sammelt und ordnet und später nutzt.

... dass er sich von den Meistern des Genres, vor allem André Kertész und Henri Cartier-Bresson beeinflussen ließ und lässt.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben