Reisefotografie abseits des Mainstreams

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Genug gelästert. In Anlehnung an diese Diskussion...

https://www.fotocommunity.de/forum/foto ... 4---432994

..wird hier gezeigt, dass es auch anders geht.

Gefragt sind mindestens drei Reisefotos, die thematisch zusammenpassen und abseits des Mainstreams liegen. Nicht räumlich abseits, sondern thematisch.

Eigenwerbung ist erwünscht. Gefragt sind vor allem auch Links auf eigene Alben oder Reportagen.
Vorzugsweise werden die Beiträge hier nicht kommentiert.

Zum Voraus danke für eure inspirierenden Beitäge.
Silvie Manzen Silvie Manzen Beitrag 2 von 33
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Bitte. Gleich vom Schlimmsten.


cr1 cr1 Silvie Manzen 20.10.18 3


cr2 cr2 Silvie Manzen 20.10.18 3


cr3 cr3 Silvie Manzen 20.10.18 5


cr4 cr4 Silvie Manzen 20.10.18 5


cr5 cr5 Silvie Manzen 20.10.18 11


cr6 cr6 Silvie Manzen 20.10.18 3
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 3 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Silvie Manzen 20.10.18, 12:21Zum zitierten BeitragGleich vom Schlimmsten.
Die sind gut!
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 4 von 33
3 x bedankt
Beitrag verlinken
3. asiatischer stock in der metropole, heute um 7 das morgengrauen 3. asiatischer st… N. Nescio 28.02.18 4


Den haben wir bereits gesehen Den haben wir ber… N. Nescio 25.03.17 2


Delhischer Feuervogel Delhischer Feuerv… N. Nescio 03.01.17 7


Gobi Gobi N. Nescio 26.10.17 4


Menschen Menschen N. Nescio 20.10.16 5


Straße Straße N. Nescio 20.10.16 9


Jesus hingegen ging bloß über Wasser. Noch war sie erst teilweise durch ... Jesus hingegen gi… N. Nescio 07.12.14 7


# # N. Nescio 13.09.14 9


50mm oder 7:1 + 3:0 50mm oder 7:1 + 3… N. Nescio 13.07.14 9


Orientalisches Orientalisches N. Nescio 31.01.13 9

vielleicht lad ich mal die jüngsten rombilder hoch ... :-)
lenmos lenmos   Beitrag 5 von 33
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich verlinke zwei Ordner:

Spanien, hauptsächlich Andalusien: https://portfolio.fotocommunity.de/lenm ... der/969514
Barcelona: https://portfolio.fotocommunity.de/lenm ... der/969512
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 6 von 33
2 x bedankt
Beitrag verlinken
heissa! heissa! N. Nescio 18.10.07 18
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 7 von 33
2 x bedankt
Beitrag verlinken
fogi mittig filtered fogi mittig filte… N. Nescio 28.10.18 3


Roma eterna Roma eterna N. Nescio 28.10.18 4
xxx xxx Beitrag 8 von 33
8 x bedankt
Beitrag verlinken
@Nescio:

Meinst Du das etwa im Ernst? Sollen Deine Bildchen hier irgendwas mit "Reisefotografie abseits des Mainstreams" zu tun haben??
garudawalk garudawalk   Beitrag 9 von 33
8 x bedankt
Beitrag verlinken
( Jetzt sei mal nicht so despektierlich zu unserem olympischen Fotokollegen mit seinem frischen Kinderblick, - sonst schleichen sich wieder die unguten Gebräuche aus verwittlerten Zeiten ein...)
xxx xxx Beitrag 10 von 33
4 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine Frage sollte gar nicht despektierlich sein, sondern entspringt verblüfftem Erstaunen über derart Rätselhaftes?
Ich kann in Nescios Bildern nirgendwo den auch nur den geringsten Bezug zum Topic erkennen, ganz im Gegensatz zu den schönen Beiträgen von Sylvie?
Mein persönlicher, natürlich rein subjektiver Eindruck war spontan, da hat jemand schnell was bereits Verworfenes und Entsorgtes aus dem Papierkorb gefischt und als was Touristisches deklariert. Also, wie gesagt, rein subjektiv, nicht wahr?
Mus nichts zu bedeuten haben.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 11 von 33
5 x bedankt
Beitrag verlinken
wo willst du den bezug zum Topic haben?
es geht um reise … nicht um bekannte Monumente.
schau mal bei silives bilder vom örtlichen Hallenbad, was die dir über eine reise erzählen? Erlebnisse? Monumente? das Flair von kleinbuxtehude?

wie siehts bei Alexander Bronfer aus? seine dicken wassersitzenden und stehenden … wenn man nicht weiß, wo das ist, also, wenn er's nicht unters bild schreibt, kanns der badessee in Ligurien auch sein.

reisefotografie erzählt doch über Erlebnisse auf reisen, übers erspürte flair und nicht über die bekannten Monumente, guter mann :-)

im übrigen kann es sein, dass silvie extra für dich fotografiert. ich tue das nicht. und ich erklär dir auch nicht, wie man bilder liest.
ich fotografiere für mich und die, die nicht in deinen verspurten bahnen denken.
lg gusti
xxx xxx Beitrag 12 von 33
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 30.10.18, 00:06Zum zitierten Beitragwo willst du den bezug zum Topic haben?

Seltsame Frage. In den Bildern?
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 13 von 33
3 x bedankt
Beitrag verlinken
und ja, silives schwarzer mit der geldtasse im netz - günter netzer? - ist typisch für eine reise … wohin? zufallsschuß von berlin nach kreuzberg? über ie güte des schwarzfotos brauchen wir nicht zu reden, sondern du willst den reisebezug des Fotos diskutieren. also ohne begleittex oder orsstiftenden titel, wo du den reisebezug rausliest ...

guter mann, öffne dein herz, öffne deinen blick und du wirst dann manches neu sehen.
du nimmst dir die falschen fragen vor :-)

ich wünsch dir viel reisefotografie vom pantanal mit vogi mittig bei guter Freistellung. typisch pantanal.

lg gusti
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 14 von 33
3 x bedankt
Beitrag verlinken
ich stell mir jetzt eines meiner thailandbilder vor …
angenommen, man weiß nicht, daß der Fotograf Österreicher ist … was unterscheidet es von einem heimatfoto eines thais? wie machst du da den reisebezug fest? der thai kann sogar ein flugzeug foografiert haben in seiner Heimat.

also: bei reisefotografie gibt's immer einen bezug zum Fotografen, denn sonst ists kein reisefoto, sondern bloß Landschaft, street oder macro. wenn aber die Identität und der Wohnort des Fotografen den ausschlag gibt für die Einordnung als reisefotografie, dann spielt es keine rolle, was da abgelichtet ist. Hauptsache es ist ein Erlebnis des Fotografen auf der reise und daß der alexander bronfer "Gomorrha" drunterschreibt.

viel eindeutiger wäre doch ein reisefoto, das das reisen als solches zeigt. in diesem sinne sind alexander bronfers Fotos keine reisefotos, sondern Beobachtungen eines am strande schlendernden menschen mit wachem blick.

lg gusti
garudawalk garudawalk   Beitrag 15 von 33
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 30.10.18, 01:27Zum zitierten Beitrag Hauptsache es ist ein Erlebnis des Fotografen auf der reise und daß der alexander bronfer "Gomorrha" drunterschreibt.

viel eindeutiger wäre doch ein reisefoto, das das reisen als solches zeigt. in diesem sinne sind alexander bronfers Fotos keine reisefotos, sondern Beobachtungen eines am strande schlendernden menschen mit wachem blick.

Das sehe ich ganz ähnlich.
Wobei ich nicht wieder eröffnen muss, dass ich relativ wenig Wissen habe über Fotografie, - ich allerdings ästhetisch viele Fotos nescios ebenso genieße wie intellektuell die Beiträge von Elko P. ( ein Name, an den ich mich erst gewöhnen muss :-) )
Ich denke, wir alle bzw. die langjährigen Fotografen hier sind auch etwas verunsichert von den massiven und irreversiblen Veränderungen, die sich in diesem Medium durch die leichte Zugänglichkeit, die Vermassung des Fotografierens, die allgemein zugängliche Möglichkeit der Bildbearbeitung, die Reizüberflutung durch allgegenwärtige Fotos etc. auch im Rezeptionsverhalten und der Wertschätzung ergeben.
Veränderungen, auf die Elkos Rückgriff auf analoges Foten und Sofortbildkamera wohl auch eine Reaktion ist, durch die die Besonderheit von Fotos und damit ihrer Fotografen gerettet zu werden versucht wird, - ein grammatikalisches Ungetüm, durch das vielleicht die Vergeblichkeit eines solchen Versuchs angedeutet wird.

Wenn ich nescios Ausführungen zur Reisefotografie lese, denke ich unwillkürlich an M.Twains Europareise, in der er eben nicht irgendwelche Denkmäler schildert, sondern z.B. einen Hund, der an einem solchen sein Bein hebt.
Kurz: es ist schwierig, wirklich eine Individualität zu sein in Zeiten, in denen dies zur Norm erhoben worden und Teil des mainstreams ist.
Und ich habe durchaus Verständnis dafür, dieser Schwierigkeit zu begegnen dadurch, dass man als Hobbyfotograf wieder analog mit Belichtungsmesser oder mit einer Instantkamera durch die Gegend läuft, aus der man vorgeblich authentische Original-Zeitscheiben herausschneidet und damit scheinbar bruchlos anknüpft an Zeiten, in denen ein Foto den Anspruch hatte: Zeugnis zu sein etc.

Was ich sagen will, ist mir selbst nicht so ganz klar, was vielleicht auch daran liegt, dass die Veränderungen in diesem Medium m.E. nur ein kleiner Teil der gesamtgesellschaftlichen Veränderungen sind, die sich im Begriff und Empfinden von Individualität vollziehen und die für mich noch nicht absehbar sind.
Auf alle Fälle finde ich diesen Fred mal wieder richtig interessant ... und auch viele der hier gezeigten Fotos und links.
Linke Grüße g.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben