Problemstellung Südafrika

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
MightyImages MightyImages Beitrag 1 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Community,

in ein paar Wochen fliegen wir nach Südafrika. Wir werden nur im Süden sein und uns mit dem Mietwagen zwischen Kapstadt und Port Elisabeth bewegen (Garden Route). Neben dem Addo Elephant National Park plane ich noch 1-2 weitere Game Drives in kleineren Reservaten östlich von George.

Neben ein paar Festbrennweiten (lasse ich daheim) habe ich aktuell folgende Ausrüstung: Canon EOS R mit EF 70-200mm f/2.8L IS III USM, dem Extender EF 1.4x II und dem EF 24-70mmm f/2.8L II USM.

Mein heute zehnjähriger Sohn wollte vor 2 Jahren im Urlaub ständig mit meiner Kamera fotografieren. Daher haben wir ihm vor einem Jahr zu Weihnachten zum Einstieg eine EOS 4000D mit 18-55mm Kit Objektiv geschenkt. Von meiner längst defekten 350D habe ich ihm noch ein altes EF-S 55-200mm gegeben.

So, nun zu meinen Gedanken / Fragen:
Ich überlege mir, das EF 100-400 L IS II zu kaufen. Ich wohne aktuell nicht in Deutschland und könnte es hier (als Grauimport, aber mit Garantie vom lokalen Shop womit ich leben kann) neu für ca. 1.400 EUR bekommen. Alternativ könnte ich gebraucht einen Extender 2x III für knapp 200 EUR bekommen. Jetzt habe ich bereits viel in diversen Foren gelesen, und im Wesentlichen sagen alle, dass das EF 100-400 besser ist (ein bisschen bei der Bildqualität und spürbar beim AF). Andererseits schreiben viele, die die Kombination 70-200 f/2.8 mit dem 2x III Extender verwenden, dass die Ergebnisse deutlich besser sind als viele im Forum schreiben. Und dass diese Kombination für eine gelegentlich Anwendung vollkommen ausreichend ist. Nun sind wir nicht im großen, weitläufigen Krüger National, sondern im relativ kleinen Addo Park. Die anderen Parks werden wohl noch kleiner sein. Keine Ahnung, wie weit weg die Tiere dort dann tatsächlich sind und was an Zoom notwendig ist. Es ist bisher das erste Mal, dass ich so einen Zoom benötige. Ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann nochmal nach Südafrika fliegen und dann auch mal Johannesburg und den Krüger Nationalpark besichtigen. Aber bis dahin wird das 100-400 vermutlich daheim rumliegen. Bisher hatte ich noch nicht einmal den 1.4x am 70-200 verwendet, obwohl ich gelesen habe, dass die Kombination gut funktioniert. Aber ich hatte einfach nie das Bedürfnis nach mehr Brennweite.

Jetzt bin ich daher hin- und hergerissen, ob ich für diesen einen Trip wirklich 1.400 EUR für das 100-400 ausgeben „muss“...

Ich hatte mir auch überlegt, als günstigere Alternative ein Tamron 150-600 G2 zu kaufen. Aber auch wenn das Tamron sicher sehr gut ist, schwören doch so viele auf das Canon 100-400, dass ich wenn, dann wohl eher das Canon kaufen würde. Außerdem sind Tamron und Signa hier teurer als in Deutschland, während Canon Produkte hier günstiger sind. Tja, und irgendwie sträubt sich der Schwabe in mir, bei dieser Konstellation ein Tamron zu kaufen

Und jetzt noch etwas anderes:
Ich habe gelesen, dass man auf jeden Fall zwei Bodies haben sollte. Einen für das Zoomobjektiv und einen für ein Weitwinkel, falls Tiere nach ans Fahrzeug kommen. Damit vermeidet man auch das Eintreten von Staub. Macht beides für mich absolut Sinn! Um mehr Brennweite zu bekommen, würde ich das Zoom an eine APS-C Kamera nutzen und mein 24-70 an der EOS R. Jetzt kommt die nächste Frage: wird mir die 4000D für den Trip ausreichen? Es geht ja nur um die Safaris. Ansonsten werde ich nur die EOS R verwenden. Bei einem ersten (aber nur kurzen) Test mit dem 70-200 und 1.4x an ihr war ich enttäuscht. Recht viel Ausschuss und generell keine schönen Ergebnisse. Kann ich mit einer anderen Kamera deutlich bessere Ergebnisse erwarten? Wenn ja, welche würdet ihr empfehlen? Eine 200D hätte ja bereits einen besseren Sensor und den Dual Pixel CMOS AF bei Life View, womit ich die nur 9 AF Felder verschmerzen könnte (mit Zweitakku sollte der Strom ja hoffentlich für ein paar Stunden Safari reichen, sofern ich auf dem Display genug erkenne…). Dann gäbe es ja noch 800D, 77D oder 80D. Die 80D wäre natürlich super, da sie ein staubgeschütztes Gehäuse hat, einen guten Sucher und ich die gleichen Akkus verwenden kann wie bei meiner EOS R. Andererseits habe ich hier die gleichen Gedanken wie beim Objektiv: soll ich wirklich für diesen Urlaub eine 80D für (hier) 670 EUR neu zu kaufen? Danach liegt sie wieder nur daheim rum.

Wie ist das eigentlich bei der Kombination vom 70-200 mit Extender (1.4x oder 2x) bzw. Dem 100-400 und einem nicht staubgeschützten Gehäuse. Kann dann am Bajonett Staub eindringen? Oder reicht am Bajonett der Staubschutz des Objektivs? Ich würde mir ungern bei der Safari meine L-Objektive von innen verstauben und damit dann den Rest des Urlaubs fotografieren zu müssen. Und generell wie kritisch seht Ihr es, wenn ich eine nicht staubgeschützte Kamera mit nach Südafrika zur Safari nehme? Ich kann mir vorstellen, dass es im Süden auch weniger staubig ist als im Norden von Südafrika (nur geraten).

Übrigens: Objektiv oder Kamera gebraucht zu kaufen lohnt sich hier kaum (geringer Preisvorteil bei beiden Wunschmodellen), so dass ich das Risiko nicht eingehen möchte.

Es wäre super, ein paar Meinungen und Tipps für meine Situation zu bekommen.

Viele Grüße
Sven
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 2 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
https://www.fotocommunity.de/forum/reisefotografie
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 3 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hab in der RSA und Namibia sehr gute Erfahrung mit Bridges gemacht.
Objekitvkramerei und -wechsel fällt da weg.
Ist für schnelle Motive nicht verkehrt. Die gibt es inzwischen sogar mit 1" Sensor.
Ist eine Überlegung wert.
Staubprobleme gibt es da auch kaum.
Karpfen Karpfen Beitrag 4 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich war schon paar mal da.
Natürlich auch in Parks.
Wüsste aber nicht warum ich Fotodinge mitnehmen sollte als z. B. in D.
ugraf61 ugraf61   Beitrag 5 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
also das 100-400 2 für den Preis, da kannst Du nichts falsch machen, habe das 1 er für den gleichen Preis,
Die tiere sind immer unterschiedlich entfernt, Ich war mit meiner Frau mit 2 Kameras unterwegs.
Du kannst das 100-400 natürlich auch zu Hause für Zoobesuche oder für Singvögel benutzen. Bei mir kommt es relativ häufig zum Einsatz.
Gruß Uwe
MightyImages MightyImages Beitrag 6 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Hermann Klecker 09.03.20, 17:44Zum zitierten Beitraghttps://www.fotocommunity.de/forum/reisefotografie

Sorry, wenn ich das falsche Forum gewählt habe. Südafrika (und damit Reisefotografie) ist zwar der Auslöser und Hintergrund meiner Frage, aber andererseits sind "100-400 oder nur 2x Extender am 70-200", "4000D oder welcher APS-C Body" und "Staubschutz des L-Objektiv an einem nicht staubgeschützten Body" irgendwie auch allgemeine Fragen, weshalb ich mich am Ende für dieses Forum entschieden hatte.

Wenn diese Einschätzung falsch war und man diesen Beitrag in das Reisefotografie-Forum verschieben kann, dann gerne :)
MightyImages MightyImages Beitrag 7 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: effendiklaus 09.03.20, 18:41Zum zitierten BeitragIch hab in der RSA und Namibia sehr gute Erfahrung mit Bridges gemacht.
Objekitvkramerei und -wechsel fällt da weg.
Ist für schnelle Motive nicht verkehrt. Die gibt es inzwischen sogar mit 1" Sensor.
Ist eine Überlegung wert.
Staubprobleme gibt es da auch kaum.


Vielen Dank. Aber ich habe schon so viel Geld in meine Ausrüstung investiert, dass ich eine Bridgekamera nicht rechtfertigen kann. Erst Recht nicht gegenüber meiner Frau :-)
Ausserdem glaube (hoffe?) ich, dass eine 800 EUR Bridgekamera mit 24-400mm Objektiv bzgl. Bildqualität, AF Geschwindigkeit und Treffsicherheit etc. nicht mithalten kann und die Unterschiede doch signifikant sind. Ich habe dazu aber nicht recherchiert, ist nur eine spontane Überlegung.
MightyImages MightyImages Beitrag 8 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Karpfen 09.03.20, 18:57Zum zitierten BeitragWüsste aber nicht warum ich Fotodinge mitnehmen sollte als z. B. in D.

Wie genau meinst du das?
MightyImages MightyImages Beitrag 9 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ugraf61 09.03.20, 19:23Zum zitierten Beitragalso das 100-400 2 für den Preis, da kannst Du nichts falsch machen, habe das 1 er für den gleichen Preis,
Die tiere sind immer unterschiedlich entfernt, Ich war mit meiner Frau mit 2 Kameras unterwegs.
Du kannst das 100-400 natürlich auch zu Hause für Zoobesuche oder für Singvögel benutzen. Bei mir kommt es relativ häufig zum Einsatz.
Gruß Uwe


Naja, ich könnte schon was falsch machen: nämlich ein Objektiv zu kaufen, welches ich danach (so gut wie) nie wieder verwende. Der Urlaub ist so schon teuer genug, ich habe die 1.400 EUR nicht gerade locker übrig. Und daheim fotografiere ich weder im Zoo noch Vögel. Hat mich zumindest bisher nie interessiert...

Jetzt kam mir spontan die Frage, wieso es mich dann in Afrika interessiert :D
Und so wirklich beantworten kann ich es nicht. Wahrscheinlich einfach nur, weil ich das Exotische festhalten möchte.
kmh kmh Beitrag 10 von 22
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MightyImages 09.03.20, 19:55Zum zitierten BeitragUnd so wirklich beantworten kann ich es nicht. Wahrscheinlich einfach nur, weil ich das Exotische festhalten möchte.

Mir hat neulich jemand seine Namibia-Bilder gezeigt, die er mit Handy gemacht hatte. Das war nicht völlig schlecht. Will sagen, für Deine Zwecke dürfte Deine vorhandene Ausrüstung ausreichen.

vG Markus
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 11 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MightyImages 09.03.20, 19:33Zum zitierten Beitrag... andererseits sind "100-400 oder nur 2x Extender am 70-200", "4000D oder welcher APS-C Body" und "Staubschutz des L-Objektiv an einem nicht staubgeschützten Body" irgendwie auch allgemeine Fragen ...
Nein, keineswegs.

Aber Fragen, die man im Forum "D-SLR Einsteiger" stellen kann.

Bei so vielen Fragen ist es vielleicht besser, die Themen zu splitten, und dann eins in "Reise", eins in "D-SLR" zu stellen.
Karpfen Karpfen Beitrag 12 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MightyImages 09.03.20, 19:51Zum zitierten BeitragZitat: Karpfen 09.03.20, 18:57Zum zitierten BeitragWüsste aber nicht warum ich Fotodinge mitnehmen sollte als z. B. in D.

Wie genau meinst du das?


Also,
die Gegend an sich zu knipsen ist sicher nicht anders als in D.
Wenn du Pech hast und Löwen, Elefanten usw. nur in ein paar hundert m Entfernung siehst macht ein max. Tele (das du erst kaufen willst) auch kaum Sinn.
Da kannste die Tiere im Zoo knipsen.
Ich hatte Glück und konnte Löwen in 20 m beim fressen zusehen. Da waren 200 mm Tele fast überflüßig.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 13 von 22
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MightyImages 09.03.20, 19:50Zum zitierten BeitragVielen Dank. Aber ich habe schon so viel Geld in meine Ausrüstung investiert, dass ich eine Bridgekamera nicht rechtfertigen kann. Erst Recht nicht gegenüber meiner Frau :-)
Ausserdem glaube (hoffe?) ich, dass eine 800 EUR Bridgekamera mit 24-400mm Objektiv bzgl. Bildqualität, AF Geschwindigkeit und Treffsicherheit etc. nicht mithalten kann

Da hattest Du die Lumix FZ1000 im Blick?
Ist günstiger als ein 1200 € - Objektiv.
Da kannst Du das Objektiv, rein mechanisch, auf 800mm (mit gerigfügiger Bildverschlechterung) aufziegeln.
Einmal aktiviert hast Du die volle Spannweite zur Verfügung.
Ansonsten funzt die einwandfrei, falls man wohl keine Plakate damit machen will.
Bedienerhandbuch empfehlenswert.
Der, der in der Ecke stand Der, der in der E… effendiklaus 18.07.19 3 Mundhalter Mundhalter effendiklaus 21.04.19 2
Persönlich bin ich mit 3 unterschiedlichen Gehäusen unterwegs, jeh nach Bedarf.
MatthiasausK MatthiasausK Beitrag 14 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kmh 09.03.20, 20:00Zum zitierten BeitragZitat: MightyImages 09.03.20, 19:55Zum zitierten BeitragUnd so wirklich beantworten kann ich es nicht. Wahrscheinlich einfach nur, weil ich das Exotische festhalten möchte.

Mir hat neulich jemand seine Namibia-Bilder gezeigt, die er mit Handy gemacht hatte. Das war nicht völlig schlecht. Will sagen, für Deine Zwecke dürfte Deine vorhandene Ausrüstung ausreichen.

vG Markus


Wenn, dann würde ich vielleicht doch den 2fach Konverter kaufen statt dem teuren Objektiv. Oder eine gebrauchte 7D als Zweitgehäuse (da ist ja ein "1.6-fach Konverter" quasi eingebaut)
Oder mal googeln, ob man sich in Südafrika nicht vielleicht ein Objektiv oder den Konverter leihen kann. In Kapstadt sollte es doch einen rental service geben. Die sind doch auf Touristen vorbereitet, die ihr Freigepäck nicht mit schweren Objektiven belasten wollen.

Staubschutz: Es wurden auch vor der Promotion des Staubschutzes gute Fotos in den Parks gemacht. Sorgfältiges Arbeiten beim (sehr seltenen Objektivwechsel) sollte ausreichend sicher sein.
MightyImages MightyImages Beitrag 15 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank an alle für die Meinungen und Empfehlungen. Ich habe mir nun eine 7D Mark II und das 100-400 IS II gekauft, beide jeweils gebraucht und 1 Jahr alt.

Auf meine EOS R kommt dann das 24-70 f/2.8. Oder besser....wäre gekommen...

Denn leider scheint dank Coronavirus mein Urlaub ernsthaft gefährdet. Vermutlich wird die Reise abgesagt. Ich könnte heulen...
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben