Ich habe heute eine fotografierende Person entdeckt

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
lenmos lenmos   Beitrag 1 von 17
6 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich wollte als Titel schreiben: Ich habe heute eine "Fotografin oder einen Fotografen entdeckt", aber das ist zu lange und lässt sich deshalb nicht in den Betreff schreiben.

Die Idee ist, hier Hinweise fotografierende Menschen zu sammeln, die besondere Aufmerksamkeit verdienen und dabei eher unbekannt sind. Aber wenn sich jemand die Mühe macht, hier den Herrn Bresson vorzustellen, nur zu! ;-)

Nachdem ich auf fllickr immer wieder auf einzelne Fotos gestoßen bin, habe ich mir das Konto etwas genauer angesehen und
viele beeindruckende Portraits gefunden. Der Name des Fotografen: Can Dağarslanı

In der Einleitung zum Interview auf der Vogue-Seite steht (Versuch der Übersetzung):

Seine Fotos sind die perfekte Kombination aus sauberer Gestaltung, ausdrucksvollen Farben und natürlicher Beleuchtung. Ruhig und leise auf dem ersten flüchtigen Blick. Cans Fotos enthalten aber immer ein unerwartetes, mitunter auch unauffälliges Element, das einem immer zu diesem zurückkehren lässt, um es wieder und wieder zu betrachten.

Seine Web-Site:
http://www.candagarslani.com/

Ein Interview (Englisch):
http://www.vogue.it/en/photography/emer ... agarslani/

Auf flickr:
https://www.flickr.com/photos/candagarslani/

Auch interessant, aus technischer Sicht, seit 2016 auch mit Polaroid: http://www.candagarslani.com/polaroid/year/2016/13.aspx
lenmos lenmos   Beitrag 2 von 17
3 x bedankt
Beitrag verlinken
John Free (http://www.johnfreephotography.com)

Sein Name wurde in der fotocommunity.de bisher nur einmal erwähnt und das von mir. Ein sehr beeindruckender Mensch, wie ich finde und wie ich weiters finde, einer der viel mehr Beachtung als Fotograf verdienen würde. Ich würde fast vermuten, dass er sich mit seiner Nikon um den Hals, auch ins Bett legt. ;-)

Ich habe ihn zwar nicht heute erst entdeckt, aber heute habe ich mir endlich dieses Video angesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=bUAbGV7RA0Q

Glücklich, wer Englisch versteht. Eines der besten Videos mit Bezug auf Fotografie, die ich je auf Youtube gesehen habe. John Free ist 10 Jahre lang täglich zum Frachtenbahnhof gegangen, hat dort mit den Tramps gesprochen, sie fotografiert, hat mit ihnen geweint und auch (einmal) mit ihnen gefeiert. Im Video erzählt er von diesen Leuten, zeigt wunderbare Fotos und erzählt auch, wie er zu diesen Fotos kam.

Sehenswert, auch all die anderen dokumentarischen Videos, die von verschiedenen Leuten mit ihm als Erzähler und Lehrmeister gemacht worden sind.
felixfoto01 felixfoto01   Beitrag 3 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Chris Suspect ist ein Street- und Dokumentationsfotograf aus Washington, USA.

Hauptsächlich in Schwarz/Weiss, aber auch in Farbe fotografiert er Konzerte, das Leben und zufällige Begegnung in dichten Bildern.

https://www.youtube.com/channel/UCAjGIA ... aBkaq6n8mQ

https://lfi-online.de/ceemes/de/blog/in ... t-667.html

https://suspect.culturalspot.org/home
lenmos lenmos   Beitrag 4 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Kannte ich bisher auch nicht: Bruce Davidson

https://www.magnumphotos.com/arts-cultu ... ospective/

Da läuft aktuell eine Ausstellung in Monschau (DE): https://www.kuk-monschau.de/ausstellung ... -2019.html
wittebuxe wittebuxe Beitrag 5 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: lenmos 20.03.17, 23:08Zum zitierten BeitragEines der besten Videos mit Bezug auf Fotografie, die ich je auf Youtube gesehen habe. John Free . . .

Wow! - der hat viel zu erzählen. Und vor allem: wie eindrücklich gegenwärtig ihm die Begegnungen und Gespräche zu jeden einzelnen Foto/Porträtierten noch sind. Gute Fotografie ist (war?) eben mehr als Technik und Motivauswahl.
Asander Asander Beitrag 6 von 17
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Grade übern Weg gelaufen:

https://www.sinzianavelicescu.com

Finde ich sehr typisch für die zeitgenössische Fotografie. (ähnlich Can Dagarslani), sehr bunt, sehr sonnig.
motorhand motorhand   Beitrag 7 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Bilder von Olivier Brouwers fand ich immer sehr spannend:
https://olivierbrouwers.wordpress.com/
https://www.facebook.com/Olivier-Brouwe ... 7279502743
Arnold Braunschweiger Arnold Braunschweiger Beitrag 8 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gibt so viele ... :)

Sheron Rupp : https://www.sheronrupp.net/
Joel Persels : http://www.joelpersels.com/
Andy Feltham : http://andyfelthamphotography.com/
Missy Prince : http://missyprince.com/
Sag mal Micha Sag mal Micha Beitrag 9 von 17
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Raus aus dem fc-Saft und fröhliche Eiersuche:
Keith Hayes, Stephen Synnott, Linda Wisdom, Shane Lynam, Albrecht Schlotter, Martin Wunderwald, Anika Meier, Markus Neis, Rainer Nowotny, Peter Kool, Reece Amies, Epha, brandonlavender, Katharina Voss...;-)
Liebe Grüße, man kann sich auch einfach mal freuen !
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 10 von 17
4 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich war vor kurzem im Urlaub und habe jede Menge fotografierende Personen entdeckt... LOL... :o)
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 11 von 17
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hast du dich selber entdeckt?
:-)
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 12 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Nein nein, da waren noch mehr. Auch welche mit längerem Objektiv als ich... ;-)
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 13 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wie lang bist du?
Matthias von Schramm Matthias von Schramm   Beitrag 14 von 17
4 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich möchte an den vor knapp einem Jahr ums Leben gekommenen Fotografen Shah Marai erinnern, der 22 Jahre für Agency France Presse arbeitete. Seine Bilder haben eine unerträgliche Poesie und Ästhetik, weil sie den Schrecken so farbenfroh und blümerant aufheben, dass es weh tut. Erstaunlich gelungen dabei dieses Handwerk.

https://www.theatlantic.com/photo/2018/ ... ai/559241/

https://correspondent.afp.com/laughter-shah-marai
Gerhard Körsgen Gerhard Körsgen   Beitrag 15 von 17
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Matthias von Schramm 20.04.19, 15:55Zum zitierten BeitragIch möchte an den vor knapp einem Jahr ums Leben gekommenen Fotografen Shah Marai erinnern, der 22 Jahre für Agency France Presse arbeitete. Seine Bilder haben eine unerträgliche Poesie und Ästhetik, weil sie den Schrecken so farbenfroh und blümerant aufheben, dass es weh tut. Erstaunlich gelungen dabei dieses Handwerk.

https://www.theatlantic.com/photo/2018/ ... ai/559241/

https://correspondent.afp.com/laughter-shah-marai


Wow, Matthias !
Habe mir das gestern angesehen und bin ehrlich mitgenommen. Das sind Bilder die unter die Haut gehen und der Mensch dahinter bleibt ebenfalls haften. Was für ein Verlust. Grandioser Fund für den ich ergriffen Dank' sage.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben